• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Square Enix: krypto-begeisterter Präsident wird voraussichtlich abgesetzt

nadineherzog

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
02.08.2022
Beiträge
138
Reaktionspunkte
12
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Garfield1980

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
22.08.2010
Beiträge
1.476
Reaktionspunkte
553
Finde ich gut nach den ganzen Fehlentscheidungen. Kann nur hoffen das man die NFT Pläne zurückschraubt und das Schiff wieder auf Kurs bringt.
 
TE
TE
N

nadineherzog

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
02.08.2022
Beiträge
138
Reaktionspunkte
12
Von wegen Präsidentin, der aktuelle Präsident ist männlich...
Ja, da ist mir leider ein Fehler unterlaufen. Da war das Hirn wohl noch etwas im Schlafmodus von der gestrigen Nachtschicht. Ist zwar keine Entschuldigung für den Fehler, aber immerhin eine Erklärung. Vielen Dank an Matthias, der den Fehler auch direkt ausgebessert hat :)
 

ZgamerZ

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
17.08.2021
Beiträge
289
Reaktionspunkte
191
Man muss sich dabei immer vor Augen halten, dass Square hauptsächlich im asiatischen Raum durchaus auf eine Gaminggemeinde blicken kann, die NFTs und Kryptokram in Spielen relativ wohlgesonnen ist. Allgemein ist die Akzeptanz dort höher. Unter anderem eine bereits ältere Spieleserie, deren beide neuen Ableger nun mit Krypto-Implementierung herausgekommen sind, wurden überhaupt nur in Asien veröffentlicht.

Wir im Westen werden zwar auch weiterhin damit rechnen müssen, dass uns immer mal wieder sowas unter die Nase gehalten wird, aber so wie ich das mitbekommen habe, weiß man auch bei Square, dass das ganze, wenn überhaupt nur im eigenen Heimatmarkt was werden kann, und selbst dort auf einem begrenzten Level.

Diese NFT- und Kryptopanik, diese Angst dass der Kram unsere Spiele befällt wie der Schimmelpilz den im Kühlschrank vergessenen Joghurt, den habe ich momentan nicht. Schon aufgrund der immer noch fortlaufenden Skandale, sowie der Tatsache, dass die EU und selbst die USA immer weiter in den wilden Kryptowesten eingreifen und für Regulierungen sorgen. Und das finden viele geldgeile Firmen mal so gar nicht sexy.

Wenn man bei Ubischrott nachfragt, was aus QUARTZ wurde, dann senken die Mitarbeiter verschämt die Köpfe und das Mangement tut so, als wüssten sie gar nicht, wovon man da eigentlich redet. Der einzige Ort, an dem der ganze faule Zauber glänzend wächst ist auf dem Smartphonemarkt, und da kann der Kram auch gerne bleiben.

Ich würde sagen, dass dieser "Trend" zwar noch da ist, aber mehr auch nicht. Was genau das damit zu tun hat, ob ne Spielefirma innovativ ist oder bleibt, erschließt sich mir jetzt nicht so ganz, aber ich würde mal denken dass das neue FF schon ausreichend Blockbusterstatus wieder reinholt, den Forspoken nicht geschafft hat.
 
Oben Unten