Viele Fragen zu Windows 10 (Upgrade vs. Neukauf)

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.522
Reaktionspunkte
2.756
Da ich aus verschiedenen Gründen bisher gezögert habe, Windows 10 zu installieren, hab ich mich nie wirklich näher mit der kostenlosen Upgrade-Funktion beschäftigt. Allerdings wird mein Windows 7 jetzt langsam doch alt und spätestens im Juni/Juli muss definitiv Win 10 her.

Jetzt bin ich am grübeln: Kostenloses Upgrade nutzen oder eigenständige Version kaufen? Die Sache ist die: Ich will im Laufe der nächsten 12 Monate einiges an meinem Rechner aufrüsten. Im Sommer kommt eine neue Grafikkarte dazu, für Anfang/Mitte 2017 ist ein neues Mainboard mit einer neuen CPU und ner SSD geplant. Unter'm Strich kann man sagen: Wenn die Aufrüstung erledigt ist, ist das quasi ein neuer Rechner.

Ich hab häufig gelesen, dass die kostenlose Upgrade-Version an die zum Upgradezeitpunkt verbaute Hardware gebunden wird. Wenn ich dann später das System aufrüste, wird die Version dann überhaupt noch laufen? Was passiert mit meinem Windows 7 Key, wird der dauerhaft in einen Windows 10 Key umgewandelt? Bekomme ich einen neuen Key? Wird der Key dann überhaupt noch für Windows 7 oder 10 funktionieren, nachdem ich mit der Aufrüstung durch bin? Und funktioniert das Ganze nur als Upgrade meines momentanen Systems, oder kann ich auch ein frisches Windows 10 installieren? Die Variante wäre mir an sich lieber, da meine Win 7 Installation schon ein paar Jahre alt ist.

Thema: Datenübernahme: Wenn jetzt die Upgrade-Variante nutzen würde, was wird von Windows 7 übernommen? Installierte Programme, mein ganzer Dokumentenordner? Einstellungen usw.?


Andere Variante: Neukauf. Wie sieht's mit der USB-Stick Version aus? Empfehlenswert oder sollte ich eher die DVD Variante kaufen? Und wie sieht es da mit größeren Hardwarewechseln aus, wie eben der geplante Tausch von GPU + CPU + Mainboard + Systemfestplatte im Laufe der nächsten 12 Monate?
 

Alisis1990

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.11.2014
Beiträge
603
Reaktionspunkte
43
Also wie genau das nach der update Zeit aussehen wird wissen wir auch nicht. Wir können da leider nur spekulieren. Fakt ist aber, dass dein Win 7 key eh alten bleiben wird. Du kannst ihn aktuell zur Aktivierung von Windows 10 benutzen und es wird ein individueller Key erstellt der dein Windows 10 dann aktiviert.
Das passiert bei der Installation automatisch.

Aktuell ist es so, dass ich nicht feststellen konnte das mein Windows 10 an meine Hardware gekoppelt ist. Natürlich sollte man nach einemupgrade des Mainboards und der cpu das System neu aufsetzten und das hat bei mir auch problemlos funktioniert. Windows 10 gefällt mir persönlich ziemlich gut aber anderen so garnicht. Nutzer doch erstmal die zeit und teste es kostenlos. Wenn dann dein Upgrade vor der Tür steht kannst du dir ja immernoch einen Windows 10 key kaufen? Dann kannst du ja selber testen ob das klappt.

Aber Mitte 17 wird es bestimmt auch schon einige geben die das probiert haben und dann wirst du dir sicher sein ob geht oder nicht. Dann kannst du dich ja auch frühzeitig für den Kauf entscheiden damit du dann nicht ohne Key dastehst wenn es mit dem Win 7 key bei der Neuinstallation nicht mehr geht.

Deinem System ist es aber egal ob du die Grafikkarte wechselst. Da musst du dein System auf keinen Fall neu aktivieren sodass nen Grafikkarten Upgrade jederzeit möglich ist. Wenn würde Win 10 eher an das Board gekoppelt sein.

Zur USB version: Du kannst dir mit dem Media creation Tool von Microsoft (einfach mal bei Google eingeben) einen bootfähigen Windows 10 key erstellen. Dieser hat dann wie die normale CD die nötigen Daten um Win 10 zu installieren. Also komplett neu und nicht als Upgrade. Aktuell geht das halt noch mit alten Win 7 oder 8 keys und ich gehe davon aus dass wenn die Zeit abgelaufen ist Du deinen usb stick dann mit einem normalen Win10 Key weiternutzen kannst.

Beim Upgrade werden normalerweise alle Programme übernommen. Bei einer Neuinstallation nicht! Es sei denn dein Windows ist auf einer anderen Partition installiert wie deine Programme. Dann könnten einige auch nach einer Neuinstallation noch funktionieren. Musst dir nur deine Verknüpfungen neu legen.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.522
Reaktionspunkte
2.756
Also wie genau das nach der update Zeit aussehen wird wissen wir auch nicht. Wir können da leider nur spekulieren. Fakt ist aber, dass dein Win 7 key eh alten bleiben wird. Du kannst ihn aktuell zur Aktivierung von Windows 10 benutzen und es wird ein individueller Key erstellt der dein Windows 10 dann aktiviert.
Das passiert bei der Installation automatisch.

Aktuell ist es so, dass ich nicht feststellen konnte das mein Windows 10 an meine Hardware gekoppelt ist. Natürlich sollte man nach einemupgrade des Mainboards und der cpu das System neu aufsetzten und das hat bei mir auch problemlos funktioniert. Windows 10 gefällt mir persönlich ziemlich gut aber anderen so garnicht. Nutzer doch erstmal die zeit und teste es kostenlos. Wenn dann dein Upgrade vor der Tür steht kannst du dir ja immernoch einen Windows 10 key kaufen? Dann kannst du ja selber testen ob das klappt.

Aber Mitte 17 wird es bestimmt auch schon einige geben die das probiert haben und dann wirst du dir sicher sein ob geht oder nicht. Dann kannst du dich ja auch frühzeitig für den Kauf entscheiden damit du dann nicht ohne Key dastehst wenn es mit dem Win 7 key bei der Neuinstallation nicht mehr geht.

Deinem System ist es aber egal ob du die Grafikkarte wechselst. Da musst du dein System auf keinen Fall neu aktivieren sodass nen Grafikkarten Upgrade jederzeit möglich ist. Wenn würde Win 10 eher an das Board gekoppelt sein.

Zur USB version: Du kannst dir mit dem Media creation Tool von Microsoft (einfach mal bei Google eingeben) einen bootfähigen Windows 10 key erstellen. Dieser hat dann wie die normale CD die nötigen Daten um Win 10 zu installieren. Also komplett neu und nicht als Upgrade. Aktuell geht das halt noch mit alten Win 7 oder 8 keys und ich gehe davon aus dass wenn die Zeit abgelaufen ist Du deinen usb stick dann mit einem normalen Win10 Key weiternutzen kannst.

Beim Upgrade werden normalerweise alle Programme übernommen. Bei einer Neuinstallation nicht! Es sei denn dein Windows ist auf einer anderen Partition installiert wie deine Programme. Dann könnten einige auch nach einer Neuinstallation noch funktionieren. Musst dir nur deine Verknüpfungen neu legen.

Gesendet von meinem SM-N9005 mit Tapatalk

Die Programme hab ich schon auf nem anderen Laufwerk installiert. Geht halt eher darum, ob die dann auch lauffähig sind, weil sich vieles ja auch in der Registry verankert usw. Wichtige Daten werde ich vorher ohnehin sichern, mir geht es da hauptsächlich um die Bequemlichkeit :) Ich bin kein Bastler, ich hasse Systemneuinstallationen usw., daher will ich den Aufwand auf ein Minimum reduzieren.

Aber das mit dem Media Creation Tool klingt vernünftig. Hab ich vor einigen Monaten auch mal auf nen USB-Stick gepackt, aber nie genutzt. Das funktioniert dann quasi wie eine jungfräuliche Windows 10 Neuinstallation, nur dass ich statt eines Windows 10 Keys meinen alten Windows 7 Key eingebe?
 
Zuletzt bearbeitet:

Alisis1990

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.11.2014
Beiträge
603
Reaktionspunkte
43
Die Programme hab ich schon auf nem anderen Laufwerk installiert. Geht halt eher darum, ob die dann auch lauffähig sind, weil sich vieles ja auch in der Registry verankert usw. Wichtige Daten werde ich vorher ohnehin sichern, mir geht es da hauptsächlich um die Bequemlichkeit :) Ich bin kein Bastler, ich hasse Systemneuinstallationen usw., daher will ich den Aufwand auf ein Minimum reduzieren.

Aber das mit dem Media Chreation Tool klingt vernünftig. Hab ich vor einigen Monaten auch mal auf nen USB-Stick gepackt, aber nie genutzt. Das funktioniert dann quasi wie eine jungfräuliche Windows 10 Neuinstallation, nur dass ich statt eines Windows 10 Keys meinen alten Windows 7 Key eingebe?
Jap funktioniert genauso. Und geht auch relativ flott von der Hand und ich habe sogar mit dem selben Key 2 Systeme auf Windows 10 umgestellt. Ich weiß aber nicht ob das jetzt nur so reibungslos geklappt hat weil wir eh im kostenlosen Zeitraum sind oder nicht.

Wenn du aber kein Bock auf ständige Neuinstallation hast, dann mach doch erstmal das Upgrade und installieren es neu wenns nötig wird?

Es werden nach einer Neuinstallation auch nicht ALLE Programme funktionieren. Wobei ich aber zb. Bei spielen da bisher vor noch kein größeres Problem gestoßen bin. Mai afterburner, iTunes und sowas funktionieren aber auch seid Windows 10 ohne Neuinstallation des programmes immer noch reibungslos.
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.522
Reaktionspunkte
2.756
Jap funktioniert genauso. Und geht auch relativ flott von der Hand und ich habe sogar mit dem selben Key 2 Systeme auf Windows 10 umgestellt. Ich weiß aber nicht ob das jetzt nur so reibungslos geklappt hat weil wir eh im kostenlosen Zeitraum sind oder nicht.

Wenn du aber kein Bock auf ständige Neuinstallation hast, dann mach doch erstmal das Upgrade und installieren es neu wenns nötig wird?

Es werden nach einer Neuinstallation auch nicht ALLE Programme funktionieren. Wobei ich aber zb. Bei spielen da bisher vor noch kein größeres Problem gestoßen bin. Mai afterburner, iTunes und sowas funktionieren aber auch seid Windows 10 ohne Neuinstallation des programmes immer noch reibungslos.

Klingt vernünftig, dann werde ich wohl erstmal zum Test die Upgrade-Funktion nutzen. Auf Dauer werde ich aber wohl trotzdem neu Neuinstallation machen, einfach, weil ich ein sauberes System haben möchte (wobei mein Win7 derzeit für sein Alter noch sehr gut läuft). Da ich noch zwei weitere Personen mit Win10 versorgen muss, die sich in Sachen Systemneuinstallation noch weit weniger auskennen, als ich (ich mache das im Normalfall einmal alle drei bis fünf Jahre, danach vergesse ich alles, was ich gelernt habe), werde ich das ohnehin mal "üben" müssen, damit ich bei denen nicht irgendwelchen Bullshite auf dem System verursache.


*edit*

Beinahe vergessen: Bei Neukauf, Windows 10 Home vs. Windows 10 Professional, macht das für den Durchschnittsuser (der gerne aber auch Zugriff auf Systemeinstellungen usw. hat) einen Unterschied, oder kann ich da beruhigt (auch für die beiden anderen DAUs) zur günstigeren Home-Version greifen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, es SOLL wohl so sein, dass der Key nicht "für immer" an die Hardware gebunden ist, da dies auch lt. unserem Recht schwer zulässig wäre. Natürlich ist aber nur je EIN PC pro Key gleichzeitig zulässig. Ich selber hatte schon vor einigen Monaten mein WIn7 geupgraded und dann vor kurzem neue Hardware (Mainboard und SSD) geholt, Windows neu installiert, und zwar direkt Win8, wo man seit einer Weile auch einen Win7-Key eingegeben kann. Das neue Win10 wurde problemlos aktiviert. Ich vermute, dass eben eine Win10-ID kreiert wird und dein "alter" Win7-Key als "Upgrade wurde in Anspruch genommen, der Nutzer hat eine Win10-Upgradelizenz" in eine Datenbank aufgenommen, und wenn du dann auch zB 2 Jahre später neue Hardware hast, dann ist Dein Win7-Key ein gültiger Key zur erneuten Aktivierung, weil er eben für ein Upgrade rechtzeitig genutzt wurde - es wird dann nur geprüft, ob über den Key nicht zwei verschiedene Hardware-IDs GLEICHZEITIG laufen. Es könnte da halt passieren, dass du beim Installieren den kostenlosen Telefon-Aktivierungsservice anrufen musst, was mir auch schon mit Win7-Lizenzen passiert ist, die im Laufe der Jahre 4-5 verschiedene Hardwarekonfigs hatten - da war aber maximal die automatisierte Aktivierung per Sprachcomputer nötig, noch nie "musste" ich einem Mitarbeiter direkt "Rechenschaft" ablegen, was Sache ist und versichern, dass ich den Key wirklich nur für EINEN PC nutze.

Ich würde an Deiner Stelle einfach Deinen Win7-Key rechtzeitig nutzen, auch wenn du zu dem Zeitpunkt noch keine neue Hardware hast - falls es ab August für die Upgrade-Keys evtl. dann DOCH so sein sollte, dass die ganz streng nur an diese eine Hardware-ID gebunden sind, so dass Dein Key nicht mehr für eine Neuinstall funktioniert, musst du halt doch noch ne Win10-Lizenz kaufen - aber es macht keinen Sinn, schon jetzt eine Lizenz zu holen. Denn DANN zahlst du die Lizenz ja in jedem Falle, selbst wenn Dein alter Win7-Key an sich ein kostenloses Win10 auch für einen erst in 4 oder 6 Monaten oder auch 4 Jahren neu erstellten PC zuließe ;)

Wegen der Variante: home reicht dicke. Nur wenn du ganz spezielle Funktionen wirklich brauchst, die sich meist rund um Netzwerke dreht, "lohnt" sich pro - wobei man sicher selbst die Vorteile von pro auch per Tools nachrüsten könnte.
 
TE
Neawoulf

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.522
Reaktionspunkte
2.756
Also, es SOLL wohl so sein, dass der Key nicht "für immer" an die Hardware gebunden ist, da dies auch lt. unserem Recht schwer zulässig wäre. Natürlich ist aber nur je EIN PC pro Key gleichzeitig zulässig. Ich selber hatte schon vor einigen Monaten mein WIn7 geupgraded und dann vor kurzem neue Hardware (Mainboard und SSD) geholt, Windows neu installiert, und zwar direkt Win8, wo man seit einer Weile auch einen Win7-Key eingegeben kann. Das neue Win10 wurde problemlos aktiviert. Ich vermute, dass eben eine Win10-ID kreiert wird und dein "alter" Win7-Key als "Upgrade wurde in Anspruch genommen, der Nutzer hat eine Win10-Upgradelizenz" in eine Datenbank aufgenommen, und wenn du dann auch zB 2 Jahre später neue Hardware hast, dann ist Dein Win7-Key ein gültiger Key zur erneuten Aktivierung, weil er eben für ein Upgrade rechtzeitig genutzt wurde - es wird dann nur geprüft, ob über den Key nicht zwei verschiedene Hardware-IDs GLEICHZEITIG laufen. Es könnte da halt passieren, dass du beim Installieren den kostenlosen Telefon-Aktivierungsservice anrufen musst, was mir auch schon mit Win7-Lizenzen passiert ist, die im Laufe der Jahre 4-5 verschiedene Hardwarekonfigs hatten - da war aber maximal die automatisierte Aktivierung per Sprachcomputer nötig, noch nie "musste" ich einem Mitarbeiter direkt "Rechenschaft" ablegen, was Sache ist und versichern, dass ich den Key wirklich nur für EINEN PC nutze.

Ich würde an Deiner Stelle einfach Deinen Win7-Key rechtzeitig nutzen, auch wenn du zu dem Zeitpunkt noch keine neue Hardware hast - falls es ab August für die Upgrade-Keys evtl. dann DOCH so sein sollte, dass die ganz streng nur an diese eine Hardware-ID gebunden sind, so dass Dein Key nicht mehr für eine Neuinstall funktioniert, musst du halt doch noch ne Win10-Lizenz kaufen - aber es macht keinen Sinn, schon jetzt eine Lizenz zu holen. Denn DANN zahlst du die Lizenz ja in jedem Falle, selbst wenn Dein alter Win7-Key an sich ein kostenloses Win10 auch für einen erst in 4 oder 6 Monaten oder auch 4 Jahren neu erstellten PC zuließe ;)

Wegen der Variante: home reicht dicke. Nur wenn du ganz spezielle Funktionen wirklich brauchst, die sich meist rund um Netzwerke dreht, "lohnt" sich pro - wobei man sicher selbst die Vorteile von pro auch per Tools nachrüsten könnte.

Ok, dann werde ich wohl hoffentlich bald die Upgrade-Funktion nutzen. Am liebsten wäre mir zwar Win10 als komplett eigenständiges System neben meiner derzeitigen Win7 Installation, aber das wäre dann wohl noch mehr Hampelei und auf Hampelei hab ich keine Lust. Wenn dann irgendwas schieflaufen sollte, hab ich ja immer noch meine Backups + kann mir eine neue Version kaufen.

Auf mehreren Systemen gleichzeitig wird der Key definitiv nicht laufen, die beiden anderen kriegen ihr eigenes Win10 (die haben eh beide noch XP, daher fällt das kostenlose Upgrade in dem Fall eh flach)

Microsoft macht's den Leuten aber auch schwer bzw. intransparent. Die Telefonaktivierung musste ich vor einigen Jahren mit XP nutzen (kundenfreundlich sieht anders aus), aber damit werde ich dann wohl leben müssen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Microsoft macht's den Leuten aber auch schwer bzw. intransparent. Die Telefonaktivierung musste ich vor einigen Jahren mit XP nutzen (kundenfreundlich sieht anders aus), aber damit werde ich dann wohl leben müssen.
also, ich hatte grad gestern erst eine Telefonaktivierung, da ich einen (sehr günstigen) OEM-Key gekauft hatte und mit dem dann Windows auf einen Mini-PC für einen Bekannten installiert hab, den ich zusammengestellt hatte - was ist denn daran kundenunfreundlich? ^^ Man gibt 3-4 mal per Taste 1 oder 2 an, was man genau will, dann tippt man die Zahlen ein, die einem Windows auf dem Schirm anzeigt, dann werden einem die Zahlen gesagt, die man in die Felder bei dem PC eintragen soll - fertig. Das dauert doch keine 5 Minuten ^^

Und wegen der Lizenzmitnahme: es soll halt wie gesagt in D so sein, dass du den Win7-Key auch für spätere Win10-Neuinstallationen mit anderer Hardware verwenden kannst, solange du es nur auf einem einzigen PC machst UND eben vor Ablauf der Frist das Upgrade 1x vollzogen hast - das Upgrade ist halt quasi das Annehmen der Lizenzvereinbarung. Vlt ist das auch schon bombenfest klipp und klar so bekanntgegeben worden, aber ich persönlich hab davon noch nichts 100%iges gelesen, nur "es soll so sein" ;)
 

Atheron

Benutzer
Mitglied seit
16.04.2015
Beiträge
37
Reaktionspunkte
2
Wie sieht es aus, wenn man Win 10 aktiviert, dann ein neues Win 7 kauft und es auf dem PC installiert, dass zur Zeit Win 10 hat? Würde es funktionieren oder blockt Win 10 alles andere ab?

Die Sache ist die: So hat man Win 10 "gratis" bekommen und kann weiterhin Win 7 nutzen bis man sich entscheidet auf Win 10 umzusteigen und das relativ günstig (so weit ich weiß kostet ein Win 7 Key so in etwa 25 Euro statt wenn man später über 100 Euro zahlen muss ).

Es gibt sehr viele Leute darunter auch Freunde, die noch nicht bereit sind Win 10 zu nutzen trotz dem einen 1 Jahr da habe mir gedacht ob meine Methode es möglich macht denen noch mehr Zeit zu geben für einen kleinen Preis anstatt früher oder später den sauren Apfel zu beißen zu müssen da Win 10 nach Juli über 100 Euro kostet, unabwendbar ist und der Win 7 support in paar Jahren endet.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Wie sieht es aus, wenn man Win 10 aktiviert, dann ein neues Win 7 kauft und es auf dem PC installiert, dass zur Zeit Win 10 hat? Würde es funktionieren oder blockt Win 10 alles andere ab?
Natürlich geht das, du kannst einen PC immer komplett neu installieren mit jedem Betriebssytem, das du willst, solange die Hardware dies unterstützt. Aber: wozu ein neues Win7 kaufen, wenn du eh ein aktiviertes Win10, also eine Lizenz hast? ^^


Es gibt sehr viele Leute darunter auch Freunde, die noch nicht bereit sind Win 10 zu nutzen trotz dem einen 1 Jahr da habe mir gedacht ob meine Methode es möglich macht denen noch mehr Zeit zu geben für einen kleinen Preis anstatt früher oder später den sauren Apfel zu beißen zu müssen da Win 10 nach Juli über 100 Euro kostet, unabwendbar ist und der Win 7 support in paar Jahren endet.
Warum upgraden die nicht einfach ihr vorhandenes Windows? FALLS es Probleme gibt, kann man das ja einfach wieder "downgraden" - aber ein neues Windows extra zu kaufen macht da an sich keinen Sinn, außer man will das 1x fürs Upgrade aktivieren, dann später mal installieren und den GANZ alten Win7-Key einfach wegschmeissen... ^^
 
Oben Unten