WoW Classic: Das sind die besten Dungeon- und Raid-Klassen

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
496
Reaktionspunkte
34
Jetzt ist Deine Meinung zu WoW Classic: Das sind die besten Dungeon- und Raid-Klassen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: WoW Classic: Das sind die besten Dungeon- und Raid-Klassen
 

khaalan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.08.2010
Beiträge
183
Reaktionspunkte
27
für raids ist die auflistung ja ok, aber für dungeons würde ich einen hexer statt magier bevorzugen.
ich hatte damals zu classic zeiten zuerst auch immer gedacht: krieger/priester/magier/rest egal.
nachdem ich haber gesehen habe, wie ein hexer alleine in einer instanz eine 5er gruppe aleine getankt/ccd und sonstwie gekitet, ist der magier aber ruckzuck von meiner wunschlste gedropped.
 

TAOO

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.04.2012
Beiträge
580
Reaktionspunkte
94
für raids ist die auflistung ja ok, aber für dungeons würde ich einen hexer statt magier bevorzugen.
ich hatte damals zu classic zeiten zuerst auch immer gedacht: krieger/priester/magier/rest egal.
nachdem ich haber gesehen habe, wie ein hexer alleine in einer instanz eine 5er gruppe aleine getankt/ccd und sonstwie gekitet, ist der magier aber ruckzuck von meiner wunschlste gedropped.

World of Warcraft habe ich nie gespielt, aus dem Grund da ich es damals verpasste einzusteigen ! Ob ich da Heute nocht durchblicken würde, in irgendeinen AddOn oder so - keine Ahnung . Ich denke ich müsste Zeit ohne Ende mitbringen, um da vernünftig reinzukommen . Doch interessant finde ich es allemal . Ich spiele Hearthstone, das hat ja wenigstens etwas davon
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.627
Reaktionspunkte
4.203
World of Warcraft habe ich nie gespielt, aus dem Grund da ich es damals verpasste einzusteigen ! Ob ich da Heute nocht durchblicken würde, in irgendeinen AddOn oder so - keine Ahnung . Ich denke ich müsste Zeit ohne Ende mitbringen, um da vernünftig reinzukommen . Doch interessant finde ich es allemal . Ich spiele Hearthstone, das hat ja wenigstens etwas davon

In WoW Classic würdest sofort reinkommen. Wählst dir einen Char aus, da eventuell ein wenig vorher informieren auf was du stehst und los geht es. Brauchst da eh nur eine Quest nach der anderen abklappern, mehr war Classic nämlich nicht wirklich. Bissel Open PvP, noch ein paar Infos für die Berufe einholen und bissel was über die 5er Dungeons lernen. Im Grunde war es das schon. Ja hört sich wenig an, aber so war es nun einmal. Natürlich gibt es hier und da noch ein paar Kleinigkeiten und Feinheiten, aber das lernt man schnell im laufe des spielens.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
629
Reaktionspunkte
180
Herrlich! Ich bin schon ganz wuschig! :-D

Ab in die "Deathmines" und was noch lustiger wird ... "Uldaman". Wir sehen uns!
 

Bast3l

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
287
Reaktionspunkte
59
Heute beim Einkaufen ne Gamecard geholt- wir sehen uns in Azeroth <3
 
R

Robertius

Gast
für raids ist die auflistung ja ok, aber für dungeons würde ich einen hexer statt magier bevorzugen.
ich hatte damals zu classic zeiten zuerst auch immer gedacht: krieger/priester/magier/rest egal.
nachdem ich haber gesehen habe, wie ein hexer alleine in einer instanz eine 5er gruppe aleine getankt/ccd und sonstwie gekitet, ist der magier aber ruckzuck von meiner wunschlste gedropped.

Ich habe von Beta bis WOTLK Hexer als Main gespielt, Magier wurden in 5er Gruppen immer bevorzugt, wegen gratis Wasser und Sheep. Mit Sukkubus und Fear + Fluch der Tollkühnheit konnte man in der Regel 2 Gegnergut beschäftigen, aber bei Fear in Dungeons kriegen sofort alle Schnappatmung.
 

Banana-OG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2018
Beiträge
313
Reaktionspunkte
62
"Elegant", spielt sich der Schurke ganz bestimmt nicht. LoL

Lasst bloß die Finger vom Schurken, wenn ihr keinen Plan von dem Spiel habt. Ihr werdet ständig ohne Energie dastehen und euch fragen, was ihr da eigentlich macht.

Standart Klassen für alle Anfänger: Mage, Krieger.
 

khaalan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.08.2010
Beiträge
183
Reaktionspunkte
27
Ich habe von Beta bis WOTLK Hexer als Main gespielt, Magier wurden in 5er Gruppen immer bevorzugt, wegen gratis Wasser und Sheep. Mit Sukkubus und Fear + Fluch der Tollkühnheit konnte man in der Regel 2 Gegnergut beschäftigen, aber bei Fear in Dungeons kriegen sofort alle Schnappatmung.

ich hab ja dann selber auf hexer geswitched und folgendermaßen gehandhabt, beispiel 5er gruppe inkl. 1 dämon

- dämon übernehmen, zweiten gegner damit tanken, wenn kein dämon,dann mit void einen tank, wenn zwei dämonen, einen noch verbannen.
- zwei gegner aggro ziehen mit sengender schmerz und in einen bereits geclearten bereich der ini ziehen und abwechselnd fearen.
bei einer 5er gruppe muss der tank nur noch einen tanken und die anderen zwei dds klatschen den ruckzuck weg. das ist dann quasi der extremfall. man hat ja normalerweise mehr als einen cc dabei.
wenn man die heiler mal überzeugt hat, die pets mitzuheilen, kann man mit dem void drei gegner tanken...zum beispiel bei einem fehlpull.

hat zwar nichts mit classic zu tun: in BC haben wir aufgrund von tankmangel in der gilde fast alle inis mit drei hexern, einem priester und einem magier gecleared und so unsere zugangsquests gemacht
 
R

Robertius

Gast
ich hab ja dann selber auf hexer geswitched und folgendermaßen gehandhabt, beispiel 5er gruppe inkl. 1 dämon

- dämon übernehmen, zweiten gegner damit tanken, wenn kein dämon,dann mit void einen tank, wenn zwei dämonen, einen noch verbannen.
- zwei gegner aggro ziehen mit sengender schmerz und in einen bereits geclearten bereich der ini ziehen und abwechselnd fearen.
bei einer 5er gruppe muss der tank nur noch einen tanken und die anderen zwei dds klatschen den ruckzuck weg. das ist dann quasi der extremfall. man hat ja normalerweise mehr als einen cc dabei.
wenn man die heiler mal überzeugt hat, die pets mitzuheilen, kann man mit dem void drei gegner tanken...zum beispiel bei einem fehlpull.

hat zwar nichts mit classic zu tun: in BC haben wir aufgrund von tankmangel in der gilde fast alle inis mit drei hexern, einem priester und einem magier gecleared und so unsere zugangsquests gemacht

Wir beide wissen das, aber ich weiß auch, dass es wieder so laufen wird: "LFM Strat, 1 mage dann go". Und es wird wieder viele Neulinge geben, die in Instanzen rumfearen und es so schwerer für gute, erfahrene Hexer machen mitgenommen zu werden. Mit Gilde kein Thema aber als Solospieler teilweise nicht leicht.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.937
Reaktionspunkte
6.081
undead rogue ... was sonst?

Ich bin gespannt wie es sich anfühlt und natürlich ob ich die gleiche Zeit ins Spiel investieren kann wie "damals". :|
 
R

Robertius

Gast
undead rogue ... was sonst?

Ich bin gespannt wie es sich anfühlt und natürlich ob ich die gleiche Zeit ins Spiel investieren kann wie "damals". :|

Das Gameplay und dass man schnell angefixt wird, wird sich so anfühlen wie früher. Es fehlen dann halt nur die großen "ersten" Momente wie das Betreten von Stormwind und dass man alles schon irgendwie kennt. Aber der Spaß ist nach wie vor vorhanden. Ist halt die Frage, was man in Wow machen möchte. Willst Du Raiden, musst Du schnell leveln, um dabei zu sein, sonst sind die brauchbaren Gilden alle schon im nächsten Raid. Bist Du mit 2-3 Dungeons die Woche und etwas PvP zufrieden, braucht man gar nicht viel Zeit in einem kurzem Zeitfenster zu investieren. Da kann man dann ganz gemütlich ein paar Stündchen die Woche spielen.
 

pcg-veteran

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
426
Reaktionspunkte
111
Es fehlen dann halt nur die großen "ersten" Momente wie das Betreten von Stormwind und dass man alles schon irgendwie kennt.

Vieles wurde für Cata 2010 umgebaut. In der Beta mußte ich mich in Orgrimmar auch erst wieder orientieren, weil ich komplett vergessen hatte , wo ich zB Thrall finde. Und Stormwind wurde damals ja auch etwas angepasst. Viel Spass beim Suchen nach dem Hafen, um mal schnell nach Darnassus zu reisen.
Die Menge der Fluglinien pro Fraktion war in Vanilla stark begrenzt. So gab es zB für die Allianz nur ein gutes Dutzend Flugpunkte in den Ostlichen Königreichen, also zB Stormwind, Westfall, Booty Bay, Darkshire, Lakeshire, Nethergarde im Süden. In der Regel höchstens ein Flugpunkt pro eigener bzw. neutraler/umkämpfter Region. Heute (in BfA) sind es 2-3 mal so viele.
Sofern man nicht die letzten Jahre auf einem Privatserver gespielt hat, dürfte sich das Wiederentdecken der alten Vanilla-Welt zumindest für Vanilla-Veteranen lohnen.

Außerdem hat der Krieger den Vorteil, dass er alternativ auf zwei offensive Talentbäume zurückgreifen kann, um bei Bedarf als Damage Dealer zu fungieren.

Umskillen in Vanilla war teuer und kostete (viel) Gold. Die genauen Zahlen habe ich nicht im Kopf, aber es lohnte sich wohl kaum, zB unter der Woche zwischen Raid- und Farmskillung hin- und herzuswitchen, weil man für das Gold die meisten Sachen auch direkt im AH kaufen konnte. Krieger haben allgemein eher weniger Gold weil sie als Plattenträger ein Vielfaches der Reparaturkosten im Vergleich zu einem Stoffträger wie zB einem Magier haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Robertius

Gast
Sofern man nicht die letzten Jahre auf einem Privatserver gespielt hat, dürfte sich das Wiederentdecken der alten Vanilla-Welt zumindest für Vanilla-Veteranen lohnen.
Es dürfte sich meiner Meinung nach eher für Leute lohnen, die (auch) sehr intensiv das umgebaute WOW erlebt haben. Vanilla Veteranen, die wie ich irgendwann vor Cata aufgehört haben, sind sofort wieder drin. Ich habs voriges Jahr mal ne Woche auf nem P-Server getestet. War alles sofort wieder da bei mir.
 
Oben Unten