XP läd nicht mehr

Bumblebeeman85

Benutzer
Mitglied seit
19.05.2007
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
XP läd nicht mehr

Hi!

Hab hier nen Rechner stehn, der kommt noch bis zum Windows Boot-Logo und bleibt dann schwarz.

Abgesicherter Modus genau das selbe.

Wiederherstellung geht erst recht nicht.

Mit WindowsCD gehts auch nicht.

Wisst ihr an was des liegen kann?
 

MartianBuddy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.12.2004
Beiträge
666
Reaktionspunkte
0
AW: XP läd nicht mehr

Bumblebeeman85 am 05.06.2007 08:45 schrieb:
Wisst ihr an was des liegen kann?
An vielem...

Was weisst Du zur Vorgeschichte des 'Patienten'?

- Neue Hardware eingebaut?

- Software installiert?

- Absturz?

Wären dazu etwas bekannt, könnte man gezielter in die eine- oder andere Richtung suchen.

Was Du mal versuchen kannst:


Event. Festplattenfehler bereinigen

Dazu von der Setup-CD die "Wiederherstellungskonsole" starten.

In dieser den Befehl -

chkdsk [Laufwerk:] /r

eingeben.

Anm.
Ohne Parameter zeigt chkdsk nur den Status des Datenträgers des aktuellen Laufwerks an.


Startdatei reparieren

In der "Wiederherstellungskonsole" tippst Du "bootcfg /Parameter" (ohne Anführungszeichen) ein. Das Wort "Parameter" steht als Platzhalter für die folgenden Optionen. Achtung: Zwischen "bootcfg" und dem Schrägstrich muss unbedingt ein Leerzeichen sein.

/scan: sucht alle Windows-Installationen auf dem PC
/add: fügt Windows-Installation der ini-Datei hinzu
/list: zeigt alle Einträge in der ini-Datei an
/default: setzt das Betriebssystem in die ini-Datei ein
/rebuild: erneuert die ini-Datei


Bootsektor reparieren

In der "Wiederherstellungskonsole" das Programm Fixboot starten.
Beispiel: "fixboot c:" (Ohne Anführungszeichen). In diesem Fall würde das Programm den Bootsektor auf der Startfestplatte mit Laufwerksbuchstaben C reparieren.


Master Boot Record reparieren

In der "Wiederherstellungskonsole" das Programm Fixmbr zusammen mit dem Laufwerksbuchstaben der Startfestplatte aufrufen.
Beispiel: "fixmbr c:" (Ohne Anführungszeichen).


Automatischen Neustart ausschalten

"F8"-Taste gedrückt halten, bis die Auswahlmaske erscheint. Wähle dort den Eintrag "Automatischen Neustart bei Systemfehler deaktivieren". Beim nächsten Neustart wird Windows vermutlich an der Problemstelle den Start unterbrechen und anhalten. Mit etwas Glück präsentiert es dabei eine Fehlermeldung, die Aufschluss über das Problem gibt.
 
TE
B

Bumblebeeman85

Benutzer
Mitglied seit
19.05.2007
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
AW: XP läd nicht mehr

Vorgeschichte ist keine Bekannt.

Ich komme leider nicht in die Wiederherstellungskonsole. Ich kann noch das Systemauswählen, dann friert er komplett ein. Dann funktioniert nicht mal mehr STRG-Alt-Entf
 

MartianBuddy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.12.2004
Beiträge
666
Reaktionspunkte
0
AW: XP läd nicht mehr

Das schaut aber ziemlich übel aus...

Gibt das BIOS beim POST einen Code aus?

Wenn ja, könnte dieser weiterhelfen.

Wenn Du noch in's BIOS kommst, kontrolliere mal die Einstellungen. Spez. ob die Laufwerke einwandfrei erkannt werden.

Sonst wähle mal im BIOS die Einstellung "Load Optimized Defaults" oder "Load Setup Defaults".
Hier stehen die Werte die von den Mainboardherstellern als optimal eingetragen sind.
 
TE
B

Bumblebeeman85

Benutzer
Mitglied seit
19.05.2007
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
AW: XP läd nicht mehr

Also ich komm ins BIOS und alles wird richtig erkannt.

Im POST wird nichts ausgespuckt. Alles normal.
 

MartianBuddy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.12.2004
Beiträge
666
Reaktionspunkte
0
AW: XP läd nicht mehr

Nun, da die Vorgeschichte des 'Patienten' nicht bekannt ist, musst Du nach dem Ausschlussverfahren versuchen, den Übeltäter zu ermitteln.

Ich würde jetzt doch mal, als erste Massnahme, die schon erwähnte BIOS-Einstellung laden.
- Sollte im BIOS durch *irgendwas* eine Einstellung auf inkompatible Werte gesetzt worden sein, wird dies dadurch wieder bereinigt.

Dann könntest Du die Festplatte als Slave in einen anderen Rechner einbauen und diese mit der vom Hersteller zur Verfügung gestellten Software gründlich prüfen.
-Oder sonst wenigstens mit "Checkdisk".

Dann wäre da der Speicher. Dazu gibt's eine gute Software:

Memtest86

Download

Desweiteren wären mal alle Kabel auf event. Beschädigung und Sitz zu prüfen.

Das MoBo kannst Du nur visuell auf Defekte überprüfen. Mir jedenfalls ist dazu keine Software bekannt.

Auch die CPU käme noch in Betracht. Bei laufendem Windows könnte diese per Software getestet werden. Sonst bleibt nur mal der Tausch mit einer anderen übrig.

Da wäre dann noch das CD/DVD-Laufwerk. Auch dieses geg.falls mal tauschen.
 

TheShade

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: XP läd nicht mehr

also ich kann mich MartianBuddy nur anschließen.
ich denke es könnte am ram oder an der festplatte liegen weil ich sowas schon mal mit dem speicher hatte...

dann kannst du noch das mobo auf defekte oder abgebrochene teile überprüfen (kondensatoren...)

ansonsten bleibt nur noch die letzte methode einer windows neuinstallation. ;(

wenns dann immer noch nicht geht, liegt es mit großer warscheinlichkeit an der festplatte oder am mobo(die haben dann warscheinlich irgendeinen defekt).
 
Oben Unten