Square Enix: Cloudgaming-Unternehmen und Streaming-Dienst Shinra angekündigt

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.142
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu Square Enix: Cloudgaming-Unternehmen und Streaming-Dienst Shinra angekündigt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Square Enix: Cloudgaming-Unternehmen und Streaming-Dienst Shinra angekündigt
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.568
Reaktionspunkte
541
Halte nichts davon. Ist man als User abhängig von einem Unternehmen (Cloud Betreiber).
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.140
Reaktionspunkte
6.863

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.306
Reaktionspunkte
3.756
ich wette 5000 Gil darauf, dass die Gruppierung die den Dienst hackt//mit DDoS nervt AVALANCHE heißen wird
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Hat Square Enix erst nicht vor kurzem einen Cloud Dienst beendet bevor es überhaupt angefangen hat?

Also so langsam glaube ich dass Square Enix auf die falsche Bahn gerät. Ich hoffe nur noch dass sie schnellstmöglich einen guten Deus Ex HR Nachfolger auf die Beine stellen können bevor
sie sich noch tiefer in diesen Misthaufen begeben.

Es ist wirklich peinlich mitansehen zu müssen wie so viele Unternehmen so einen Streaming Dienst aufstellen wollen...
"Neue Erfahrung" ... my ass !
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.306
Reaktionspunkte
3.756
Cloudgaming löst bei mir nur Würgereiz aus. :-D

Tifa würde glaublich nichts gegen Cloudgaming haben :B

Also so langsam glaube ich dass Square Enix auf die falsche Bahn gerät. Ich hoffe nur noch dass sie schnellstmöglich einen guten Deus Ex HR Nachfolger auf die Beine stellen können bevor
sie sich noch tiefer in diesen Misthaufen begeben.

solangsam?
der Laden welcher sich verkalkuliert und Tomb Raider an MS verkauft und teile aus den Spielen schneidet die hinter her verkauft werden soll so langsam auf die falsche Bahn kommen?
Die sind doch schon längst drauf!
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
solangsam?
der Laden welcher sich verkalkuliert und Tomb Raider an MS verkauft und teile aus den Spielen schneidet die hinter her verkauft werden soll so langsam auf die falsche Bahn kommen?
Die sind doch schon längst drauf!

Sie haben Tomb Raider nicht verkauft sondern nur einen früheren Release - das ist ein großer Unterschied.
Und ja ich bleibe bei "langsam" weil Square Enix seit Jahren eigentlich immer besser wurde und erst seit kurzem immer schlechteren Eindruck macht.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.306
Reaktionspunkte
3.756
Sie haben Tomb Raider nicht verkauft sondern nur einen früheren Release - das ist ein großer Unterschied.
Und ja ich bleibe bei "langsam" weil Square Enix seit Jahren eigentlich immer besser wurde und erst seit kurzem immer schlechteren Eindruck macht.

ja und diesen ... Headstart hat man so mies verkauft, das sich alle die keine Fanboys waren (ernsthaft das waren Xbone Fanboys die es nicht schnallen wollten) mega verarscht vorkamen
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.140
Reaktionspunkte
6.863
Nein, das ist 100-Mal schlimmer. Sollte alles so laufen, dann wäre das für mich gar ein Grund mit dem ganzen Hobby aufzuhören bzw. nur noch alte Spiele zu zocken.

Zitat Schattenmann vom 1.12.2004:

Shadowman schrieb:
Eins weiß ich aber jetzt, sowas kommt mir nie mehr auf die Platte, deswegen werd ich auch auf zukünftige Addons aus dem Hause Valve verzichten. Sollten auch andere Spielehersteller auf die Idee kommen sowas einzuführen, werd ich deren Spiele auch nicht mehr kaufen. Nee so ein Theater mach ich nicht nochmal mit. (...) Aber wie gesagt, Spiele mit solchen Plattformen oder Aktivierungskram werden ab sofort von mir nicht mehr gekauft.

wie viele spiele hattest du noch mal bei steam? 1.500? :-D

was ich damit sagen will, ist glaub ich klar: erst einmal abwarten, was da kommt. von steam hast du dich ja ganz offensichtlich trotz vorheriger, totaler ablehnung schnell überzeugen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.312
Reaktionspunkte
8.536
a) Kein Internet, kein gar nix
b) Ich habe viele Spiele bei Steam, Blizzard oder sonstwo als CD/DVD rumfliegen. Wie bei sämtlichen solchen Angeboten - sei es jetzt für Spiele, Musik oder Filme - steht die Frage im Raum, was denn da angeboten wird. Was nutzt mir Cloudgaming für Square Enix Spiele, wenn ich für Diablo 3 dann doch wieder Gaming Hardware brauche?
c) Hier ist maximal 12.000er DSL möglich. ka, ob das technisch ausreichen würde.
d) Wenn sich das auch nur teilweise durchsetzen sollte: Irgendwo wird es einen Punkt geben, ab dem die Performance die momentane Hardware der Server auslasten wird, was wiederum heißt, daß Internetleitungen für alle teurer werden, weil die Hardware früher als bisher upgegradet werden muß.
e) Zensur, Importversionen, altersgerecht zurecht geschnittene Spiele. 'nuff said.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.869
Reaktionspunkte
6.209
Zitat Schattenmann vom 1.12.2004:



wie viele spiele hattest du noch mal bei steam? 1.500? :-D

was ich damit sagen will, ist glaub ich klar: erst einmal abwarten, was da kommt. von steam hast du dich ja ganz offensichtlich trotz vorheriger, totaler ablehnung schnell überzeugen lassen.

Man kann Steam am Anfang aber nicht mit dem jetztigen vergleichen. Am Anfang gab es z.B. nicht mal einen Offline-Modus, später gab es dann einen, aber der funktionierte nicht so richtig. Mittlerweile funktioniert das ja alles einwandfrei und man braucht nur noch beim Installieren online sein, ansonsten gibt es den Offline-Modus. So kann während des Spielens das Internet ausfallen und man zockt trotzdem einfach weiter.

Beim Cloud-Gaming muss man ja nicht nur immer online sein, man hat ja nicht mal mehr Daten auf der Platte. Da ist man wirklich 100% abhängig vom Hersteller.
Gut, wenn Steam mal abgeschaltet werden würde, dann würde es auch Probleme geben, aber da hab ich z.B. alle Daten auf einer externen Festplatte gesichert und könnte die Spiele dann trotzdem noch spielen, eben mit "Keks" aus dem Internet ;)
Beim Cloud Gaming ging gar nichts mehr.

Die "Angst" die ich eben habe. Dass Spiele dann wirklich nur noch arg zeitbegrenzt nutzbar sind. Dass dann Spiele nach 1-2 Jahren abgeschaltet werden, weil Nachfolger anstehen oder sie sich nicht mehr "lohnen". Ich bin eben jemand, der gerne auch nach 5 oder 10 Jahren nochmal ein Spiel hervorholt und mal wieder zockt. Ob das dann noch gehen mag?
Außerdem gibt es nie 100% stabiles Internet. Man sieht doch jetzt schon beim Immer-Online-Zwang, für welchen Frust das sorgt, wenn Server nicht erreichbar sind oder das eigene Internet spinnt. Dann geht gar nichts.
Hinzu kommt auch noch, da man beim Cloud Gaming keine Daten auf der Platte hat, wird es wohl auch keine Mods mehr geben, weil man ja nichts mehr verändern, bearbeiten kann.

Ich persönlich sehe da für mich jedenfalls aktuell noch nur Nachteile.

Und was meine Anzahl der Spiele auf Steam betrifft. Aktuell sind es 867 ;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.312
Reaktionspunkte
8.536
Gut, wenn Steam mal abgeschaltet werden würde, dann würde es auch Probleme geben, aber da hab ich z.B. alle Daten auf einer externen Festplatte gesichert und könnte die Spiele dann trotzdem noch spielen, eben mit "Keks" aus dem Internet ;)
Ob du jetzt "Keks" oder "Crack" sagst, macht doch keinen Unterschied: in beiden Fällen weiß man, daß du einen Crack meinst und nicht versucht, die Spieldateien durch anfüttern von DeBeukelaer zum Funktionieren zu überreden.

Außerdem gibt es nie 100% stabiles Internet. Man sieht doch jetzt schon beim Immer-Online-Zwang, für welchen Frust das sorgt, wenn Server nicht erreichbar sind oder das eigene Internet spinnt. Dann geht gar nichts.
Man sehe sich hierzu im Besonderen den Release eines beliebten Titels an, wo jetzt alleine schon die Aktivierungsserver Probleme haben - wie soll das aussehen, wenn dann 100.000e Spieler gleichzeitig das Game im Vollbild gestreamt haben wollen?
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.140
Reaktionspunkte
6.863
@shadowman:
ich verstehe deine befürchtungen durchaus. :)

nur geht nicht gleich zwangsläufig das abendland unter, nur weil solche streaming-dienste irgendwann eingeführt werden (was ja ohnehin schon seit jahren so sicher war, wie das amen in der kirche).
das ist zunächst mal eine alternative, die du ja nicht nutzen musst. für viele leute, ist so ein abo-modell durchaus interessant, könnte ich mir vorstellen. wie es mit der technischen seite (-> latenz) aussieht, wird man sehen.
 
Oben Unten