Xbox Series S: Angaben zum freien Speicherplatz der SSD - erste Spielerberichte

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
1.005
Reaktionspunkte
63
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Xbox Series S: Angaben zum freien Speicherplatz der SSD - erste Spielerberichte gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Xbox Series S: Angaben zum freien Speicherplatz der SSD - erste Spielerberichte
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.040
Reaktionspunkte
4.308
Website
rpcg.blogspot.com
Ich habe mir kürzlich eine 2TB SSD für Spiele gekauft und bin ständig nur am schauen, was ich löschen kann, weil ich es aktuell nicht zocke.

Meine XBox One habe ich mir damals auch nur mit 512GB geholt, weil ich sie eigentlich nur für ein paar XBox 360 Games zum Nachholen haben wollte. Am Ende bin ich da inzwischen aber auch immer wieder nur am löschen und neu installieren, weil der Platz hinten und vorne nicht reicht, obwohl ich mal gerade 20 Spiele oder so habe.

Soll heißen, man kann eigentlich nie genug Platz haben. Wenn ich alle meine (Download)-Spiele alleine für den PC auf Platte / SSD vorhalten wollen könnte, dann bräuchte ich wahrscheinlich eher Richtung 50 TB oder so...
 

DarkSamus666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
291
Reaktionspunkte
103
Ich habe mir kürzlich eine 2TB SSD für Spiele gekauft und bin ständig nur am schauen, was ich löschen kann, weil ich es aktuell nicht zocke.

Meine XBox One habe ich mir damals auch nur mit 512GB geholt, weil ich sie eigentlich nur für ein paar XBox 360 Games zum Nachholen haben wollte. Am Ende bin ich da inzwischen aber auch immer wieder nur am löschen und neu installieren, weil der Platz hinten und vorne nicht reicht, obwohl ich mal gerade 20 Spiele oder so habe.

Soll heißen, man kann eigentlich nie genug Platz haben. Wenn ich alle meine (Download)-Spiele alleine für den PC auf Platte / SSD vorhalten wollen könnte, dann bräuchte ich wahrscheinlich eher Richtung 50 TB oder so...

Das stimmt schon. Auf meiner Switch hab ich ne 256MB-Karte, hauptsächlich mit indie-Titeln. Die reicht aber schon nicht mwhr aus. Aber es ist halt auch immer ne Frage, wie spontan man beim Zocken sein will. Ein Spiel mit 50-100gb lad' ich hlt nicht in 5 Minuten herunter...
Zur Xbox Series S. Hier ist der Vorteil, dass die Spiele wohl aufgrund der niedrigeren Auflösung deutlich kleiner sein werden als auf der X, was den auf den ersten Blick geringeren Pltz zumindest weniger schlimm machen wird. Spiele, die man nicht regelmäßig spielt, könnte man zudem ja via Cloud zocken.
 
L

LesterPG

Gast
Ich habe mir kürzlich eine 2TB SSD für Spiele gekauft und bin ständig nur am schauen, was ich löschen kann, weil ich es aktuell nicht zocke.

Meine XBox One habe ich mir damals auch nur mit 512GB geholt, weil ich sie eigentlich nur für ein paar XBox 360 Games zum Nachholen haben wollte. Am Ende bin ich da inzwischen aber auch immer wieder nur am löschen und neu installieren, weil der Platz hinten und vorne nicht reicht, obwohl ich mal gerade 20 Spiele oder so habe.

Soll heißen, man kann eigentlich nie genug Platz haben. Wenn ich alle meine (Download)-Spiele alleine für den PC auf Platte / SSD vorhalten wollen könnte, dann bräuchte ich wahrscheinlich eher Richtung 50 TB oder so...
Krass !
Ich bin sicherlich nicht der ultimative "Datenmessi" aber meine 1TB m.2 970 Evo (PC Games only) ist nicht einmal zu 50% voll, dabei habe ich da auch schon einiges an Ballast da rumliegen was ich deinstallieren könnte. :rolleyes:
80GB Bethesta (Fallout76)
105GB Epic (Borderlans Pre Sequel, Mafia Def. Ed., World War Z)
34GB GoG (Ghost of a Tale, Iron Harvest)
185GB Steam (6 installierte Spiele)
83GB TESO (spiele ich fast täglich)
87GB StarCitizen (immer wieder mal zu reingucken)

Ich vergleiche es immer wie mit einem Kinder-/Spielzimmer, da liegt bei Vielen auch viel mehr rum als sie wirklich benutzen. :-D
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.590
Reaktionspunkte
771
Alles was ich nicht mehr spiele (auf dem PC) wird quasi direkt gelöscht.
auf der PS4 pro habe ich von den 1Tb nicht einmal 500 voll..

Jeder hat ne andere Technik ^^
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.927
Reaktionspunkte
1.155
Wär mir alles viel zu wenig, komme ja schon mit nur 6 installierten Spielen auf fast 500 GB. Und ständig laden und löschen..., nee. :-D
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.784
Reaktionspunkte
404
Dafür, dass es keine klassische Festplatten mehr ist, finde ich den Platz schon recht ordentlich für den Anfang. Eine entsprechende Erweiterungen ist ja schließlich schon vorgesehen.

Bei den alten Konsolen war die Datenübertragung ja strikt limitiert, womit SSD Platten nicht viel brachten.
Jetzt soll man doch erst einmal diesen neuen Luxus in der Konsolenwelt genießen.

26 Jahre mussten wir darauf warten, dass Spiele wieder schnell laden. Wen interessiert da jetzt die Größe? ;)
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
196
Reaktionspunkte
227
Mit Highspeed Internet vollkommen ausreichend meiner Meinung nach. Habe in meinem Rechner 2 500er und in der PS4 auch eine. Spiele aber meist auch nur höchstens zwei Titel gleichzeitig. Oft sogar nur ein Game.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.464
Reaktionspunkte
7.118
PCGames schrieb:
Die Xbox Series X kommt auf einen nutzbaren Speicher von 820 Gigabyte (1-TB-SSD) und die PS5 auf 664 Gigabyte (825-GB-SSD).

und wieder falsch; also:

xbox series x ssd: 1 tb = ~ 931 gib - davon frei: 802 (sic!) gib = ~ 880 gb
xbox series s: ssd 512 gb = ~ 477 gib - davon frei 364 gib = ~ 390 gb

und siehe da - überraschung, überraschung - bei s und x sind jeweils etwa 120 gb vorab belegt. beide nutzen also offensichtlich dasselbe os, was aber eigentlich schon vorher ziemlich klar war.

ps5 ssd: 825 gb = ~ 768 gib - davon frei 664 gib = ~ 713 gb.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich fänd es wichtig zu wissen, ob man Games auch von externe HDD gut spielen kann, und wenn ja: ob vielleicht dann auf der SSD eine Art Cache eingerichtet wird, damit der Schnellstart funktioniert, wenn man das Game schon mal gestartet hatte.

Ich hab ne 4TB-HDD an meiner Xbox, die ist bei ca 70% belegt - ich hab aber auch "jeden Scheiß" draufgelassen, den ich jemals heruntergeladen hab. Das ermöglicht mir aber, dass ich auch mal spontan ein Game spiele, das ich lange nicht mehr gespielt habe. Meistens hab ich aber eh nur 5-6 Games, die ich "aktuell" spiele. Aber ab und an starte ich dann doch mal wieder ein Game, das ein paar Monate brachlag... und da ich selten Games durchspiele, hab ich auch wenig Games, die ich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erneut starte.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.464
Reaktionspunkte
7.118
Ich fänd es wichtig zu wissen, ob man Games auch von externe HDD gut spielen kann, und wenn ja.

das funktioniert nur mit aufwärtskompatiblen spielen, nicht mit nativen series x/s-games.
auslagern kann man diese, so weit ich weiß, allerdings wiederum auch auf 'ner externen hdd.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.040
Reaktionspunkte
4.308
Website
rpcg.blogspot.com
Krass !
Ich bin sicherlich nicht der ultimative "Datenmessi" aber meine 1TB m.2 970 Evo (PC Games only) ist nicht einmal zu 50% voll, dabei habe ich da auch schon einiges an Ballast da rumliegen was ich deinstallieren könnte. :rolleyes:
80GB Bethesta (Fallout76)
105GB Epic (Borderlans Pre Sequel, Mafia Def. Ed., World War Z)
34GB GoG (Ghost of a Tale, Iron Harvest)
185GB Steam (6 installierte Spiele)
83GB TESO (spiele ich fast täglich)
87GB StarCitizen (immer wieder mal zu reingucken)

Ich vergleiche es immer wie mit einem Kinder-/Spielzimmer, da liegt bei Vielen auch viel mehr rum als sie wirklich benutzen. :-D
Siehe Antwort von Herbboy.
Ich hab ne 4TB-HDD an meiner Xbox, die ist bei ca 70% belegt - ich hab aber auch "jeden Scheiß" draufgelassen, den ich jemals heruntergeladen hab. Das ermöglicht mir aber, dass ich auch mal spontan ein Game spiele, das ich lange nicht mehr gespielt habe. Meistens hab ich aber eh nur 5-6 Games, die ich "aktuell" spiele. Aber ab und an starte ich dann doch mal wieder ein Game, das ein paar Monate brachlag... und da ich selten Games durchspiele, hab ich auch wenig Games, die ich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erneut starte.

Ich habe zwar auch einige Spiele, die ich immer regelmäßig zocke aber eben auch viele Titel, die ich gelegentlich immer mal wieder zocken möchte. Da ich so unglaublich viele Spiele habe, komme ich auch kaum dazu mal etwas durchzuspielen sondern switche auch viel, heute dieses Game, Morgen jenes.
Sofern das bei einigen Titeln mit dem Durchspielen überhaupt geht. Viele neue Open World Games etwa sind ja eher wie MMORPGs auf Endlosspiel ausgelegt. Gestern habe ich z.B. Monster Hunter World angefangen. Vor einem Jahr (bis heute, wobei ich lange nicht gespielt habe, da ich mehr mit Lesen beschäftigt war) hat mich Conan Exiles im Bann.

Ich meinte entsprechend mit der vielleicht übertriebenen Schätzung von 50TB, wenn ich alle Downloadspiele lokal vorhalten würde. würde ich soviel Platz benötigen. Frei nach dem Motto, wenn Morgen die Apokalypse ausbricht und das Internet zusammenbricht, dann hätte ich jedenfalls alle meine Spiele auch wirklich hier und nicht nur deren Namen in der Programmbibliothek.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
das funktioniert nur mit aufwärtskompatiblen spielen, nicht mit nativen series x/s-games.
auslagern kann man diese, so weit ich weiß, allerdings wiederum auch auf 'ner externen hdd.
Versteh ich jetzt nicht so ganz - auslagern auf HDD geht, aber starten nicht? Oder meinst du die Schnellstart-Option mit dem ersten Satz?
 

gangster12

Benutzer
Mitglied seit
30.08.2004
Beiträge
30
Reaktionspunkte
5
alte Generationen laufen direkt von externer HDD, Xbox Series Spiele laufen aber nur auf offiziellen Series Speicher. Man kann die aber als Lager nutzen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.464
Reaktionspunkte
7.118
Versteh ich jetzt nicht so ganz - auslagern auf HDD geht, aber starten nicht?

genau das.
alte spiele von xbox (1) / 360 und one laufen auch von hdd, spiele für series s/x nicht, können aber dort "zwischengelagert" werden.

Oder meinst du die Schnellstart-Option mit dem ersten Satz?

hab ich jetzt kein positives wissen.
aber von hdd wird das kaum funkionieren (können).
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.590
Reaktionspunkte
771
Versteh ich jetzt nicht so ganz - auslagern auf HDD geht, aber starten nicht? Oder meinst du die Schnellstart-Option mit dem ersten Satz?

Ich denke das liegt an den SSD bzw. der zu übertragen Datenrate, weil die Entwickler bei neuen Spielen keine Kompromisse eingehen wollen.
Wozu hat man eine enormen Datentransfer wenn man ihn nicht nutzt und wieder zu den Ladenzeiten aus der Hölle zurückkehrt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich denke das liegt an den SSD bzw. der zu übertragen Datenrate, weil die Entwickler bei neuen Spielen keine Kompromisse eingehen wollen.
Ich meinte ja nicht, ob da JEDES Spiel von HDD laufen könnte - aber bislang ist es utopisch, dass ein Game "ingame" mehr als eine HDD braucht. Das Laden, bis man spielen kann, ist per SSD natürlich schneller. Aber da gibt es an sich keinen Grund, das Laden von HDD absichtlich zu blockieren, daher finde ich es komisch, dass pauschal die Game als Series-Version dann pauschal nur von SSD laufen.

Denkbar wäre auch für DIE Games, die doch innerhalb des Games eine SSD brauchen, ein Modus, in dem man als Nutzer auf gewisse Dinge verzichten kann, so dass diese Games nicht mehr als 100 MB/s als Datenrate brauchen.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.590
Reaktionspunkte
771
Ich meinte ja nicht, ob da JEDES Spiel von HDD laufen könnte - aber bislang ist es utopisch, dass ein Game "ingame" mehr als eine HDD braucht. Das Laden, bis man spielen kann, ist per SSD natürlich schneller. Aber da gibt es an sich keinen Grund, das Laden von HDD absichtlich zu blockieren, daher finde ich es komisch, dass pauschal die Game als Series-Version dann pauschal nur von SSD laufen.

Denkbar wäre auch für DIE Games, die doch innerhalb des Games eine SSD brauchen, ein Modus, in dem man als Nutzer auf gewisse Dinge verzichten kann, so dass diese Games nicht mehr als 100 MB/s als Datenrate brauchen.

Eigentlich schon, denn bis jetzt müssen Spiele ja immer auf HDD optimiert werden, weil du sonst nicht 15 Sekunden Ladezeit hast sondern mal eben 60 Sekunden im schlimmsten fall. (Auch am PC)
Bei jedem Spiel wo nicht drauf steht "Only SSD" müssen Entwickler jedes mal festlegen was als erstes geladene wird / komprimiert / dekomprimiert / Prioritäten etc. (einfach gesagt) um die geringen Zugriffszeiten und lese Geschwindigkeiten zu reduzieren.

Somit sparen sich Entwickler viel Zeit!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Eigentlich schon, denn bis jetzt müssen Spiele ja immer auf HDD optimiert werden, weil du sonst nicht 15 Sekunden Ladezeit hast sondern mal eben 60 Sekunden im schlimmsten fall. (Auch am PC)
Bei jedem Spiel wo nicht drauf steht "Only SSD" müssen Entwickler jedes mal festlegen was als erstes geladene wird / komprimiert / dekomprimiert / Prioritäten etc. (einfach gesagt) um die geringen Zugriffszeiten und lese Geschwindigkeiten zu reduzieren.

Somit sparen sich Entwickler viel Zeit!
. Eine anfängliche Ladezeit von 60 Sekunden oder länger würden aber sicher viele in Kauf nehmen, wenn sie dafür per HDD den Speicherplatz erweitern können. Das nimmt man ja auch aktuell in Kauf. Daher verstehe ich nicht, warum es quasi "verboten" wurde, eine HDD nutzen zu können ;) Angesichts des beschränkten RAMs können ja gar nicht Zig GB an Daten IM Spiel nachgeladen werden müssen. Daher sehe ich bisher noch nicht die Notwendigkeit, dass man für mehr außer die "Basis"-Ladezeit eine SSD wirklich brauchen kann - d.h. eine SSD zur Pflicht zu machen, ergibt auf absehbare Zeit IMO keinen Sinn.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.590
Reaktionspunkte
771
Ja man hat vieles akzeptiert. ^^
Früher gab es nie Probleme mit Screen Space Reflections, jetzt muss alles Raytracing sein...wenn man es nicht nutzt ist es böse und die Leistung reicht nicht.., alles muss 4k sein sonst stimmt die Leistung nicht und alles muss schnell laden oder überhaupt keine Ladezeitn haben...so is der Mensch
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ja man hat vieles akzeptiert. ^^
Früher gab es nie Probleme mit Screen Space Reflections, jetzt muss alles Raytracing sein...wenn man es nicht nutzt ist es böse und die Leistung reicht nicht.., alles muss 4k sein sonst stimmt die Leistung nicht und alles muss schnell laden oder überhaupt keine Ladezeitn haben...so is der Mensch
Nee, nicht "Menschen", sondern "Hardcore-Gamer" ;) Den meisten Käufern sind solche Dinge das eher egal, die sehen die Grafik und sagen so oder so "hey, klasse!" - die meisten sind halt Casual/Gelegenheitsspieler. Nur wer den Vergleich hat oder weiß, was möglich wäre, wird ggf. anspruchvsoller sein.

Klar: die, die jetzt schon zuschlagen beim Kauf, SIND tendenziell leidenschaftliche Gamer. Aber im Laufe der Zeit kommen immer dazu, die am Ende vlt nur 2-3 Games pro Jahr kaufen, wenn überhaupt, aber ab und an mal ne Runde zocken wollen.

Aber trotzdem könnte man GERADE für die "richtigen" Gamer anbieten, Games von HDD zu spielen, denn gerade bei DENEN wird der Platz ja am ehesten eng...
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.249
Reaktionspunkte
1.167
. Eine anfängliche Ladezeit von 60 Sekunden oder länger würden aber sicher viele in Kauf nehmen, wenn sie dafür per HDD den Speicherplatz erweitern können. Das nimmt man ja auch aktuell in Kauf. Daher verstehe ich nicht, warum es quasi "verboten" wurde, eine HDD nutzen zu können ;) Angesichts des beschränkten RAMs können ja gar nicht Zig GB an Daten IM Spiel nachgeladen werden müssen. Daher sehe ich bisher noch nicht die Notwendigkeit, dass man für mehr außer die "Basis"-Ladezeit eine SSD wirklich brauchen kann - d.h. eine SSD zur Pflicht zu machen, ergibt auf absehbare Zeit IMO keinen Sinn.

Wenn ich das richtig verstanden habe, sind sowohl Microsoft als auch Sony den Weg gegangen, den Entwicklern für Next-Gen Spiele halt eine bestimmte Datenübertragungsrate zu garantieren, und das halt ohne Wenn und Aber und noch 30 Ausnahmen.. Die Situation ist ja schon so teilweise verwirrend genug.

Ratchet & Clank z.B. erscheint ja wohl nur für PS5, kein PS4 Port mehr.. da ist das schnelle Nachladen bei Szenenwechsel wohl auch derart wichtig dass es so nicht mehr ohne Einbussen machbar wäre, da man da nicht mehr mit Pre-Loaden zuverlässig mogeln kann.

Gerade mit dem beschränkten RAM könnte das Sinn machen.. sie werden vermutlich schnell Inhalte aus dem RAM löschen und dann nachladen, das geht nur wenn die SSD ultra-fix angebunden ist. Für mich also eher noch ein Argument dafür dass sie darauf bestehen es genau so umzusetzen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Wenn ich das richtig verstanden habe, sind sowohl Microsoft als auch Sony den Weg gegangen, den Entwicklern für Next-Gen Spiele halt eine bestimmte Datenübertragungsrate zu garantieren, und das halt ohne Wenn und Aber und noch 30 Ausnahmen.. Die Situation ist ja schon so teilweise verwirrend genug.
Wenn sie es zugesichert haben, ist das eine gute Begründung, warum es nicht geht. Aber trotzdem seltsam, dass man nicht den Spieleentwicklern gesagt hat, dass sie auch einen optionalen HDD-modus anbieten, in dem halt dann entweder weniger Details oder mehr bzw. längere Zwischenladefenster drin sind.

Ratchet & Clank z.B. erscheint ja wohl nur für PS5, kein PS4 Port mehr..
Das allein kann aber auch völlig andere Gründe als die Laufwerk-Datenrate haben ;)

# da ist das schnelle Nachladen bei Szenenwechsel wohl auch derart wichtig dass es so nicht mehr ohne Einbussen machbar wäre, da man da nicht mehr mit Pre-Loaden zuverlässig mogeln kann.
Das heißt es für die Spielewelt in dem Game absolut unerlässlich, dass ohne kurze Pause geladen wird? UND weil man innerhalb von 1-2 Sekunden mehr als nur ein paar Dutzend neue MB braucht, vielleicht weil man partout keine "mittelguten" Texturen will, geht es per HDD nicht?
 
Oben Unten