WhatsApp, iMessage: UK-Premier Cameron will Nachrichten-Apps stoppen

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
639
Reaktionspunkte
59
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu WhatsApp, iMessage: UK-Premier Cameron will Nachrichten-Apps stoppen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: WhatsApp, iMessage: UK-Premier Cameron will Nachrichten-Apps stoppen
 

Jussylein1982-W

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2014
Beiträge
208
Reaktionspunkte
85
Lächerlich willkommen Überwachungsstaat wie es George Orwell Prophezeite!!!
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.315
Reaktionspunkte
3.756
und ich dachte Deutschland wäre ein Entwicklungsland
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Kein Wunder, dass solche Forderungen aus dem Unrechtsstaat Großbritannien kommen, wo man auch geghen jedes Rechtsstaatliche Prinzip gezwungen werden kann, sich selbst zu belasten und wo harmlose Journalisten einfach mal am Flughafen festgesetzt werden.
 

futuretrunks22

Benutzer
Mitglied seit
11.01.2014
Beiträge
82
Reaktionspunkte
7
Der Mann ist clever, will doch nicht jeden Tag in Washington anrufen um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Den die Männer dort wissen was die Bürger in aller Welt schreiben!! :B:B:B:B
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.146
Reaktionspunkte
6.875
nix neues, dass auch westliche staaten was gegen starke verschlüsselung haben.
pgp anyone?
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.654
Reaktionspunkte
3.501
Mit richterlichem Beschluss war das Abhören von Telefonaten immer schon möglich. Und wenn man über die Grenze telefonierte war es, zu analogen Zeiten, durchaus amüsant wie man nach der Verwendung von diversen Schlüsselwörtern plötzlich ein Knacksen in der Leitung hörte (aber vielleicht bildeten wir uns das auch nur ein).
Selbst für das Briefgeheimnis gibt es ja gewissen Einschränkungen.

Von daher ist es nicht überraschend, dass Forderungen aufkommen den Zugriff auf moderne Kommunikationskanäle zu ermöglichen. Das einzige Problem welches ich damit sehe ist, dass die Geheimdienste bei der Überwachung vom Internetverkehr kaum kontrolliert oder beschränkt werden. Würde dies wirklich nur in Einzelfällen genehmigt fände ich das in Ordnung. Aber massenhaftes Abfischen lässt sich kaum verhindern falls WhatsApp und Co. tatsächlich solche Hintertürchen zur Verfügung stellen müssten.
Selbst wenn dies in D verboten bliebe würde es eben von GB oder USA in Masse genutzt.

Es wird höchste Zeit, dass die Gesetzgebung in der Moderne ankommt und Gesetze entsprechend angepasst und überwacht werden. Für Strafvervolgung wie auch Bürgerfreiheit. Dass man sich dafür international, oder zumindest innerhalb der westlichen Welt, einigen muss macht es allerdings nicht leichter.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.813
Reaktionspunkte
1.393
Website
www.grownbeginners.com
Verstehen tu ich ihn, es geht um Eindämmung von Terror. Ist doch ziemlich blöd wenn alle Terroristen mit legalen Kommunikationsmitteln verschlüsselt die Anschläge planen können...

Leider sehe ich selbst bei Verschlüsselung noch keinen Erfolg, dafür gibt es zu viele andere Kommunikationswege. Terror exisitiert nicht erst seit es Whatsapp gibt :B

@Jussylein
Als ob wir vorher abhörsicher waren. Telefone können schon immer mitgehört werden. Bei SMS bin ich mir nicht sicher, meine aber sie sind nicht verschlüsselt. Bei EMails kann man es selber einstellen.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Verstehen tu ich ihn, es geht um Eindämmung von Terror. Ist doch ziemlich blöd wenn alle Terroristen mit legalen Kommunikationsmitteln verschlüsselt die Anschläge planen können...

Mit der gleichen Argumentation könnte man eine gesetzlich vorgeschriebene Wanze in jedem Raum fordern. Es ist immerhin schon blöd, wenn die Terroisten sich legal persönlich treffen und ihre Anschläge planen können...

Der Punkt ist einfach: von Terroranschlägen geht keine wirkliche Gefahr für die Demokratie aus, von übermächtigen, unkontrollierten Sicherheitsbehörden hingegen sehr wohl. In Deutschland (aber auch anderswo) herrscht leider immernoch die fatale Mentalität, dass "die da oben" es schon gut mit uns meinen und ihre Macht nicht missbrauchen. Das gilt aber nur solange, wie sie unter demokratischer Kontrolle stehen!
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.654
Reaktionspunkte
3.501
Mit der gleichen Argumentation könnte man eine gesetzlich vorgeschriebene Wanze in jedem Raum fordern. Es ist immerhin schon blöd, wenn die Terroisten sich legal persönlich treffen und ihre Anschläge planen können...

Die "akustische Wohnraumüberwachung" gibt es in der Strafverfolgung doch schon. Allerdings muss diese immer in Einzelfällen genehmigt werden und darf die Menschenwürde nicht verletzen. Also zum Beispiel nicht in den absolut geschützten privaten Lebensbereich eindringen. Eine Wanze in jedem Raum ist damit genau nicht möglich.

Dummerweise wird im Internet aber auf Big Data gesetzt und die Geheimdienste würden gerne alles abfischen was sie können. Und leider kommt von den mündigen Bürgern viel zu wenig Druck um die Gesetzgeber dazu zu bewegen dies stärker einzuschränken und besser zu kontrollieren. Bei Wahlen ist das eigentlich fast kein Thema. :|
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
187
Naja das mit der Überwachung ist so: Whats App mag "verschlüsselt" sein, erzählt mir aber nicht, dass jene Daten bereits schon ausgelesen werden können. Man will es nur noch offiziell haben. Wer weiß, vielleicht sind ja die Feuermelder, die bereits in Teilen Deutschland "Pflicht" sind, auch nichts weiter als Wanzen. Und wenn man es weiterspinnt: Klar will man sich verteidigen und Möglichkeiten parat haben, schreckliche Dinge zu vermeiden. Aber vielleicht sind es nichts weiter als Vorsätze um Massenüberwachung im noch größeren Stil vornehmen zu können. Es könnte ja der kleine Sepp vom Hinterhupfinger Tal nen Kracher in einen Briefkasten schmeißen. Lächerlich das ganze.
 

Teotl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.04.2013
Beiträge
23
Reaktionspunkte
2
Ich halte die aussage cameron´s tatsächlich als für eine lüge.
Der schutz vor terror, grade jetzt wo die angst groß ist (nachdem anschlag in frankreich), wird ausgenutzt um die totale überwachung zu ermöglichen.
Also ehrlich als ob terrorristen in whatsapp terror anschläge plannen " hey peter lust auf ne pizza nen bier und danach paar brief bomben zu verschicken?"

Für den fall das er gewinnt wäre dieses zitat sehr treffend.

Und so geht die Freiheit zugrunde - mit donnerndem Applaus. (Padmé Amidala)
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Vielleicht will er ja auch mit der NSA um die Wette sammeln.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.654
Reaktionspunkte
3.501
Ich halte die aussage cameron´s tatsächlich als für eine lüge.
Der schutz vor terror, grade jetzt wo die angst groß ist (nachdem anschlag in frankreich), wird ausgenutzt um die totale überwachung zu ermöglichen.

Also "Lüge" finde ich schon etwas hart, ist halt Ansichtssache. Dass die Conservative Party ein Fan von stärkerer Kontrolle und Überwachung ist passt doch eigentlich voll in's Parteiprogramm, beziehungsweise deren Mitte-Rechts Ausrichtung. Käme sowas von den Liberals fände ich das einen größeren Aufreger.
 

Tek1978

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
468
Reaktionspunkte
205
Willkommen bei V wie Vendetta.....

Naja wenn, okey ja das ist jetzt UK aber andere überlegen sicher auch schon ganz fleißig.
Wenn die unsere Nachrichten abhören "dürfen" dann erwarte ich im Gegenzug das ich sämtliche Nachrichten "SMS, Telefon usw. usw." aller Politiker abrufen und lesen kann damit dieses Schmierentheater ein Ende hat.
 
Oben Unten