Windows 10 Updates nach Backup werden nicht gefunden.

C

Cyber-Wasp

Gast
Ich habe häufig das Problem, dass wenn ich z.B. ein Backup von vor 2 Wochen auf den Rechner überspiele, Windows 10 einfach die Updates nicht lädt, die innerhalb der 2 Wochen auf dem Vorgängersystem noch installiert wurden.

Diese Updates befinden sich definitiv nicht auf dem Backup. Ich muss oft erst mehrere Tage warten, bis diese Updates erneut geladen werden. Das ist total nervig, da ich in dieser Zeit kein geupdatetes System habe. Microsoft sucht sich anscheinend aus, wann der Rechner Updates findet und wann nicht. Auch manuell auf den Update Button klicken bringt keinen Erfolg. Bei Win 7 war das noch komplett anders. Nach dem Backup überspielen sofort alle fehlenden Updates gezogen.

Weiß jemand, wie ich Windows 10 dazu zwingen kann " sofort" alle noch fehlenden Updates zu ziehen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Keine Ahnung, ob man das ändern kann, aber diese Updates können ja dann keine "wichtigen" sein, da die sonst definitiv sofort zur Verfügung stehen würden.

Und nur aus Interesse: wieso kommt das denn "häufig" vor? Hast du sehr oft Probleme, so dass du ein Backup laden musst?
 
TE
C

Cyber-Wasp

Gast
Hab gerne ein sauberes System und außerdem nur eine Platte (SSD) mit 500 GB. Also mein Backup hat nur die nötigsten Programme (Office etc.) mit drauf. Wenn ich mal was teste, oder eben mal ein Spiel installiere kommt so einiges zusammen. Das nistet sich ja alles in der Registry ein. Wenn ich das Game dann durch habe und es sowieso wieder löschen will, kommt das Backup wieder drauf (Windows neu installieren ist mir bei der Häufigkeit zu anstrengend), wird auf den neuesten Stand gebracht und wieder ne neue Sicherung erstellt. Saubere Registry, Platz für neuen Kram. Deswegen das Problem mit den Updates. Da war vorletzte Woche ein Schwung neuer Sicherheitsupdates dabei, die ich jetzt nicht habe. Also alle 2 Wochen mach ich so ne Sicherung und ziehe dann eben falls vorhanden neue Treiber etc., um davon dann wieder ein aktuelles Backup zu machen. Verstehe sowieso nicht, warum bei einer Deinstallation immer irgendwelche Datenreste zurück bleiben. Nervt mich tierisch. Alleine Nero ist wie eine Seuche, das kommt mir nicht mehr auf den Rechner.

Wenn die Updates nicht gleich geladen werden, kann ich demnach niemals ein aktuelles Backup machen. Da ich sicherlich nicht ewig warte, bis ich den Rechner wieder mit Games und Zeug vollklatsche. Hab das damals bei Win7 auch schon so gemacht und da wars eben kein Problem, da sofort alles Fehlende wieder geladen wurde.

Ich wunder mich eben, dass letzte bzw. vorletze Woche neue Updates geladen wurden und jetzt angeblich nichts mehr davon gefunden wird.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Hab gerne ein sauberes System und außerdem nur eine Platte (SSD) mit 500 GB. Also mein Backup hat nur die nötigsten Programme (Office etc.) mit drauf. Wenn ich mal was teste, oder eben mal ein Spiel installiere kommt so einiges zusammen. Das nistet sich ja alles in der Registry ein. Wenn ich das Game dann durch habe und es sowieso wieder löschen will, kommt das Backup wieder drauf
das ist ehrlich gesagt ziemlich exotisch, um nicht zu sagen sogar neurotisch ^^ Nur weil du ein paar Programme drauf hast/hattest, wird doch Windows nicht gleich nennenswert langsamer oder so was. Auch von ein paar Resten nicht. ^^

Was anderes wäre es, wenn du wirklich "kritische" Sachen testest, durch die vlt dann in Windows wirklich was komplette "außer Kontrolle" kommen könnte.


Zum eigentlichen "Problem" weiß aber nichts, da kannst du an sich nichts anderes machen als dass du nach einem derartigen Windows-Update einfach erneut ein Backup machst, damit das dann mit drauf ist. Die Zeit dafür hast du ja offenbar, wenn du auch so oft Windows per Backup wiederherstellst.
 
TE
C

Cyber-Wasp

Gast
Zum eigentlichen "Problem" weiß aber nichts, da kannst du an sich nichts anderes machen als dass du nach einem derartigen Windows-Update einfach erneut ein Backup machst, damit das dann mit drauf ist. Die Zeit dafür hast du ja offenbar, wenn du auch so oft Windows per Backup wiederherstellst.

Genau um das Problem geht es doch. Er zieht mir ja keine Updates, von daher kein aktuelles Backup. Waren dann wohl wirklich keine wichtigen Updates, wenn das nicht automatisch von Windows gemacht wird. Zeit braucht das im Übrigen keine. 15 Minuten, dann ist das wieder drauf.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Genau um das Problem geht es doch. Er zieht mir ja keine Updates, von daher kein aktuelles Backup.
versteh ich jetzt nicht. Du hast doch gesagt, dass es Updates GIBT, die du aber nach einer backup-Wiederherstellung nicht hast. Warum machst du nicht einfach ein Backup NACHDEM es zwischendurch mal Updates gab?
 
TE
C

Cyber-Wasp

Gast
Weil ich in dieser längeren Zeit ja wieder Spiele und sonstigen Kram drauf installiert habe. Von diesem System will ich ja kein Backup machen, sondern von der sauberen Version, nur eben mit aktuellen Updates. Wenn der mir erst nach 3 Wochen die Updates macht, kann ich ja so lange mit dem System nichts machen.

Gestern hat er mir übrigens direkt die Updates nach einem überspielten Backup installiert. Das ist dann wohl wirklich so, dass er da nur die wirklich wichtigen Zieht.

Hab mir jetzt ne 2TB SSHD besorgt. Da passen nun alle Spiele komplett drauf und ich muss auch nichts mehr löschen. Hab vorerst jetzt also nicht vor da nochmal was zu "Backupen". Die Löscherei und Installiererei nervte sowieso. Mal hoffen, dass ich es durchhalte. Ich hasse es, wenn Programme ihr Zeug irgendwo hinklatschen, wo man nicht nachvollziehen kann, wo es liegt bzw. bei Deinstallation die Registry nicht so hinterlassen, wie sie davor war.

Nervt mich nun mal einfach ;).
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Dir ist schon klar, dass die ungenutzten Teile der Registry, also falls Einträge bei der Deinstallation eines Programmes nicht mit gelöscht werden, seit Windows Vista nicht geladen werden und das System durch eine "saubere" Registry nicht einen Deut schneller wird!? Das Löschen bzw. neu Aufspielen kann sogar ein Nachteil sein, etwa wenn du ein Programm mal dort registriert hattest und es später noch einmal installieren möchtest aber die Lizenz sich nicht mehr aktivieren lässt, häufig funktioniert das Programm dann Aufgrund der damaligen alten Registrierung die in der Registry verblieben ist dennoch bzw. muss eben nicht neu registriert werden.
Und groß ist die Registry ohnehin nicht.

Ehrlich gesagt, ich habe seit Win Vista / 7 noch nie ein Windows neu installieren müssen und nie Nachteile (System wird langsamer) dadurch gehabt.
 
TE
C

Cyber-Wasp

Gast
Ich sags mal so, es ist einfach ein unglaublicher "Tick" von mir. Und das mit Lizenzen von Programmen ist mir klar. Sowas wie MS Office ist im Backup mit inbegriffen und das bleibt auch drauf.

Aber für die Platte ist es wirklich nicht gut. Ich hab da inzwischen schon über 3TB an übertragenen/geschriebenen Daten drauf (Ist ne 500 GB SSD). Die wird dadurch auch nicht besser.

Aber ich hab eben schon soooo viele stinklangsame, vermüllte Systeme gesehen, die eben durch das draufklatschen von allem möglichen Kram einfach instabil und langsam wurden. Hier ein Chip installer, da zig anderer Kram, weil man nen Haken nicht raus genommen hat etc.. Früher hab ich mein System immer so einmal im Jahr neu aufgesetzt. Seit der externen Platte und der Möglichkeit zum Backup hat es überhand genommen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Naja, entspann dich einfach was mehr - es gibt Leute, die jeden Scheiß installieren usw., da wird das System echt deutlich lahmer. Aber wenn du eh nur gezielt Sachen installierst UND auch wieder deinstallierst: die paar MB an Datenresten bremsen nicht, und zu 99,9% ist auch nix in der Registry oder so, was "stört". Ne Ausnahme würde ich da nur machen, wenn du wirklich experimentell was installierst. Und in dem Fall könntest du auch einfach nen Wiederherstellungspunkt bei Windows setzen.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Klar kann man Systeme zumüllen, wenn man alles mögliche installiert und nicht wieder deinstalliert und die Sachen dann womöglich noch im Autostart liegen und immer im Hintergrund mitlaufen. Gerade wenn man dann noch wenig RAM hat spürt man das dann unter Umständen durchaus. Ansonsten ist das aber, wie erwähnt, seit Windows Vista kein Thema mehr sondern eher eigene Einbildung aus der Zeit von Win 9x stammend.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.775
Reaktionspunkte
3.300
Ok, das mag jetzt eine etwas bloede Frage sein, aber da sie noch keiner gestellt hat mach ich das einfach mal: Wartest du immer darauf, dass Windows die Updates selber laedt (also beim runterfahren) oder gehst du ins Windows Update UI und startest manuell eine Suche und DANN findet er sie auch nicht?
Ersteres waere naemlich nach meiner Erfahrung (zumindest mit Win7) voellig normal, letzteres waere wirklich komisch.

Und ich ignoriere jetzt einfach mal deinen Tick, wenn du das so machen willst, ok, versuchen wir mal das Problem zu beheben (bzw. zu identifizieren).



Oh, und uebrigens: In before 1xok "mit Linux waere dir das nicht passiert" :-D
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.365
Website
rpcg.blogspot.com
Ja, ist mir bei Win 10 schon aufgefallen, da ich es auf mehreren Rechnern hier habe, dass die Updates nicht zeitgleich und auch beim selbst suchen nicht unbedingt sofort kommen (gefunden werden) sondern irgendwann automatisch, wobei ich hier so Zeitdifferenzen von bis zu zwei Wochen festgestellt habe. Ich denke, Microsoft fährt da so eine Streuung, um ihre Server zu schonen, bei über einer Milliarde zu wartender Systeme wäre die Auslastung ja extrem, wenn die alle Gleichzeitig ihre Updates ziehen wollen. Ich nehme an, dass hängt mit mehreren Faktoren zusammen, etwa Windows Version, u.U. Seriennummer oder ähnliches. Mein Desktop mit Win 10 Pro bekommt ein Update so in der Regel ein, zwei Tage vor meinem Notebook mit Home (meine anderen Rechner werden nicht täglich genutzt).
 
Oben Unten