World of Warcraft Classic: Spieler klagen über mangelnde Motivation

AndreLinken

Benutzer
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
91
Reaktionspunkte
33
Jetzt ist Deine Meinung zu World of Warcraft Classic: Spieler klagen über mangelnde Motivation gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: World of Warcraft Classic: Spieler klagen über mangelnde Motivation
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
460
Reaktionspunkte
192
Erm ja... WOW war beim Release nicht besonders umfangreich... in den ersten 1,5 Jahren gab es damals nur einen Raid... Pechschwingenhort kam erst einiges später, und dann wurde noch kurz vor Bruning Crusade Naxramas rausgehauen.

Ja nun blebt man WOW Classic wieder und die Leute beschweren sich das es der gleiche inhalt ist und nicht schnell genug nachgeliefert wird... es ist doch auch WOW classic, war doch völlig klar das man erstmal ewig und drei tage molton core rennt, und oh überraschung, auch der ist genauso wie früher. Klar gibts dann kaum herausforderung weil das ja alles schon bekannt ist...

Son blub... sich wow classic wünschen und sich dann beschweren das es wie früher ist und noch nicht zig raids hat... oO
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.063
Reaktionspunkte
5.447
Habe mich schon zu Beginn der Classic-Server, wie lange der Run/Hype da läuft. Denn was soll Blizz jetzt nachreichen? Die Addons sind ja dann eben nicht mehr so Classic.
Tolles Geschäftsmodell :
Alle 5 Jahre die Classic neu starten, damit die ganzen Rushed von neuem Beginnen. Oder gleich Seasons wie bei Diablo [emoji14]
 

xdave78

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.07.2009
Beiträge
1.502
Reaktionspunkte
95
Was haben die Leute denn erwartet? Dass Blizzard mit Classic eine neue "Zeitlinie" mit anderen Inhalten eröffnet? Würd mal sagen: Dedum! Da habt ihr irgendwie den Sinn nicht verstanden.

War abzusehen, dass die heutige Klientel zu einem Teil mit dem früheren Rhythmus nicht zurecht kommen würde.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
Sagen wir mal so, alle wussten das die Inhalte in Classic in Phasen veröffentlicht werden und man wusste auch, dass es hierfür keine genaue Roadmap gab.

Wenn man dann probiert auf Krampf erster, sprich Stufe 60, zu werden, dann hat man mMn (!) etwas falsch gemacht wenn man sich dann über Langeweile beschwert. Es wird noch einiges an Inhalten geben, die BGs haben hier ein wenig für Entspannung beim Suchen von Kräutern gesorgt. Wir stehen in MC vor Ragnaros, d.h. ein paar Wochen benötigen wir noch bis der liegt. Dann wird auch schon BWL geöffnet, gefolgt von Naxxramas und dann AQ.

Vor allem sind die ganzen Taktiken bekannt, es gibt zig Anleitungen, AddOns [...]. Man kann sich das Leben einfach(er) machen, dann ist man aber auch schneller durch. Oder man spielt ohne AddOns und benötigt länger. Ich nutze jetzt auch AddOns, aber selbst die helfen mir bei Bossen recht wenig wenn man ein kleiner Movement-Klaus ist. ;)

Also noch unterhält mich WoW ganz gut, es ist noch nicht langeweilig geworden, nette Gilde mit tollen Mitspielern ... da geht man auch gern das x. mal in eine Instanz weil hier jemand Ausrüstung benötigt oder weil das x. Gildenmitglied endlich die Ony-Pre angefangen hat! :-D
 
B

Banana-GO

Guest
Hat etwa jemand ernsthaft geglaubt, Blizzard könnte sich mit Remakes aus der Affaire ziehen, weil sie keinen WoW Nachfolger entwickelt haben? Remakes und Classic Neuauflagen verpuffen schneller als man glaubt.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
Hat etwa jemand ernsthaft geglaubt, Blizzard könnte sich mit Remakes aus der Affaire ziehen, weil sie keinen WoW Nachfolger entwickelt haben? Remakes und Classic Neuauflagen verpuffen schneller als man glaubt.
... dafür ist aber mein Server, auf dem ich spiele, mehr als voll. :O
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
516
Reaktionspunkte
131
ist wohl doch nicht so geil wenn die rosarote Nostalgieblase plötzlich platzt. Ich kapier bis heute nicht warum Blizzard so viele Ressourcen in das Projekt gepumpt hat. Es müsste Ihnen doch klar gewesen sein, dass am ende wirklich nur die Hardcore Fans dabei bleiben.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.194
Reaktionspunkte
3.740
Ich lache mehr als ich sollte, aber das halt dass was ich schon immer gesagt habe: "Ich gebe der Sache ein Halbses Jahr, dann werden die Leute merken dass es damals nichts gab"
Also außer zwischen Bahnk und AH stehen

Hat etwa jemand ernsthaft geglaubt, Blizzard könnte sich mit Remakes aus der Affaire ziehen, weil sie keinen WoW Nachfolger entwickelt haben? Remakes und Classic Neuauflagen verpuffen schneller als man glaubt.

Uff
1. Funktioniert WoW immer noch gut
2. ist das kein Remake sondern ein Reset
3. ich glaube du hast nicht verstanden warum man einen Zwiten teil macht, eher glaube ich fast das rumjammern würdest mit "abzocker" wenn Blizz sagt: "SO, Storyline geht bis hier, wie es weiter geht dann nur in Teil 2."
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
ist wohl doch nicht so geil wenn die rosarote Nostalgieblase plötzlich platzt. Ich kapier bis heute nicht warum Blizzard so viele Ressourcen in das Projekt gepumpt hat. Es müsste Ihnen doch klar gewesen sein, dass am ende wirklich nur die Hardcore Fans dabei bleiben.
... definiere "plötzlich'"?!

Einen Charakter auf Stufe 60 zu bringen ist nicht in zwei Tagen erledigt, d.h. man sollte ziemlich schnell merken, ob einem Classic gefällt oder nicht. Vor allem beim Leveln merkt man recht früh sehr deutlich dass das Spiel deutlich sperriger ist. Mount muss verdient werden, wenige Flugpunkte und lange Laufwege, keine Hilfe bei Quests (ohne AddOns!) [...].

D.h. man merkt nicht erst mit Stufe 60 das einem Classic nicht gefällt, sondern auf dem Weg dahin. Vor allem sei mir die Frage gestellt, wieviel Geld Blizzard hier tatsächlich "reingepumpt" hat: ist ja nicht so, dass hier etwas neu entwickelt wurde. :B ;)
 

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
605
Reaktionspunkte
129
Ort
26871
In Classic war der Weg das Ziel, Endgame gabs so richtig auch erst mit BC. Das leveln hat damals auch um längen länger gedauert, die Fraktionen Ehrfürchtg zu machen... oha. Ich sagte schon vor beginn der Classic Server das sich heute Classic völlig anders spielt. Dien inhalte waren bekannt, nix neues eben einfach Classic. Leveln ging viel zu schnell, auf Endgame fehlen die Inhalte. Selbst wenn jetzt alles offen wird Pechschingenhort, Naxramas, AQ wird die Servergemeinder früher oder später heulen weil es schlicht nix zu tun gibt.

Tja wer konnte das nur ahnen :)
 

EvilReFlex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
222
Reaktionspunkte
87
Auf privaten Servern fand ich es super, schön gemütlich und familiär, in diesem Classic wird einfach viel zu sehr gehetzt... hätte es besser gefunden wenn sie das Abo getrennt hätten.
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
759
Reaktionspunkte
362
Ort
Berlin
Was haben die Leute denn erwartet? Dass Blizzard mit Classic eine neue "Zeitlinie" mit anderen Inhalten eröffnet? Würd mal sagen: Dedum! Da habt ihr irgendwie den Sinn nicht verstanden.

Ich würde ja eher behaupten, Du hast den Sinn aka den Wunsch der Spieler nicht verstanden - allein um den geht es doch? Niemand wollte ein 100% authentisches WoW wie an Tag 1, eine identische Roadmap wie zu Releasezeiten. Man wollte das Classic-Feeling, die Möglichkeit, den alten Content nochmal unter ähnlichen Vorraussetzungen wie damals spielen zu können.

Wo macht es da Sinn, Schlachtfelder erst Monate später zur Verfügung zu stellen? Wieso sollten die Endgame-Raids nicht bereits geöffnet werden? Mit der selben "weil Classic am Anfang so war"-Argumentation hätten sie auch alle Bugs im Spiel lassen, und erst Stück für Stück rauspatchen können. Super authentisch, aber eben scheiße. Einen Classic-Server absichtlich scheiße zu machen, um dann zu sagen "seht mal, es ist scheiße, hab ich ja gleich gesagt" bringt am Ende weder Blizzard, noch den Spielern etwas - und was Du davon hast, erschließt sich mir auch nicht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
3.650
Also ehrlich gesagt, ich verstehe nicht, wieso man inhaltlich Classic spielen will? Die neueren Kampagnen sind teils soviel besser. Insbesondere geht es ab spätestens Mists of Pandaria mit richtigen Story-Kampagnen los, die man "durchspielen" kann. Das große Problem dabei ist jedoch, dass man zu schnell levelt. Mehr als maximal zwei Gebiete der mind. fünf oder gar mehr schafft man nicht, dann ist man zu groß für das entsprechende Addon und es hat wenig Sinn, da noch zu verweilen. So kriegt man nur einen Bruchteil überhaupt mit.

Und ab Warlords of Draenor ist es auch essig mit dem Fliegen, schnell hin, Quest machen, wieder weg, geht ab da nicht mehr, da man Fliegen erst bekommt, wenn man quasi die Kampagne komplett durchgespielt hat.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
... Gratulation, du hast dir deine Frage gerade selbst beantwortet! :top: :finger:

Classic ist ein entschleunigtes Spielen. Alles dauert einfach länger. Deutlich länger. Keine 10min Instanzrushs mehr und selbst mit einer guten Gruppe ist ein fail-pull der sichere Tod in Strat bzw. Scholo!
 

darkyoda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.01.2008
Beiträge
101
Reaktionspunkte
26
Das Problem ist viel tiefgreifender.
Leute langweilen sich weil Sie den Content clear haben. Verlangen nun mehr, jedoch ist der Content in Classic allgemein begrenzt. Selbst wenn Blizzard die " neuen " Raids jetzt auf macht es würde nicht lange dauern bis selbst Naxx clear ist. Und dann? Wird der Ruf nach entweder mehr Custom Content oder BC lauter werden. Blizzard hat damit die Büchse der Pandora geöffnet ohne es zu merken. Es wird sicher die Leute geben die auf Jahre Classic spielen können sonst würde es keine Classic Priv Server geben. Aber die blizzard'sche Masse wird das nicht wollen einfach weil man durch den Retail Cycle es gewohnt ist früher oder Später neuen Content zu bekommen.

Blizzard macht es genau richtig indem Sie nicht wirklich darauf eingehen sondern ihren Kurs weiter verfolgen. Wer immer neuen Content haben will der bekommt mit dem Abo den Retail betrieb und wer Classic will bekommt mit dem Abo Classic. Und wer sich in Classic langweilt und den Retail zumindest atm nicht mag. Der wird sein Abo kündigen war schon immer so wird immer so sein. Die Masse in WoW war immer nur aktiv wenn es " frischen " Content gab.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
3.650
... Gratulation, du hast dir deine Frage gerade selbst beantwortet! :top: :finger:

Classic ist ein entschleunigtes Spielen. Alles dauert einfach länger. Deutlich länger. Keine 10min Instanzrushs mehr und selbst mit einer guten Gruppe ist ein fail-pull der sichere Tod in Strat bzw. Scholo!

Meine Meinung ist nur, dass es mehr Sinn machen würde den Content der normalen WoW Version mit aktuellem Stand zu zocken und dort dann eben das Leveln zu verlangsamen. So sieht man mehr von den Kampagnen und hat weitaus länger was davon.
Dem hingegen ist der Umfang von Classic einfach zu begrenzt.
 

pcg-veteran

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
424
Reaktionspunkte
110
Die meisten User schreiben irgendwie am Thema vorbei bzw. verstehen es nicht.

WoW Classic ist eine Möglichkeit, das alte WoW von 2005/6 noch einmal relativ authentisch erleben/besichtigen zu können. Aber niemand hat vor, für diese Erfahrung noch einmal 2 Jahre seines Lebens zu opfern. Der Inhalt ist ja schließlich vorhanden und den meisten bekannt.
Auf 60 haben die meisten in 2-4 Wochen gelevelt, wenn sie genügend Freizeit am Stück haben. Molten Core und Onyxia sind nach einer kurzen Orientierungsphase direkt auf Farmstatus. Die Bosse fallen im allgemeinen bei blau-(BiS)-equiptem Raid in 1-3 min, Onyxia dauert etwas länger. Selbst Ragnaros wird nun bereits in der 1. Phase gelegt.
Daß die schnellen Spieler, die MC seit 3 Monaten clear haben, sich nun langweilen und angesichts der Aussicht auf weitere 3 Monate Warten auf BWL ans Aufhören bzw eine Pause denken, ist nachvollziehbar. Bei uns hat auch etwa die Hälfte der Leute schon wieder aufgehört und wurde durch andere Spieler ersetzt. Wieso monatelang MC farmen, wenn man die Ausrüstung voraussichtlich gar nicht braucht und vieles schlechter passt als die blauen BiS-Teile?

Angesicht der Bekanntheit und Einfachheit des Content hätte Blizzard ein deutlich höheres Tempo vorlegen müssen, um den Spielern immer eine gewisse Herausforderung bzw. Abwechslung zu bieten, also BWL zB schon im November und AQ Event Anfang Januar, Naxx vielleicht zu Ostern. Classic bietet (gerade beim aktuellen leichten Schwierigkeitsgrad) höchstens Content für 6 Monate (wenn man die Raids verzögert öffnet.) Das auf 2 Jahre zu strecken, macht einfach keinen Spass und keinen Sinn.
(Das ist ungefähr so sinnvoll wie eine Wiederholung der 8 Staffeln von Game of Thrones im TV gestreckt auf 8 Jahre, um eine authentische Zeiterfahrung zu bieten.)

Die ersten 6 Wochen von Classic waren gut, aber seitdem hat man leider das Gefühl, im falschen Film bzw. Spiel zu sein, da BWL einfach nicht kommt.
Angesichts der jetzigen Lage müsste man eigentlich den Classic-Spielern raten, bis Phase 6 zu warten und derweil etwas anderes zu spielen, um dann in 1-2 Jahren in einem vernünftigem Zeitraum alle Raids von MC bis Naxx mit einer gewissen Herausforderung angehen zu können.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.071
Reaktionspunkte
8.414
WoW Classic ist eine Möglichkeit, das alte WoW von 2005/6 noch einmal relativ authentisch erleben/besichtigen zu können. Aber niemand hat vor, für diese Erfahrung noch einmal 2 Jahre seines Lebens zu opfern.
Dann isses aber nicht mehr authentisch.

Authentisch ist es, wenn man auch nach einem Jahr noch nicht maximal Level ist. Wenn man die Welt spielt und nicht die max XP Route durchrusht, um den höchsten Level Raid durchspielen zu können
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
Also "die meisten" waren sicherlich nicht in 2-4 Wochen auf Stufe 60, ganz und gar nicht. Klar bin ich kein Maßstab, weil ich einfach nicht mehr sooo viel Zeit habe, aber ich hab ~2-3 Monate benötigt und habe nach meinem Verständnis jetzt nicht sooo wenig gespielt. D.h. wer auf Teufel komm raus hier einen Zahn zu legt um möglichst schnell 60 zu werden, nun ja, da hab ich wie gesagt kein Verständnis wenn man sich langweilt.

Aber ... wie auch immer: jeder soll das spielen was er mag und was ihm Spass macht und wenn einem etwas kein Spass mehr macht, dann sollte man aufhören. Ich denke für Ragnaros benötigen wir noch ein, zwei Wochen, also 2-4x Raid.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.063
Reaktionspunkte
5.447
Also "die meisten" waren sicherlich nicht in 2-4 Wochen auf Stufe 60, ganz und gar nicht. Klar bin ich kein Maßstab, weil ich einfach nicht mehr sooo viel Zeit habe, aber ich hab ~2-3 Monate benötigt und habe nach meinem Verständnis jetzt nicht sooo wenig gespielt....
Ich hab, wenns mir Recht ist, nicht mal meinen Main auf LvL 60 gebracht und habe die ersten Monate ziemlich intensiv gespielt (würd sogar behaupten zu viel).
Hab allerdings auch nie nen Raid gemacht, immer nur RPG und jede Quest gelesen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
Ich hab nur einen Charakter, UD Rogue, den ich auf Stufe 60 gebracht habe ... für meinen Geschmack gingen die letzten Stufen zu schnell, d.h. man hatte zu viele Gebiete zur Auswahl die man hätte "durchquesten" können. Aber da meine Kumpels bereits Stufe 60 waren, sind wir eben in die Instanzen gegangen und dort bekommt man mit dem Ruhebonus echt viel Erfahrung.

Ich müsste mich jetzt überwinden und Pestländer questen ... aber auch hier: die wenige Zeit, die mir zur Verfügung steht, gehe ich dann mit der Gilde in Instanzen bzw. helf bei der Onyxia Pre-Quest und bereite mich auf den Raid vor, und mach nebenbei ein kleines Vermögen mit Tränken bzw. Bufffood für die Raids, Angeln 300 sowie +25 Angelroute + +100 Köder vom Ingi, Kumpel sei Dank!
 

pcg-veteran

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
424
Reaktionspunkte
110
Dann isses aber nicht mehr authentisch.

Authentisch ist es, wenn man auch nach einem Jahr noch nicht maximal Level ist. Wenn man die Welt spielt und nicht die max XP Route durchrusht, um den höchsten Level Raid durchspielen zu können

Wenn Blizzard sich an den langsamsten hätte orientieren wollen, dann hätten sie zB eine Level-Bremse für alle einbauen müssen, daß zB nach Level 10 pro Woche nur 1 neues Level freigeschaltet wird und Level 60 erst 1 Jahr nach Release von Classic möglich ist. (Wie in der Beta, nur extremer.)
Das hätte den Leuten aber auch keinen Spass gemacht, es sei denn man hat eh pro Woche nur 1-2 Stunden Zeit oder spielt als Vieltwinker alle Klassen parallel.
Und um die Nicht-Raider nicht zu benachteiligen, hätte man die Raids ganz weglassen können.

WoW Classic ist ein Spiel, bei dem man für den End-Content am Besten eine eingespielte Raidgruppe mit 40-60 Leuten hat. Natürlich besteht eine solche Gruppe nicht für immer sondern zweckgebunden und auf Zeit. Wenn aber zwischen den (Wieder-)Veröffentlichungen der einzelnen Raids 6 Monate liegen, ist es unmöglich, so eine Gruppe zusammenzuhalten. Das zwangsläufige Auseinanderbrechen der Gruppe/Gilde noch vor Veröffentlichung des nächsten Raids (BWL) ist ein extrem negatives Erlebnis. Und genau das passiert gerade. Viele Raidgruppen gehen kaputt. (Wer möchte auch 20-30 Wochen MC raiden, bevor BWL kommt? Und wer mit Classic aufhört, kommt vermutlich nicht wieder.)
Und Blizzard sagt noch nicht einmal, wann es genau weitergeht.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Also ich kann nicht klagen. Will mal zusehen, dass ich dieses Jahr noch 60 werde. Es war ja allen klar, was an Content da ist, kann sich also jeder so einteilen, wie er will.
 

Registrierzwang

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.07.2013
Beiträge
9
Reaktionspunkte
1
Ich hab nur einen Charakter, UD Rogue, den ich auf Stufe 60 gebracht habe ... für meinen Geschmack gingen die letzten Stufen zu schnell, d.h. man hatte zu viele Gebiete zur Auswahl die man hätte "durchquesten" können. Aber da meine Kumpels bereits Stufe 60 waren, sind wir eben in die Instanzen gegangen und dort bekommt man mit dem Ruhebonus echt viel Erfahrung.

Ich müsste mich jetzt überwinden und Pestländer questen ... aber auch hier: die wenige Zeit, die mir zur Verfügung steht, gehe ich dann mit der Gilde in Instanzen bzw. helf bei der Onyxia Pre-Quest und bereite mich auf den Raid vor, und mach nebenbei ein kleines Vermögen mit Tränken bzw. Bufffood für die Raids, Angeln 300 sowie +25 Angelroute + +100 Köder vom Ingi, Kumpel sei Dank!

Na ja, macht halt nicht jeder so, Powerleveln via Instanzbesuch. Ohne regelmässige Instanzbesuche geht's definitiv langsamer, aber auf PvP Server wird man bereits auf dem Weg zur Instanz 20x gekillt...
 

pcg-veteran

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
424
Reaktionspunkte
110
Es war ja allen klar, was an Content da ist, kann sich also jeder so einteilen, wie er will.

Der Content ist natürlich bekannt, aber Blizzards Zeitplan nicht. Es hätte sein können, daß der bekannte und vorhande Content innerhalb von 6 Monaten freigeschaltet wird. Nun sieht es aber eher nach einer Streckung auf 1 - 2 Jahre mit langen Durststrecken zwischendrin aus. Wenn Blizzard die Inhalte nicht freischaltet sondern zurückhält, kann man sich da nichts einteilen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
Na ja, macht halt nicht jeder so, Powerleveln via Instanzbesuch. Ohne regelmässige Instanzbesuche geht's definitiv langsamer, aber auf PvP Server wird man bereits auf dem Weg zur Instanz 20x gekillt...
... natürlich macht es nicht jeder so und ich würde mir auch nicht anmaßen zu behaupten, dass mein Weg der richtige wäre. Allerdings käme ich auch nicht auf die Idee WoW in der Art zu spielen. Klar muss ich auch sagen, dass für mich die Levelphase in Retail das dümmste war, ich mochte die (mythischen) Instanzen und natürlich Raids, sprich die Herausforderung(en).

Bei WoW Classic ist es komplett anders ... hier hab ich mir Zeit gelassen, meine Berufe geskillt, Angeln, Kochen. All das hatte ich vor Level 60 auf 300.
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
425
Reaktionspunkte
59
Housing und Schiffsschlachten wären ein genialer Langzeitinhalt, um solche Zeitlücken zu füllen.
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
425
Reaktionspunkte
59
Genau, Classic wird garantiert Inhalte bekommen, die es nicht mal für die aktuelle Live Version gibt. Träum weiter.


Sicherlich ist das möglich, wenn sie nicht 1:1 alle Fehler aus der Normalversion mit übernehmen und gleiche Spielerverluste in den folgenden Jahren machen wollen. Wäre schon recht begrenzt, wenn sie WoW von CLassic bis ans Ende nur kopieren würden.
 
Oben Unten