Special - Diablo 3: Release, Demo, Beta, Klassen und mehr - Die 50 wichtigsten Fakten zum Hack'n'Slay

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,706462
 
E

einkaufswagen

Gast
50 Punkte, die wir Ihnen schon 100mal auftischten, hier nun nochmal, nur anders verpackt... :/
 

Dorian39

Benutzer
Mitglied seit
27.03.2004
Beiträge
88
Reaktionspunkte
0
Auch ich bin der Meinung, dass man langsam damit aufhören sollte, Blizzard-Spiele bis ins Unerträgliche hochzuhypen. Seit WoW, und das ist immerhin schon über 5 Jahre her, hat Blizzard nichts mehr auf die Beine gebracht. Vermutlich auch deshalb, da manch einer der Großen den Konzern zwischenzeitlich den Rücke gekehrt haben.
Wahrscheinlich kommt die große Ernüchterung, wenn Diablo III oder Starcraft II endlich mal auf der Matte stehen und man merkt, dass ... ach lassen wir das. Warten wir es ab- das heisst aber auch abwarten für die Medien und keinen Hype erzeugen.

Gruß Dorian39
 

Tischlein

Benutzer
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
71
Reaktionspunkte
0
Langsam wird es nervig. Warum jetzt nochmal die ganzen Fakten, wenn in 3 Monaten die Fakten wiederholt werden. Und das immer wieder, bis das Game raus ist und der Letzte gemerkt hat, worum es da geht?

Blizzard hat den Hype 2008 entfacht, dabei sollte man es belassen und nicht noch weiter einheizen. Was ist, wenn im Jahre 2011 gesagt wird, sorry es kommt erst 2013?

Sieht man ganz deutlich bei Gran Turismo 5. Vor knapp 2 Jahren angekündigt, verschiebt sich das immer weiter. Jetzt ist es 2011 geplant.
 
T

TheChicky

Gast
AW:

Auch ich bin der Meinung, dass man langsam damit aufhören sollte, Blizzard-Spiele bis ins Unerträgliche hochzuhypen. Seit WoW, und das ist immerhin schon über 5 Jahre her, hat Blizzard nichts mehr auf die Beine gebracht. Vermutlich auch deshalb, da manch einer der Großen den Konzern zwischenzeitlich den Rücke gekehrt haben.
Wahrscheinlich kommt die große Ernüchterung, wenn Diablo III oder Starcraft II endlich mal auf der Matte stehen und man merkt, dass ... ach lassen wir das. Warten wir es ab- das heisst aber auch abwarten für die Medien und keinen Hype erzeugen.

Gruß Dorian39
Einer Spielefirma, die bislang ausschließlich Referenztitel und spätere Klassiker veröffentlicht hat, darf man ruhig etwas Vertrauen entgegenbringen, zumindest solange sie uns nicht das Gegenteil beweisen und ein schlechtes Spiel veröffentlichen. Denn der Antihype ist mindestens genauso nervig wie der Hype.
 

BOMBER2

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.10.2006
Beiträge
346
Reaktionspunkte
16
AW:

Auch ich bin der Meinung, dass man langsam damit aufhören sollte, Blizzard-Spiele bis ins Unerträgliche hochzuhypen. Seit WoW, und das ist immerhin schon über 5 Jahre her, hat Blizzard nichts mehr auf die Beine gebracht. Vermutlich auch deshalb, da manch einer der Großen den Konzern zwischenzeitlich den Rücke gekehrt haben.
Wahrscheinlich kommt die große Ernüchterung, wenn Diablo III oder Starcraft II endlich mal auf der Matte stehen und man merkt, dass ... ach lassen wir das. Warten wir es ab- das heisst aber auch abwarten für die Medien und keinen Hype erzeugen.

Gruß Dorian39
Ich würde es auch begrüßen wenn die Leute endlich mit dem ständigen Geflenne über Blizzard und ihre ach so "schlechten hochgehypten Spiele" aufhören würden :rolleyes:

Fakt ist nun mal das Blizzard EXTREM erfolgreich mit ihren Spielen ist.
Fakt ist das ein Magazin wie PCGames über das berichten muss was die Leute interessiert(Blizzard titel sind in so ziemlich ALLEN most wanted Listen unter den Top Ten)

Außerdem ist es doch noch lange kein Hype ein paar Infos über ein spiel zusammen zu stellen.
Wer sie schon kennt, der liests halt ned wo is das prob???? ( für mich zb waren manche infos neu und interessant!)

Und wenn ein Redakteur ein spiel "hyped" dann wiel er es angespielt hat und super fand.
Wie es dann am ende wird wenns rauskommt werden wir dann sehen .Aber andauernt rumzuflennen das "gehyped" wird macht doch recht wenig Sinn vor allem wenn man berücksichtigt das in diesem Fall
das "gehype" doch absolut nachvollziebar ist.(Der Vorgänger war super, Blizzard hat nahezu unendlich viel Geld und Zeit für den Nachfolger da darf man doch wohl ein bisschen schwärmen und sich auf das Spiel freuen oder?
 

MajinVegeta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
AW:

Wozu aboniere ich eigentlich die PC-Games wenn ich das gleiche hier lesen kann -.-
 

Juicebag

Benutzer
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
46
Reaktionspunkte
0
AW:

Wozu aboniere ich eigentlich die PC-Games wenn ich das gleiche hier lesen kann -.-
damit du dann hier im channel bissl weinen kannst denke ich ;)

sonst würdest ja das abo kündigen und einfach scvhweigen ;)

Hehe cool. Und ich hab letztens noch überlegt, ob ich se mir mal wieder kaufe und zwar nur wegen des Artikels. So hab ich jetzt Geld gespart. :)

Aber ich hab zur Zeit eh keinen Spiele PC mehr, sondern ne Xbox und werd mir erst wieder mit D3 einen holen.
 
E

einkaufswagen

Gast
AW:

Ich würde es auch begrüßen wenn die Leute endlich mit dem ständigen Geflenne über Blizzard und ihre ach so "schlechten hochgehypten Spiele" aufhören würden :rolleyes:

Fakt ist nun mal das Blizzard EXTREM erfolgreich mit ihren Spielen ist.
Fakt ist das ein Magazin wie PCGames über das berichten muss was die Leute interessiert(Blizzard titel sind in so ziemlich ALLEN most wanted Listen unter den Top Ten)

Außerdem ist es doch noch lange kein Hype ein paar Infos über ein spiel zusammen zu stellen.
Wer sie schon kennt, der liests halt ned wo is das prob???? ( für mich zb waren manche infos neu und interessant!)
...es war nie die Rede von "schlechten hochgehypten Spielen" - keine Ahnung woher du das hast.
Denn: Es stimmt, BlizZ IST (zurecht) erfolgreich und deren Spiele SIND nahezu perfekt. Daher hat die Kritik mit BlizZ auch nicht viel zu tun...

Worum es ging, ist folgendes: Es nervt einfach langsam, die immergleichen "neusten Fakten" zu irgendeinem Spiel in immer anderer Aufmachung immer wieder serviert zu bekommen nur um PI zu generieren... Und nichts anderes ist hier die Intention!

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da musste PCG den Newsticker nicht krampfhaft mit 08/15 Artikeln oder Müll wie "Rossis Internetguide" (...ab und an witzig, klar, aber sind wir hier Lachschon.de oder einem Spielemagazin?) oder "Die 100 nervigsten 08/15 Artikel auf PCG" zuspammen - da gab es am Tag vielleich fünf oder sechs (wirklich interessante) Beiträge, das wars... Leider und offensichtlich haben sich die Zeiten geändert. Einfach "überlesen" nutzt also nicht viel, da bei der Masse an Tant interessante Artikel kaum mehr wahrgenommen werden.

Ungünstigerweise weitet sich dieser Trend auch immer mehr auf das Printmedium aus. Vielleicht bin ich für so nen Mist auch einfach schon zu alt, jedenfalls mach ich mir langsam echt Gedanken, ob ich mich nach über zehn Jahren nun auch vom PCG-Abo trennen sollte - die PCA war schließlich auch irgendwann nicht mehr zu ertragen :(

Bedauerlicher Weise hab ich nur mit keinem einzigen Konkurenzblatt "Erfahrung", weshalb es schwer fallen dürfte, eine Alternative zu finden...
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Och.. keine PK's mehr? Schade.
Die zu jagen und zur Strecke zu bringen hat mir an D2 am meisten Spaß gemacht.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
14.120
Reaktionspunkte
1.569
AW:

Auch ich bin der Meinung, dass man langsam damit aufhören sollte, Blizzard-Spiele bis ins Unerträgliche hochzuhypen. Seit WoW, und das ist immerhin schon über 5 Jahre her, hat Blizzard nichts mehr auf die Beine gebracht.

Gruß Dorian39
Lieber Dorian,

ich kenne Deinen Spielegeschmack ja nicht, aber mir ist eine Schmiede Lieber die 1 Top Titel alle 7 Jahre produziert als 5 miese Games pro Jahr.

Wenn sich alle Publisher dran halten würden hätten wir jedes Jahr mehere Top Games und keine "Badewannen-Simulator" Spiele mehr.
 

Petra_Froehlich

Legende
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
971
Reaktionspunkte
20
Website
www.pcgames.de
AW:

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da musste PCG den Newsticker nicht krampfhaft mit 08/15 Artikeln oder Müll wie "Rossis Internetguide" (...ab und an witzig, klar, aber sind wir hier Lachschon.de oder einem Spielemagazin?) oder "Die 100 nervigsten 08/15 Artikel auf PCG" zuspammen - da gab es am Tag vielleich fünf oder sechs (wirklich interessante) Beiträge, das wars... Leider und offensichtlich haben sich die Zeiten geändert. Einfach "überlesen" nutzt also nicht viel, da bei der Masse an Tant interessante Artikel kaum mehr wahrgenommen werden. Ungünstigerweise weitet sich dieser Trend auch immer mehr auf das Printmedium aus.
Mit welcher Art Artikel (im Hinblick auf die Aufbereitung) könnten wir dir denn eine Freude machen?

Petra
PC Games
 

Juicebag

Benutzer
Mitglied seit
01.11.2005
Beiträge
46
Reaktionspunkte
0
AW:

Also ich find die Menge an Artikeln völlig in Ordnung. Ich mein... den einen interessiert dieses Thema, den anderen jenes Thema. Manche gammeln den ganzen Tag auf diversen Internetseiten rum und haben dadurch ne News evtl. schon x-mal gelesen. Is klar, dass die rumnörgeln, dass es nicht neues zu lesen gibt.

Bei Leuten wie mir, die ab und zu mal pcg besuchen, siehts da schon ganz anders aus. Find völlig ok so. :top:
 
Oben Unten