Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,748530
 

BaronSengir187

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2004
Beiträge
303
Reaktionspunkte
1
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Wenn Diablo jetzt nur noch ein Rollenspiel wäre nicht wahr? *g*
 

HerrKarl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2004
Beiträge
534
Reaktionspunkte
13
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

"Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels"

Wie wäre es mit "Nein, war es nicht!"

Wenn sich das jemand auf die Stirn kleben darf, dann wohl nur Baldurs Gate.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.305
Reaktionspunkte
3.755
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Wenn Diablo jetzt nur noch ein Rollenspiel wäre nicht wahr? *g*
ja
weil das ist ja ein Third Person Shooter :rolleyes:
 

Spawnie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.06.2008
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

"Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels"

Wie wäre es mit "Nein, war es nicht!"

Wenn sich das jemand auf die Stirn kleben darf, dann wohl nur Baldurs Gate.
Ohne Diablo hätte leider niemand Baldurs Gate angefasst!
Diablo: Jan 1997
BG: Dez 1998

Zwar ist Diablo "nur" ein Action-RPG aber mit BG zusammen haben sie wirklich das Genre wieder erweckt.
 

HerrKarl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2004
Beiträge
534
Reaktionspunkte
13
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

"Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels"

Wie wäre es mit "Nein, war es nicht!"

Wenn sich das jemand auf die Stirn kleben darf, dann wohl nur Baldurs Gate.
Ohne Diablo hätte leider niemand Baldurs Gate angefasst!
Diablo: Jan 1997
BG: Dez 1998

Zwar ist Diablo "nur" ein Action-RPG aber mit BG zusammen haben sie wirklich das Genre wieder erweckt.

Blöd halt, dass BG und Diablo bis auf die isometrische Ansicht genau GAR NIX teilen :B
Da könnte ich genauso sagen Gauntlet hätte das Genre entdeckt.
Und ich glaube auch nicht, dass man mit denselben Zielgruppenvorstellungen an BG herangegangen ist, wie bei Diablo, weil es einfach eine GANZ andere Sorte von Spielern bedient.

Diablo ist einfach kein richtiges Rollenspiel. Das ist ein Hack'n'Slay Adventure mit einem zahlenmäßig geregelten Charaktersystem und geht maximal als RPG-Light durch (und selbst dafür fehlt eigentlich nocht ein ordentliches Perk-System und Charakterfähigkeiten abseits vom Draufkloppen).

Baldurs Gate war seit langem tatsächlich die erste ernsthafte Umsetzung eines P&P-Rollenspiels.
Ahja und dann gibts da ja noch Fallout. Das ist zwar auch ein Weilchen nach Diablo rausgekommen, aber du kannst dir sicher sein, dass das nicht als Reaktion auf Diablo innerhalb von ein paar Monaten flott ausm Boden gestampft wurde ^^

Ne... also von wegen Rollenspiel-Wiederbelebung braucht sich Diablo wirklich nichts auf die Stirn schreiben.
Da kämen zuerst noch ganz andere Kanidaten, die sich den Titel abholen dürften.

Diablo ist ein kurzweiliges, qualitativ hochwertiges und zugängliches Spiel mit einem feinen Online-Modus.
Das wars aber dann auch. Sagt auch keiner, dass das nicht schon genug wäre.
 
T

TheChicky

Guest
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Ne... also von wegen Rollenspiel-Wiederbelebung braucht sich Diablo wirklich nichts auf die Stirn schreiben.
Da kämen zuerst noch ganz andere Kanidaten, die sich den Titel abholen dürften.

Nur blöd, dass sich ohne Diablo wohl die allerwenigsten (waren eh schon vergleichsweise wenig) Leute einen feuchten Kerricht für deine "anderen Kandidaten" geschert hätten, hätte es Diablo nicht gegeben, das diesen Leuten diese Art Spiel erst wieder schmackhaft gemacht hat. Insofern ist die Behauptung, Diablo hätte das Rollenspielgenre wiederbelebt, durchaus gerechtfertigt.
 

wertungsfanatiker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.11.2007
Beiträge
1.075
Reaktionspunkte
54
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Diablo hat sicher kaum etwas mit der Wiedergeburt des PC Rollenspiels zu tun. Die Wirkung die Diablo - wie einige hier meinen - anscheinend auch für BG entfacht haben soll, gab es nicht. BG war so dermaßen verschieden von Diablo, dass bereits die Zielgruppe sehr unterschiedlich war. Außerdem gab es noch die große Werbung für BG, die Richtung als P & P - Umsetzung und der außerordentliche Umfang von BG. Zudem haben auch die Magazine Ende 1998 nur im Zusammenhang mit BG von der Wiedergeburt gesprochen, nicht etwa bei Fallout oder Diablo.
Diablo II kann sich aber immerhin auf die Fahne schreiben, bestes Action - CRPG des Jahrzehnts zu sein. Diabloartige Action - CRPG fasse ich noch als Subgenre des gesamten CRPG - Genre auf. Die Krone für das das gesamte CRPG für das Jahrzehnt 2000 - 2009 erhält allerdings BG II.
 

HerrKarl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2004
Beiträge
534
Reaktionspunkte
13
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Ne... also von wegen Rollenspiel-Wiederbelebung braucht sich Diablo wirklich nichts auf die Stirn schreiben.
Da kämen zuerst noch ganz andere Kanidaten, die sich den Titel abholen dürften.

Nur blöd, dass sich ohne Diablo wohl die allerwenigsten (waren eh schon vergleichsweise wenig) Leute einen feuchten Kerricht für deine "anderen Kandidaten" geschert hätten, hätte es Diablo nicht gegeben, das diesen Leuten diese Art Spiel erst wieder schmackhaft gemacht hat. Insofern ist die Behauptung, Diablo hätte das Rollenspielgenre wiederbelebt, durchaus gerechtfertigt.

Die Kunden dachten also: "Mir gefällt Diablo, deswegen gefällt mir wohl auch Baldurs Gate und Fallout!"

Der Gedankengang kommt dir jetzt nicht ein wenig seltsam vor? :B

Ich meine alleine an der schieren Anzahl der Infinity Engine Spiele dieser Zeit und der darauf folgenden Jahre, zeigt sich doch deutlich wer offenbar eine nicht ganz kleine Kundengruppe für sich gewinnen konnte. Und es ist eine mehr als abenteuerliche Behauptung, dass dieser Erfolg auf dem Interesse basiert welches angeblich ein Spiel geweckt hat, dass nichtmal wirklich im selben Genre liegt.

Ohne dir jetzt was unterstellen zu wollen, aber hast du Baldurs Gate
oder Fallout überhaupt gespielt? (und ich meine ernsthaft... nicht 15
Minuten probiert und weggelegt). Denn wenn, dann müssten dir doch die wirklich episch, dicken Mauern der Unterschiedlichkeit auffallen, welche Diablo und richtige RPGs trennen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Also, was mich und ein paar meiner Kumpels angeht, die damals zu der Zeit auch ab und ab mal ein Rollenspiel gespielt haben: da hat Diablo Null Einfluss gehabt... Baldur's Gate hatten wir so oder so mit Freude erwartet und es dann auch ewig gespielt, ganze Nächte damit verbracht - aber mit Diablo hatte das nix zu tun. Das hatten wir vorher schon eher als "Schwertkampfspiel" wahrgenommen denn als Rollenspiel.. Ich hab es sogarerst Jahre später als Budget-Version erstmals gespielt.

Diablo 2 war da schon was anderes, das war - trotz Action-Lastigkeit - ne typische Rollenspiel-Story und auch IMHO viel mehr Rollenspiel als Diablo(1). Das hatte ich mir deswegen dann auch geholt, und nicht zuletzt deswegen auch wieder Bock bekommen, Baldur's Gate mal wieder rauszukramen ;) Und beides zusammen hat dann dafür gesorgt, dass ich auch BG2 zu Weihnachten gewünscht hab (das kam 2-3 Monate nach Diablo2 raus)
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.031
Reaktionspunkte
10
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Diablo und Diablo 2 sind ziemlich erfolgreiche Spiele, die den Bekanntheitsgrad des Rollenspiel-Genres gefördert haben. Somit kann man schon davon reden, dass diese Spieleserie eine gewisse Wiedergeburt des Genres eingeleitet hat, weg von der Rundenstrategie, hin zur Action. Massentauglich und profitsteigernd - Spass machen diese Spiele trotzdem. ;)
 
T

TheChicky

Guest
AW: Special - Diablo war die Wiedergeburt des PC-Rollenspiels - Bill Roper und Jeff Strain über die Entstehung einer Legende

Ohne dir jetzt was unterstellen zu wollen, aber hast du Baldurs Gate
oder Fallout überhaupt gespielt? (und ich meine ernsthaft... nicht 15
Minuten probiert und weggelegt). Denn wenn, dann müssten dir doch die wirklich episch, dicken Mauern der Unterschiedlichkeit auffallen, welche Diablo und richtige RPGs trennen.

Es spielt doch dabei keine Rolle, ob sie unterschiedlich waren, natürlich waren sie das. Sogar sehr. Aber vom Grundprinzip her, nämlich des Levelns und der vom Spieler gesteuerten Charentwicklung sind sie nun mal ein Genre: Rollenspiele.
Und ich wage schon zu behaupten, dass es da draußen viele, viele Spieler gab, die erst nach dem ausgiebigen Konsum von Diablo überhaupt erst auf die Idee gekommen sind, sich solche komplexeren Rollenspiele überhaupt mal anzuschaun.
 
Oben Unten