Upgrade des vorhandenen Systems

Hulk13

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
40
Reaktionspunkte
1
Hallo zusammen.


Ich habe derzeit folgende Komponenten verbaut und bin am überlegen, welches Upgrad am sinnvollsten ist.

Vorraussetzung natürlich: So günstig wie möglich, bei maximaler Ausbeute.

Anmerkung: ein- /aus- /verbaut wird natürlich selbst.

System
Board: Asus P5B Bios vers. 1202
CPU: Core Duo 6600 (Merom) 2.4 Ghz - läuft aktuell auf 3.0Ghz
Ram: 2 GB Kingston PC5300
GraKa: Geforce 8800GTS 640MB

Betriebssystem übrigens noch WinXP SP3 32bit

wenn ich mich richtig informiert habe, könnte ich sogar einen Quad-Core verbauen, müsste lediglich ein BIOS update auf vers. 2104 durchführen (was kein Problem darstellt).

Habe früher am Rechner alles selbst gemacht bin nur mittlerweile etwas "älter" geworden und daher nicht mehr so gut informiert was die Hardwareszene angeht ;)

Oder ist vielleicht sogar so ein "i7-upgrade Kit" sinnvoller / günstiger?


Vielen Dank für hilfreiche Tipps.


Gruß
 

Hyperhorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
2.283
Reaktionspunkte
10
Wieviel darf die Aufrüstmaßnahme denn maximal kosten und in welchen Spielen/Anwendungen hakt es?
Erster Ansatzpunkt ist in meinen Augen die Grafikkarte, da sie auch bei einem neuen Mainboard mit einem anderen Sockel übernommen werden kann und im Schnitt das größte Leistungsplus ermöglicht.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Hmm, mit einem 3.0GHz Core2Duo kannst du den Austausch der CPU noch herauszögern.

Ich denke, folgender Weg wäre am sinnvollsten:

1.) Grafikkarte gegen eine HD5770 1GB tauschen

ca. 120-130€, das würde dir jetzt den größten Preformanceschub bringen, kannst du auf jeden Fall machen


2.) 2GB DDR2 RAM dazukaufen

ca 30€, es reicht aber ein gebrauchter, günstiger RAM. DDR2 RAM kann nämlich, uU, sowieso nicht in ein neues System mitgenommen werden.


3.) Intel Core2Quad Q9400 oder Q9500

ca. 170€. Wie gesagt, mit 3.0 Intel GHz wäre es nicht notwendig. Wenn du ab und zu auf Anti-Aliasing oder Anisotrope Filter verzichten kannst, könntest evtl sogar bis nächstes Jahr warten und dann auf einen AMD Sechskerner (und Win7) wechseln. Ist aber Geschmacksache.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.569
Reaktionspunkte
5.905
Stimme svd zu. Die billigste Möglichkeit wäre ne 5770 zu kaufen, die braucht nicht mehr Strom als die 8800 GT(S) und bringt dann je nach Spiel ca. doppelt so sviel FPS auch mit "nur" nem Dualcore.

4GB RAM insgesamt wären auch besser.

nen Qaud kann man - wenn das Geld reicht - dann auch noch kaufen. DANN vlt sogar ne 5850 kaufen, wenn das Geld reicht.


Aber je nach Budget lieber ne 5770 + Quad als NUR ne 5850 kaufen.
 
Oben Unten