Special - Das neue Apple iPad: Das kostet es, das kann es - Videos und Details zum Tablet

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,703935
 

sandman2003

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.07.2003
Beiträge
2.048
Reaktionspunkte
6
http://i106.photobucket.com/albums/m248/Thunder-Pig/Smilies/001gay-test-mac-vs-pc-1.jpg

ich halte nicht viel von apple.. scientology der hard und software welt^^
 

Safferezunft

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2008
Beiträge
203
Reaktionspunkte
0
Ich bin kein Apple-Fan. iBooks in Verbindung mit dem iPad finde ich jedoch sehr geil. Endlich nicht mehr kiloweise Bücher stapeln sondern gepflegt downloaden und archivieren in einem kleinen, leichten Pad.
 

SGDrDeath

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.606
Reaktionspunkte
435
AW:

Ich bin kein Apple-Fan. iBooks in Verbindung mit dem iPad finde ich jedoch sehr geil. Endlich nicht mehr kiloweise Bücher stapeln sondern gepflegt downloaden und archivieren in einem kleinen, leichten Pad.
Hat Apple schon wieder was eingeführt oder was sind iBooks? ;)

Ansonsten gibt es schon einige Ebook Reader die weitaus besser für diesen Zweck sind. Die sind auch billiger und dank der verwendeten ePaper-Technologie angenehmer zu lesen und deren Akku dürfte länger halten.
 

ZloUmOE

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.03.2008
Beiträge
146
Reaktionspunkte
1
AW:

Wenn die Apple-produkte nur nicht so teuer wären... :S
Könnte mir das iPad gut zum Bücher lesen/Filme gucken vorstellen... aber 500$ (aus denen hier wohl 500€ werden...) für die kleineste Version + die ganzen Apps etc... Das Lustige ist, dass die im Demo-Vid von "unglaublich günstigem Preis von NUR 499" reden. Da hol ich mir lieber n Lappi, der zwar größer/schwerer/hässlicher ist, aber dafür kann er mehr - nur nicht so schick *schulterzuck*
Für 350€ wärs aber ok :)
 

To-be-Loved

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
189
Reaktionspunkte
0
AW:

Es ist ziemlich interessant zu lesen, dass alle, die so gespannt auf die gestrige Präsentation waren, auf einmal extrem enttäuscht sind.

Und das ist auch irgendwie verständlich. Denn, ehrlich gesagt, ist das Ding nichts anderes als ein riesiges iPhone, oder eher ein riesiger iPod Touch. Mal ganz davon abgesehen, dass es genau so aussieht :P

Kein Multitouch, keine Kamera, kein Flash, wobei sich ersteres und letzteres wohl noch durch Software-Updates hinzufügen lassen könnten (ich kenne mich da leider nicht so aus). Aber, selbst wenn man es hinzufügen kann, warum haben sie es dann nicht schon jetzt gemacht? Gerade durch diese beiden fehlenden Sachen wurden die meisten potentiellen Kunden enttäuscht.
Ich meine, jeder wusste bereits, was das neue Produkt sein würde. Und jeder, der bereits ein Netbook hat (wobei ich irgendwie erschreckenderweise feststellen musste, dass Netbooks garnicht so beliebt sind. Ich als Student finde sie sehr geil.), hatte sich Gedanken drum gemacht, ob nicht das iPad sein Netbook ersetzen würde. Und nein, das wird es nicht. Meiner Meinung nach nicht.

Steve Jobs hat am Anfang der Präsentation von einem Produkt gesprochen, dass die Netbooks überflüssig machen soll. Und das sich genau zwischen ein iPhone und ein MacBook stellt.
Meiner Meinung nach ist daraus jetzt einfach nur ein riesiges iPhone geworden, mit dem man nicht mal telefonieren kann.
Es ist einfach ein großer MediaPlayer samt Ebooks, mit dem man auch ein bisschen spielen kann. Und mit dem man gerade so noch Office-Arbeiten machen kann.
Wobei ich mir das sehr schwer vorstelle ohne Multitasking, denn ich merke, wie oft ich alleine das benutze, wenn ich in der Uni im Unterricht mitschreibe.

Das Problem ist, das Apple sehr viele Erwartungen zunichte gemacht hat, und es schwer sein wird, dieses wieder wettzumachen.
Aber heutzutage haben die Menschen irgendwie eh viel zu viel Hoffnung auf Dinge, die dann letztendlich doch nicht das sind, was sie erwarten.

Apple hat ein Produkt herausgebracht, was eigentlich für die Masse sein soll. Irgendwie ist es das auch, aber das iPhone war es viel mehr.
Das iPad wird wohl auch nur was für Apple-Enthusiasten und einige "Casual-User", die damit klarkommen, dass man mit ihm lange nicht soviel machen kann, wie mit einem Netbook.
Es ist einfach mal wieder ein Lifestyle-Produkt geworden.

Man wird sehen, schließlich gibts das Ding seit grad mal seit 24 Stunden :)
 

ZT-ORION

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.11.2003
Beiträge
285
Reaktionspunkte
3
AW:

lustig, ich habe gestern mit ein paar Kollegen gescherzt, dass es sicherlich nur ein schlechtes netbook für 800€ wird... Und was ist es? Ein schlechtes netbook für naja 700€...

Aber hey, man kann es als Untersetzer fürs Bier benutzen...
 

Ketchup33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
544
Reaktionspunkte
1
AW:

lustig, ich habe gestern mit ein paar Kollegen gescherzt, dass es sicherlich nur ein schlechtes netbook für 800€ wird... Und was ist es? Ein schlechtes netbook für naja 700€...

Aber hey, man kann es als Untersetzer fürs Bier benutzen...
Ich hab mir auch mal die Präsentation angesehen. Sonderlich vom Hocker gehauen hats mich nicht. Aber sehen wir mal das Positive. Mit dem IPad wird (vielleicht oder hoffentlich) der Nischenmarkt der Tablet-PCs etwas in Schwung gebracht. Das bedeutet, dass in der Zukunft die Konkurrenz mit Neuentwicklungen aufwarten wird, die dem IPad vielleicht nicht nur das Wasser reichen sondern eventuell sogar das eine oder andere besser können. Ich selbst habe in der Vergangenheit auch hin und wieder mit dem Gedanken gespielt, mir einen Tablet-PC (mit Touchscreen) zuzulegen. Vielleicht bringen die Hersteller jetzt was auf den Markt, das meinen Vorstellungen entspricht.

bye, Thomas
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
AW:

lustig, ich habe gestern mit ein paar Kollegen gescherzt, dass es sicherlich nur ein schlechtes netbook für 800€ wird... Und was ist es? Ein schlechtes netbook für naja 700€...

Aber hey, man kann es als Untersetzer fürs Bier benutzen...
Lass mich raten: du hast ein Apple Gerät noch nie langer als 5min im Media Markt deiner Wahl in der Hand gehabt, kann das sein?

Für mich ist das iPad genau das, was ich mir fürs Wohnzimmer gewünscht habe ... nämlich ein kleines, aber nicht zu kleines, Gerät um angenehm im Internet zu surfen, e-Mails zu checken oder einfach all das machen, was man auch mit einem iPod Touch bzw. iPhone machen kann.

Wie bereits in einem anderen Thread erwähnt, sind die 3G Fähigkeiten für mich eher sekundär & aus diesem Grund freue ich mich, dass Apple hier verschiedene Versionen anbietet & nicht ein "Supertablet" für 1200$, was alles kann & niemand wirklich brauch.

Des Weiteren ist Apple primär eine amerikanische Firma & dort ist der "Deal" mit AT&T grandios und wirklich ein Novum. Eine 3G Flat auf Prepaidbasis für 30$? WTF?! Man verzeihe mir den Ausdruck, aber wenn in Deutschland jemand eine 3G Flat, und ich weiß hier wirds ein Cap geben ( wie auch in den USA ) für 25 EUR anbietet ... auf Prepaidbasis, d.h. keine Vertragslaufzeit ... dann überdenke ich meine ablehnende Haltung zu mobilem Internet.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich von der Konferenz selber etwas enttäuscht bin, kein OS 4.0 angekündigt ( nicht mal erwähnt ) und auch keine neue Hardwarerevision für den iPod touch ( Kamera anyone?! )

Schlussendlich ist das iPad genau das, was Jobs am Anfang meinte ... es füllt die Lücke zwischen Kleingeräten wie iPod / phone & einem Laptop ... was ich in der Präsentation der NYT gesehen habe, hat mich schon ein wenig neidisch gemacht.

So ein Angebot mit deutschen Medien wie der FAZ, Spiegel, Stern, Berliner Zeitung und das Ding ist sowas von gekauft, wahrscheinlich ohne 3G & ggf. importiert, Simlockfree sei Dank. ;)
 
F

Farragut

Gast
AW:

lustig, ich habe gestern mit ein paar Kollegen gescherzt, dass es sicherlich nur ein schlechtes netbook für 800€ wird... Und was ist es? Ein schlechtes netbook für naja 700€...

Aber hey, man kann es als Untersetzer fürs Bier benutzen...
Lass mich raten: du hast ein Apple Gerät noch nie langer als 5min im Media Markt deiner Wahl in der Hand gehabt, kann das sein?

Für mich ist das iPad genau das, was ich mir fürs Wohnzimmer gewünscht habe ... nämlich ein kleines, aber nicht zu kleines, Gerät um angenehm im Internet zu surfen, e-Mails zu checken oder einfach all das machen, was man auch mit einem iPod Touch bzw. iPhone machen kann.

Wie bereits in einem anderen Thread erwähnt, sind die 3G Fähigkeiten für mich eher sekundär & aus diesem Grund freue ich mich, dass Apple hier verschiedene Versionen anbietet & nicht ein "Supertablet" für 1200$, was alles kann & niemand wirklich brauch.

Des Weiteren ist Apple primär eine amerikanische Firma & dort ist der "Deal" mit AT&T grandios und wirklich ein Novum. Eine 3G Flat auf Prepaidbasis für 30$? WTF?! Man verzeihe mir den Ausdruck, aber wenn in Deutschland jemand eine 3G Flat, und ich weiß hier wirds ein Cap geben ( wie auch in den USA ) für 25 EUR anbietet ... auf Prepaidbasis, d.h. keine Vertragslaufzeit ... dann überdenke ich meine ablehnende Haltung zu mobilem Internet.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich von der Konferenz selber etwas enttäuscht bin, kein OS 4.0 angekündigt ( nicht mal erwähnt ) und auch keine neue Hardwarerevision für den iPod touch ( Kamera anyone?! )

Schlussendlich ist das iPad genau das, was Jobs am Anfang meinte ... es füllt die Lücke zwischen Kleingeräten wie iPod / phone & einem Laptop ... was ich in der Präsentation der NYT gesehen habe, hat mich schon ein wenig neidisch gemacht.

So ein Angebot mit deutschen Medien wie der FAZ, Spiegel, Stern, Berliner Zeitung und das Ding ist sowas von gekauft, wahrscheinlich ohne 3G & ggf. importiert, Simlockfree sei Dank. ;)
es mag ja sein das das ipad nicht ganz so schlecht ist, wie manche es hier meinen, aber sei mal ganz ehrlich...mit apple ist es immer das gleiche, tolle produkte die aber irgendwie mehr hätten sein können. ich liebe mein iphone aber manche design entscheidungen von apple sind einfach nicht verständlich. wieso hat das ipad kein multitouch? das ist keine revolutionäre technik mehr, wieso kein multitasking? das stört mich am iphone am meisten...wieso geht apple niemals den ganzen weg und bringt ein produkt auf dem markt was es der konkurrenz noch schwerer macht mitzuhalten...
 

zyklop

Benutzer
Mitglied seit
24.01.2006
Beiträge
60
Reaktionspunkte
0
AW:

Apple hat letzte Nacht ein solides Produkt vorgestellt, wie das auch zu erwarten war. Es ist aber keine technologische Revolution, auch wenn einige Redakteure und natürlich ein Großteil der Apple-Jünger das gerne verkünden. Kritisch sehe ich vor allem die Wahl des (herkömmlichen) LCD-Displays, das ein ziemlicher Stromfresser ist und damit die Akkulaufzeiten deutlich einschränkt. Da gibt es bereits sehr viel intelligentere Lösungen, die allerdings auch noch recht teuer sind. Eine "Revolution" dürfte in dem Bereich die Mirosol-Technik von Qualcomm werden - siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/Qualcomm-zeigt-farbiges-Mirasol-Display-900294.html

Auch die magere RAM-Ausstattung und der fest eingebaute Akku sind nach meiner Ansicht klare Minuspunkte, die starre Anbindung an den Apple-Shop sowieso - aber das war eh zu erwarten, da wie auch beim iPhone das gesamte Geschäftsmodell von Apple auf proprietären Lösungen basiert.

Solide, aber nichts, was man nicht schon auf der CES von anderen Herstellern gesehen hätte - 2010 wird der Kunde aus einer breiten Pallette von Tablets der unterschiedlichsten Hersteller wählen können und das finde ich gut.
 

To-be-Loved

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
189
Reaktionspunkte
0
AW:

Mich stört, dass die behaupten, sie hätten was besseres als Netbooks erfunden.

Und das stimmt meiner Meinung nach einfach nicht.

Ich finde, das iPad ist sogar schlechter als das iPhone. Bezogen auf die Vielfalt, die beide beherrschen. Und Netbooks sind besser als das iPhone.

iPad -> iPhone -> Netbooks -> Laptops usw...
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
AW:

es mag ja sein das das ipad nicht ganz so schlecht ist, wie manche es hier meinen, aber sei mal ganz ehrlich...mit apple ist es immer das gleiche, tolle produkte die aber irgendwie mehr hätten sein können. ich liebe mein iphone aber manche design entscheidungen von apple sind einfach nicht verständlich. wieso hat das ipad kein multitouch? das ist keine revolutionäre technik mehr, wieso kein multitasking? das stört mich am iphone am meisten...wieso geht apple niemals den ganzen weg und bringt ein produkt auf dem markt was es der konkurrenz noch schwerer macht mitzuhalten...
Das iPad hat sehr wohl ein Multitouchsystem? Das wurde zum einen mehrfach erwähnt, zum anderen auch "Live" vorgeführt, z.B. Zoom auf einer riesigen Google Maps Karte oder das "öffnen" von Fotostacks.

Versteh mich nicht falsch bezügl. Apple ... das iPhone halte ich für absolut überteuert & einen Mac für nicht praktikabel, vorallem in Hinsicht auf die verfügbare Software.

Aber:

Ich hab einen PDA mit Windows Mobile 5 ( könnt auch 6 sein, keine Ahnung ).
Vergleich ich jetzt diesen PDA mit einem iPod Touch, dann ist letzter der 'bessere' PDA, um Welten. Die Bedienung & Arbeitsflow ist auf dem Gerät einfach um Welten besser, vorallem die Apps sind mehr als grandios und werten den iPod absolut auf.

Bestes Beispiel WLAN: mein PDA verweigert, warum auch immer, die Zusammenarbeit mit meinem WLAN zu Hause. iPod? Angeschalten, WLAN ausgewählt & Password eingetragen: läuft.

e-Mail? Ohne Konfiguration mein GMX Account sowie Googleaccount ... läuft.

Hier auf Arbeit mit Exchange? Rate mal ... läuft. ;)

Was ich damit sagen will, natürlich sind die Apple Geräte limitiert & ein 'offenes' Systeme bietet schlussendlich mehr Möglichkeiten, aber für das Einsatzgebiet, wo die Apple Geräte entwickelt wurden ... bieten sie maximalen Komfort & Bedienbarkeit, wobei jedes Gerät so seine Ecken und Kanten hat.
 
O

Odin333

Gast
AW:

Ich versteh leider nicht, warum alle das iPhone für überteuert halten.

Vertragsfrei bekommt man das Ding hier in Italien ab 480€ (3gs 16Gb) bzw. 540€ (32Gb).

Deutschland und auch Österreich hat sich da leider von den eigenen Mobilfunkanbietern verarschen lassen. (Bei MM in Österreich bezahlt man satte 900€ fur die 32Gb-Variante)
Aber das ist nicht Apples Schuld, sonder eben die eurer Mobilfunkanbieter.

Ich könnte mich jetzt noch totlachen, als ich den Vergleichstest von Google Nexus one und iPhone gesehen habe (Google satte 1 Ghz Prozessor, iphone nur 600mhz).
Ratet mal wessen Bedienung nach über einem Jahr immer noch leichtgängiger und flüssiger ist, als die neueste Generation anderer Smartphones.

Klar, das iphone ist überteuert....
 
K

KHAZAR

Gast
AW:

es mag ja sein das das ipad nicht ganz so schlecht ist, wie manche es hier meinen, aber sei mal ganz ehrlich...mit apple ist es immer das gleiche, tolle produkte die aber irgendwie mehr hätten sein können. ich liebe mein iphone aber manche design entscheidungen von apple sind einfach nicht verständlich. wieso hat das ipad kein multitouch? das ist keine revolutionäre technik mehr, wieso kein multitasking? das stört mich am iphone am meisten...wieso geht apple niemals den ganzen weg und bringt ein produkt auf dem markt was es der konkurrenz noch schwerer macht mitzuhalten...
Das iPad hat sehr wohl ein Multitouchsystem? Das wurde zum einen mehrfach erwähnt, zum anderen auch "Live" vorgeführt, z.B. Zoom auf einer riesigen Google Maps Karte oder das "öffnen" von Fotostacks.

Versteh mich nicht falsch bezügl. Apple ... das iPhone halte ich für absolut überteuert & einen Mac für nicht praktikabel, vorallem in Hinsicht auf die verfügbare Software.

Aber:

Ich hab einen PDA mit Windows Mobile 5 ( könnt auch 6 sein, keine Ahnung ).
Vergleich ich jetzt diesen PDA mit einem iPod Touch, dann ist letzter der 'bessere' PDA, um Welten. Die Bedienung & Arbeitsflow ist auf dem Gerät einfach um Welten besser, vorallem die Apps sind mehr als grandios und werten den iPod absolut auf.

Bestes Beispiel WLAN: mein PDA verweigert, warum auch immer, die Zusammenarbeit mit meinem WLAN zu Hause. iPod? Angeschalten, WLAN ausgewählt & Password eingetragen: läuft.

e-Mail? Ohne Konfiguration mein GMX Account sowie Googleaccount ... läuft.

Hier auf Arbeit mit Exchange? Rate mal ... läuft. ;)

Was ich damit sagen will, natürlich sind die Apple Geräte limitiert & ein 'offenes' Systeme bietet schlussendlich mehr Möglichkeiten, aber für das Einsatzgebiet, wo die Apple Geräte entwickelt wurden ... bieten sie maximalen Komfort & Bedienbarkeit, wobei jedes Gerät so seine Ecken und Kanten hat.
Zumal man sich, wenn man es denn wünscht, etwas mehr Freiheit geben kann ;) *hust*Jailbreak*hust* :P
Das mit dem Multitouch habe ich mich auch gefragt warum es die Runde macht das iPad hätte kein O.o Ich meine schaut ihr euch die Sachen überhaupt an bevor ihr was palavert? :hop:
Da ich schon das iPhone habe macht es für mich wahrscheinlich mehr Sinn ein anderes Tablet anzuschaffen, aber mal schauen was die anderen Firmen so rausbringen =)


Ich versteh leider nicht, warum alle das iPhone für überteuert halten.

Vertragsfrei bekommt man das Ding hier in Italien ab 480€ (3gs 16Gb) bzw. 540€ (32Gb).

Deutschland und auch Österreich hat sich da leider von den eigenen Mobilfunkanbietern verarschen lassen. (Bei MM in Österreich bezahlt man satte 900€ fur die 32Gb-Variante)
Aber das ist nicht Apples Schuld, sonder eben die eurer Mobilfunkanbieter.

Ich könnte mich jetzt noch totlachen, als ich den Vergleichstest von Google Nexus one und iPhone gesehen habe (Google satte 1 Ghz Prozessor, iphone nur 600mhz).
Ratet mal wessen Bedienung nach über einem Jahr immer noch leichtgängiger und flüssiger ist, als die neueste Generation anderer Smartphones.

Klar, das iphone ist überteuert....
Jop so ist es besonders wenn man bedenkt das es in Amerika 250$ kostet.... hallo?! :B
 

Ketchup33

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.12.2002
Beiträge
544
Reaktionspunkte
1
AW:

............

Für mich ist das iPad genau das, was ich mir fürs Wohnzimmer gewünscht habe ... nämlich ein kleines, aber nicht zu kleines, Gerät um angenehm im Internet zu surfen, e-Mails zu checken oder einfach all das machen, was man auch mit einem iPod Touch bzw. iPhone machen kann.

..............
Hast Du Dir schonmal die Produkte von Fujitsu Siemens angesehen?. Leider etwas schwerer als das IPad aber sonst ............

---> http://de.ts.fujitsu.com/produ...

Optional auch mit 3G/UMTS. ;)

Und alles auf Windows-Basis. Also kompatibler als Apple-Produkte, speziell was Musikdownload etc. pp. angeht.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
AW:

Ich versteh leider nicht, warum alle das iPhone für überteuert halten.
Weil, wenn wir nur mal Deutschland betrachten, ein 3GS mit 32GB um die 900 EUR kostet?

Vertragsfrei bekommt man das Ding hier in Italien ab 480€ (3gs 16Gb) bzw. 540€ (32Gb).
Ich wohne aber in Deutschland, wenn du mir einen Internetshop in Italien zeigen kannst, der seriös ist, dann werd ich da mal einen Blick riskieren.

Deutschland und auch Österreich hat sich da leider von den eigenen Mobilfunkanbietern verarschen lassen. (Bei MM in Österreich bezahlt man satte 900€ fur die 32Gb-Variante). Aber das ist nicht Apples Schuld, sonder eben die eurer Mobilfunkanbieter.
Steht irgendwo das Apple schuld ist? Ich meinte lediglich, dass iPhone ist teuer. Punkt. Da steht nicht, Apple ist doof weil sie das iPhone teuer verkaufen, d.h. bitte nicht mehr in die Texte reininterpretieren.

So, ob man sich nun "verarschen lässt" oder nicht, sei mal dahin gestellt, schlussendlich hab ich kein Vertrag mit iPhone. Nur, dank der Monopolstellung von T-Mobil kann man entweder 900 EUR auf den Tisch legen für ein Telefon (!) oder sich Verträge über zwei Jahre an Land ziehen, wo lediglich der 45 EUR Tarif ( der zweitkleinste (!) bei T.Mobile ) Sinn macht.

Das sind Anschaffungskosten von ~300 EUR + 24 * 45 EUR = ~1.400 EUR.

D.h. entweder "plain" 900 EUR ohne Vertrag oder 1.400 EUR mit Vertrag.

Ich glaube schon das man hier von teuer reden kann.

Ich könnte mich jetzt noch totlachen, als ich den Vergleichstest von Google Nexus one und iPhone gesehen habe (Google satte 1 Ghz Prozessor, iphone nur 600mhz). Ratet mal wessen Bedienung nach über einem Jahr immer noch leichtgängiger und flüssiger ist, als die neueste Generation anderer Smartphones.
Was hat jetzt die Bedienung mit dem ursprünglichen Punkt "zu teuer" zutun?
Garnicht. Wie bereits erwähnt find ich den Arbeitsflow auf dem iPod Touch ( quasi iPhone ohne 3G & Mobilfunk ) mehr als gelungen und wenn man einmal damit länger (!) gearbeitet hat, sind andere Bedienkonzepte einfach nur träge, halbherzig und anscheinend wenig durchdacht.

Klar, das iphone ist überteuert....
Das iPhone ist überteuert für ein reines Mobilfunkgerät, was der Monopolstellung von T-Mobil bezügl. Anbieter geschuldet ist aber auch den Shops, die hier in Deutschland ein iPhone für 900 EUR verkaufen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
AW:

Hast Du Dir schonmal die Produkte von Fujitsu Siemens angesehen?. Leider etwas schwerer als das IPad aber sonst ............

---> http://de.ts.fujitsu.com/produ...

Optional auch mit 3G/UMTS. ;)

Und alles auf Windows-Basis. Also kompatibler als Apple-Produkte, speziell was Musikdownload etc. pp. angeht.
Ich hab ein FSC PDA, nämlich den Loox n560 ... ;)
Davon ab, hast du dir mal die Preise des Geräts angeschaut? Ab 1.800 EUR gehts los, natürlich ist die Hardware 'potenter', aber als reines Surfgerät fürs Wohnzimmer find ich das dann doch etwas ... happig.

iPad 16GB mit WiFi für 500USD, sprich das kleinste Gerät, dürfte vollkommen für meine Anforderungen reichen. Setzen wir, optimistisch, 400-450 EUR als Preis an, dann wärs eine Überlegung wert.
 

LowriderRoxx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.04.2002
Beiträge
1.308
Reaktionspunkte
52
AW:

Könnt mir gut vorstellen, dass spätestens die zweite oder dritte Evolutionsstufe des iPad gerade für Anwender etwas ist, die weniger "tech-savvy" sind oder schlicht den Komfort und die Responsiveness zu schätzen wissen. Zum Surfen vom Sofa aus oder als eBook-Reader+ reicht es allemal, und die zu erwartende Unmenge an Applikationen lässt bestimmt noch weitere, bisher nicht bedachte Anwendungsbereiche an die Oberfläche kommen.
 
E

einkaufswagen

Gast
AW:

Vielleicht verkenn ich ja die Genialität der Idee, aber...

...wozu soll das Ding gut sein? Was macht man damit?? Bin ich schon zu alt für sowas???
 

BigPsycho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2001
Beiträge
298
Reaktionspunkte
1
AW:

Guten Tag,

machen wir uns nichts vor: Das erste iPhone war zwar designtechnisch nett, aber sicherlich keine wirkliche Revolution auf dem Smartphone Markt (kein GPS, kein 3G, kein Appstore).
Diese 3 Features, deren Zusammenspiel das iPhone erst zu dem besonderen Stück Technik macht, das es ist, kamen erst mit der 2. Generation. Dasselbe erwarte ich auch vom iPad. Die erste Generation für Fans und Technik-Nerds und wenn alles getestet ist, dann fallen die Preise und es kommt Generation 2 heraus.

Die größte Revolution steht aber IMO auf dem Markt des mobilen Fernsehens bevor und das dürfte besonders die Telekom freuen, die ja mit IP-TV über 3G schon Erfahrungen sammeln (oder sogar die Rechte dafür halten?). Mit diesem Ding wird man zum ersten Mal vernünftig mit angemessener Größe und Qualität mobil fernsehen können. Aktuell "testet" die Telekom das ja schon mit MobileTV auf dem iPhone. Das ist ja auch schon nett, aber aufgrund der Displaygröße sehr limitiert. Aber mit dem viermal so großen Bildschirm.....das ist zusammen mit dem Zeitungs/Magazin Aspekt der Punkt, bei dem das Ding durchaus revolutionär werden könnte.

Gruß
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
AW:

Vielleicht verkenn ich ja die Genialität der Idee, aber...

...wozu soll das Ding gut sein? Was macht man damit?? Bin ich schon zu alt für sowas???
Für was brauch man generell ein Tablet? Für was brauch man eBook Reader wie das Kindle von Amazon? Für was brauch man [....].

Nüchtern betrachtet brauch niemand ein iPod, iPad oder ähnliche Geräte ... trotzdem scheint es ja einen riesigen Markt dafür zugeben & wie bereits erwähnt, ich könnte mir ein iPad als Wohnzimmertaugliches Surfgerät vorstellen bzw. als "größeren" Begleiter auf Geschäftsreise bzw. bei Meetings, mein PDA ( jetzt iPod touch ) ist mir manchmal einfach zu klein.

Übrigens, das nächste Projekt im Wohnzimmer wird die 'entsorgung' meines Popcorn Hours. Dann kommt ein neuer HTPC ins Haus mit Windows 7 & XBMC als Frontend. Warum ich das erzähle? Ganz einfach: die Steuerung von XBMC erfolgt über iPod touch ... bzw. iPad, sofern ich mir einen kaufen sollte. ;)

http://www.collect3.com.au/xbmc-remote/ .... hier gibts mehr Informationen. :top:
 

CmdCool

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.12.2003
Beiträge
20
Reaktionspunkte
1
AW:

Kurze Frage:
Wie will Steve Jobs denn mit ner Auflösung von 1024 x 768 Pixel vernünftig ein HD-Video (von Youtube) geschaut haben?
 
O

Odin333

Gast
AW:

Ich könnte mich jetzt noch totlachen, als ich den Vergleichstest von Google Nexus one und iPhone gesehen habe (Google satte 1 Ghz Prozessor, iphone nur 600mhz). Ratet mal wessen Bedienung nach über einem Jahr immer noch leichtgängiger und flüssiger ist, als die neueste Generation anderer Smartphones.
Was hat jetzt die Bedienung mit dem ursprünglichen Punkt "zu teuer" zutun?
Garnicht. Wie bereits erwähnt find ich den Arbeitsflow auf dem iPod Touch ( quasi iPhone ohne 3G & Mobilfunk ) mehr als gelungen und wenn man einmal damit länger (!) gearbeitet hat, sind andere Bedienkonzepte einfach nur träge, halbherzig und anscheinend wenig durchdacht.
Was es damit zu tun hat?

1. Du bekommst ein Smartphone der neuesten Generation für ca. 400€ und ärgerst dich bei jeder Benutzung dass du auf das Ding immer warten musst, bist du irgendwann nurnoch brechen möchtest, wenn du das Teil in die Hand nimmst.

oder

2. Du bekommst ein ca. 1 Jahr altes Smartphone für 5xx€, auf das du nicht warten musst, und mit dem es jedesmal eine Freude ist, wenn man es in die Hand nimmt.

Ich persönlich halte ersteres eher für überteuert als 2teres.

Ps. wo du deine Sachen herbekommst, musst du schon selbst schauen, z.B. von nem Kollegen im Skiurlaub, oder auch von nem Kollegen, eines Kollegen, eines Kollegen im Skiurlaub.
In Vodafone oder Tim-Shops werden dir die Teile doch nachgeworfen.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.347
Reaktionspunkte
1.850
AW:

Sieht schick aus und kostet viel.
Hat Apple jemals etwas produziert, auf das diese Eigenschaften nicht zutreffen?

Und was den hier besprochenen Artikel angeht, warum genau sollte ich mein Netbook dafür in Rente schicken?
Geld verbrennen zähle ich nach wie vor nicht zu meinen Hobbies.
 

Dab0

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.02.2004
Beiträge
198
Reaktionspunkte
2
AW:

seien wir doch ehrlich wirklich brauchen tut den kram keiner
da wirds sicherlich preiswertere alternativen geben vielleicht net so "toll" designt oder was auch immer
aber es steht apfel drauf und wer sowas hat ist "in"
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
AW:

Ps. wo du deine Sachen herbekommst, musst du schon selbst schauen, z.B. von nem Kollegen im Skiurlaub, oder auch von nem Kollegen, eines Kollegen, eines Kollegen im Skiurlaub.
In Vodafone oder Tim-Shops werden dir die Teile doch nachgeworfen.
:rolleyes:

Das ist natürlich eine gelungene Diskussiongrundlage. Ich schreibe weiter oben, der normale Beschaffungsweg in Deutschland ist eben "ein Knebelvertrag" bei der Telekom, T-Mobil, oder Shops welche ein iPhone für 900 EUR anbieten.

Jetzt kommst du mir hier mit "ein Kollege vom Kollegen vom Freund der [...]", sorry, aber das ist wirklich kein gutes Argument wenn man über Kosten diskutiert. Man sollte schon einigermaßen realistisch bleiben und schauen, wo 90% der Leute das iPhone beziehen und damit argumentieren.

Was jetzt den Preis angeht: ich bleib dabei, mein T700 von SE ist UMTS fähig, Quadband und biete mir alles, was ein Telefon bieten muss. Selbst ein Palm Pre, als Beispiel, kostet in Deutschland bissle mehr als die Hälfte von einem iPhone, in Verbindung mit Mobilfunkverträgen, sprich subventioniert, weniger als ein subventioniertes iPhone bei T-Mobil.

Das zum Punkt teuer ... ;)
 

CmdCool

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16.12.2003
Beiträge
20
Reaktionspunkte
1

Spruso

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
623
Reaktionspunkte
45
AW:

Hey, das hat Apple aber gut (oder auch nicht) bei HP abgeguckt.

Das Ding ist mehr oder weniger genau das gleiche, wie das Slate, welches HP an der CES vorgestellt hatte, mit dem Unterschied, dass das Slate bereits multitouch-fähig ist, das iPad scheinbar nicht.

Apple hat ja schon viele Innovationen herausgebracht, aber dieses Ding gehört nicht wirklich dazu.

Auch mit den E-Books ist das so eine Sache. LCD bleibt nun mal LCD und die sind für längeres Lesen (mal abgesehen vom Stromverbrauch) einfach viel schlechter geeignet als ein E-Paper, wie z.B. im Kindle (welches nebenbei bemerkt bald auch selber Apps unterstützen soll). Einziger Vorteil; LCDs sind bunt, was bei einem Buch aber genau nichts bringt.

Naja, eigentlich ist es eh egal, da es genug Apple-Jünger gibt, die ihnen sogar eine Zuckerdose abkaufen würden, nur weil sie runde Ecken, weissen Klavierlack und ein "i" vor dem Namen hat.

Mir kommt da immer dieser Sketch in den Sinn, der so weit weg von der Realität nicht ist.

http://www.youtube.com/watch?v...

Edit: Gerade gefunden. Ist zwar nur ein Wortspiel, aber Mad-TV war sehr voraussehend bei der Namensgebung ;)

http://www.youtube.com/watch?v=FTzhXMbOWHE&feature=related
 
Oben Unten