Warcraft 3: Reforged - Rechte an Custom Maps gehen an Blizzard

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Warcraft 3: Reforged - Rechte an Custom Maps gehen an Blizzard gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Warcraft 3: Reforged - Rechte an Custom Maps gehen an Blizzard
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.176
Reaktionspunkte
547
Zeit eine nicht-diffamierende Pro-Hong Kong Map zu erstellen. Ist ja dann ein klares Statement von Blizzard die ja daran die Rechte erhalten würden ;)
 

KSPilo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
433
Reaktionspunkte
133
Gäbe es hier ein Stinkefinger-Emoji....Ah Blizzard...nach BioWare nun der nächste Zombie.
"Lebende" Tote...
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
ich denke immer mehr das battle for azeroth das letzte war was ich von blizzard gekauft habe frage mich ob das wirklich von blizzard selbst oder eher von activision kommt
 

Drake802

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.04.2005
Beiträge
349
Reaktionspunkte
118
Ist schon irgendwie lustig wenn ein Unternehmen was das eigene "geitige Eigentum" schützen will nun daher kommt und es anderen mal einfach weg nehmen will.
Natürlich ist der Inhalt einer Costum Map (Assets usw.) natürlich das geistige Eigentum von Blizzard. Die Map selbst aber eben nicht.
Liest sich für mich so so al hätte Blizzard vor sich eine Kostenlose Quelle für kostenpflichtige Map DLCs zu schaffen. Einfach der Map etwas hinzufügen das es im Mapeditor nicht gibt und schon hat man ein Alleinstellungsmerkmal um die Kreativität anderer zu Geld zu machen.
 

BxBender

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.06.2003
Beiträge
351
Reaktionspunkte
109
Ich verstehe nun auch, warum sich der Destiny-Entwickler schnellstmöglich von Blizzard losgelöst hat und ab sofort auf dicke Freundschaft mit Steam macht.
Das mit dem erneuten Kauf von Warcraft 3 werde ich mir also noch einmal überlegen.
 

kaepteniglo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
1.010
Reaktionspunkte
234
Ich verstehe nun auch, warum sich der Destiny-Entwickler schnellstmöglich von Blizzard losgelöst hat und ab sofort auf dicke Freundschaft mit Steam macht.
Das mit dem erneuten Kauf von Warcraft 3 werde ich mir also noch einmal überlegen.
Was hatte Bungie denn mit Blizzard zu tun?

Activision war der Publisher von Destiny 1 und 2.
Der Vertrag wurde von den beiden auch aufgelöst und Bungie ist in die Richtung Self-Publishing gegangen.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.986
Reaktionspunkte
4.279
Website
rpcg.blogspot.com
Was hatte Bungie denn mit Blizzard zu tun?

Activision war der Publisher von Destiny 1 und 2.
Der Vertrag wurde von den beiden auch aufgelöst und Bungie ist in die Richtung Self-Publishing gegangen.
Du beantwortest die Frage doch selbst, die Firma heißt Activision-Blizzard, das ist eine Firma, das sind keine zwei getrennten Institutionen.
 

kaepteniglo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
1.010
Reaktionspunkte
234
Du beantwortest die Frage doch selbst, die Firma heißt Activision-Blizzard, das ist eine Firma, das sind keine zwei getrennten Institutionen.
Blizzard ist eine Tochter von Activision, genau wie Infinity Ward & der Rest der Entwickler.

Blizzard hatte mit Bungie nichts zu tun.
Activision hat die Vertriebsplattform (Battle.Net Launcher) genutzt, aber mit der Entwicklung, Marketing & Co. hatte Blizzard NULL zu tun.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
 
Oben Unten