System Shock 3: Warren Spector verrät Details zum Action-RPG

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu System Shock 3: Warren Spector verrät Details zum Action-RPG gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: System Shock 3: Warren Spector verrät Details zum Action-RPG
 

Dodo1995

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2008
Beiträge
328
Reaktionspunkte
65
Sich auf keinen Fall hypen lassen oder diesen Parasiten Geld geben die haben schon bei Underworld Ascendant in allen Bereichen versagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

candlebright

Benutzer
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
51
Reaktionspunkte
12
Sich auf keinen Fall hypen lassen oder diesen Parasiten Geld geben die haben schon Underworld Ascendant in allen Bereichen versagt.

ich habe gerade einmal nachgesehen - ach du scheisse, tja - das wars dann. System Shock3 ist damit schon erledigt. wie kann man so eine armseleige amateurtruppe an so einen klassischen titel lassen ?
 

Terracresta

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
430
Reaktionspunkte
49
ich habe gerade einmal nachgesehen - ach du scheisse, tja - das wars dann. System Shock3 ist damit schon erledigt. wie kann man so eine armseleige amateurtruppe an so einen klassischen titel lassen ?

Das Schlimme ist ja, dass in dem Studio auch die Leute der Originale vertreten sind. Evtl. wurden auch alle Ressourcen in System Shock 3 gesteckt und UA stiefmütterlich behandelt. Wir werden es bei Release sehen, aber mit UA haben sie es sich bei mir verscherzt, da ich Fan von UUW 1 und 2 bin und Systems Shock nur mal so angespielt hab.
Schlimm ist auch, dass Richard Garriott mit Shroud ein Single Player RPG ala der Ultima Reihe erschaffen wollte, welches evtl. online Co-Op enthält, aber rausgekommen ist ein verkapptes Ultima Online, welches in jeder Hinsicht mehr als nur enttäuscht, was aber mit dem Fokus auf dem Verkauf virtueller Häuser für Echtgeld zu erwarten war. Entwicklerlegen haben es scheinbar an sich, zu fallen. Da spiel ich lieber Molyneux' Godus statt Shroud oder UA...

Wer jetzt noch Projekte von genannten Personen backed, dem ist nicht mehr zu helfen.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Was Rollenspiel-Elemente angeht, so meint Spector, dass diese in seinem Spiel nicht viel Sinn ergeben. Er möchte, dass die Entscheidungen der Spieler im Vordergrund stehen. Das, was die Spieler tun, hat Konsequenzen, nicht irgendwelche Zahlen in einem Skill-Tree. Dennoch könnt ihr euren Helden verbessern. Das passiert aber nicht über Skills, sondern über Modifikationen und Augmentationen ähnlich wie in Deus Ex.
Ich weiß ja nicht, wie das andere sehen, aber für mich klingt das nach einem richtigen RPG (mal völlig unabhängig von der Umsetzung, deren Qualität sich erst herausstellen muss).
 
Oben Unten