Steam aktualisiert Early-Access-FAQ - warnt vor Risiken

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.140
Reaktionspunkte
969
Ort
10° 59′ O, 49° 29′ N
Jetzt ist Deine Meinung zu Steam aktualisiert Early-Access-FAQ - warnt vor Risiken gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Steam aktualisiert Early-Access-FAQ - warnt vor Risiken
 

kdr4cu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.07.2011
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
Also Early-Access finde ich ziemlich gut. Man kann das Spiel von Anfang an in der Entstehung begleiten und in einem gewissen Umfang sogar auf den Inhalt Einfluss nehmen.
Was ich allerdings etwas nachteilig finde, ist eben diese Einschränkung (die ja jetzt sogar offiziell seitens Steam besteht), daß es keine Garantie dafür gibt, daß das Spiel irgendwann fertiggestellt wird. Andersherum wäre es doch viel Kundenfreundlicher, also wenn Steam die Entwickler per Vertrag verpflichten würde, das Spiel bis zu einem bestimmten Zeitpunkt fertigzustellen, wobei dieser Zeitpunkt ja gerne auch großzügig ausgelegt werden kann. Sollte das Spiel dann nicht fertig sein oder die Entwicklung bereits zu einem früheren Zeitpunkt eingestellt werden, werden sämtliche im vorraus gewährten Gelder zurückgefordert und an die Kunden zurück gegeben.
Mit der derzeitigen Regelung stehen den Betrügern doch Tür und Tor offen. Wer hindert denn die Leute daran die Gelder zu kassieren und dann einfach nicht mehr weiter zu machen? Welche Rechte hat man denn als Early-Access-Käufer (was ja eigentlich einem Baker bei Kickstarter oder ähnlichen gleichzusetzen wäre)? Das ist doch mal eine Idee für einen ausführlichen Artikel.
 

Chie28

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
13
Reaktionspunkte
2
Also für mich persönlich ist Early Access nichts. Ich habe dabei das Gefühl, dass einem dann beim finalen Produkt all die Überraschung und das Gefühl das einen begleitet wenn man sich auf etwas Neues einlässt abhanden kommt. Aber ich kann schon verstehen warum die Möglichkeit eine Entwicklung von Anfang bis zum Ende zu begleiten für manche Menschen einen großen Reiz hat.

Jedoch...muss ich kdr4cu widersprechen. Ich denke nicht, dass eine Forderung nach einem fixen Veröffentlichungstermin (mit Geld zurück Garantie) einen Sinn hat, denn was hindert die Entwickler daran ein Spiel mit wenig Aufwand dann (absichtlich) in minimalistischer Form zu veröffentlichen (weil du ja die Angst vor Betrügern geäußert hast)? Dann ist es zwar veröffentlicht, das Produkt aber nicht ausgereift, und das Geld trotzdem weg, denn wie will man einem Entwickler beweisen, dass das Spiel ein Betrugsfall ist? Wenn ich mir Spiele wie zb. die Stronghold Reihe anschaue, die 'traditionell' finanziert wurde aber, laut Berichten ziemlich unfertig auf den Markt gekommen ist (ich habe es selbst nie ausprobiert)...da gibt es sicherlich genügend Beispiele.
Kickstarter und Early Access basieren nunmal auf der guten alten 'Handschlagqualität'..das Vertrauen das Fans einem Entwickler entgegenbringt und an deren Verlässlichkeit glaubt. Was ich eher bedenklich finde ist der Trend, dass immer mehr Early Access Spiele (Wasteland 2, Divinity,...ca 40€ ist schon heftig!) immer teurer werden. Wenn der Preis um einiges geringer als der Preis für das Endprodukt wäre, dann wäre das Risiko für den Kunden geringer...und sicherlich auch der Anreiz so ein Projekt zu unterstützen größer.
 

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Was ich eher bedenklich finde ist der Trend, dass immer mehr Early Access Spiele (Wasteland 2, Divinity,...ca 40€ ist schon heftig!) immer teurer werden. Wenn der Preis um einiges geringer als der Preis für das Endprodukt wäre, dann wäre das Risiko für den Kunden geringer...und sicherlich auch der Anreiz so ein Projekt zu unterstützen größer.

Damit würdest du den Backern ins Knie schießen und die sind nunmal kurzum wichtiger für die Entwicklerteams die mit Kickstarter ihre Produkte finanzieren.

Wasteland 2 oder Divinity waren für 15 Euro zu bekommen.

Ich finde es angemessen, dass der frühe Wurm den Vogel fängt, nicht der der irgendwann zwischendurch mal antanzt, wenn das Produkt schon quasi fertig ist. (DOS in 2 Wochen... das Spiel ist bis auf die Lokalisierung fertig).
 

Chie28

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
13
Reaktionspunkte
2
Damit würdest du den Backern ins Knie schießen und die sind nunmal kurzum wichtiger für die Entwicklerteams die mit Kickstarter ihre Produkte finanzieren.

Wasteland 2 oder Divinity waren für 15 Euro zu bekommen.

Ich finde es angemessen, dass der frühe Wurm den Vogel fängt, nicht der der irgendwann zwischendurch mal antanzt, wenn das Produkt schon quasi fertig ist. (DOS in 2 Wochen... das Spiel ist bis auf die Lokalisierung fertig).

Wenn der Preis des Early Access Produktes niedriger als der Preis des fertigen Produktes ist, dann würde das den Backern ins Knie schießen? Vielleicht steh ich gerade auf der Leitung, aber das kapier ich nicht ganz. Ich finde eher, dass dies die Backer bevorzugen würde, denn schließlich gehen sie ein Risiko ein, und mit ihrem Feedback tragen sie ja auch etwas dazu bei. Die Käufer des fertigen Produktes können, wenn es herausen ist, ruhig den Vollpreis zahlen wenn sie das Spiel interessiert. Aber vielleicht meinst du mit Backer ja die Leute die über Kickstarter das Spiel unterstützt haben. Aber ich fordere ja nicht den selben Preis (15€) sondern nur einen niedrigeren als 44€ (soviel wird ja wahrscheinlich das Endprodukt auch kosten, oder?), :D

Wasteland 2 und Divinity waren über Kickstarter für 15 Euro zu bekommen, das ist richtig. Aber Kickstarter und Early Access (so wie es über Steam läuft) sind, zumindest für mich, zwei verschiedene Paar Schuhe. Wie gesagt, ich finde es gut wenn Leute die ein Spiel früh unterstützen die Möglichkeit haben es für eine geringe Summe zu erwerben. Aber wenn ein Spiel (Divinity) am 29. Mai über Steam für Early Access verfügbar ist und schon 40€ kostet obwohl es noch ein unfertiges Produkt ist, dann ist mir persönlich das zu viel. Wasteland 2 hat, wenn ich mich recht erinnere, als es über Steam verfügbar gemacht wurde auch schon 40€ gekostet. ich hab mir damals überlegt ob ich mir so eine Early Access Aktion mal anschauen will...aber der Preis hat mit damals schon abgeschreckt. Ich kann, wie gesagt, nur aus meiner persönlichen Sicht reden...da wäre ich leichter zu überzeugen gewesen einzusteigen wenn der Preis niedriger gewesen wäre..obwohl ich auch absolut kein Problem damit habe den vollen Preis für ein Endprodukt zu zahlen wenn es mich interessiert und es gelungen ist (was ja wiederrum Ansichtssache ist).
 

Angeldust

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.778
Reaktionspunkte
103
Wenn der Preis des Early Access Produktes niedriger als der Preis des fertigen Produktes ist, dann würde das den Backern ins Knie schießen? Vielleicht steh ich gerade auf der Leitung, aber das kapier ich nicht ganz. .

Man würde den Backern ins Knie schießen wenn man den Preis nun siginifikant unter den Releasepreis legen würde. Die KS-Backer haben mit ihrem Geld vor Monaten die Finanzierung gesichert. Wenn es den EA nun für sagen wir 25 Euro geben würde hieße das nur, dass man als KS-Backer besser kein Risiko in Kauf nehmen sollte weil es ja noch eine weitere Möglichkeit geben wird um billig an den Titel zu kommen, wenn das Risiko aus der Welt ist.

Divinity wird sicher 50 Euro kosten zu Release auf Steam, so dass man auch im Moment noch einen kleinen Schnapp machen kann.

Dass es überhaupt EA-Titel gibt liegt im Fall von Wasteland und Divinity sowieso daran, dass schon die Alphas für die Backer über Steam erhältlich waren. Die Backer haben die Spiele schon seit Monaten in ihren regulären Steam-Bibliotheken wenn sie sich für Steam als Plattform entschieden haben. Im Falle von Divinity gabs den Early Access wegen der Nachfrage in deren Foren, war meines Wissen so nicht geplant während der KS-Kampagne.

Und nochmal: Divinity is fertig wenn du dem Englischen mächtig bist. Alle Features drinnen, Bugs raus, Balancing fertig... nur noch kleine Korrekturen. Die Version die du in 2 Wochen im MM kaufen wirst, wird außer der deutschen Lokalisierung keinen Mehrwert besitzen.
 

Chie28

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
13
Reaktionspunkte
2
Passt...dann sind wir einfach anderer Meinung..ist ja auch okay..ich bin dir ja, nur weil du die falsche hast, deswegen nicht böse! ;) Just kidding..

Bzgl. Divinity hab ich mir nur den Early Access Eintrag auf Steam durchgelesen. Und da stand weder drin wann die Vollversion rauskommt, noch war, meiner Meinung nach, ersichtlich, dass es sich nur um 'minor bugs' handelt. Aber wenn es eh in ca. 2 Wochen rauskommt dann kann man den Preis so stehen lassen. Bin aber gespannt ob der Endpreis dann nochmals höher ist...und ob das Spiel dann überhaupt 50€ Wert ist...aber das ist ja eine andere Geschichte.
 
Oben Unten