YouTube down: Millionen Nutzer blickten ins weiße Nichts

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
880
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu YouTube down: Millionen Nutzer blickten ins weiße Nichts gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: YouTube down: Millionen Nutzer blickten ins weiße Nichts
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.060
Reaktionspunkte
4.568
Ganze 10 Minuten uiuiui, das ist natürlich schon ne Tragödie %)
 

tengrikhan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.04.2017
Beiträge
4
Reaktionspunkte
1
Normalerweise schreibe ich hier nicht aktiv Kommentare, und es scheint auch wie ein harmloses Thema zu sein, aber diesmal sehe ich mich dazu gezwungen.

Es gibt Menschen, gerade in anderen Ländern, die unahängige Nachrichten über die Geschehenisse in ihrem Land nur durch private Kanäle in Erfahrung bringen, die vor allem auf YouTube aktiv sind. Es gibt Selbständige, die zur Promotion ihrer Produkte auf die Zuschauerreichweite auf YouTube abhängig sind. Und hinzu kommen Zigtausende Unternehmen, Organisationen und gar Regierungen, die auf YouTube aktiv sind und denen es, in manchen Fällen, auf die Minute ankommt.

Insofern, ja. Und ob das eine Tragödie ist. Vielleicht kann man das vom sonnigen Hügel herabschauend nicht nachvollziehen. Aber YouTube ist für mehr da als haha-Katzenvideos und Let's Plays verzweifelter Streamer, die um jeden einzelnen Zuschauer bangen - man sollte sein eigenes Zuschauerverhalten nicht auf alle anderen projizieren und versuchen, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, bevor man solche hämischen Kommentare abgibt.

YouTube verfügt letztlich über höhre Zuschauerzahlen als jede andere Videoplattform unserer Zeit und ist somit essentieller Bestandteil des Internets, aber nicht erst seit gestern. Selbiges könnte man auch für andere Seiten/Apps wie Messenger-Dienste behaupten. Im Jahr 2021 sollte das doch der Letzte in Deutschland endlich begriffen haben. Aber ich merke bereits angesichts der "Hehe Whatsapp ist ausgefallen, und ein Sack Reis in China auch xD LEL" Kommetare, die unter anderem in diesem Forum aber auch anderswo regelmäßig geschrieben werden, dass manche nie dazu lernen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

MidlifeGamer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.06.2020
Beiträge
151
Reaktionspunkte
63
Website
www.midlifegamer.de
Normalerweise schreibe ich hier nicht aktiv Kommentare, und es scheint auch wie ein harmloses Thema zu sein, aber diesmal sehe ich mich dazu gezwungen.

Es gibt Menschen, gerade in anderen Ländern, die unahängige Nachrichten über die Geschehenisse in ihrem Land nur durch private Kanäle in Erfahrung bringen, die vor allem auf YouTube aktiv sind. Es gibt Selbständige, die zur Promotion ihrer Produkte auf die Zuschauerreichweite auf YouTube abhängig sind. Und hinzu kommen Zigtausende Unternehmen, Organisationen und gar Regierungen, die auf YouTube aktiv sind und denen es, in manchen Fällen, auf die Minute ankommt.

Insofern, ja. Und ob das eine Tragödie ist. Vielleicht kann man das vom sonnigen Hügel herabschauend nicht nachvollziehen. Aber YouTube ist für mehr da als haha-Katzenvideos und Let's Plays verzweifelter Streamer, die um jeden einzelnen Zuschauer bangen - man sollte sein eigenes Zuschauerverhalten nicht auf alle anderen projizieren und versuchen, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, bevor man solche hämischen Kommentare abgibt.

YouTube verfügt letztlich über höhre Zuschauerzahlen als jede andere Videoplattform unserer Zeit und ist somit essentieller Bestandteil des Internets, aber nicht erst seit gestern. Selbiges könnte man auch für andere Seiten/Apps wie Messenger-Dienste behaupten. Im Jahr 2021 sollte das doch der Letzte in Deutschland endlich begriffen haben. Aber ich merke bereits angesichts der "Hehe Whatsapp ist ausgefallen, und ein Sack Reis in China auch xD LEL" Kommetare, die unter anderem in diesem Forum aber auch anderswo regelmäßig geschrieben werden, dass manche nie dazu lernen werden.
Hmm....also ich sehe das so und so. Generell ist es wirklich so, dass sich viele Menschen nicht bewusst sind, wie gut es ihnen geht. Es gab hier oder auf einer anderen Plattform mal eine Umfrage, welches die wichtigsten Erfindungen der letzten 50 Jahre seien. Unter anderem wurde dort Wikipedia aufgeführt, was zu einem großen Gelächter führte. Viele können es einfach nicht verstehen, dass nahezu allumfassendes Wissen, welches jederzeit und kostenlos verfügbar ist, keine Normalität ist.

In diesem Fall, würde ich es aber wirklich etwas differenzierter sehen. Wenn Youtube für 10 Minuten ausfällt, ist das für keine Regierung uns kein Unternehmen ein Untergang. Jeder weiß, dass bei so einem großen Anbieter der Ausfall schnell behoben sein wird, was in diesem Fall ja auch so war.
 

Grolt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2014
Beiträge
544
Reaktionspunkte
144
Ganze 10. Minuten kein youtube... WELTUNTERGANG !!!1111
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.870
Reaktionspunkte
3.378
"Millionen Nutzer blickten ins weiße Nichts"

Vielleicht finden sie da ja John Oliver. :-D
(@Loosa weiss was ich meine. ;))
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
695
Reaktionspunkte
194
YouTube verfügt letztlich über höhre Zuschauerzahlen als jede andere Videoplattform unserer Zeit und ist somit essentieller Bestandteil des Internets, aber nicht erst seit gestern.
Doch, eigentlich genau von gestern. :-D

Irgendwann, nachdem sich der Erflog eingestellt hat, welcher ja gut beschrieben wurde, erweiterte die Plattform zwar weiter Nutzer, fing aber dann an sich zu verengen. Kreativsein und das Denken findet schon wieder woanders statt. Aber das ist eigentlich symptomatisch für die nordamerikanischen Socialmediagiganten.
 

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
795
Reaktionspunkte
194
Lieber ein weißes NIchts als unendliche Werbung schon nach jedem Song oder besser noch mittendrin. KLar muss man irgendwie Geld verdienen, aber das ist derart aufgezwungen sodass ich die privaten Fernsehsendern schon beinahe liebe....

Ja mir ist Premium bekannt aber der Kosten Nutzen Faktor stellt sich bei mir für 10€ absolut nicht ein.
 
Oben Unten