Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,706907
 

Hasselrot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.11.2003
Beiträge
557
Reaktionspunkte
19
Wuah, bleibt mir nur weg mit dem Zeug. Ich war nen Monat lang bei Facebook angemeldet, bzw hab mich anmelden lassen: Meine Freunde haben mich quasi dazu "gezwungen" ;-P

Jedenfalls hab ich mich dann dazu durchgerungen mir dieses Facebook anzuschauen. Und was passiert? Meine Freunde spammen mich mit diesem Farmville Sch*** zu (waren meist weiblichen Geschlechts)! Ja nicht nur doofe Anfragen kommen, sondern auch Nachrichten, dass ich diese Anfragen doch bitte annehmen solle. Auch nachdem ich mich etliche male geweigert habe, weil ich bei solchem "Spamzeug" nicht mitmache, beharrten diese Leute weiterhin darauf, dass ich doch nicht so sein solle, und die täglich zig eintreffenden Anfragen annehmen soll!

Ich hab dann nur eine einzige Anfrage angenommen: "Facebook-Account deaktivieren? Ja/Nein" -> JA!!! :P
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
AW:

Für mich auch unverständlich. Da sieht man mal wie viele Leute mit ihrer Zeit nichts anzufangen wissen...
 

becks0r

Benutzer
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
70
Reaktionspunkte
1
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

ich hab die anwendung auch mal kurz laufen gehabt...aber zum glück gibts ja ein „Anwendung blockieren“ button...das kommt bei mir mittlerweile oft genug zum zuge.

der artikel an sich ist lächerlich....wurden die von buffed von zynga bezahlt?
richtige kritik is kaum lesbar.....jedes dieser spiele ist noch kurzer zeit kein 5 oder 10min-spiel am tag...es wird immer zeitaufweniger und nervender.
kein wunder das viele im endeffekt zu einem autoplayer mit greasemonkey greifen oder bei farmville den bauern einzäunen damit man schneller ernten kann.
 

PunkFan15

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2005
Beiträge
404
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

schwachsinn, ganz einfach schwachsinn.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.339
Reaktionspunkte
1.849
Ort
Bremen
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Es gibt dort draußen so viele herausragende Spiele, dass ich schon seit Jahren keine Zeit mehr für alle habe und nicht einmal annähernd hinterherkomme.
Da würde ich mich eher erschießen als so einen billigen Browser Scheiß auch nur eines Blickes zu würdigen.

"Hey, leider keine Zeit für Dragon Age / Starcraft 2 / Half Life 3, muss noch <Insert Free 2 play Unsinn> spielen." :B
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Es gibt dort draußen so viele herausragende Spiele, dass ich schon seit Jahren keine Zeit mehr für alle habe und nicht einmal annähernd hinterherkomme.
Da würde ich mich eher erschießen als so einen billigen Browser Scheiß auch nur eines Blickes zu würdigen.

"Hey, leider keine Zeit für Dragon Age / Starcraft 2 / Half Life 3, muss noch <Insert Free 2 play Unsinn> spielen." :B
Ähm, der Unterschied ist einfach bei den Browsergames kommst du mit 5 Minuten pro Tag aus. Versuch mal so ein Vollpreistitel zu spielen.
Es sind Pausengames für zwischendurch. Und der Grund warum FarmVille und Co so erfolgreich sind, ist imho, dass man Vorteile davon bekommt, wenn man vielen davon erzählt (nervt). Schließlich gibts Extras für die man bezahlen muss und je mehr das Spielen, desto größer die Chance für bezahlende Kundschaft.

Und bei den 80 Mio. Farmville Benutzer sind ein Großteil die entweder nie oder nicht mehr regelmäßig spielen. Viele starten mal das Spiel, legen da nen Benutzer an (oder werden dazu gezwungen, weil man Nachbarn brauch, um sich gewisse Sachen leisten zu können) und kommen nie wieder. Man kann es ja auch gar nicht richtig löschen.
 

AvalonAsh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2003
Beiträge
487
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

der artikel an sich ist lächerlich....wurden die von buffed von zynga bezahlt?
richtige kritik is kaum lesbar.....jedes dieser spiele ist noch kurzer zeit kein 5 oder 10min-spiel am tag...es wird immer zeitaufweniger und nervender.
Warum muss man daran große Kritik üben?

Dass die Spieltiefe sehr gering ist kam deutlich raus. Du suchst doch nur wieder einen casual-game-bash, damit wir core-gamer uns als die Elite der Spielerschaft bestätigt fühlen. Ein Wahrnehmungsproblem, dass schon in den leiden buhu-Konsole-Kommentaren hier oft genug durchklingt. Wir PC Spieler sind inzwischen die Nische. Die bei denen trotz aller Versuche das größte Raubkopierpotential herrscht, die noch stolz drauf sind kritischer zu sein und höhere Ansprüche zu stellen, die mehr für wenig Geld verlangen oder sofort mit "Abzocker!" Rufen auf die Barrikaden gehen und die sich am Ende noch wundern, dass sich immer mehr Entwickler vom PC Verabschieden oder der Plattform zumindest keine bevorzugte Behandlung mehr zukommen lassen. So sieht der PC Markt nämlich aus Entwicklersicht aus. Und die Verkaufszahlen bestätigen sie doch wieder und wieder darin.

Und plötzlich kommt so ein Minispielchen daher, dessen Entwicklung einen Bruchteil eines core-gamer PC Titels gekostet hat und erreicht zig Millionen User statt nur 1-2 Millionen Käufer (und das wären schon sehr gute Zahlen auf dem PC Markt). Natürlich erregt das in der Spielebranche riesiges Aufsehen und wird Trends setzen.

Eine Gefahr für "unsere" Spiele sehe ich darin aber nicht so sehr. Farmville und Bad Company 2 stehen in keiner Konkurrenz zueinander. Das sind völlig andere Zielgruppen und grundlegende Spieletypen. Farmville ist das Bürospielchen für die Mittagspause oder nach Feierabend zwischen dem absurfen der Favoritenseiten und dem E-Mailabruf. Da verbringt man in Minuteneinheiten vielleicht zusammen ne Stunde mit am Tag. Die meisten wahrscheinlich sogar deutlich weniger. Unsere Spiele geht man gezielt als Unterhaltungsblock an so wie einen Film. Nicht dieses "ach mal schnell schauen, was die Farm macht" sondern eher "jetzt setze ich mich hin, zock 1-2 Stunden mein FPS/RTS/RPG und staune später am Abend darüber, dass es sogar 3-4 geworden sind. Das eine ist die kurze Ablenkung und Zerstreuung zwischendurch, das andere eine gezielte Beschäftigung mit einem Hobby.

Das sind zwei sehr unterschiedliche Dinge. Kein Grund das bedrohlich zu finden und deshalb feindselig darauf zu reagieren. (Persönlich find ich Farmville auch kacke. Auf Arbeit ne Bürokrankheit und auch seltsam wenn Sätze wie "Hast du meine Ente und den Zaun bekommen?" durch den Raum fliegen, aber man kanns auch mal neutraler und lockerer sehen)
 

hiro-protagonist

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
456
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Dieses Facebook-Phänomen erschließt sich mir nicht. Vielleicht werde ich langsam zum alten Sack und predige die alten "ach so tollen" Zeiten, wo es noch richtige Spiele gab *G* Aber allein der Umgang mit den persönlichen digitalen Hab und Gut würde mich abschrecken. Von dem Wahnsinn was Leute da alles Online stellen, mal ganz abgesehen.

Da Links/Zitate meist besser sind als Eigeninterpretationen hier einmal ein Zitat aus einer News zum hier genannten Spiel von DNEWS:

...Spannend wird es auch beim Thema Datenschutz. Wer sich das Spiel auf sein Facebook-Profil lädt, erlaubt Zynga den Zugriff unter anderem auf die eigenen Profilinformationen, Fotos und Informationen über Freunde. "Die Datenschutzerklärung ist teilweise sehr vage und der Anbieter behält sich vor, so gut wie alles abzurufen", sagt Henry Krasemann vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig- Holstein.

Das Unternehmen erstellt ein Profil der Nutzer. Zusammen mit Browser-Informationen über die besuchten Websites werden diese Daten für gezielte Werbung genutzt. Nach deutschem Recht ist das fragwürdig, wenn nicht gar unzulässig, sagt Krasemann, genauso wie die dauerhafte Speicherung der Daten durch Zynga.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.339
Reaktionspunkte
1.849
Ort
Bremen
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Es gibt dort draußen so viele herausragende Spiele, dass ich schon seit Jahren keine Zeit mehr für alle habe und nicht einmal annähernd hinterherkomme.
Da würde ich mich eher erschießen als so einen billigen Browser Scheiß auch nur eines Blickes zu würdigen.

"Hey, leider keine Zeit für Dragon Age / Starcraft 2 / Half Life 3, muss noch <Insert Free 2 play Unsinn> spielen." :B
Ähm, der Unterschied ist einfach bei den Browsergames kommst du mit 5 Minuten pro Tag aus. Versuch mal so ein Vollpreistitel zu spielen.
Selbst wenn es nicht lange dauert, so summiert es sich und pro Monat sind es dann ein paar Stunden.
Und diese paar Stunden sind dann vergeudete Zeit, die mir für die wirklich guten "richtigen" Spiele fehlen würden.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.681
Ort
Berlin
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Meine Schwester spielt das öfter mal, soweit ich das mitbekommen habe. UNd die ist sicherlich keine, die sonst nichts mit ihrer Zeit anzufangen weiß. Im Gegenteil die ist eigentlich immer unterwegs. Aber wenn sie da ist, dann zockt sie auch dieses "Farmville". Sie hat auch schon mal zugegeben, dass sie etwas süchtig danach ist.
Einmal musste ich sogar für sie "abernten", weil sie weg war und kein Internetanschluss hatte. Da rief sie mich dann extra an, ich MUSS unbedingt für sie abernten! :B :-D
Boa war das langweilig..so ein gigantische Feld mit einzelnen Klicks abzuernten. Das hab ich echt nur gemacht, weil es für meine Schwester war.^^
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.688
Reaktionspunkte
1.264
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Hmmm da klau ich lieber meiner kleinen Schwester ihren DS und zock ne Runde Harvest Moon. :-D
 
A

AndreasBertits

Guest
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Social Gaming wird in der Zukunft eine große Rolle spielen. Sogar die großen Spiele-Unternehmen sehen das. EA beispielsweise kaufte vergangenes Jahr für 400 Millionen Dollar (!) die Social Gaming-Firma playfish... Wer so viel Geld investiert, muss einiges Potenzial in dem Markt sehen.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Meine Schwester spielt das öfter mal, soweit ich das mitbekommen habe. UNd die ist sicherlich keine, die sonst nichts mit ihrer Zeit anzufangen weiß. Im Gegenteil die ist eigentlich immer unterwegs. Aber wenn sie da ist, dann zockt sie auch dieses "Farmville". Sie hat auch schon mal zugegeben, dass sie etwas süchtig danach ist.
Einmal musste ich sogar für sie "abernten", weil sie weg war und kein Internetanschluss hatte. Da rief sie mich dann extra an, ich MUSS unbedingt für sie abernten! :B :-D
Boa war das langweilig..so ein gigantische Feld mit einzelnen Klicks abzuernten. Das hab ich echt nur gemacht, weil es für meine Schwester war.^^
Eine Freundin von mir (selbsständig im EH) spielt es auch jeden Tag wenn mal keine Kunden im Laden sind. Sie findet es auch "toll". Naja, es ist eben ein simples Rezept, man sieht schnelle erste Erfolge und diese sind eben einfach zu erreichen.

Im Prinzip nix anderes als, sagen wir mal, Diablo. Dort levelt man die ersten Level auch schnell hoch, bekommt andauernd neue Items (im Farmville bekommt man halt neue Pflanzen zuum anbauen, Dekos und und und), man kann es im MP spielen (in Farmville hat man Nachbaren den man Sachen schneken kann), und die Hauptbeschäftigung ist stupides Dauergeklicke (was abernten ja fast auch ist) :B

Farmville ist eben das Diablo für friedvolle :finger:
 

Blubberkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.09.2006
Beiträge
235
Reaktionspunkte
0
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Ich mag Browsergames, weil sie abwechslungsreich sind und keine Konkurrenz zu PC-Spielen sind. Aber was da bei Facebook etc abgeht mit diesen Casual-Spielchen kotzt mich einfach an. Man muss die Dummen net noch weiter füttern. Das sind meistens Leute, die zu blöd für ein gscheides Spiel sind oder zu faul, um sich da reinzuarbeiten.

Jeder wie er will, aber ich lasse mir meine Spieleplattform halt nicht gerne durch Casual-Mist zerstören.

Web 2.0 hat zuerst die klassischen Foren weitgehend zerstört und nun ist der PC-Spiele-Markt dran.
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Jeder wie er will, aber ich lasse mir meine Spieleplattform halt nicht gerne durch Casual-Mist zerstören.

Web 2.0 hat zuerst die klassischen Foren weitgehend zerstört und nun ist der PC-Spiele-Markt dran.
Mit anderen Worten, du willst dass das Web wieder von Geeks und Nerds beherrscht wird. Der Durchschnittsmensch hat sich daraus zu halten :top:

Ist es wirklich so verwerflich, dass die sogenannten Casual-Gamer auch bedient werden? Der Markt dürfte wohl mindestens genauso groß sein, wie der der Hardcore-Gamer. Klar, der Hardcore-Gamer kann über solche Spiele nur müde lächeln, aber diese Verachtung, die hier an den Tag gelegt wird, ist doch traurig.

Leute, die mehr als 3h täglich mit Wow oder anderem Rotz verbringen, sind hier die normalen, wohingegen jemand der 1h täglich mit Browsergames verbringt auf den Scheiterhaufen geworfen wird.

Kann deine Argumentation schon alleine in dem Punkt nicht nachvollziehen, da der Markt der Core-Gamer ja quasi überhaupt nicht betroffen ist. Der einzige Unterschied ist, dass die kleinen Mädchen in der 6.ten Klasse (und höher) sich nicht mehr über Ponys unterhalten, sondern über Farmville reden. Das betrifft dich doch nicht im geringsten.

P.S.: Ich gebe zu an der ein oder anderen Stelle deine Aussagen aus dramaturgischen Zwecken überspitzt zu haben.
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.031
Reaktionspunkte
10
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Leute, die mehr als 3h täglich mit Wow oder anderem Rotz verbringen, sind hier die normalen, wohingegen jemand der 1h täglich mit Browsergames verbringt auf den Scheiterhaufen geworfen wird.
Schon seltsam, das.
Hat wohl etwas mit "Revierverteidigung" zu tun. :B
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.176
Reaktionspunkte
82
Ort
Hessen
AW: Special - Das Phänomen Farmville: Der Reiz hinter dem simplem Facebook-Spiel

Ich denke, dass nicht-spielende Leute durch solche Spiele überhaupt erst anfangen zu zocken. Vlt bin ich eine Ausnahme, aber mir hat noch kein Browsergame länger als ne Woche Spaß gemacht, sei es Gilde, Lord of Ultima, Stämme, oder wie sie alle heißen.
Leute, die vorher nie gezockt haben, werden mit einfacher Kost angelockt und durch ständige kleine Belohnungen bei der Stange gehalten. Als ich meine Gamerkarriere mit Street Fighter, Prince of Persia, Commander Keen oder Mario begann, war das denke ich sehr vergleichbar mit den heuten Casual Games...

Mittlerweile brauche ich einfach schwerere Kost, ich muss mich reindenken können und voll und ganz bei der Sache sein, damit ein Spiel für mich interessant ist. Leider wird dieser Markt immer weniger bedient.

Aber ich denke, dass die jetzigen Casual Gamer auch irgendwann anspruchsvoller werden und es dann vlt auch endlich wieder ordentliche Core-Games aufm Markt gibt...
 
Oben Unten