Was das Herz begehrt

IVIirWirdSchlecht

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.02.2004
Beiträge
515
Reaktionspunkte
0
Jürgen-Fröhlich am 16.02.2004 09:58 schrieb:
Wie hat Ihnen dieser Film gefallen? Posten Sie hier Ihr Review!


anscheinend geht der film an der hier im forum verteteten zielgruppe wohl etwas vorbei ... nunja.


Nicholson: brilliant, macht spass, highlights: die krankenhauszenen (der herzinfarkt wird zum running-gag), die nächtliche überraschungszene mit frau keaton und das "teppensteigen"
Reaton: der typische fall: peu a peu taut sie auf, highligts: die heul-arie
Reeves: in die nebenrolle hätten viele gepasst, keine tragen funktion, nett, aber schwach (wohl im drehbuch nicht anders vorgesehen)
Ppeet: hübsche dame, hoffentlich bekommt sich mal ne charakterrolle, dann würde man sehen, dass sie was draufhat. im film eigentlich durch jede x-beliebige end-zwanzigerin zu ersetzen

story: nicht neu, nicht umwerfend, aber interessant: etwas wortwitz gepaart mit ein paar sehenswerten slapstickeinlagen. wenigw längen, immer wenn es schleiming langweileig wird, schwenkt der film dorthin um, wo er es muss: auf die erstklasigen hauptdarsteller. das ende zieht sich für meinen geschmack etwas zu lang hin, wobei man (das ist positiv) sich halt immer wieder fragt "ja wie? kein hollywood-ende?". zum schlus kommt es so, wie es kommen muss (negativ), nämlich das happy-end für alle (außer keanu, was ich aber als strafe für matrix 2 und 3 gerecht finde *gg*)

fazit: lohnenswerter film, kein brutalo-humor, was zum für den gemütlichen, humoristischen kinobesuch. die zielgruppe ist schwer zu definieren, jedoch für nix, was sich teenager schimpft.


MFG IVI
 

chromax

Benutzer
Mitglied seit
30.01.2003
Beiträge
30
Reaktionspunkte
1
Wurde leider gezwungen dies anzusehen.

Es ist zum Glück keiner dieser typischen Ben Stiller Filme. Der Humor dreht sich meist nur um zwischenmenschliche Beziehungen und ist auch nicht ein Fall für jeden.

Ich fand Jack Nicolson falsch besetzt, ein schlanker, besser aussehender Mann in späterem Alter hätte besser gepasst.

Ich würde es als typischen Frauenfilm ansehen. Von 12- 99 Jahre.
 

Pluvia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Hallo.
War erst letzte Woche in dem Film und fand ihn Spitzte. Kein Humor unterhalb der Gürtellinie, gut platzierte Gags und zwei Hauptdarsteller die besser nicht hätten spielen können. Die Entwicklung der Charaktere ist gut dargestellt und auch der Storry kann man gut folgen, nur das Ende ist eben Hollywoodmaßig, leider. Aber sonst ein empfehlenswerter Film.
Mfg Pluvia :-D
 

DarthTobi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.10.2001
Beiträge
137
Reaktionspunkte
2
IVIirWirdSchlecht am 06.03.2004 01:27 schrieb:
Jürgen-Fröhlich am 16.02.2004 09:58 schrieb:
Wie hat Ihnen dieser Film gefallen? Posten Sie hier Ihr Review!


anscheinend geht der film an der hier im forum verteteten zielgruppe wohl etwas vorbei ... nunja.


Nicholson: brilliant, macht spass, highlights: die krankenhauszenen (der herzinfarkt wird zum running-gag), die nächtliche überraschungszene mit frau keaton und das "teppensteigen"
Reaton: der typische fall: peu a peu taut sie auf, highligts: die heul-arie
Reeves: in die nebenrolle hätten viele gepasst, keine tragen funktion, nett, aber schwach (wohl im drehbuch nicht anders vorgesehen)
Ppeet: hübsche dame, hoffentlich bekommt sich mal ne charakterrolle, dann würde man sehen, dass sie was draufhat. im film eigentlich durch jede x-beliebige end-zwanzigerin zu ersetzen

story: nicht neu, nicht umwerfend, aber interessant: etwas wortwitz gepaart mit ein paar sehenswerten slapstickeinlagen. wenigw längen, immer wenn es schleiming langweileig wird, schwenkt der film dorthin um, wo er es muss: auf die erstklasigen hauptdarsteller. das ende zieht sich für meinen geschmack etwas zu lang hin, wobei man (das ist positiv) sich halt immer wieder fragt "ja wie? kein hollywood-ende?". zum schlus kommt es so, wie es kommen muss (negativ), nämlich das happy-end für alle (außer keanu, was ich aber als strafe für matrix 2 und 3 gerecht finde *gg*)

fazit: lohnenswerter film, kein brutalo-humor, was zum für den gemütlichen, humoristischen kinobesuch. die zielgruppe ist schwer zu definieren, jedoch für nix, was sich teenager schimpft.


MFG IVI

Genau, netter Film für die Enddreissiger!!!!
So oft wie bei dem Film, hab ich noch nie im Kino gegähnt.....
Nicholson ist wie immer der eklige alte opa und Diane Keaton sah nackt echt legger aus :-D
Soviel zu den Highlights des Films!!!
Deshalb nur zwei von Fünf Daumen!
:hop: :hop: :hop: :top: :top:
 
Oben Unten