• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

The Last of Us 2: Neuer Trailer und konkreter Release-Termin

AndreLinken

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.433
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu The Last of Us 2: Neuer Trailer und konkreter Release-Termin gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: The Last of Us 2: Neuer Trailer und konkreter Release-Termin
 

AdamJenson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2018
Beiträge
518
Reaktionspunkte
162
Ich fand Teil 1 schon nicht wirklich gut und habe nie den Hype um dieses Zombie Spiel verstanden.Fällt Entwicklern eigentlich nichts besseres mehr ein als Zombies in Videospielen ? Gääääähn.:$
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Ich fand Teil 1 schon nicht wirklich gut und habe nie den Hype um dieses Zombie Spiel verstanden.Fällt Entwicklern eigentlich nichts besseres mehr ein als Zombies in Videospielen ? Gääääähn.:$
Es ging in The Last of Us auch nie primär um die "Zombies", sondern, wie in The Walking Dead, um die Menschen, die in dieser Welt leben. Insbesondere natürlich um die beiden Hauptfiguren.

Btw...die Idee für die Entstehung dieser Zombies fand ich allerdings ziemlich nice und interessant. Verantwortlich dafür ist nämlich ein parasitärer Pilz, den es so auch in der Realität gibt. Nur werden in der Realität keine Menschen befallen.

Wenn ich mich nicht täusche, ist der Pilz hier die Inspiration:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ophiocordyceps_unilateralis
 
C

Celerex

Gast
Ich fand Teil 1 schon nicht wirklich gut und habe nie den Hype um dieses Zombie Spiel verstanden.Fällt Entwicklern eigentlich nichts besseres mehr ein als Zombies in Videospielen ? Gääääähn.:$

Ich würde die Infizierten bzw. Mutanten in TLoU nicht als Zombies bezeichnen, da sie sich von den klassischen Zombies doch stark unterscheiden und je nach Fortschritt der Infektion auch andere Verhaltensmuster haben. Außerdem sind sie, wie RedDragon20 schon erwähnte, nicht der Mittelpunkt des Spiels und schon gar nicht erst das, was das Meisterwerk ausmacht.

Zum Spiel selbst, das ist das natürlich Geschmacksache. Wer nicht viel Wert auf gut geschriebene Charaktere und Dialoge legt oder auch dem Setting mitsamt seiner Atmosphäre nichts anfangen kann, muss eben einen Bogen um TLoA machen. Ist ja nicht so, als ob solche Spiele den Markt fluten, da sie doch sehr viel Entwicklungszeit in Anspruch nehmen.


@Topic: Februar passt für mich super. Da ist mal ein kleines Fenster im Neujahr, wo keine anderen für mich interessanten Spiele released werden. Werde mir Teil 1 aber noch ein drittes Mal zu Gemüte führen, zumal es ab Oktober ja im PS Plus ist.
 
R

Robertius

Gast
Ich würde die Infizierten bzw. Mutanten in TLoU nicht als Zombies bezeichnen, da sie sich von den klassischen Zombies doch stark unterscheiden und je nach Fortschritt der Infektion auch andere Verhaltensmuster haben. Außerdem sind sie, wie RedDragon20 schon erwähnte, nicht der Mittelpunkt des Spiels und schon gar nicht erst das, was das Meisterwerk ausmacht.

Egal ob man sie nun Freaker, Walker, Infizierte, Beißer oder wie auch immer nennt, um krampfahft das böse Wort Zombie zu vermeiden, es sind und bleiben Zombies.

Zum Spiel selbst: Ich frage mich, warum man den Gewaltgrad so dermaßen angezogen hat. Das wird sicher den ein oder anderen abschrecken.
 

Nyx-Adreena

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.445
Naja, Zombies sind Untote, während die Infizierten in Last of Us leben und durch den Parasiten gesteuert werden.

Infizierte sterben und werden u.U. zu Sporenkadavern, die aber auch nicht wiederauferstehen.

Somit trifft es „Zombie“ nicht ganz, auch wenn die Auswirkungen ähnlich sind. ;)

Dennoch waren die Infizierten für mich im ersten Teil „nebensächlich“, da es ja wirklich mehr um die beiden Hauptcharaktere geht und Ellis Rolle für die Entwicklung eines Heilmittels.

Edit: Matthias war schneller. :-D
 

McTrevor

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
286
Reaktionspunkte
319
Ich fand Teil 1 schon nicht wirklich gut und habe nie den Hype um dieses Zombie Spiel verstanden.Fällt Entwicklern eigentlich nichts besseres mehr ein als Zombies in Videospielen ? Gääääähn.:$

Es hängt ein bisschen von der Herangehensweise und den Erwartungen an das Spiel ab. Das Gameplay und die Spielmechaniken sind nicht wirklich berauschend (aber ausreichend). Die Geschichte, die Charaktere und die Präsentation sind aber extrem gut umgesetzt. Wenn man sich darauf einlässt, ist es eine sehr extreme Erfahrung. Selbst meine Freundin, die immer nur rumnörgelt, wenn ich was spiele, wurde in den Bann der Geschichte und Charaktere gezogen und wollte wissen, wie es ausgeht.

Die Qualität des Storytellings stellt 98% des Krams aus Hollywood und bei Netflix in den Schatten. Und am Ende der Kniff, den Spieler dazu zu zwingen, die OP-Crew zu töten, um dem Charakter treu zu bleiben, ist nur in einem Spiel möglich und ein Fingerzeig in die Richtung, warum Spiele eine Kunstform sein können, die über die Möglichkeit der etablierten Kunstformen hinausgeht.
 
R

Robertius

Gast
Nein, sind es nicht.
Zombies sind per Definition des Begriffes wieder auferstandene Tote aka Untote.
In The Last of Us handelt es sich um lebende Menschen, die mit einem Pilz infiziert sind.
Das sind doch nur Spitzfindigekeiten, beim nächsten Spiel sind es dann irgendwelche Strahlen, die die leute irre machen oder Aliens/Androiden die nur zufällig aussehen und sich verhalten wie Zombies. Es steht völlig außer Frage, was das Vorbild war, die Zombiespiele-Schwemme war ja auch so 2011-2013 in vollem Gange.
 

Stirrling

Mitglied
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
192
Reaktionspunkte
69
Grundsätzlich sehe ich da schon einen Unterschied zwischen "Zombie" und "Infizierter"- der Zombie entsteht aus einem toten Menschen.
Der in tlou infizierte lebt noch. Wie lebenswert das ist, ist eine andere Frage.
Aber in gewisser Weise tötet man dort kranke Menschen.
Ob die jeweilige Spielwelt was ordentliches draus macht, oder die Zombies nur mit neuem Namen versieht, ist natürlich Sache des Entwicklers. Und der kann's schlecht, oder gut machen. Denn moralisch steckt da ja Potenzial drin.
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Das sind doch nur Spitzfindigekeiten, beim nächsten Spiel sind es dann irgendwelche Strahlen, die die leute irre machen oder Aliens/Androiden die nur zufällig aussehen und sich verhalten wie Zombies. Es steht völlig außer Frage, was das Vorbild war, die Zombiespiele-Schwemme war ja auch so 2011-2013 in vollem Gange.
Es sind in TLoU trotzdem keine Zombies. Spitzfindigkeiten hin oder her. ;) :P


Zu deiner Anmerkung bzgl. des Gewaltgrades... ich finde den nicht schlimmer als in anderen Games. Auf der anderen Seite passt es aber auch sehr gut ins Setting. Zumal die Gewalt hier ja nicht glorifizierend oder verharmlosend eingesetzt wird. Im Gegenteil. Ich traue es Naughty Dog zu, dass sie da ein rundes Bild mit dem Game liefern.
 
C

Celerex

Gast
Das sind doch nur Spitzfindigekeiten, beim nächsten Spiel sind es dann irgendwelche Strahlen, die die leute irre machen oder Aliens/Androiden die nur zufällig aussehen und sich verhalten wie Zombies. Es steht völlig außer Frage, was das Vorbild war, die Zombiespiele-Schwemme war ja auch so 2011-2013 in vollem Gange.

Nein, irre verstrahlte Menschen sind keine Zombies. Genauso wenig wie Aliens oder Androiden. Auch nicht, wenn sie sich so verhalten wir Zombies. Ein Mensch ist auch nicht gleich ein Zombie, wenn er von einem gebissen wird. Er ist infiziert und hat die Chance auf Heilung. Zum Zombie wird er erst, wenn er verstirbt und anschließend wieder aufersteht. Das ist keine Spitzfindigkeit, sondern die eindeutige und simple Definition von „Zombie“. Dabei ist es auch absolut irrelevant, ob TLoU zu Zeiten der Zombie-Games-Epidemie erschienen ist. Das macht die im Spiel infizierten Menschen nicht gleich zu Zombies. Auch nicht mit ganz viel Phantasie und Unwissenheit.
 
R

Robertius

Gast
Nein, irre verstrahlte Menschen sind keine Zombies. Genauso wenig wie Aliens oder Androiden. Auch nicht, wenn sie sich so verhalten wir Zombies. Ein Mensch ist auch nicht gleich ein Zombie, wenn er von einem gebissen wird. Er ist infiziert und hat die Chance auf Heilung. Zum Zombie wird er erst, wenn er verstirbt und anschließend wieder aufersteht. Das ist keine Spitzfindigkeit, sondern die eindeutige und simple Definition von „Zombie“. Dabei ist es auch absolut irrelevant, ob TLoU zu Zeiten der Zombie-Games-Epidemie erschienen ist. Das macht die im Spiel infizierten Menschen nicht gleich zu Zombies. Auch nicht mit ganz viel Phantasie und Unwissenheit.

Ach komm schon. Sieht aus wie ein Zombie, verhält sich wie ein Zombie, ist ein Zombie.
Googel mal nach "last of us zombie", da findest Du unzählige Ergebnisse unter aderem auch jede Menge von Spielseiten, die von Zombies reden. Oder such mal nach "best zombie games of all time". TLOU taucht merkwürdigerweise in vielen Listen von Spielseiten auf. Da scheinen also jede Menge Leute ganz viel Phantasie oder Unwissenheit zu haben.

Man wollte auf der Zombiewelle mitschwimmen ohne das überstrapazierte Wort zu verwenden. Bei Days Gone oder The Walking Dead ist es doch das gleiche.

@RedDragon20
Mich persönlich stört ein hoher Gewaltgrad nicht, aber man liest schon im Netz von Fans des ersten Teiles, die es stört. Ist halt auch immer ein schmaler Grad zwischen passendem Stilmittel und Inszenierung zum Selbstzweck.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.892
Reaktionspunkte
6.137
Website
twitter.com
Sieht aus wie ein Zombie, verhält sich wie ein Zombie, ist ein Zombie.

Was das Design und Verhalten angeht unterscheiden sich die Infizierten in TLoU schon ziemlich von dem, was einen typischen Zombie ausmacht.

Googel mal nach "last of us zombie", da findest Du unzählige Ergebnisse unter aderem auch jede Menge von Spielseiten, die von Zombies reden. Oder such mal nach "best zombie games of all time". TLOU taucht merkwürdigerweise in vielen Listen von Spielseiten auf. Da scheinen also jede Menge Leute ganz viel Phantasie oder Unwissenheit zu haben.

Etwas falsches wird nicht automatisch richtig, nur weil es X Personen falsch machen.
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Ach komm schon. Sieht aus wie ein Zombie, verhält sich wie ein Zombie, ist ein Zombie.
Googel mal nach "last of us zombie", da findest Du unzählige Ergebnisse unter aderem auch jede Menge von Spielseiten, die von Zombies reden. Oder such mal nach "best zombie games of all time". TLOU taucht merkwürdigerweise in vielen Listen von Spielseiten auf. Da scheinen also jede Menge Leute ganz viel Phantasie oder Unwissenheit zu haben.

Man wollte auf der Zombiewelle mitschwimmen ohne das überstrapazierte Wort zu verwenden. Bei Days Gone oder The Walking Dead ist es doch das gleiche.
Der Begriff Zombie ist nun mal klar definiert. Punkt. Völlig egal, was im Internet zu TLoU dazu rum schwirrt. ^^

@RedDragon20
Mich persönlich stört ein hoher Gewaltgrad nicht, aber man liest schon im Netz von Fans des ersten Teiles, die es stört. Ist halt auch immer ein schmaler Grad zwischen passendem Stilmittel und Inszenierung zum Selbstzweck.
Schon in Teil 1 war die Gewalt kein Selbstzweck, sondern (passendes) Stilmittel. Natürlich war es hart und es war auch an etlichen Stellen ziemlich unangenehm.
Beispielsweise Joels Sturz auf eine Metalstange oder den (scheinbaren) versuchten Missbrauch Ellies durch David im Winterkapitel.

Aber nur weil es unangenehm ist und hart, ist es nicht gleich unpassend oder Selbstzweck. Ich denke, Part II wird die ein oder andere Grenze ausloten, aber nie einfach nur der Gewalt wegen.
 
R

Robertius

Gast
Was das Design und Verhalten angeht unterscheiden sich die Infizierten in TLoU schon ziemlich von dem, was einen typischen Zombie ausmacht.
Etwas falsches wird nicht automatisch richtig, nur weil es X Personen falsch machen.

Zeig 100 Leuten, die das Spiel nicht kennen ein Video von den "Infizierten" und frag sie, was das ist. 100 Leute werden sagen Zombie und nicht "Oh, Design und Verhalten zeugen ja so gar nicht von Zombie, das muss irgendwas anderes sein". Und das ist auch genau das, was die Macher wollten. Zombies integrieren ohne sie beim Namen nennen zu müssen. Deswegen auch der gleiche Schritt bei Days Gone.

Der Begriff Zombie ist nun mal klar definiert. Punkt.
Gäbe es keine Zombies, gäbe es auch keine Infizierten. Punkt. Nur weil man etwas in Nuancen verändert, wird nicht etwas gänzlich Neues daraus.

Bei der Gewalt sieht Teil 1 bisher gegen Teil 2 aus wie Rambo 1 gegen Rambo 5. Wie gesagt, ich mag sowas, glauber allerdings nicht, dass es jedermanns Geschmack sein wird.

Ich weiß auch gar nicht, warum sich einige so mit Händen und Füßen gegen die Bezeichnung wehren. Es macht das Spiel an sich ja nicht schlechter.
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Zeig 100 Leuten, die das Spiel nicht kennen ein Video von den "Infizierten" und frag sie, was das ist. 100 Leute werden sagen Zombie und nicht "Oh, Design und Verhalten zeugen ja so gar nicht von Zombie, das muss irgendwas anderes sein". Und das ist auch genau das, was die Macher wollten. Zombies integrieren ohne sie beim Namen nennen zu müssen. Deswegen auch der gleiche Schritt bei Days Gone
Und die Aussagen von Leuten, die das Spiel NICHT kennen und ergo auch gar nicht wissen können, wie die Infizierten entstehen, ist automatisch korrekt und richtig? Was ist denn das bitte für eine Logik? Dann ist die (nunmal glasklare) Definition von Zombies automatisch falsch? :confused:

Dass Zombies möglicherweise die Inspiration waren, ist ja gar nicht abzustreiten. Aber das macht aus den Infizierten in TLoU nicht automatisch auch Untote. Und wer das Spiel gespielt hat und kapiert hat, dass die Infektion durch einen Pilz ausgelöst wird und die Infizierten eben nicht untot, sondern lebendig sind, wird eigentlich wissen, dass es keine Zombies sind. Wenn überhaupt ist der Begriff "Zombie" hier als simpler Sammelbegriff zu verstehen, in Ermangelung eines besseren, ebenso prägnanten Begriffes. Trotzdem ist die Aussage, dass die Infizierten Zombies sind, ganz klar falsch.
 

Nyx-Adreena

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.445
Lasst es doch einfach auf sich beruhen. Er hat halt seine Meinung und sieht die Definition des Begriffs „Zombie“ nicht so eng.

Ich sehe das nicht so, weil es da für mich definitiv auch im moralischen Maßstab des Spiels nochmal einen Unterschied macht, aber man dreht sich ja nur wieder im Kreis. ;)
 

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Lasst es doch einfach auf sich beruhen. Er hat halt seine Meinung und sieht die Definition des Begriffs „Zombie“ nicht so eng.

Ich sehe das nicht so, weil es da für mich definitiv auch im moralischen Maßstab des Spiels nochmal einen Unterschied macht, aber man dreht sich ja nur wieder im Kreis. ;)

Nichts da! Alles muss seine Richtigkeit haben!

:B
 
R

Robertius

Gast
Und die Aussagen von Leuten, die das Spiel NICHT kennen und ergo auch gar nicht wissen können, wie die Infizierten entstehen, ist automatisch korrekt und richtig? Dann ist die (nunmal glasklare) Definition von Zombies automatisch falsch? :confused:

Dass Zombies möglicherweise die Inspiration waren, ist ja gar nicht abzustreiten. Aber das macht aus den Infizierten in TLoU nicht automatisch auch Untote.

Man kann sich natürlich auch an eine Definition klammern, dennoch weiß jeder, was wirklich beabsichtigt war. Reinigungsfachkraft klingt besser als Putzfrau, Seelachs klingt besser als Köhler, Infizierte klingt besser als Zombie. Aber wie gesagt, es ändert am Spiel als solches nichts, keine Ahnung warum einigen die Abgrenzung so wichtig ist.
 

Nyx-Adreena

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.445
Aber wie gesagt, es ändert am Spiel als solches nichts, keine Ahnung warum einigen die Abgrenzung so wichtig ist.

Das mag ja jetzt daher kommen, dass ich einen medizinischen Hintergrund habe, aber ich sehe schon einen Unterschied zwischen „lebt noch“ und „ist tot“. ;-P

Ein komatöser Patient ist auch nicht automatisch hirntot, obwohl er von außen erstmal ähnlich aussieht.

Also akzeptier doch einfach, dass andere Spieler da durchaus einen Unterschied sehen, auch wenn es bei Dir nicht so ist.

Viel wichtiger: ist die CE echt schon vergriffen? :-D
 
R

Robertius

Gast
Das mag ja jetzt daher kommen, dass ich einen medizinischen Hintergrund habe, aber ich sehe schon einen Unterschied zwischen „lebt noch“ und „ist tot“. ;-P

Ein komatöser Patient ist auch nicht automatisch hirntot, obwohl er von außen erstmal ähnlich aussieht.

Also akzeptier doch einfach, dass andere Spieler da durchaus einen Unterschied sehen, auch wenn es bei Dir nicht so ist.

Ich kenne die Definitionen, es geht mir wie gesagt um die Intention dabei und wie gut es funktioniert. Im Prinzip kann man aus so gut wie allem etwas anderes machen, wenn man ein bestimmtes Wort vermeiden möchte. Wenn sich das Spiel 10 Millionen Mal verkauft, werden 1 Million ein Spiel mit Infizierten Spielen und 9 Millionen ein Spiel mit Zombies. Hauptsache ist doch, dass 10 Millionen ihren Spaß dabei haben.
 

Nyx-Adreena

Mitglied
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.445
Ich will die Ellie Edition und die ist bei Amazon noch nicht gelistet, zumindest finde ich sie nicht.

Schaust du beim amerikanischen Amazon oder wurde die Ellie-Edition mittlerweile für Europa bestätigt?

Die CE ist halt „derzeit nicht verfügbar“. Falls die bereits vergriffen ist, muss das über Nacht passiert sein. :-D

Gamestop hat die CE.
 
Zuletzt bearbeitet:

RedDragon20

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.850
Schaust du beim amerikanischen Amazon oder wurde die Ellie-Edition mittlerweile für Europa bestätigt?

Die CE ist halt „derzeit nicht verfügbar“. Falls die bereits vergriffen ist, muss das über Nacht passiert sein. :-D

Gamestop hat die CE.

Die CE war bisher gar nicht verfügbar. Glaub aber, über Playstation Network kann man es vorbestellen. Ich schwanke nach wie vor zwischen der Ellie-Edition und der CE. Wird wohl aber eher die CE werden. Weil a.) günstiger und b.) die Ellie-Edition wird vermutlich eh limitiert sein.
 
Oben Unten