• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Xbox: Pentiment, As Dusk Falls & Co. reichen nicht!

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
449
Reaktionspunkte
399

Garfield1980

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
979
Reaktionspunkte
368
Ziemlich gut geschriebener Artikel und stimme den genannten Punkten zu. Bin gespannt auf 2023 in dem es hoffentlich keine weiteren größeren Verschiebungen gibt.
 

Datalus

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
218
Reaktionspunkte
57
Guter Kommentar. Stimme grundsätzlich überein.

Was man MS zu Gute halten muss, dass sie Spiele nicht aufgeben, und langjährige Unterstützung für Spieler aller Art bringen, und damit Fans im wahrsten Sinne des Wortes im Boot halten.

Trotzdem muss man natürlich mehr Spiele bringen, und abgesehen vom letzten Jahr, in dem aber viele Spiele der neuen Studios noch Multiplattform erschienen sind, ist es ein Trauerspiel, auch wenn dieses Jahr mit Pentiment tatsächlich ein tolles Spiel, aber abseits des Mainstream, erschienen ist.

Es muss sich für mich erst noch zeigen, ob Xbox tatsächlich eine Alternative zu PC und Switch wird. Sony hat es nicht geschafft. Und einzig der Game Pass ist aktuell ein Argument für mich.
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
953
Starfield wird für mich sicher ein DayOne kauf wenn da nicht noch irgendwas kommt was mir wirklich gar nicht gefällt. Bis jetzt bin ich mir nur mit dem Setting noch unsicher da ich SciFi nicht so mag. Aber Bethesda hat mich bisher nie enttäucht und was ich sonst bis jetzt von Starfield gesehen oder gehört habe hat mir soweit gut gefallen.

Ansonsten warte ich nur noch auf Fable und Avowed. Aber da bei beiden bisher kaum etwas bekannt ist gilt lieber erstmal nicht zu viel erwarten. Und für 2023 erwarte ich die Spiele ehrlich gesagt auch noch nicht.
 

Yosh1907

Anfänger/in
Mitglied seit
07.09.2012
Beiträge
59
Reaktionspunkte
23
As Dusk Fall hat mir Spaß gemacht, bei Pentiment kämfe ich noch aber würde ich den normalen Preis für den Gamepass zahlen würde ich mich ziemlich veräppelt fühlen.

Bleibt für mich weiterhin ein Dienst, bei dem man Spiele spielt, die man sich normal nie kaufen würde oder bereits längst gekauft hat und finde das bis auf ganz wenige Ausnahmen, die Qualität der größeren Produktionen von MS enorm gelitten hat.

MS leider ein Schatten von dem was sie zu Xbox360 Zeiten waren
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
Ich beneide jeden, der so viel Zeit zum Zocken hat, dass der Gamepass tatsächlich Geld spart. Vollkommen utopisch für mich. :S

Ach, Zeit habe ich dafür auch nicht.. es geht eher darum, dass man halt immer mal einen Zeh in den Teich der unbekannten Spiele reinhalten kann die man sonst nie erwerben würde, das ist schon ein sehr angenehmer Luxus muss ich sagen mit meinem XBox PC Gamepass. Weiß auch nicht, ob ich den immer durchgängig im Abo haben werde, aber wenn ich den habe, finde ich das schon nett..
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
11.055
Reaktionspunkte
5.056
GamePass hab ich eigentlich nur, weil er nur unwesentlich mehr kostet al Gold-Abo. Spiele die mir wichtig sind kauf ich eh Retail oder digital und wenns Multis sind eh nicht für die Xbox. Der Pass ist quasi nur Demo Ersatz für kleinere Spiele zum ausprobieren ohne direkt Gefahr zu laufen Fehlkäufe zu tätigen. Die Series X hab ich mir eh wegen den Exclusiv-Games geholt, als Forza, Flight-Sim etc.
Mein nächstes Xbox Game wird wohl Forza 8 und Starfield, das dauert aber eh noch zig Monate
 

McTrevor

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
704
Reaktionspunkte
622
Ach, Zeit habe ich dafür auch nicht.. es geht eher darum, dass man halt immer mal einen Zeh in den Teich der unbekannten Spiele reinhalten kann die man sonst nie erwerben würde, das ist schon ein sehr angenehmer Luxus muss ich sagen mit meinem XBox PC Gamepass. Weiß auch nicht, ob ich den immer durchgängig im Abo haben werde, aber wenn ich den habe, finde ich das schon nett..
Ja, ist sicher auch vom Spielertyp abhängig. Ich mag Spiele, in die man sich reinfuchsen muss und ich spiele dann ein Spiel auch oft über Monate. Und da ich Spiele meistens sehr gut reifen lasse, bevor ich sie kaufe und dann auch oft im Sale zuschlage, zahle ich meistens nur zwischen 5 und 10 Euro, da ich AAA-Spiele nur noch sehr selten spiele. Und meine Miss-Quote ist recht niedrig, da ich meine Vorlieben kenne und mich oft sehr genau im Vorfeld informiere. Das kombiniert mit meiner langen Spieldauer führt dazu, dass ich tatsächlich auch sehr kostengünstig rumprobieren kann ohne Gamepass, wenn mir mal danach ist.

Und es ist ja auch legitim, wenn Leute den Komfort des Gamepass schätzen und dafür dann bewusst (oder oft unbewusst) mehr Geld für ihr Hobby ausgeben, als sie es ohne Gamepass täten. Der Gamepass kann für den Anbieter und die Studios nur dann lukrativ(er) sein im Vergleich zum bisherigen Distributionsweg, wenn die Spieler mehr Geld ausgeben als vorher. Einige Poweruser werden sicher von dem Gamepass finanziell profitieren. Die überwiegende Zahl der Abonnenten zahlt aber vermutlich in kleinem Maße drauf. Aber wenn man nicht gerade ein Haushaltsbuch führt oder sehr selbstreflektiert ist beim Konsum, wird man die Mehrkosten nicht bemerken.
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
(..) Aber wenn man nicht gerade ein Haushaltsbuch führt oder sehr selbstreflektiert ist beim Konsum, wird man die Mehrkosten nicht bemerken.

Ach, ich bin mir der Mehrkosten schon bewusst und nein, eigentlich lohnt es sich nicht, denn Zeit habe ich auch keine, aber für hie- und da mal reinschauen und mal einen Titel entdecken den man sonst nie gespielt hätte (oder gar ein ganzes Genre) ist das halt schon sehr, sehr nett.

Muss man halt immer abwägen.
 
Oben Unten