Spieletest - Drakensang: Am Fluss der Zeit im Test: Ein wahrlich gelungenes Abenteuer

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,704010
 

iDGames

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.12.2006
Beiträge
132
Reaktionspunkte
0
Ich habe schon einige Rollenspiele gespielt, aber nur Oblivion hat mir wirklich super gefallen.
Geht Drakensang etwa in die Richtung von Oblivion?
 

derbremer1

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.11.2009
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Eher nicht, Oblivion hat eine frei Welt, Drakensang wird in Abschnitten gespielt.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
AW:

Ich habe schon einige Rollenspiele gespielt, aber nur Oblivion hat mir wirklich super gefallen.
Geht Drakensang etwa in die Richtung von Oblivion?
Nein^^
Drakensang ist ein Party-RPG. In Oblivion läuft man allein durch die Welt. :)


@Topic
Die Vorbestellung war offenbar alles andere als ein Fehlschlag, wenn ich mir den Test so angucke. :-D
 

Rookster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.11.2004
Beiträge
357
Reaktionspunkte
13
AW:

Abschnitt "Wie gut spielen sich die neuen Klassen?": "Er [der Stammeskrieger] spielt sich nicht viel anders wie ein Pirat oder Soldat, Klassen, die es schon im ersten Drakensang gab."

ALS ein Pirat, ALS, verdammt! Arrrgh! Das ist keine User-News, bitte auf korrektes Deutsch achten! Wenn ich sowas lese tut mir der Kopf weh.
 

Ketchup33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
544
Reaktionspunkte
1
AW:

................


@Topic
Die Vorbestellung war offenbar alles andere als ein Fehlschlag, wenn ich mir den Test so angucke. :-D
Quod erat expectandum!
Wäre auch mehr als verwunderlich gewesen, wenn das bisher so erfolgreiche Konzept diesmal in die Hose gegangen wäre. Gute Lizenz, Erfahrung mit sehr gut gelungenem Vorgänger, gute Umsetzung .......
Natürlich kann man beim 2. Teil auch alles versauen. Hatte ich allerdings nicht erwartet. :)

Wird Zeit, dass ich mir nun auch endlich mal den Vorgänger kaufe. Bisher hatte ich nur die Demo gespielt.

bye, Thomas
 
P

PCG-SW

Gast
AW:

Abschnitt "Wie gut spielen sich die neuen Klassen?": "Er [der Stammeskrieger] spielt sich nicht viel anders wie ein Pirat oder Soldat, Klassen, die es schon im ersten Drakensang gab."

ALS ein Pirat, ALS, verdammt! Arrrgh! Das ist keine User-News, bitte auf korrektes Deutsch achten! Wenn ich sowas lese tut mir der Kopf weh.
Das mit dem Kopfweh tut mir leid - es sei mir jedoch verziehen, bei fast 23.000 geschriebenen Zeichen in die wie-als-Falle getappt zu sein :P

Leider setzt sich die Anwendung im Sprachgebrauch immer mehr durch - kommt mir jedenfalls so vor, wenn ich dem täglichen Küchen-Gossip lausche - ähnlich wie etwa bei dem immer häufig anzutreffenden "etwas macht Sinn", was aus dem englischen "makes sense" abgeleitet wird.

Ich hoffe jedenfalls, dass der Test jetzt nicht allzusehr darunter leidet ;)

Schönes Wochenende
Stefan
 

tomjane7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.09.2008
Beiträge
154
Reaktionspunkte
3
AW:

Guter Test, danke! Allerdings scheint mir die Wertung am Ende im Vergleich zum Text und der anderer RPGs doch etwas zu positiv.

Ist der Unterschied zwischen dem raffinierten, den Spieler verschlingenden Dragon Age und einem gelungenen und technisch sauberem, aber doch etwas biederen Titel wirklich so gering?

Schwer fassbare Qualitäten wie Faszination und Immersion kommen nicht nur in der Wertung, sondern auch in den Texten der Zeitschriften mittlerweile einfach zu kurz, gerade bei RPGs.
 

lamora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21.12.2009
Beiträge
245
Reaktionspunkte
0
AW:

Guter Test, danke! Allerdings scheint mir die Wertung am Ende im Vergleich zum Text und der anderer RPGs doch etwas zu positiv.

Ist der Unterschied zwischen dem raffinierten, den Spieler verschlingenden Dragon Age und einem gelungenen und technisch sauberem, aber doch etwas biederen Titel wirklich so gering?

Schwer fassbare Qualitäten wie Faszination und Immersion kommen nicht nur in der Wertung, sondern auch in den Texten der Zeitschriften mittlerweile einfach zu kurz, gerade bei RPGs.
Ich könnt mir auch sehr gut vorstellen, dass Drakensang bei vielen Faszination und Immersion auswirkt...
Und den Unterschied zu Dragon Age (4-5 Punkte? Weiß nicht mehr genau...) find ich ausreichend. Trotzdem ist DAO natürlich ein ganz andres Kaliber, aber ich glaub Drakensang hat sich seine 87 Punkte verdient!
P.S.: Wirklich ein guter Test.
 
P

PCG-SW

Gast
AW:

Guter Test, danke! Allerdings scheint mir die Wertung am Ende im Vergleich zum Text und der anderer RPGs doch etwas zu positiv.

Ist der Unterschied zwischen dem raffinierten, den Spieler verschlingenden Dragon Age und einem gelungenen und technisch sauberem, aber doch etwas biederen Titel wirklich so gering?

Schwer fassbare Qualitäten wie Faszination und Immersion kommen nicht nur in der Wertung, sondern auch in den Texten der Zeitschriften mittlerweile einfach zu kurz, gerade bei RPGs.
Gute Punkte, und da wären wir natürlich sofort beim Wertungssystem - die PCG-Motivationskurve. Im Falle von Drakensang: Am Fluss der Zeit hatte ich durchweg hohe Einträge in der Kurve zu verzeichnen - sprich, das Spiel hat mir durchweg sehr viel Spaß gemacht. Da spielt es keine Rolle, dass es etwas "bieder" rüberkommt und weniger reißerisch ist als etwa ein Dragon Age. Ich denke, man kann die Zahl nie alleine für sich betrachten, sondern muss im Prinzip den dahinter sitzenden Tester und dessen "Ticks" mit einbeziehen. Das versuchen meine Kollegen und ich, mithilfe des jeweiligen Fließtextes zu transportieren. Ich glaube ohnehin nicht an den "objektiven" Test. Ganz platt ausgedrückt - wir haben ja keine Testsysteme, die aus mathematisch prüfbaren Parametern bestehen, die sich von Maschinen (Objekten) berechnen lassen, sondern es sitzen Menschen (Subjeke) vor einem Spiel, das eine gefühlte Wirkung auf sie hat - den subjektiv erlebten Spielspaß. - Aber ich schweife ab :)


Ich selber habe ja beide RPGs - AFdZ und DA:O von vorne bis hinten durchgespielt - es sind imho eben zwei "Stilrichtungen", die da verfolgt werden, aber das machen beide sehr gut auf ihre Weise, DA:O eben auf seiner Schiene einen Tick besser, wie ich finde. Wo das eine liebenswerter ist, trumpt das andere mit Epos und krassen Entscheidungen auf, die den Spieler in ihren Bann ziehen. - Jedenfalls den einen vielleicht - den anderen wiederum gar nicht - im Falle von DA:O hatte ich ein Gespräch mit einem Kollegen, der viele Rollenspiele zockt und der sich ebenfalls intensiv mit DA:O auseinandergesetzt hat - seine Meinung: "Gut, dass ich den Test nicht geschrieben habe - ich fand Dragon Age strunzlangweilig" - auch das gibt's :)
- Nein, Felix S. war es nicht! :)

Ist sicher ein großes Diskussionsfeld, aber genau das macht die RPG-Welt ja so spannend ;)

Viele Grüße
Stefan
 

fatal-illusion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
202
Reaktionspunkte
5
AW:

Dem kann ich mich nur anschliessen, sehr schöner - gemütlicher *g* - Test :) Genau das und nicht mehr hatte ich mir auch von AfdZ erwartet. Als damals der Nachfolger/Prequel angekündigt wurde, war ich schon zunächst etwas skeptisch, da es nicht das 1. Mal gewesen wäre, dass man sich bei einem 2. Teil mit gewollten Innovationen und zu vielen Veränderungen masslos übernimmt.

Ich persönlich bin daher sehr glücklich darüber, dass man sich auf die Stärken des Vorgängers konzentriert und diverse kleinere Mängel versucht hat auszumerzen. Dass dies nicht 100%ig gelungen scheint war zu erwarten, aber alles in allem stimmt mich der Test sehr sehr positiv.

Vergleiche mit DAO oder ME2 sind kaum möglich zu ziehen mMn und das ist auch gut so. So genial DAO auch war/ist, so sehr freue ich mich auf das gemütlich schippernde Holzschiffchen :-D Von der Vollvertonung mal abgesehen, die hat mich in der Demo schon fasziniert.

Ich freu mich sehr auf das Spiel und hoffe, dass die Arbeit von Radon Labs von möglichst vielen Spielern honoriert wird, damit weiteren Produktionen nichts im Wege steht :)

so long
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
AW:

Ist jemandem bekannt ob es möglich ist, im Expertenmodus alle Werte auf 0 zurückzustellen oder gibt es da immer noch Begrenzungen?
 

tomjane7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.09.2008
Beiträge
154
Reaktionspunkte
3
AW:

Guter Test, danke! Allerdings scheint mir die Wertung am Ende im Vergleich zum Text und der anderer RPGs doch etwas zu positiv.

Ist der Unterschied zwischen dem raffinierten, den Spieler verschlingenden Dragon Age und einem gelungenen und technisch sauberem, aber doch etwas biederen Titel wirklich so gering?

Schwer fassbare Qualitäten wie Faszination und Immersion kommen nicht nur in der Wertung, sondern auch in den Texten der Zeitschriften mittlerweile einfach zu kurz, gerade bei RPGs.
Gute Punkte, und da wären wir natürlich sofort beim Wertungssystem - die PCG-Motivationskurve. Im Falle von Drakensang: Am Fluss der Zeit hatte ich durchweg hohe Einträge in der Kurve zu verzeichnen - sprich, das Spiel hat mir durchweg sehr viel Spaß gemacht. Da spielt es keine Rolle, dass es etwas "bieder" rüberkommt und weniger reißerisch ist als etwa ein Dragon Age. Ich denke, man kann die Zahl nie alleine für sich betrachten, sondern muss im Prinzip den dahinter sitzenden Tester und dessen "Ticks" mit einbeziehen. Das versuchen meine Kollegen und ich, mithilfe des jeweiligen Fließtextes zu transportieren. Ich glaube ohnehin nicht an den "objektiven" Test. Ganz platt ausgedrückt - wir haben ja keine Testsysteme, die aus mathematisch prüfbaren Parametern bestehen, die sich von Maschinen (Objekten) berechnen lassen, sondern es sitzen Menschen (Subjeke) vor einem Spiel, das eine gefühlte Wirkung auf sie hat - den subjektiv erlebten Spielspaß. - Aber ich schweife ab :)


Ich selber habe ja beide RPGs - AFdZ und DA:O von vorne bis hinten durchgespielt - es sind imho eben zwei "Stilrichtungen", die da verfolgt werden, aber das machen beide sehr gut auf ihre Weise, DA:O eben auf seiner Schiene einen Tick besser, wie ich finde. Wo das eine liebenswerter ist, trumpt das andere mit Epos und krassen Entscheidungen auf, die den Spieler in ihren Bann ziehen. - Jedenfalls den einen vielleicht - den anderen wiederum gar nicht - im Falle von DA:O hatte ich ein Gespräch mit einem Kollegen, der viele Rollenspiele zockt und der sich ebenfalls intensiv mit DA:O auseinandergesetzt hat - seine Meinung: "Gut, dass ich den Test nicht geschrieben habe - ich fand Dragon Age strunzlangweilig" - auch das gibt's :)
- Nein, Felix S. war es nicht! :)

Ist sicher ein großes Diskussionsfeld, aber genau das macht die RPG-Welt ja so spannend ;)

Viele Grüße
Stefan
Danke für die ausführliche Antwort! Gehe mit ihr weitestgehend d'accord, auch wenn ich vermutlich den Abstand zwischen den beiden Spielen doch größer sehe.
Vielleicht würden sich solche Überlegungen auch innerhalb -oder am Ende- eines Tests gut machen, insbesondre, wenn zwei Spiele aufgrund der Spielmechanik und des Genres doch bis zu einem gewissen Grad, trotz unterschiedlicher Stilrichtungen, vergleichen lassen.
Also nicht nur ein Vergleich von zwei Spielen nach festen Punkten wie Grafik, Quests etc., sondern ein kurzer Essay zu diesen schwerer greifbaren Qualitäten wie Faszination und Immersion.
Ansonsten kann ich nur zum stärker "persönlichen" Test ermutigen, eben weil es keinen wirklich objektiven Test gibt. Für mich ist das wesentlich interessanter als die Wertung am Ende.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.078
Reaktionspunkte
55
AW:

Schöner Test, gutes Spiel. Natürlich ist die Wertung sowohl für DAO, als auch für Drakensang (wie schon beim ersten Mal) zu hoch ausgefallen; der Abstand zu DAO geht aber in Ordnung. Die Motivationskurve verhilft eben manchmal zu sehr hohen Wertungen.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.078
Reaktionspunkte
55
AW:

Ein Vergleich zwischen wirklich artverwandten und zeitnah herausgebrachten Spielen schmückt jeden Test, denn so kann zumindest der erfahrene Spieler das Spiel noch besser einschätzen. Der vergleich zu DAO und dem Vorgänger, vielleicht sogar noch zu dem alten NWN 2 bietet sich an.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.818
Reaktionspunkte
1.319
AW:

Ich hab den Vorgänger gemocht bis auf Mutter Ratzinski (die war härter als alle anderen Gegner zusammen), also werde ich mir den Teil wohl auch antun.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.078
Reaktionspunkte
55
AW:

Was fehlt (vielleicht habe ich es auch übersehen): Welchen Umfang hat Drakensang ? GSt. schreibt von 15 - 20 Std., das wäre sehr wenig. Und wenn es noch so etwas wie eine Preis/Leistung - Bewertung gäbe, dann wäre das sicher nicht befriedigend.
 

dr-breen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
142
Reaktionspunkte
2
AW:

Was fehlt (vielleicht habe ich es auch übersehen): Welchen Umfang hat Drakensang ? GSt. schreibt von 15 - 20 Std., das wäre sehr wenig. Und wenn es noch so etwas wie eine Preis/Leistung - Bewertung gäbe, dann wäre das sicher nicht befriedigend.
"So lässt sich der Verlauf der zirka insgesamt 30 Spielstunden dauernden
Abenteuerreise variieren, was die Wiederspielbarkeit erhöht." Seite 4. :)

Edit: FYI bei den meisten Browsern kann man mit F3 die Suchfunktion starten
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.020
Reaktionspunkte
6.306
AW:

Wenn das Spiel über die ganze Spielzeit die Qualität halten kann, welche die Demo schon verspricht, dann hat das Spiel locker diese Wertung verdient. Die Demo war nämlich richtig gut. Vor allem die wunderschöne Spielwelt hat mir sehr gefallen :)
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
AW:

Was fehlt (vielleicht habe ich es auch übersehen): Welchen Umfang hat Drakensang ? GSt. schreibt von 15 - 20 Std., das wäre sehr wenig. Und wenn es noch so etwas wie eine Preis/Leistung - Bewertung gäbe, dann wäre das sicher nicht befriedigend.
Naja, beim ersten Teil kam man meiner Meinung nach auch durch die ewige Lauferei auf eine so hohe Spielzeit, da es ja im zweiten Teil so etwas wie eine Schnellreise-Funktion gibt, wird natürlich auch Zeit eingespart.
Ich spiele immer noch am ersten Teil, aber nur in dosierter Form, da das Rumlaufen einem sonst ziemlich schnell auf die Nerven gehen kann.
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.196
Reaktionspunkte
92
AW:

Wer macht denn diese Hardwareempfehlungen? Wahrscheinlich wohl ein Händler oder Intel/AMD selbst...
Wüsste nämlich nicht wozu ein quad-core beim Zocken gut sein sollte?!?
 

wolor

Benutzer
Mitglied seit
05.05.2004
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich finde die Spielzeit sollte generell viel höher bewertet werden. Das Drakensang diesmal nicht so riesig wird, war angesichts der relativ kurzen Entwicklungszeit schon vorherzusehen. Es müsste sich aber aber in der Wertung deutlich bezahlt machen, wenn ein Entwickler ein Rollenspiel mit 60 Stunden Spielzeit abliefert und damit auch deutlich mehr Arbeit investiert hat. Es ist noch nicht so lange her, dass 20-25 Stunden Spielzeit, gerade mal der Umfang eines Addons bei Rollenspielen war und nicht der eines Hauptspiels.
 

Ketchup33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
544
Reaktionspunkte
1
AW:

Wer macht denn diese Hardwareempfehlungen? Wahrscheinlich wohl ein Händler oder Intel/AMD selbst...
Wüsste nämlich nicht wozu ein quad-core beim Zocken gut sein sollte?!?
Naja, ich hab grad die Demo gespielt. Sonderlich optimiert scheint die Programmierung ja nicht zu sein. Es gibt haufenweise Spiele, die bei besserer Grafik deutlich flüssiger laufen. ;(
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Das hört sich wirklich alles so gut an, daß mir selbst die Modbarkeit nicht das wichtigste wäre.

Trotzdem: wie sieht es denn damit aus?
 
P

PCG-SW

Gast
AW:

Das hört sich wirklich alles so gut an, daß mir selbst die Modbarkeit nicht das wichtigste wäre.

Trotzdem: wie sieht es denn damit aus?
Zu diesem Thema könntest du ja heute Abend Bernd Beyreuther persönlich befragen. Meines Wissens nach, dürfte Am Fluss der Zeit nur beschränkt modbar sein - zum Hauptspiel gab es ja ein paar zusätzlich Archetypen, aber mehr nicht. Ich persönlich fände es schon klasse, wenn es irgendwann mal ein Mod-Tool für Drakensang geben würde - wäre doch toll, quasi eigene "Abenteuerpakete" zu schnüren. Könnte natürlich aber auch mit der DSA-Lizenz zusammenhängen, dass man deswegen vielleicht nicht so freizügig mit einem Mod-Tool daherkommen kann.

Grüße
Stefan
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Gute Idee - bin zu dem Zeitpunkt aber leider nicht zuhause. Aber vielleicht fragt es ja jemand anders und ihr stellt es dann in den Chatlog ;o)
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Hah! habs doch noch geschafft. Supersache eure Chats.
(Editierfunktion funktioniert nicht bei mir)
 

Ketchup33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
544
Reaktionspunkte
1
AW:

Och menno, jetzt wollt ich in der Demo den vom Magier im Lagerhaus beschworenen Riesen-Golem (?) plätten ........... und schon wars wieder vorbei. :pissed:

Ich will die Vollversion. :X

Weiß eigentlich jemand was passiert, wenn man zuerst dem Typen (Namen vergessen) hilft und dann erst dem Mädl? Ich hab zuerst sie gerettet (weil sie die Brandpfeile nutzen kann). Aber dann wird er ja vom Magier getötet. Stirbt Sie, wenn man zuerst dem Kerl hilft? Nur ne Frage so am Rande.

PS: Warum gabs hier eigentlich keine News, dass man die Demo downloaden kann. :confused:
 

Gebbo08

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.03.2008
Beiträge
178
Reaktionspunkte
0
AW:

Mich freut ja außerordentlich dass Drakensang nicht nur ein spielerischer sondern auch ein finanzieller voller Erfolg war. Dem tollen DSA Spielsystem und der faszinierenden Welt ist es einfach geschuldet ebenbürtige PC Pendants zu bekommen. Auch wenn Drakensang (Hauptspiel), storytechnisch sehr weit abgehoben war und "High Fantasy"-Charakter annahm fand ich als alter P&Pler die Umsetzung der Welt herrlich stimmig, bunt und liebevoll. Da haben mich auch die ansonsten eher dahingeworfenen 0 8 15 Charaktere nicht sonderlich gestört. Dass Am Fluss der Zeit ähnlich gut ist freut mich genauso. Es wird eines der wenigen Spiele sein die ich mir wirklich als Original kaufe werde um den deutschen PC Markt zu pushen und nicht nur ausleihe zum testen.

Chapeau Radon Labs!

Die Zwölfe mit euch!
 
Oben Unten