WoW The Burning Crusade Classic: Alle Raids bereits bezwungen

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
713
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu WoW The Burning Crusade Classic: Alle Raids bereits bezwungen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: WoW The Burning Crusade Classic: Alle Raids bereits bezwungen
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
652
Reaktionspunkte
185
Schade, ich hatte mich nach Classic riesig drauf gefreut. BC ist das geilste Addon von WoW. Die Preispolitik von Blizz ist aber parasitär. Abo zahl ich ja gern, wenn ich WoW zock, aber was die da für Charakterwechsel etc. verlangen, das geht auf keine Kuhhaut. :-D

Dann bekommen halt andere das Geld, da zock ich lieber ne Runde Conan Exiles und geb ein paar Kröten für DLCs aus, welche ich eventuell nicht voll nutze, einfach weil es Spaß macht gelungene Projekte zu unterstützen. Werden aber bei Blizz noch genug Leute an Bord bleiben, um das hochrentabel zu halten und das ist dann halt auch gut. Jedem das Seine.
 

Strauchritter

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
265
Reaktionspunkte
194
Traurig was aus WoW und im selben Zuge Blizzard geworden ist. Die News spiegelt perfekt den Niedergang wieder.

Im Übrigen ist es keine Leistung 14 Jahre nach Release des Originals zwei lächerliche Tage nach Release die Raids clear zu haben. Wie auch schon bei WoW Classic hat einfach der jetzige Wissenstand (Class & Bossguides, Levelguides, Goldfarmguides etc) jegliche eigene Transferleistung null und nichtig gemacht.
Dieses ganze auf Speed getrimmte Gaming widerspricht in meinen Augen komplett dem ursprünglichen Ansatz von WoW.

Und allen aus der rosarot bebrillten Fraktion sei gesagt, das Spielgefühl von damals bekommt ihr nie wieder.
Habe WoW Classic meine Jägerin auf 50 gebracht und dann aufgehört nach einem Monat oder so.
Die Community und Urstimmung sowie Spielfreude ist unweigerlich verloren gegangen und daher fange ich BC 2.0 oder die folgenden Addons gar nicht mehr an.
Habe lange genug Azeroth und andere Welten bereist, die Erinnerungen mach ich mir sicherlich nicht durch Neuaufgüsse aus dem Hause Blizzactivision kaputt.
Aber wie unser Forenkräuterling :) schon treffend sagte:
 
Zuletzt bearbeitet:

RevolverOcelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
283
Reaktionspunkte
90
Da passt auch der Spruch von Illidan bei den ganzen Werbeclips nicht mehr. "Ihr wisst nicht was euch erwartet"
Doch eigentlich schon und zwar seit 14 Jahren weiß man was einen da erwartet. :-D
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.107
Reaktionspunkte
4.464
War doch abzusehen.
Ich werde in BC auch nur so weit spielen das ich dann wenn WotLK kommt durchstarten kann, bis dahin liegt es dann auf Eis. BC mochte ich eh noch nie. Für mich ist das beste eben immer noch WotLK, das ist mein WoW.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.020
Reaktionspunkte
6.306
Ich würde ja gerne mal sehen wie weit die Leute kommen ohne (!) Addons aus der Community zu benutzen. Also wirklich nur mit dem blanken Originalspiel.
Mit Addons verwässert man sich doch alles und vereinfacht es sich, das muss man so ehrlich auch mal sagen. Blankes Spiel und dann einen Rekord, das wäre wirklich mal was.

Es gibt so wenig Content!!111elf

Das musst du mir erklären
Ich vermute mal, dass er meint, dass überall nur noch schnell durchgerannt wird. Falls er das meint, hat er ja nicht unrecht. Gerade auch beim aktuellen WoW wird das Spiel ja immer mehr zum "Lootshooter". Schnell die Instanzen und Raids abrennen und so viel Loot wie möglich bekommen. Mit Rollenspiel hat das ja nichts mehr zu tun. WoW wird heute wie gesagt mehr wie ein Lootshooter oder mehr wie ein Diablo gespielt. Und Blizz fördert diesen Trend ja auch und modelte das Spiel immer mehr in diese Richtung um.
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
597
Reaktionspunkte
160
Ich vermute mal, dass er meint, dass überall nur noch schnell durchgerannt wird. Falls er das meint, hat er ja nicht unrecht. Gerade auch beim aktuellen WoW wird das Spiel ja immer mehr zum "Lootshooter". Schnell die Instanzen und Raids abrennen und so viel Loot wie möglich bekommen. Mit Rollenspiel hat das ja nichts mehr zu tun. WoW wird heute wie gesagt mehr wie ein Lootshooter oder mehr wie ein Diablo gespielt. Und Blizz fördert diesen Trend ja auch und modelte das Spiel immer mehr in diese Richtung um.
Es wird geliefert, was die breite Masse will. Ja wow hat mmorpg's damals Massentauglich gemacht. Aber wer hat heute schon noch Zeit, 3-4 Stunden in irgend einer ini rumzulaufen um diese durchzuspielen. Ich denke da früher an Uldaman oder die Schwarzfelstiefen. Schon mit bc fing es dann ja an, die benötigten Zeiten DEUTLICH runterzufahren. Was auch gut so ist.
 

khaalan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.08.2010
Beiträge
196
Reaktionspunkte
34
Aber wer hat heute schon noch Zeit, 3-4 Stunden in irgend einer ini rumzulaufen um diese durchzuspielen.
Die leute haben heute wie damals genau dieselbe Zeit. Was hat sich denn geändert an den Menschen? Rennen die Leute heutzutage durch eine Ini und machen dann 3-4 Stunden RL-Sport oder was? Oder verbringen deswegen mehr Zeit mit Ihrer Familie? im Schnitt der WOW Spieler heißt die Antwort nein. Statt einer Instanz macht man halt 5 oder 6 Instanzen, rushed paarmal M+ , macht LFRs mit Twinks und geht farmen.

Blizzard hat die Spieler einfach in diese Richtung erzogen. Das fing an, als man Epics zur Massenware gemacht hat mit TBC und hatte seinen Höhepunkt mit Legendarys für jedermann. Das beinhaltete auch noch die Phase bring-the-player, not-the-class.
Im grossen und ganzen hat Blizzard den Spieler UND das spiel selber versaut.
Für die Gewinnmaximierung die richtigen Schritte....das wars dann aber auch schon.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.588
Reaktionspunkte
8.724
Hey, das ist ja genau wie damals, als TBC rauskam. Wisst ihr noch ...?
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
857
Reaktionspunkte
417
Es wird geliefert, was die breite Masse will. Ja wow hat mmorpg's damals Massentauglich gemacht. Aber wer hat heute schon noch Zeit, 3-4 Stunden in irgend einer ini rumzulaufen um diese durchzuspielen. Ich denke da früher an Uldaman oder die Schwarzfelstiefen. Schon mit bc fing es dann ja an, die benötigten Zeiten DEUTLICH runterzufahren. Was auch gut so ist.
Also für mich waren genau diese Instanzen, Schwarzfelstiefen, Stratholme, die, die für mich WoW ausgemacht haben. Die Länge und der steigende Schwerigkeitsgrad hatten für mich einen Reiz, der den modernen Inis komplett fehlt. Ich würde mir für so etwas Zeit nehmen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.026
Reaktionspunkte
6.173
Also selbst mit zig Guides und Co. hat nicht jede(r) Naxxramas clear gehabt auf unserem Server.

Ich finds nur traurig wie die meisten Leute, auch in meiner Gilde, absolut durchziehen, extra Urlaub nehmen und am Wochenende schon Stufe 70 sind.

Ich bin gestern Abend 64 geworden, d.h. noch sechs Level vor mir und zig Gebiete zum Questen bzw. Instanzen zum Ruf farmen.

Da mein Main ein Schurke ist und mein Twink ein Level 29 Paladin, die Schurken eh nicht mitgenommen werden in Raids in TBC, kann ich mir da auch Zeit lassen, wobei Naxxramas als Schurke schon toll war, wenn zum Ende hin mit dem richtigen Gear dann auch wiederum trivial.
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
597
Reaktionspunkte
160
Also für mich waren genau diese Instanzen, Schwarzfelstiefen, Stratholme, die, die für mich WoW ausgemacht haben. Die Länge und der steigende Schwerigkeitsgrad hatten für mich einen Reiz, der den modernen Inis komplett fehlt. Ich würde mir für so etwas Zeit nehmen.
Die alten Inis waren nur deshalb schwer, weil die Gegner halt viel hp hatten und viel Schaden gemacht haben. Großartig Mechaniken gab es ja nicht. Spiel halt Mythic+, ab nem gewissen Level ist das auch kein Spaziergang mehr. Und durch die Buffs / Debuffs kommt trotzdem Dynamit rein.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.026
Reaktionspunkte
6.173
Herausforderung ist immer eine Frage des Gears.

Wenn du mit grünen Items nach Scholo / Strat gegangen bist, hast du hier auch zu kämpfen gehabt und ich kann mich erinnern, dass die 45min Challenge vom Endboss in Strat UD knifflig war. Damals.

Wir haben das heute mal aus Spass an der Freude gemacht, mein Schurke hat T3 komplett: wir hatten am Ende noch 12min (!) übrig und wir haben uns nicht extra beeilt.
 
Oben Unten