was bringt ein Core 2 Duo im Alltag?

M

molar

Gast
hallo

ich habe z.Z. ein AMD X2 4400+ und bin am überlegen mir vlt ein Core 2 Duo E6300 zu holen. Der würde dann auch ordentlich übertaktet werden, da ich eine Wakü hab.
Abgesehen von der fetten Leistung der Core 2 Duo in den vielen Benchmarks würde ich aber gerne wissen, was der denn so im Alltag unter Windows bringt (das schon etwas länger installiert ist). Am Anfang gibt es ja eh selten Probleme, aber wie sieht es denn nach ein paar Monaten aus? Ist mit dem Core 2 Duo selbst dann noch ein flüssiges Arbeiten möglich oder gibt es dann auch diese kleinen Wartezeiten wie z.B beim Starten von Anwendungen etc.?
Soll also heißen, kann ein Core 2 Duo das interne Strukturdurcheinander von Windwos kompensieren? ;)
Wär dankbar über ein paar Erfahrungsberichte und gibt dann bitte auch an was euer Vorprozi war und welchen ihr euch dafür geholt habt... ich würde diese Schreibweise z.B. empfehlen:
AMD X2 4400+ > Intel Core 2 Duo E6300 (als Beispiel)

Ich bin nämlich derzeit am grübeln, ob ich im 3-4Quartal 07 auf ein Quad-Core umsteigen soll.... oder lieber bis 2008 warte und dann erst auf Quad-Core, dann aber mit DDR3.... beim letzteren würd ich dann auch zum E6300 tendieren um die Zeit bis dahin zu überbrücken.

danke schon mal....
und ja ich denke da schon n bissel weit, aber das sind halt alles Anschaffungen die auch gut überlegt sein sollten... schließlich kann ich nur jeden € einmal ausgeben ;)
ach und übrigens... für meine alte CPU, Mainboard, Ram werd ich wohl noch ca. 360€ bei ebay bekommen und das System mit dem E6300 liegt bei ca. 450€... also ca 90€ Aufpreis.
 
TE
M

molar

Gast
ich will ja net meckern, aber es schwärmen doch hier immer so viele vom Core 2 Duo.... warum kann mir dann denn keiner seine Erfahrungen mit dem Teil unter Windows schildern?
Wär euch dankbar wenn ihr euch dem Thema doch noch annehmt ;)
 

light-clocker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
882
Reaktionspunkte
0
molar am 01.03.2007 15:23 schrieb:
ich will ja net meckern, aber es schwärmen doch hier immer so viele vom Core 2 Duo.... warum kann mir dann denn keiner seine Erfahrungen mit dem Teil unter Windows schildern?
Wär euch dankbar wenn ihr euch dem Thema doch noch annehmt ;)

Intel PIV 2 ghz ------>Core 2 e6600

Unterschied ist gewaltig.
Das Teil verhält sich ganz normal unter Windows je nach dem ob man die Stromsparfunktionen aktiviert hat.
Anwendungen sind sehr schnell starten auch mit nem "zugemüllten" windows immer noch schnell..

Also :X
 

Ernie123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2006
Beiträge
814
Reaktionspunkte
0
Also ich bin damit ganz zufrieden, es ist halt schön mit nem DualCore, dass man wirklich besser mehrere Sachen gleichzeitig machen kann und so. Aber da du ja schon einen X2 hast wirst du das sicherlich schon wissen. Also was kann man tolles über den C2D sagen? Er verbraucht wenig Strom, hat wenig Abwärme ist einfach klasse. Ach ja schnell ist er auch. Aber ob er jetzt die Lösung gegen alle kleinen Windowsunzulänglichkeiten ist? Wohl eher nicht. Denn es ist nur ein Prozessor. Wunder vollbringen kann auch ein C2D nicht. Es ist nur angenehm einen zu haben. Also ob du den Unterschied im Windows zwischen einem X2 4200+ und nem C2D E6300 merkst, mag ich bezweifeln.

Fazit: Meiner Meinung nach ein klasse Prozessor, aber du wirst in Windows, wenn du von deinem 4200+ X2 kommst keinen großen Unterschied merken.
In Spielen müsste der E6300 etwas schneller sein, außerdem lässt er sich prima übertakten. http://www.langefecht.de/img/user/pantherklaus/oc_intel_conroe/index.php?seite=liste&sort_by_prozessor=E6300

MfG Ernie
 

BigBubby

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2003
Beiträge
1.383
Reaktionspunkte
0
Athlon 1300+ < Athlon Xp 64 3500+ < Intel Core 2 Duo E6600.

Ich habe ihn jetzt auch shcon ein weilchen und es wunderbar. Da halt immer der zweite Prozessor aushilft und wenn nur meißt einer der Prozzis "zugemüllt" ist, läuft Windows sehr viel länger flüssig. Habe bis jetzt keine wirklichen probleme gehabt, bis auf welche die auf defekten ram zurück zu führen waren, aber das hat ja nichts mit dem prozzi zu tun.

Aberi chm uß auch meinem vorredner recht geben, ob das wirklich son unterschied zu deinem jetztige macht, weiß ich auch nicht. Natürlich wird er in games besser sein, aber ob es den sprung macht, weiß ich nicht. So viel ich weiß muß doch ein Teil irgendwie 30 bis 40% schneller sein, damit es subjektiv auch schneller wahr genomen wird. Ob er das schafft bezweifle ich.

Mfg BigBubby
 

victorius

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.12.2004
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
molar am 28.02.2007 01:19 schrieb:
... Benchmarks ... Alltag unter Windows ... flüssiges Arbeiten ... interne Strukturdurcheinander von Windwos ... Erfahrungsberichte ... Vorprozi ... Quad-Core ...
AMD64 2800+ > Intel E4300

Die Begeisterung für den Conroe/Allendale hinsichtlich Benchmarks liegt doch vor allem im Preis-Leistungsverhältnis, nicht weil diese Leistung im Alltag (!) gebraucht wird. Von einem X2 4400+ umzusteigen, kann doch gar nichts bringen, außer in Spezialdisziplinen, wo höherer L2-Cache oder Treiberoptimierungen eine Rolle spielen, Video-Encoding u.ä. Und für diese speziellen 5-10 Prozent mehr Leistung bei (im besten Fall) 10-20 Prozent der Anwendungen kauft sich doch kein Mensch ein neues Board, CPU und womöglich RAM.

Ich sag mal, jeder Doppelkern, selbst noch ein Doppel-CPU-System mit Xeon 550MHz, wie ich es hier rumstehen habe, bringt unter Windows flüssigeres Arbeiten als vergleichbare Einzelkerne. Heutzutage zählt doch weit mehr die Restperformance (Festplatten, Board-Chipsatz, RAM, neue Windows-Installation, Grafikkarte).

Der Core2Duo kann ja viel, aber Windows "ordnen" ... ??? Wär doch mal ein echt neues Feature - WISSE4 - Windows Intel Super Stability Extension, dieser Prozessor räumt ihr Windows auf ! Boah, und ich hab´s schon drin, wo muss man das jetzt freischalten ... ;)))

Vermute mal, du hast deinen X2 noch gar nicht ausgelastet und denkst schon an Quad. Ja, wenn es da Software dafür gäbe, wenn ich auch nicht wüßte, welche das sein soll, außer Spiele, aber das ist doch nicht Alltag, oder doch ?

Jedenfalls hat dein X2 ein besseres Strommanagement, besseres Undervolting, mehr Takt-Abstufungen, für Alltagsanwendungen, besonders bei Teilauslastungen, bekommt er mit Garantie bessere Effizienzwerte. Mein alter 2800+ hatte mit Sandra - Energie-Effizienz den Wert 2.3, der neue E4300 nur 1.7. Dafür habe ich bei nahezu verdoppelter Gesamtleistung (fps, encoding) einen höheren Spitzen-Strombedarf von ca. 30 Watt, aber die Grundlast ist mit ebenfalls plus 20 Watt deutlich höher.

Wenn du "im Alltag" viel am Rechner sitzt, spielt eben der Strombedarf, das Laufgeräusch und damit sogar der Standort des Rechners eine wichtigere Rolle.

Was aus meiner Erfahrung für den Core2Duo spricht ist, dass er selbst im Grundtakt (Multiplikator 6 bei E6300 und E4300) sehr leistungsfähig ist, wo gleich getaktete Einzelkerne bereits höhertakten müssen. Meine Entscheidung lag im Wunsch nach Doppelkern begründet und nach moderner Prozessorarchitektur, es hätte auch ein AMD sein können, die vorhandene Hardware und die AMD-Sockel-Strategie war aber auschlaggebend.
 
TE
M

molar

Gast
victorius am 15.03.2007 18:03 schrieb:
AMD64 2800+ > Intel E4300

Die Begeisterung für den Conroe/Allendale hinsichtlich Benchmarks liegt doch vor allem im Preis-Leistungsverhältnis, nicht weil diese Leistung im Alltag (!) gebraucht wird. Von einem X2 4400+ umzusteigen, kann doch gar nichts bringen, außer in Spezialdisziplinen, wo höherer L2-Cache oder Treiberoptimierungen eine Rolle spielen, Video-Encoding u.ä. Und für diese speziellen 5-10 Prozent mehr Leistung bei (im besten Fall) 10-20 Prozent der Anwendungen kauft sich doch kein Mensch ein neues Board, CPU und womöglich RAM.

Ich sag mal, jeder Doppelkern, selbst noch ein Doppel-CPU-System mit Xeon 550MHz, wie ich es hier rumstehen habe, bringt unter Windows flüssigeres Arbeiten als vergleichbare Einzelkerne. Heutzutage zählt doch weit mehr die Restperformance (Festplatten, Board-Chipsatz, RAM, neue Windows-Installation, Grafikkarte).

Der Core2Duo kann ja viel, aber Windows "ordnen" ... ??? Wär doch mal ein echt neues Feature - WISSE4 - Windows Intel Super Stability Extension, dieser Prozessor räumt ihr Windows auf ! Boah, und ich hab´s schon drin, wo muss man das jetzt freischalten ... ;)))

Vermute mal, du hast deinen X2 noch gar nicht ausgelastet und denkst schon an Quad. Ja, wenn es da Software dafür gäbe, wenn ich auch nicht wüßte, welche das sein soll, außer Spiele, aber das ist doch nicht Alltag, oder doch ?

Jedenfalls hat dein X2 ein besseres Strommanagement, besseres Undervolting, mehr Takt-Abstufungen, für Alltagsanwendungen, besonders bei Teilauslastungen, bekommt er mit Garantie bessere Effizienzwerte. Mein alter 2800+ hatte mit Sandra - Energie-Effizienz den Wert 2.3, der neue E4300 nur 1.7. Dafür habe ich bei nahezu verdoppelter Gesamtleistung (fps, encoding) einen höheren Spitzen-Strombedarf von ca. 30 Watt, aber die Grundlast ist mit ebenfalls plus 20 Watt deutlich höher.

Wenn du "im Alltag" viel am Rechner sitzt, spielt eben der Strombedarf, das Laufgeräusch und damit sogar der Standort des Rechners eine wichtigere Rolle.

Was aus meiner Erfahrung für den Core2Duo spricht ist, dass er selbst im Grundtakt (Multiplikator 6 bei E6300 und E4300) sehr leistungsfähig ist, wo gleich getaktete Einzelkerne bereits höhertakten müssen. Meine Entscheidung lag im Wunsch nach Doppelkern begründet und nach moderner Prozessorarchitektur, es hätte auch ein AMD sein können, die vorhandene Hardware und die AMD-Sockel-Strategie war aber auschlaggebend.

danke erstmal für dein ausführlichen bericht =)
also wie du schon erwähnt hast.... ich betreib mein X2 auch mit niedrigeren spannungen.... mit sein 2,2ghz braucht er eigentlich auch nur ca 1,25V... seine standardspannung wird eigentlich erst ab 2,4ghz gebraucht...
auf jeden fall hab ich mich auch dazu entschlossen das mit den E6300 zu lassen... eben aus den von dir schon besagten gründen...
ach und übrigens... der X2 wird schon ganz gut bei mir ausgelastet, deswegen wird bei mir quad-core auch sinn machen... aber ich werd auf jeden fall net gleich umsteigen... erstmal müssen da die preise fallen :B
 
Oben Unten