Switch: Nintendo entschuldigt sich für Joy-Con-Drift

JohannesGehrling

Redakteur
Mitglied seit
01.07.2016
Beiträge
208
Reaktionspunkte
38
Jetzt ist Deine Meinung zu Switch: Nintendo entschuldigt sich für Joy-Con-Drift gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Switch: Nintendo entschuldigt sich für Joy-Con-Drift
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.969
Reaktionspunkte
872
Erst machen und dann entschuldigen ist ja auch schön billig, hilft aber nicht im geringsten den Geschädigten.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.889
Reaktionspunkte
1.345
Trotzdem äußerte sich Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa bei einem Finanzmeeting kürzlich zum Thema und entschuldigt sich bei den Spielern und Kunden für die Unannehmlichkeiten. Man versuche bei Nintendo immer, die Produkte zu verbessern, so Furukawa.

Na dann mal schönen Dank für nix .... In den USA, wo ihnen die Sammelklage drohte gabs kostenlose Reparaturen und der Rest der Welt schaut in die Röhre. Von einer Entschuldigung kann ich mir auch keinen heilen Joycon kaufen, die kann er sich dahin schieben wo die Sonne nicht scheint ... so ein blödes Sackgesicht.
 

ViviTheBlackmage

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.05.2019
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
*insert South Park "I'm sorry"-Meme*
1. Jahre zu spät
2. Europa wird immer noch ignoriert
3. Driftproblematik komplett abgestritten und inzwischen neue Controller mit dem gleichen Problem auf den Markt geworfen

Meine Switch fängt derzeit Staub da selbst mein zweites Set jetzt so sehr driftet dass mein Charakter das Spiel selbst spielt. Wäre ich in der Switch-Ära groß geworden, ich könnte mir das als Schüler nicht finanzieren.
 
Oben Unten