• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

YouTube: Sechsjährige finanziert eigenes Haus in Millionenhöhe

Icetii

Mitglied
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
1.276
Reaktionspunkte
45
Jetzt ist Deine Meinung zu YouTube: Sechsjährige finanziert eigenes Haus in Millionenhöhe gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: YouTube: Sechsjährige finanziert eigenes Haus in Millionenhöhe
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Wird sie sicher brauchen mit 6 Jahren.
Mit 6 Jahren nicht und ich denke, da haben auch die Eltern einen großen Einfluss darauf gehabt. Zumindest, was die Umsetzung der Idee "Ich will auf Youtube was machen" angeht.

Aber als Wertanlage für später ist eine Immobilie sicher nicht verkehrt.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.501
Reaktionspunkte
6.367
Mit 6 Jahren nicht und ich denke, da haben auch die Eltern einen großen Einfluss darauf gehabt. Zumindest, was die Umsetzung der Idee "Ich will auf Youtube was machen" angeht.

Aber als Wertanlage für später ist eine Immobilie sicher nicht verkehrt.

Ich mag falsch liegen.
Aber ich denke mir, dass die Kleine nicht weiss, was mit ihr da geschieht, bzw kann die Konsequenzen nicht einschätzen.
Hier machen die Eltern grosses Geld, in dem sie die kleine, auf eine gewisse Weise Prostituieren. Ist ein wenig krass formuliert... aber ich empfinde das so.
Wer sein kind so öffentlich macht und damit auch noch Geld verdient...
Da finde ich sowas dann schon um einiges besser:
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Ich mag falsch liegen.
Aber ich denke mir, dass die Kleine nicht weiss, was mit ihr da geschieht, bzw kann die Konsequenzen nicht einschätzen.
Hier machen die Eltern grosses Geld, in dem sie die kleine, auf eine gewisse Weise Prostituieren. Ist ein wenig krass formuliert... aber ich empfinde das so.
Wer sein kind so öffentlich macht und damit auch noch Geld verdient...
Da finde ich sowas dann schon um einiges besser:
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Selbstverständlich kann sie als 6jährige derartige Konsequenzen nicht einschätzen. Ich würde schon sagen, dass sie grundsätzlich weiß, wie ihr geschieht. Für sie sind das Videos, an und in denen sie ihre Freude hat. Vermutlich weiß sie auch, dass sie damit Geld verdient/verdienen kann. Das kann man einer 6jährigen durchaus zutrauen. Allerdings ist das reines Business und natürlich weit ab der Kompetenz einer 6jährigen. Da geht es ja immerhin um Einnahmen in Millionenhöhe, von denen die Eltern die Immobilie finanzieren. Das sind Zahlen, die ein 6jähriger Verstand gar nicht erfassen kann.

Ich denke mal, die Kleine wird die Idee dazu gehabt haben, weil sie vorher schon (so wie viele andere Kinder eben auch) mit Youtube in Kontakt kam und wohl auch mal irgendwelche "Test"-Videos gesehen hat. Möglicherweise hat sie tatsächlich Freude daran (was ja nichts schlimmes ist), auch die nötigen kognitiven und vor allem sprachlichen Kompetenzen, um sicher und unterhaltend in einem solchen Video reden zu können. Aber die Eltern haben da wohl das große Geld gerochen und waren maßgeblich an der Umsetzung beteiligt.

Edit: Okay, ich hab mir mal ein paar Videos der beiden Kanäle angeguckt. Zumindest von kognitiven oder sprachlichen Kompetenzen ist da ziemlich wenig zu sehen, weil die Videos voller "Special Effects" sind und da so gut wie nicht geredet wird. Das Mädel ist nur niedlich. Mehr aber auch nicht. :B
 

Schalkmund

Mitglied
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
6.055
Reaktionspunkte
1.481
Sechsjährige YouTuberin finanziert eigenes Haus in Südkorea für sieben Millionen Euro

Die Story wir spätestens dann lustig, wenn mit 18 sagt:"Fickt euch ihr parasitären Rabeneltern, RAUS AUS MEINER BUDE!" :-D
 

Shadow_Man

Mitglied
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.219
Reaktionspunkte
6.439
Und mit 18 testet sie dann anderes Spielzeug auf Pornhub :B :-D
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.319
Reaktionspunkte
3.913
Michael Jackson war auch in dem Alter. :|
"Über Johann van Beethovens Unterricht sind gewalttätige Übergriffe auf seinen Sohn überliefert."

Vielleicht nicht gaaanz so jung und unschuldig. Aber siehe Steffi Graf.
Britney Spears, Drew Barrymore und Lindsay Lohan hatten Disney ja auch völlig komplexfrei überstanden. :B

Naja. Wenn es ihr Spaß macht und die Eltern verantwortungsbewusst unterstützen?
Warum nicht? Revolutionär neu ist sowas definitiv nicht. Nur das Einsatzgebiet halt. =)
 
Oben Unten