Video - MechWarrior: Living Legends: Imposanter Trailer kurz vor dem Beta-Release der Crysis-Total-Conversion

FrankMoers

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.02.2007
Beiträge
2.415
Reaktionspunkte
4
Ort
Köln
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,701810
 

AvalonAsh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2003
Beiträge
487
Reaktionspunkte
0
Wirklich schick. Die Umgebungen gefallen mir sehr gut und sind schön Abwechslungsreich. Auch die Waffen- und Explosionsgefechte sehen toll aus. Hoffe nur, dass das auf der scheinbaren Weitläufigkeit der Maps nicht bloß auf DM hinausläuft sondern auch es auch ein paar Missionsobjekte, Flaggen oder Kontrollpunkte gibt. Die taktischen Möglichkeiten der Mechs schreien geradezu nach einem Spielmodus, der viel auf Teamplay setzt.

Und natürlich bleibt zu wünschen, dass das hier eine Crysis-Mod ist, die zur Abwechslung auch mal fertiggestellt wird. Denn die bisherigen Total Conversions waren ja sonst alles überambitionierte Rohrkrepierer, die außer zur Sammlung der 50.000 schönsten Cryengine-Bilder nicht viel beigetragen haben.
 
N

N8Mensch

Guest
AW:

Ich schließe mich an, sieht wirklich toll aus.

Glaube schon, dass das was wird, da die Mod, ähnlich wie Casus Belli , schon recht fertig aussieht.
Müssen´s quasi nur releasen =) .


Die beiden Mods würden Crysis bezüglich MP erheblich aufwerten.

Mods sind meine Hoffnung, da Vollversionen selbst eigentlich nur noch MainstreamKonsolenTrash sind.
 

AjantisII

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
153
Reaktionspunkte
18
AW:

Die Grafik sieht gut aus das stimmt, allerdings scheint es fast ein reiner Shooter geblieben zu sein.

Man hat keinen Eindruck der Masse und Trägheit der Mechs. Torsobewegungen usw sind viel zu schnell und abgehackt.

Für eine neue Mechsimulation muss man wohl leider auf das neue Mechwarrior hoffen und warten
 
N

N8Mensch

Guest
AW:

Die Grafik sieht gut aus das stimmt, allerdings scheint es fast ein reiner Shooter geblieben zu sein.

Man hat keinen Eindruck der Masse und Trägheit der Mechs. Torsobewegungen usw sind viel zu schnell und abgehackt.

Und wer sagt, dass Mechs langsam und träge sind bzw. sein müssen?
Microsoft ? ;)

Ansonsten wenn sich nach dem Beta-Release genug Leute z.B.: mehr Trägheit wünschen würden, die Entwickler nur ein paar Parameter verändern brauchen

Und wenn das neue Mechwarrior auch auf Konsole erscheint, wird´s wohl keine Simulation.

OIbwohl auch schwierig etwas zu simulieren, was es nicht gibt. Oder sehe ich das falsch?

Wiki: " BattleTech (MechWarrior) ist ein
Science-Fiction-Brettspiel, Kriegsspiel und Rollenspiel. BattleTech simuliert die Kriegsführung in einer fiktiven Zukunft, in welcher spezielle Kampfmaschinen, die so genannten BattleMechs, zu den primären Kriegsgeräten gehören und auch im Mittelpunkt fast aller Geschichten stehen."
 

Gograshok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.01.2009
Beiträge
113
Reaktionspunkte
4
AW:

Naja, physikalische Gesetze sollten da schon gelten. Einen 75t Mech aus 60km/h zum stehen zu bringen, vor allem wenn der auf 2 Beinen daherläuft, sieht nun mal anders aus.
Wenn man sich schon im Battletech-Universum bedient, sollte man auch auf die Immersion achten. Es gibt schliesslich Kiloweise reale Tech-Books wo man alle Details der Mechs nachlesen kann.
Dutzende wenn nicht hunderte Romane tun ihr übriges dazu.
btw finde ich die Grafik da in dem Video eher zweckmäßig als gut...

MfG
 
N

N8Mensch

Guest
AW:

http://www.pcgames.de/aid,691996/MechWarrior-5-Vorschau-Auferstehung-einer-Kult-Lizenz/PC/Vorschau/
Naja, physikalische Gesetze sollten da schon gelten.

Welche physikalischen Gesetze?

MechWarriorLivingLegends-News: "Zu diesem Zeitpunkt hat die Menschheit den Weltraum erobert. In der Inner Sphere, dem Bereich 500 Lichtjahre um Terra herum, regieren die fünf Häuser Davion, Liao, Kurita, Marik und Steiner. Die Ränder des bekannten Universums hingegen wird von den Clans heimgesucht. Die Helden dieser Zeit sind die MechWarriors, tollkühne Piloten in riesigen Kampfrobotern. "

Also ich würde sagen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
 
S

ShadowRAM

Guest
AW:

Ich freue mich schon lange auf die Mod. Und ich denke, dass hier eine Menge mehr Simulation dahinterstecken wird, als im nächsten Mechwarrior. Ich glaube nicht, das das nächste Mechwarrior schlecht wird und ich freue mich auch darauf, aber das wird eher ein Schooter sein und keine Simulation mehr. Insbesondere, wenn man sich die Entwicklung der kommerziellen Teile anschaut.

Abwarten und nicht immer rummeckern. Wer was "Realistisches" haben möchte, der kann ja vor seine Haustüre gehen!
 

AjantisII

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
153
Reaktionspunkte
18
AW:

http://www.pcgames.de/aid,691996/MechWarrior-5-Vorschau-Auferstehung-einer-Kult-Lizenz/PC/Vorschau/
Naja, physikalische Gesetze sollten da schon gelten.

Welche physikalischen Gesetze?

MechWarriorLivingLegends-News: "Zu diesem Zeitpunkt hat die Menschheit den Weltraum erobert. In der Inner Sphere, dem Bereich 500 Lichtjahre um Terra herum, regieren die fünf Häuser Davion, Liao, Kurita, Marik und Steiner. Die Ränder des bekannten Universums hingegen wird von den Clans heimgesucht. Die Helden dieser Zeit sind die MechWarriors, tollkühne Piloten in riesigen Kampfrobotern. "

Also ich würde sagen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie sich die Mechs in der MechWarrior5-Vorschau 50 Meter träge gegenüberstehen und nichts passiert, finde ich nicht gerade nachvollziehbar und spannend.
Sicher man kann sich über Logik streiten aber das was man in der MW5 vorschau sieht enspricht eben viel mehr dem was man in rund 100 büchern,
hardwarehandbüchern, x spielen usw bisher gelesen und erlebt hat

Das sind keine 1 treffer feuer knall explosion tot shooter sondern eher kleine "festungen" die in der höheren gewichtsklasse recht räge sind aber dafür einige treffer einstecken
 

MrBigX

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.279
Reaktionspunkte
11
AW:

Zur physikalischen Korrektheit - Battletech ist auch das Spiel, in dem Waffen fast durchweg eine geringere Reicheweite haben als heutige Äquivalente. MGs zum Beispiel, oder noch viel schlimmer: Raketen.
 

Zapfenbaer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
735
Reaktionspunkte
1
AW:

Abwarten und nicht immer rummeckern. Wer was "Realistisches" haben möchte, der kann ja vor seine Haustüre gehen!
Ja stimmt, da steht mein 100-Tonnen-Mech. :-D

Ansonsten habe ich ehrlich Respekt vor der hier gezeigten Leistung. Leider gibt es keinen Singleplayer für kleine Zapfenbären. :|

Was die Technik / physikalische Korrektheit angeht: Battletech ist eines der SF-Universen mit dem straffsten Technik-Pool überhaupt. Wenn da drin steht, der Mech ist 70 km/h schnell, dann war's das für die Phantasie des Autors.

In diesem Zusammenhang muß ich auch sagen, daß speziell bei den schweren Maschinen die Bewegungen zu schnell und zu abgehackt sind. Ich fürchte aber auch, daß dies bei MW5 nicht viel besser werden wird, um das Spiel an Konsolen anzupassen.

Die Zeiten der SF-Sims sind vorbei, schätze ich einfach mal.
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
AW:

Also ich freu ich riesig drauf und verfolge das Projekt schon seit 3 Jahren. Großartige Moddingleistung!
 

Seemannsgarn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
133
Reaktionspunkte
0
AW:

tut mir leid, das sieht für mich nach Vollflop aus, grafisch find ich da bis auf die lavaszenen nix dolles bei, und wie ne Sim siehts auch nicht aus...die Reihe ist wohl schon vor dem Erscheinen von MW 5 tot...sehr schade
 

Marten-Broadcloak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
1.042
Reaktionspunkte
47
AW:

Zur physikalischen Korrektheit - Battletech ist auch das Spiel, in dem Waffen fast durchweg eine geringere Reicheweite haben als heutige Äquivalente. MGs zum Beispiel, oder noch viel schlimmer: Raketen.
Laut den Büchern haben die schon eine große Reichweite. Gering ist nur die Reichweite, in der sie auch wirklich treffen. Ne LSR5 hat in MechWarrior 3 z.B. 400 oder 500m Reichweite. Das heißt nicht, dass die Raketen plötzlich abstürzen, die fliegen dann einfach nur vorbei und treffen das Ziel nicht mehr. Gleiches gilt für Laser. Wer mal das TableTop gespielt hat (oder MegaMek), der weiß, wie schwer es ist jemanden mit Raketen oder gar ner ER-PPK über 40 Felder zu treffen. Das geht nämlich gar nicht xD
 

AjantisII

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.03.2006
Beiträge
153
Reaktionspunkte
18
AW:

Zur physikalischen Korrektheit - Battletech ist auch das Spiel, in dem Waffen fast durchweg eine geringere Reicheweite haben als heutige Äquivalente. MGs zum Beispiel, oder noch viel schlimmer: Raketen.
Laut den Büchern haben die schon eine große Reichweite. Gering ist nur die Reichweite, in der sie auch wirklich treffen. Ne LSR5 hat in MechWarrior 3 z.B. 400 oder 500m Reichweite. Das heißt nicht, dass die Raketen plötzlich abstürzen, die fliegen dann einfach nur vorbei und treffen das Ziel nicht mehr. Gleiches gilt für Laser. Wer mal das TableTop gespielt hat (oder MegaMek), der weiß, wie schwer es ist jemanden mit Raketen oder gar ner ER-PPK über 40 Felder zu treffen. Das geht nämlich gar nicht xD
Ja ist ja auch logisch das man sich diese Beschänkungen auferlegt hat, weil man eben Mech Duelle zeigen/erzählen möchte. Da macht es wenig Sinn wenn sich 2 Waffenplattformen über den halben Planeten bekämpfen. :)

@die kritischen comments zu mw5.....ich hab außer dem video, was mich eigentlich optimistisch gestimmt hatte, noch nichts weiter zu dem spiel gelesen/gesehen denkt ihr wirklich das mw5 auch nur ein ein besserer shooter wird?
 

LostHero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
1.466
Reaktionspunkte
73
AW:

wow das wird die zeit auf MechWarrior sicherlich verkürzen ;).

mich wundert nur, dass die kein stress wegen lizenzen bekommen.
 

Zapfenbaer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
735
Reaktionspunkte
1
AW:

@die kritischen comments zu mw5.....ich hab außer dem video, was mich eigentlich optimistisch gestimmt hatte, noch nichts weiter zu dem spiel gelesen/gesehen denkt ihr wirklich das mw5 auch nur ein ein besserer shooter wird?
Ich hoffe es nicht, denn nichts würde mich mehr freuen, als wieder eine gute Mech-Sim zu spielen. Theoretisch wäre auch auf der Konsole eine solche denkbar, die Frage ist aber, ob das nach Ansicht eines Publishers (welcher das auch immer sein soll) massentauglich ist. Ich hoffe also das Beste für MW5, zumal mich Living Legends wegen der MP-Fixierung kaum interessiert.

Allerdings habe ich auch gehört, daß MW5 derzeit Lizenzschwierigkeiten hat, weil das Spiel die frühen Mechdesigns (Unseen) verwenden will, worauf aber andere offensichtlich noch Rechte haben. Und einen Publisher gibt es auch noch nicht, soweit ich weiß ... tja. :rolleyes:
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.068
Reaktionspunkte
5.451
AW:

Ich glaube nicht, das das nächste Mechwarrior schlecht wird...

Abwarten und nicht immer rummeckern.
Ja wie denn jetzt?
Also ich hoffe stark, dass das "richtige" MW eher in Richtung Simulation gehen wird. Zumindest, was die Bewegungsabläufe angeht. Ich will die Masse spüren, die ich bewege. Und grade bei diesem Game, darf das Cockpit auch gerne bei jedem Schritt mitwippen. Natürlich nur, wenn die Schritte nicht so schnell sind wie bei diesem Mod.

Trotzdem Respekt vor den Machern des Mods. Hat sicherlich einiges an Zeit gekostet. Und die Umgebungen find ich sehr atmosphärisch.
 

MrBigX

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.279
Reaktionspunkte
11
AW:

Zur physikalischen Korrektheit - Battletech ist auch das Spiel, in dem Waffen fast durchweg eine geringere Reicheweite haben als heutige Äquivalente. MGs zum Beispiel, oder noch viel schlimmer: Raketen.
Laut den Büchern haben die schon eine große Reichweite. Gering ist nur die Reichweite, in der sie auch wirklich treffen. Ne LSR5 hat in MechWarrior 3 z.B. 400 oder 500m Reichweite. Das heißt nicht, dass die Raketen plötzlich abstürzen, die fliegen dann einfach nur vorbei und treffen das Ziel nicht mehr. Gleiches gilt für Laser. Wer mal das TableTop gespielt hat (oder MegaMek), der weiß, wie schwer es ist jemanden mit Raketen oder gar ner ER-PPK über 40 Felder zu treffen. Das geht nämlich gar nicht xD
Wer benutzt heute bitte noch ungelenkte Raketen?
Und wie kann man bitte mit einem computergestützten Zielsystem ein sich mit maximal 80 km/h bewegendes Ziel auf 500 Meter mit einem Laser verfehlen? Da muss man doch mutwillig vorbei schießen...

Mir is schon klar, dass BT völlig sinnlos wäre, wenn es diese Einschränkungen nicht gäbe, aber realistisch ist das mit Sicherheit nicht.
 

Zapfenbaer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
735
Reaktionspunkte
1
AW:

Wer benutzt heute bitte noch ungelenkte Raketen?
Und wie kann man bitte mit einem computergestützten Zielsystem ein sich mit maximal 80 km/h bewegendes Ziel auf 500 Meter mit einem Laser verfehlen? Da muss man doch mutwillig vorbei schießen...

Mir is schon klar, dass BT völlig sinnlos wäre, wenn es diese Einschränkungen nicht gäbe, aber realistisch ist das mit Sicherheit nicht.
Ungelenkte Raketen werden auch heute noch sehr oft benutzt. Beispiel: Amerikanische Hydra-Raketen oder die unzähligen Varianten von russischen Raketenstartblöcken. Viel anders ist die Battletech-Variante auch nicht.
 

MrBigX

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.279
Reaktionspunkte
11
AW:

Wer benutzt heute bitte noch ungelenkte Raketen?
Und wie kann man bitte mit einem computergestützten Zielsystem ein sich mit maximal 80 km/h bewegendes Ziel auf 500 Meter mit einem Laser verfehlen? Da muss man doch mutwillig vorbei schießen...

Mir is schon klar, dass BT völlig sinnlos wäre, wenn es diese Einschränkungen nicht gäbe, aber realistisch ist das mit Sicherheit nicht.
Ungelenkte Raketen werden auch heute noch sehr oft benutzt. Beispiel: Amerikanische Hydra-Raketen oder die unzähligen Varianten von russischen Raketenstartblöcken. Viel anders ist die Battletech-Variante auch nicht.
Eine Kanone mit vergleichbarer Durchschlagskraft an einen Helikopter zu schrauben würde wahrscheinlich auch nicht funktionieren.
Mal abgesehen von Helikoptern, gibts auch noch Bodeneinheiten mit ungelenkten Raketen?
 

Zapfenbaer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.10.2007
Beiträge
735
Reaktionspunkte
1
AW:

Mir fallen jetzt zumindest keine ein. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren, zumal ich nun wahrlich kein Panzerfachmann bin. ;)

Diese ungelenkten Raketenkassetten werden übrigens nicht nur an Hubschrauber, sondern auch an Kampfflugzeuge geschraubt (Beispiel Su-25).
 
Oben Unten