Star Wars: The Mandalorian - Wer ist eigentlich das "Kind"?

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
347
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: The Mandalorian - Wer ist eigentlich das "Kind"? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Star Wars: The Mandalorian - Wer ist eigentlich das "Kind"?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Vielleicht hatte Yoda ja eine Frau und das ist nun das Ergebnis davon.:-D
 

LarryMcFly

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2019
Beiträge
1.047
Reaktionspunkte
865
Vielleicht hatte Yoda ja eine Frau und das ist nun das Ergebnis davon.:-D

Yoda war um die 900 Jahre und am Ende ganz schön altersschwach.
Das "Baby" ist 50 Jahre alt.
Hat wahrscheinlich hauptsächlich ♀Twi’lek Padawans geschult...
Ich wußte schon immer, daß Yoda ein kleiner grüner Lustgreis gewesen ist. :-D
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
465
Reaktionspunkte
198
Generell ist diese "Yoda spezies" ja recht mysteriös... es gibt sie doch im Grunde nämlich gar nicht... es gibt zwar viele Star Wars Geschichten (unter anderem eben die Videospiele) wo irgendwie immer eine Figur dieser Rasse zu gegen war, aber tatsächlich immer nur extrem wenige, maximal zwei.

Folgendes haben aber alle Figuren dieser Spezies gemeinsam, sie waren jeder für sich EXTREM Machtsensitiv und begabt, im grunde zur Ihrer Zeit jeweils das mächtigste Machtwesen auf der "hellen" Seite. Und immer gab es auch den entsprechenden Gegenpol, einen Imperator oder stark machtsensitiven Sith.

Obendrein hatten sie imemr eine extrem hohe Konzentration an Midi-chlorianern. Höher als die der meisten anderen.

Es wird dabei auch immer vom "Gleichgewicht" der Macht gesprochen... für meine Begriffe hat dafür zumeist dann doch vor allem Yoda oder eben andere seiner Spezies beigetragen, als Lehrmeister und Mentor jeweils.

Ich hab Yoda und seine anderen Vertreter der Spezies immer als "Machtwesen" interpretiert, nicht als eigentliche Rasse die sich fortpflanzt, sondern durch die Macht "entsteht" immer wieder einer davon als ausgleich für jemanden auf der dunklen Seite der "empor" steigt.

Würde auch zu Baby-Yoda passen... Yoda selbst war zum Zeitpunkt der "geburt" von Baby-yoda schon sehr sehr alt und Yaddle wohl schon tot, und zum Zeitpunkt seiner Geburt fallen in etwa die Geburtsstunde des Imperiums unter Palpatine und das auftreten von Anakin Skywalker.

Yoda selbst war da eben schon sehr alt, und sein Ende absehbar, also entstand vllt da schon Baby-Yoda als "nachfolger"

Meiner Theorie nach gleicht sich die Macht immer selber aus indem auf jeder Seite eben entsprechend mächtige Wesen "entstehen" und auf der "hellen" Seite ist das eben auch häufiger mal nen "Yoda"

Ich erwarte jedenfalls nicht das es irgendwo einen Planeten gibt wo ne Million Yodas rumrennen. Und würde das auch seltsam finden... schließlich wäre es doch seltsam da Yoda selber zb nie was von einem Heimatplaneten oder Familie oder sonstwas erwähnte, weil es sie eben nicht gab.

Ansonstne muss sich Favre über den Namen "Baby-yoda" nicht ärgern... unter Star Wars Nerds wird die Rasse von Yoda eben auch schlicht "Yoda-spezies" genannt weils sonst keinen anderen Namen dafür gibt... wir Seriengucker wissen auch keinen Namen von diesem Baby, da liegt es nahe es einfach so zu nennen... gebt uns nen richtigen Namen und keiner sagt mehr Baby-Yoda ^^

Oder soll jeder es jetzt "Das grüne ding mit den Ohren" nennen oder was?
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.750
Reaktionspunkte
1.419
Bitte, Disney, versaut das nicht: Die Serie braucht keine Begegnung mit Charakteren der Haupttrilogie - sie hat es ganz gut eine Staffel lang ohne geschafft. Die Bezüge zur OT (und sogar PT!) existieren bereits in geeigneter Form. Durch die Einführung von Charakteren der OT riskiert ihr nur wieder Fans zu vergraulen (und daher Zuschauer zu verlieren), weil sie mit der Entwicklung dieser oder jener Figur nicht zufrieden sind.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
173
Bitte, Disney, versaut das nicht: Die Serie braucht keine Begegnung mit Charakteren der Haupttrilogie - sie hat es ganz gut eine Staffel lang ohne geschafft. Die Bezüge zur OT (und sogar PT!) existieren bereits in geeigneter Form. Durch die Einführung von Charakteren der OT riskiert ihr nur wieder Fans zu vergraulen (und daher Zuschauer zu verlieren), weil sie mit der Entwicklung dieser oder jener Figur nicht zufrieden sind.
Trotzdem denke ich das sich Disney etwas a la (Ur?)Enkel? Yodas nicht verkneifen können, nur der Erwähnung wegen.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.750
Reaktionspunkte
1.419
Trotzdem denke ich das sich Disney etwas a la (Ur?)Enkel? Yodas nicht verkneifen können, nur der Erwähnung wegen.

Erwähnung finden ist eins, eine Figur in der Geschichte wirken lassen, ist was anderes. Ersteres fände ich noch irgendwie ok (auch wenn ich es allmählich satt habe, permanent "Familiengeschichten" vorgesetzt zu kriegen...), letzteres weniger.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.300
Reaktionspunkte
6.922
Yoda und Enkel?! Dann hätte er doch auf ähnliche Weise gegen den Jedi-Kodex verstoßen wie ein gewisser, impertinenter Anakin Skywalker.

Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.750
Reaktionspunkte
1.419
Die Herzogin von Mandalore war imo aber genauso eine heimliche Liebe wie bei Anakin und Padme, wenn ich mich recht erinnere oder?

Nur hat sich Obi Wan (meines Wissens) nie gebunden - was eben das Entscheidende ist. Heimlich, meinetwegen - aber ob eine kurze Affäre oder ein One Night Stand ausreicht, um dann aus dem Orden ausgeschlossen zu werden?
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.670
Reaktionspunkte
4.350
Nur hat sich Obi Wan (meines Wissens) nie gebunden - was eben das Entscheidende ist. Heimlich, meinetwegen - aber ob eine kurze Affäre oder ein One Night Stand ausreicht, um dann aus dem Orden ausgeschlossen zu werden?

War ihre Liebe/Zuneigung nicht sogar rein platonisch? Kenn nur die Clone Wars Folgen selbst, falls das in einem Roman oder Comic näher beschrieben wurde weiß ich es nicht.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.750
Reaktionspunkte
1.419
War ihre Liebe/Zuneigung nicht sogar rein platonisch? Kenn nur die Clone Wars Folgen selbst, falls das in einem Roman oder Comic näher beschrieben wurde weiß ich es nicht.

Ist lange her, dass ich die gesehen habe, ich mag mich nur daran erinnern, dass da mal was war.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.670
Reaktionspunkte
4.350
Ist lange her, dass ich die gesehen habe, ich mag mich nur daran erinnern, dass da mal was war.

Ja bei mir auch. Könnte eigentlich mal wieder die Serie (+Pilotfilm) komplett neuschauen, quasi zur Vorbereitung für Staffel 7 demnächst auf Disney+ :)
 
Oben Unten