Titanfall: Respawn führt Ingame-Shop ein - Keine Mikrotransaktionen geplant

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Titanfall: Respawn führt Ingame-Shop ein - Keine Mikrotransaktionen geplant gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Titanfall: Respawn führt Ingame-Shop ein - Keine Mikrotransaktionen geplant
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.878
Reaktionspunkte
6.217
Solange es nicht um Echtgeld geht, sondern um eine Ingame-Währung, die man sich während des Spielens verdient, ist das ja kein Problem.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.352
Reaktionspunkte
5.581
Solange es nicht um Echtgeld geht, sondern um eine Ingame-Währung, die man sich während des Spielens verdient, ist das ja kein Problem.
Ist halt eine Frage der Balance.
Man hat mal ein wenig Zeit, erspielt sich "Über"-Gadgets und macht dann mal Pause.
Dann loggt man sich wieder ein, weil man ja noch Privatleben und Arbeit hat und auf einmal steht man auf dem Schlachtfeld wie ein N00b und hat
weder die Motivation, noch die Zeit, sich da hochzuschiessen.

Gabs früher auch nicht und die Onlinmatches funktionierten auch.

Sollten die erkaufbaren Sachen höhere Ausmasse haben, weden sich nur noch Geeks auf den Servern tummeln.
Was mir ja egal ist, da ich für solche Games wegen oben genannten Gründen keine Zeit mehr nehme.

Schön auch im Newstext:
"Spielt ihr noch Titalfall? Nutzt die Kommentarfunktion"
 
Oben Unten