Stop: BSOD 0X7A

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
Hallo, ich habe jetzt seit einer Woche dauernd Abstürze meines sonst völlig stabilen Systems.
Win7 64
Asrock P67 Pro3
64 Gb Crucial Ssd
1 tb Wd
I5-2500k
8Gb Ram
Radeon 6870
520 W Antec Netzteil

Nie Probleme gemacht, bis beim Download von Dishonored über Steam auf einmal morgens der BSOD auftrat. Chkdsk gemacht
Memtest gemacht
sfc/ scannow gemacht
Nichts gefunden.
Beim Atelco Techniker gewesen, Bios update gemacht. Keine Ereignisprotokolle und keine Bluescreen reports vorhanden gewesen, Nachdem das Update des Bios drauf war lief er ca. 3 Std. Stabil. Nun wieder BSOD. :O
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.556
Reaktionspunkte
5.903
Am besten check mal das RAM mit memtest, oder - wenn es zwei Riegel sind - steck mal einen raus. Wenn es mit einem von beiden keine Probleme gibt, mit dem anderen aber schon, dann ist der "andere" wohl defekt.

Und wann genau tritt das Problem denn auf, also einfach so oder beim Spielen? Geht der PC aus, oder isses ein Bluescreen mit einer Meldung?


Und ist die CPU übertaktet?
 
TE
J

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
Memtest hab ich wie gesagt schon durchlaufen lassen, hat mehrmals nichts gefunden.

Der Fehler taucht immer zwischen 40 min. und 3 Std. auf. Zumeist in Spielen (nutze den Rechner vorwiegend zum zocken). Erst friert der Sound ein, dann das Bild und zuletzt die Steuerung, dann erfolgt der nette Bluescreen. Lade mal das Foto der Meldung hoch.2014-07-23 19.25.09.jpg

Und nein hab keine Komponente übertaktet.
Um die Frage vorweg zu nehmen ja, win7 is up to date sowie alle treiber!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.556
Reaktionspunkte
5.903
Teste mal mit Speedfan die Temp der CPU beim Gamen, und mit zB MSI-Afterburner die Grafikkarte. Die ist ja schon was älter, vlt wird die zu heiß, und es muss nur mal der Kühler abmontiert und schön entstaubt werden und etwas neue Wärmeleitpaste drauf.

Die Treiber fürs Board sind aber ALLE aktuell? Grafik auch? Falls Du andere Software für zB USB-Geräte nutzt, auch Tastatur&Maus, dann stell die Software mal ab.


Kernel ist idR aber ein Hardwareproblem, nur KANN das auch mit Pech softwarebasiert passieren - ich hatte so was mal und ALLEs versucht, dann Windows neu installiert, und mit den gleichen Treibern und Tools lief es ab dann problemlos...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
Schon geschehen :). Habe hier nie Werte über 68° erhalten. Alles noch vollkommen im Rahmen.
Hab ein wenig den Eindruck als ob mit dem Mainboard etwas im argen liegt. Gibt es eine Möglichkeit dieses zu testen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.556
Reaktionspunkte
5.903
Naja, da müsstest Du quasi ALLES außer dem Board mal wechseln ;) ODER ein baugleiches neues Board einbauen und damit testen.

Aber ansonsten könnte es "sogar" die SSD oder Festplatte sein, CPU kann es auch sein (aber eher unwahrscheinlich - da hätte man viel mehr Fehler, wenn da ein Defekt wäre), Grafikkarte ebenso, und sogar Schwankungen beim Netzteil...
 
TE
J

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
Hi, ich hab mal ein paar neue Scrs. Zunächst mal die Crystaldiskinfo der SMART Werte.
SSD Crystalinfo.JPG
Da ist meiner Ansicht nach alles in Ordnung.
Nun habe ich die RAM Bausteine nochmals entfernt und einzeln auf einen anderen Steckplatz geschoben. Bei dem ersten bekam ich nach kurzer Zeit diese Fehlermeldung
2014-07-24 13.36.01.jpg
Mit dem zweiten hab ich zwar keinen BSOD erhalten, das System frohr trotzdem nach einiger Zeit ein.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.556
Reaktionspunkte
5.903
Also, ICH würde Windows mal neu draufmachen, und wenn es dann nicht klappt, dann würd ich ein neues Board austesten...
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
Pfui! Der Hintergrund!

Kein Wunder das dein PC behauptet, hier gäbe es ein Risiko!!1

;)

Mal ein Belastungstest von deinem Netzteil gemacht? Sprich Furmark laufen lassen? Prime testet ja nur die CPU bzw. die Kühlung, memtest lediglich die RAM Bausteine. Belastungstest vom Netzteil kann nur über extremen Stromverbrauch, wie eben durch die Grafikkarte, testen.

Jetzt erst den Bluescreen gesehen ... Fehler in ntfs.sys? Klingt nach einem Problem mit dem Datenträger, d.h. Herb seine Vermutung bzgl. SSD ist garnicht so verkehrt. Kann aber auch an einem defekten Kabel, SATA?, liegen. Hast du noch andere Festplatten? Bei meiner Crucial M4 gab es auch immer einen BSoD, der trat immer exakt nach 60 Minuten auf ... bekannter Fehler der M4 und wurde durch ein Firmware Update der SSD behoben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
J

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
Hey, sry das ich solange ein Update schuldig geblieben bin. Hab in der Zwischenzeit das MB einmal gewechselt und... nischt, gleicher Fehler. Habe dann Windows neu installiert und peng gleicher Fehler. Also zu 85% die SSD, ach das SATA Kabel hab ich auch schon gewechselt, wars natürlich leider auch nicht.
Ein Firmware update von M4, reicht da schon? Wäre ja zu geil, probier ich gleich mal aus.
Wenn nicht muss dann halt ne neue SSD rein. Aber mal ne Anschlussfrage, habe jetzt um die HDD auszuschließen mal Win. auf die HDD installiert. Will die Installation da aber wieder auf jeden Fall runter haben. Also löschen (nicht verschieben oder sonstiges). Aber ich würde die Platte äußerst ungern formatieren, mein ganzes Steam Zeug etc. ist da drauf und der Download würde bei dieser Leitung hier Tage wenn nicht Wochen dauern :(.

Besten Dank schon einmal für die Ratschläge!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.556
Reaktionspunkte
5.903
Hast Du die Platte denn unterteilt in mehrere Partitionen? Oder wäre genug Platz auf der SSD, um dort Deinen Steam-Ordner zwischenzuspeichern?
 
TE
J

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
:D ja unterteilt schon, nun war nur irgendwann die Platte für meine Spielesammlung voll...und was macht der faule Zocker... genau nimmt die andere Platte einfach mit dazu :). Also die Spieleplatte is randvoll und die wo jetzt Windows drauf ist zur Hälfte... Ach und auf der SSD gehts leider nicht. Ist nur ne 64 GB Version.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.556
Reaktionspunkte
5.903
Also, du hast nen Teil der Steamsachen auf der einen, und nen anderen Teil der Steamsachen auf der anderen HDD?

gut, an sich isses aber so: du Kannst Windows auch installieren OHNE Formatieren der HDD - da legt windows dann halt nen Win-Ordner auf der HDD an, aber die Ordner, die schon drauf sind, bleiben dann da. Dann muss nur genug Platz für Windows frei sein.
 
TE
J

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
Ja fast, ist eine HDD aber mit 2 Partitionen. Aber richtig Steam greift auf beide zu.
Mir geht es nun darum Win nicht zu installieren sondern zu löschen ohne die anderen Daten auf der Platte anzurühren. Windows soll wieder auf eine SSD, wenn die alte es jetzt nach dem Firmwareupdate tut, dann eben wieder auf die.
Ich möchte halt nur nicht beim starten immer zwischen den Installationen entscheiden müssen und hätte den Platz gern wieder frei!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.556
Reaktionspunkte
5.903
Also, dann installier Windows einfach (nach dem FW-Update) auf die SSD - das ist kein Thema. Du startest den PC ja von der Win-CD, dann hast ja dann im Setup die Möglichkeit, ein Laufwerk für Windows auszusuchen, findest dort die SSD und die HDD, dann wählrst Du die SSD und kannst die dann in dem Menü auch zuerst formatieren. Dann wäre das alte Windows weg und nichts mit "Zweitinstallation" im Weg.
 
TE
J

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
Also, die Installation inkl. FW Update is schon auf der Ssd. Gleichzeitig ist aber bereits eine Installation von Windows auf der HDD. Das ist Status quo. Ich möchte jetzt die Win Installation von der Hdd entfernen ohne die HDD zu formatieren.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.556
Reaktionspunkte
5.903
D.h. Du hast aktuell auch immer die Wahl, welches Windows du laden willst? Da bin ich leider nicht sicher, wie man das am besten "wegbekommt" - vlt. installier mal Windows neu auf die SSD und dabei die Festplatte NICHT ans Board anschließen - dann wird eine neue Boottabelle erstellt, und die Platte fehlt dann (natürlich), so dass deren Windows nicht mehr stört, wenn Du sie später wieder anschließt - es kann aber auch sein, dass das nix bringt...

gut wäre es natürlich, wenn Du vlt an eine ausreichend große externe HDD rankommst, da mal alles von Deiner HDD draufkopieren und Deine HDD dann mal komplett plattmachen könntest
 
TE
J

Jego

Benutzer
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
54
Reaktionspunkte
1
Ort
Lippstadt
Bei meiner Crucial M4 gab es auch immer einen BSoD, der trat immer exakt nach 60 Minuten auf ... bekannter Fehler der M4 und wurde durch ein Firmware Update der SSD behoben.
Unbeliveable, BIOS Update gemacht, RAM getauscht, Mainboard gewechselt, Windows neu installiert und dann is es ein bes..... Firmware Update von 1,7 MB...
Danke für die Antwort, funzt mit allen alten Komponenten.
Schicke dann mal alles wieder Retour...
Die HDD installation werde ich wohl oder übel dann doch noch mit ner Formatierung platt machen müssen.
Vielen Dank nochmal an alle!
:-D
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.798
Reaktionspunkte
5.982
Mir ging es genauso ... bis ich durch Zufall auf eine Meldung von heise online gestoßen bin, wo mein Problem exakt beschrieben wurde und der Absturz wirklich nach 60 Minuten reproduzierbar war.

Übrigens, falls es dich interessiert: der Fehler tritt bei der Betriebslaufzeit in den SMART Werten der SSD auf. Wenn hier ein bestimmter Wert überstiegen wird, knallt das ganze System weg.

Bei einem Server, der 24/7 läuft, passiert sowas halt recht schnell. ;)

Allerdings traurig, dass dein Atelco "Servicetechniker" davon keine Information hatte ...
 
Oben Unten