• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

The Book of Boba Fett: Die ersten Stimmen zur neuen Star-Wars-Serie

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.391
Reaktionspunkte
6.412
Website
twitter.com
Ich fand die erste Episode nicht sonderlich berauschend.
Da muss jetzt noch einiges passieren, dass ich die Serie genau so genießen kann wie The Mandalorian.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.445
Reaktionspunkte
6.511
D.h. die Serie ist noch lahmarschiger als The Mandalorian? :haeh: :O

The Mandalorian hätte man auch auf gut 1/3 der Folgen kürzen können und man hätte nichts verpasst, dafür war aber der look'n'feel der Serie, auch Soundtechnisch, über alle Zweifel erhaben und ich hab ein wenig gehofft, dass The Book of Boba Fett genau hier ansetzt und die handwerkliche Qualität, Sets, CGI, Sounds, Musik, fortführt. :|
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.629
Reaktionspunkte
4.801
Boba Fett war schon in meiner Kindheit neben Vader einer der Lieblings-Schurken der OT-Ära. 8)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.629
Reaktionspunkte
4.801
Dabei hat er in OT kaum was gemacht, außer rumstehen und ganz 5 Sätze sagen.
in den Filmen ja, da hat er hauptsächlich cool ausgesehen, eben die markanten One-Liner rausgehauen und im Palast badassig genickt als der vermeintliche "Boushh" mit Jabba verhandelt hat. Dazu noch sein schickes Firespray Angriffsschiff Slave 1.

Aber es gab da ja nicht nur Episode V + VI sondern Comics, die Kenner Actionfigur, später Auftritte als Boss in Games wie Shadows of the Empire. Durch Boba und später auch noch Jango wurde ich zum Fan der ganzen Mandalorianer Sachen, ohne den Kult um Boba Fett und seine Rüstung hätten wir heute vielleicht gar keine so markanten (mandalorianischen) Figuren wie Bo-Katan oder Din Djarin bekommen.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.391
Reaktionspunkte
6.412
Website
twitter.com
Durch Boba und später auch noch Jango wurde ich zum Fan der ganzen Mandalorianer Sachen

Was wiederum ironisch ist, da Jangos (und damit auch Bobas) Zugehörigkeit zu den Mandalorianern zweifelhaft und umstritten ist.
Er ist angeblich ein Foundling, genau wie Din. Aber die Regierung von Mandalore hat Jango offiziell als Hochstapler eingestuft und ihm abgesprochen ein echter Mandalorianer zu sein.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.629
Reaktionspunkte
4.801
ja, da ist dann halt nur die Frage ob die Person dann glaubwürdig ist, immerhin sagte das meiner Erinnerung nach der Premierminister Almac, jene Person die ja am Ende unter Maul durchaus versucht hatte sein Volk (Bo-Katan im speziellen) zu verraten um selbst den Thron als Mandalore/Anführer zu besetzen. Vielleicht hab ich auch was vergessen, schon ne Weile her wo ich TCW geschaut habe.
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.296
Reaktionspunkte
3.704
Hab die Episode noch nicht gesehen aber ich hoffe doch sehr, dass sich die Serie hieran orientiert:
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
:-D
 

ActionNews

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
312
Reaktionspunkte
112
Also keine Ahnung wie man eine Serie anhand einer einzelnen Folge bewerten kann. Ja die Erste Folge ist sehr viel Exposition, aber mich hat sie abgeholt, denn ich hatte am Ende das Gefühl: "Oh das wars schon? Schade." ... machte mir also zumindest Lust auf mehr. Ich bin jedenfalls gespannt wie es weiter geht.
 

Wamboland

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
4.046
Reaktionspunkte
648
Ich mochte die Folge, fand sie nur zu kurz. ~32min oder so?

Sie hätten besser die ersten beiden Folgen zeigen sollen, denn ich hoffe das die 2. etwas anzieht.

Zudem waren die Kampfszenen sehr sehr träge ... evtl. hätte man den Helm auf lassen und ein Double das machen lassen sollen.
Der Hinterhalt war extrem seltsam - k.a. was der bewirken sollte. Wenn sie sie töten wollten, Schilde hoch, ein Schütze vom Dach und fertig.

Die Stimmung insgesamt war aber gut und von daher warten wir mal ab :)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.629
Reaktionspunkte
4.801
Ich mochte die Folge, fand sie nur zu kurz. ~32min oder so?

Sie hätten besser die ersten beiden Folgen zeigen sollen, denn ich hoffe das die 2. etwas anzieht.

Zudem waren die Kampfszenen sehr sehr träge ... evtl. hätte man den Helm auf lassen und ein Double das machen lassen sollen.
Der Hinterhalt war extrem seltsam - k.a. was der bewirken sollte. Wenn sie sie töten wollten, Schilde hoch, ein Schütze vom Dach und fertig.

Die Stimmung insgesamt war aber gut und von daher warten wir mal ab :)
Diese Assassinen/Ninja-Typen wollten Fennec und Boba denk ich nicht töten sondern eher berauben und einschüchtern denk ich, sonst hätten sie nicht diese Vibrostäbe nur benutzt sondern Blaster, immerhin war Boba Fett ja auch stark bewaffnet mit den ganzen Gadgets der Rüstung samt dem Jetpack. Diese Typen sind denk ich die angekündigte "Delagation" die der Twilek-Botschafter des Bürgermeisters Mos Espas angekündigt hat
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.391
Reaktionspunkte
6.412
Website
twitter.com
Ich fand den ganzen "Gegenwarts"-Abschnitt ziemlich mau.
Man zeigt uns hier einen gebrechlichen alten Mann, der bereits ein wenig zu füllig ist für seine Rüstung, der nicht ernst genommen wird und der nach einer kleinen Prügelei wieder in seinen Bacta-Tank kriechen muss.
So präsentiere ich in der ersten Folge doch nicht den "Helden" der Show, den legendären Badass-Kopfgeldjäger und neuen Unterweltboss.

Selbst die Flashbacks reißen das nicht raus.
Erstens nehmen sie viel zu viel Raum in der eh schon knappen Zeit der Episode ein und zweitens zeigen sie kaum etwas von dem, was die Leute wirklich seit Jahrzehnten brennend sehen wollten: Bobas Flucht aus dem Sarlacc. Dieser Punkt wird in gefühlt 30 Sekunden abgehandelt, in dem man zeigt, dass er es irgendwie schafft seinen Flammenwerfer zu aktivieren und kurz darauf taucht er plötzlich irgendwo aus dem Sand auf. Eine wirklich befriedigende Auflösung war das nicht.
Ansonsten wird 20 Minuten lang zelebriert, wie er von Tusken gefoltert und ausgenutzt wird, ohne dass das irgendeinen Mehrwert bringt.
 

BlauerGrobi

Mitglied
Mitglied seit
16.10.2001
Beiträge
89
Reaktionspunkte
17
Ich fand die erste Folge ganz ok, aber mehr auch nicht. Ich hoffe da kommt noch was. Was mich gestört hat, war, dass Boba Fett irgendwie weichgespült wirkt. Er ist doch eigentlich der härteste Kopfgeldjäger der Galaxis der jetzt Jabbas Thron übernommen hat, will aber der Chef mit Respekt statt mit Brutalität sein? Das passt irgendwie nicht zusammen. Ich hatte eigentlich gedacht das er dem Bürgermeister den Kopf von seinem Handlanger zurückschickt, so wenig Respekt wie der gezeigt hat.
 

Rdrk710

Mitglied
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
796
Reaktionspunkte
301
Dabei hat er in OT kaum was gemacht, außer rumstehen und ganz 5 Sätze sagen.
Naja. Er ist, jedenfalls damals, den vielleicht comedyhaftesten Tod in Star Wars Filmen gestorben :-D Dass er doch nicht gestorben ist, wussten wir und auch George Lucas damals ja noch nicht :-D

Aber es bringt mich auch heute noch zum Lachen wenn ich ehrlich bin: "Boba Fett?! Wo!?" *plumps*
 

Valor23

Mitglied
Mitglied seit
30.07.2009
Beiträge
11
Reaktionspunkte
3
Ich fand die erste Folge großartig und freue mich auf den Rest der Serie!

Kann es sein dass bei einigen hier die Erwartungshaltung etwas zu groß war?
Es ist ja immernoch einer Serie und kein Film, sollen sie das ganze Feuer schon in der ersten Episode zünden? ;)
 

THEDICEFAN

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2015
Beiträge
556
Reaktionspunkte
64
Muss mich den Kritikern bei Kostüm und Cgi ganz klar anschließen. Außerdem sieht man teilweise abnorm stark die Wölbung des Hintergrundbildschirms vor dem gedreht wurde.
Zur Story will ich noch nichts sagen, weil die erste Folge lediglich als Einführung dient und noch vollkommen offen ist wohin die Reise geht. Man weiß danach fast genauso viel wie davor. Kann toll oder schlecht werden.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.445
Reaktionspunkte
6.511
Ansonsten wird 20 Minuten lang zelebriert, wie er von Tusken gefoltert und ausgenutzt wird, ohne dass das irgendeinen Mehrwert bringt.
... wobei das so nicht stimmt.
Es bringt "Respekt", worüber Bobba Fett ja auch in der Gegenwart redet. Es fühlte sich so an, als ob er dem kleinen Tusk da den ganzen Ruhm und Ehre überlässt, der ja in seinem Dorf als Held gefeiert wird und der Anführer dann Bobba Fett etwas zu trinken reicht, in der Wüste immerhin das höchste Gut überhaupt.

Ansonsten war ich auch eher etwas enttäuscht von der ersten Serie ... zu langsam, zu behäbig und das kenn für den Plot, den Darsteller und generell betrachtet werden. Mir ist ja durchaus klar, dass Bobba Fett jetzt etwas älter ist, aber die gesamten Bewegungen in dem Kampf sind eher lahm und unterdurchschnittlich dargestellt.

Ich fand ja schon The Mandalorian langatmig und künstlich gestreckt, aber The Book of ... setzt dem ganzen noch die Krone auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten