• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Transverse: Piranha Games kündigt Star Citizen-Konkurrent an

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.874
Reaktionspunkte
6.123
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu Transverse: Piranha Games kündigt Star Citizen-Konkurrent an gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Transverse: Piranha Games kündigt Star Citizen-Konkurrent an
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.912
Reaktionspunkte
7.424
Um Star Citizen ernsthaft Konkurrenz machen zu wollen muß sich Piranha aber ordentlich zur Decke strecken. Ich bezweifle aber hier mal einen ernsthaften Konkurrenzstatus.
 
TE
Matthias Dammes

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.874
Reaktionspunkte
6.123
Website
twitter.com
Es ist das selbe Genre mit einer ähnlichen Spielanlage.
Besonders die modulare Crowdfunding-Kampagne erinnert doch sehr stark an Star Citizen.
Von daher tritt es schon in Konkurrenz zu Star Citizen.
Ob es am Ende Qualitativ mithalten kann, steht natürlich auf einem anderen Blatt.
 

Enisra

Mitglied
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.807
selbst als ein Trittbrettfahrertitel, der im Kielwasser von Star Citizen schwimmen will, kann man von Konkurenz sprechen
wobei man schon im Vorrein erstmal abwarten sollte bei so´m Me Too Titel
 
H

Headbanger79

Gast
An sich begrüße ich die Entwicklung, Star Citizen und Elite:-Dangerous haben evtl. ein paar Entwickler zum Umdenken motiviert, das Genre galt ja fast als ausgestorben. So haben wir zumindest die Chance, dass ein paar gute Science-Fiction Speiel dabei rumkommen.

Was dieses Transverse betrifft, mal beobachten. Bin da etwas skeptsich, mit einem Universum angeblich total ohne NPCs.
 

springenderBusch

Mitglied
Mitglied seit
05.10.2008
Beiträge
1.813
Reaktionspunkte
235
Es hört sich an sich schon gut an. Man ist Händler oder Miner und heuert Söldner als Bodyguards von Punkt A nach B an. Als Produzent von irgendetwas braucht es Rohstoffe. Also entweder selbst besorgen oder Leute anheuern. In der eigenen Spelunke mit Informationen handeln ect. bla bla. Und immer das Wissen das alle Spieler echte Menschen sind. In der Theorie kann man sich da ein Haufen Zeug zusammenspinnen. Ein Problem ist der schiere Umfang. Es braucht viele verschiedene Raumschiffe, viele verschiedene Raumstationen, viele verschiedene Produktionsanlagen, viele verschiedene Kneipen und so weiter und so fort. Das heißt es braucht vielleicht ein Baukastensystem mit Unmengen an zusammenfügbaren Einzelteilen um Individualität ins Spiel zu bringen.
Aber das entscheidende Problem überhaupt ist der Entwickler, der in MechWarrior online bisher deutlich beweißt, das er mit solch großen Projekten überfordert ist und nicht mal simpelste inhaltliche Erweiterungen hinbekommt. Geschweige denn in der Lage wäre ein komplexes riesiges Universum abwechslungsreich und glaubhaft auf zu bauen und mit Leben zu füllen.
Die Theorie hört sich gut an, aber das sind bei diesen Entwicklern nur Wunschträume, soweit wie nur irgend möglich entfernt von der Realität.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.912
Reaktionspunkte
7.424
Und genau das ist das Problem bei Piranha. Auch Gothic krankte an großen Plänen mit unperfekter Umsetzung.
 

MADmanOne

Mitglied
Mitglied seit
07.11.2011
Beiträge
127
Reaktionspunkte
46
Wer sich für das Projekt interessiert, dem lege ich dringend ans Herz, sich vorher über das andere Produkt dieser Entwickler zu informieren: Mechwarrior Online (MWO).

Wer über die letzten Jahre verfolgt hat was da abging bzw. wie dort mit Ankündigungen und Umsetzungen umgegangen wurde und wie diese Entwickler ihre Prioritäten setzen, könnte eine böse Überraschung erleben, wenn er in dieses Projekt investiert, bevor es fertig ist. Es fehlen dort immer noch Schlüsselfeatures, die nach ursprünglichem Plan schon seit über einem Jahr implementiert sein sollten.

Es kann natürlich diesmal auch klappen wenn man Glück hat, aber ich persönlich werde darin kein Geld investieren. Ich konzentriere mich da lieber auf Elite: Dangerous und Star Cititzen, da habe ich ein deutlich besseres Gefühl, was Investitionen betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Raubhamster

Gast
Auf so ein NPCloses MMO warte ich schon lange. Aber ich traue es diesen Entwicklern nicht zu dies auch alles umzusetzen.
Ich bin mir nicht einmal sicher ob Star Citizen und Elite Dangerous (was ich mir jetzt doch schon zugelegt habe) auch alle ihre geplanten Features in einem angemessenen Zeitraum erhalten oder überhaupt bekommen.
Wünschen würde ich mir natürlich, dass alle 3 Titel super Spiele werden. Wenn die floppen sinkt die Warscheinlichkeit noch weiter, dass jemals wieder ein solches Spiel zu meiner Lebzeit entwickelt wird. Und das möchte ich nicht. :-D
 
A

alu355

Gast
"Piranha Games kündigt Star Citizen-Konkurrent an"

Ist doch eine (gezielt?) äußerst verwirrende Überschrift.
Piranha Games selbst hat sich jedenfalls nicht offiziell in einem Statement in Konkurrenz zu SC gesetzt.
Gut, brauchen sie auch nicht, da nach intensivem Studium ihrer Kampagne die Ähnlichkeiten extrem sind.
Angefangen von einem der Schiffe das fast 1 zu 1 kopiert worden ist (lediglich etwas mehr Panzerung um solche Aufälligkeiten zu verschleiern) bis zur fast exakten Kopie der Accountsettings bis zur doch recht ähnlichen Aufmachung (Herr Rainer von Zufall) der Seite.
Das modulare Crowdfunding wurde ja schon erwähnt.
Wobei hier für ne ganze Million tatsächlich gerade mal der Flug drin ist "Backers have unlocked the basic flight mechanics of spaceflight!"
Das meinen die tatsächlich so - denn für ne weitere halbe Million kann man dann die Waffen dazu bringen PEW PEW zu machen und für noch ne halbe Million darf man dann endlich gegenseitig sich PEW PEWEn.
Hab das Gefühl das sie nur kurz mal in die alten Funding Goals auf der RSI Webseite geguckt haben und dabei vergessen, das in der Kickstarter Kampagne so einiges mehr drin stand bei Star Citizen. :rolleyes:
Generell Star Citizen und Elite in Konkurrenz zu schreiben, ist bei der momentanen Präsentation von Transverse doch arg überspannt.
Wie schon von springender Busch und Madman erwähnt hat eines ihrer halbwegs vergleichbaren Projekte doch arg zu wünschen übrig gelassen.
Und wenn man den Rest ihrer "Hits" anschaut kirege ich arge Zweifel ob es überhaupt "mittelmäßig" erreicht, wenns denn fertig wird.

Ah seh grad - 52,958,862$ bei SC...
Da muß doch 3 Millionen MINIMUM für Transverse drin sein, sind doch Peanuts für einen Bryan Ekman!
 
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
18
Reaktionspunkte
1
Das ist doch mal etwas! Habe ich darauf gewartet????

Ich glaube nicht. Das wird doch wieder nur ein Spiel wo Jeder gegen Jeden unbeding, die Schwä..... , Ti..... vergleichen will. Siehe EVE Online. für einen Spieler der eher ein Pazifist ist kann man das Spiel getrost in die Tonne drücken. Das wird wie immer, wenn den Spieler freie Hand gelassen wird, ein Universum aus Gesetzlosen.

Es sei denn, das Spieler die auf der gesetzlosen Seite stehen, auch aus dem Spiel genommen werden können. Erwischet bei einem Piratenakt -> mehrere Wochen kein Zugriff auf das Spiel und er muss von Vorne anfangen. Nicht so wie in EVE Online, abgeschossen, ab in den nächsten Kreuzer und weiter geht es.
 

ActionNews

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
312
Reaktionspunkte
112
Also ich bin ja ein Space-Sim Fan, aber DAS tue ich mir nicht an!

Ich hab das MWO-Debakel nicht mit gemacht, aber da haben sie ja anscheinend aus dem Kickstarter Projekt so eine Art F2P Abzockmaschine gemacht. Mit Premium Mechs, $500 Skins etc pp ...

Dann diese komischen Streatchgoals und kein Kickstarter. D.h. wenn das Fundinggoal nicht erreicht wird gibt es wohl keine Rückzahlung das Geld ist einfach futsch.

In den AGBs nehmen sie sich das Recht raus das Spiel jederzeit einzustellen oder erst gar nicht fertigstellen zu müssen.

Neeee ... das ist mir zu Heiß.

NEIN DANKE! *grusel*

EDIT: Oh mann jetzt seh ich es erst wie dreist die Star Citizen Seite kopiert wurde (vorallem der Forenbereich), nur dass statt dem blauen Theme ein schwarz/weißes verwendet wird. -.- ... Also das geht echt gar nicht ... das riecht gerade danach als wolle mal schnell mal ein paar Dollar vom Star Citizen Zug mitnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrYeah

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2009
Beiträge
43
Reaktionspunkte
8
Ich frage mich, wie die Initialzündung des Spiels aussehen wird. Werden die Spieler auf eine komplett leere Leinwand losgelassen, oder wird es am Anfang einige Mitarbeiter von Piranha Games geben, die schon mal die Starthilfe für die neue Community geben?
 
Oben Unten