• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Sony: DDoS-Angreifer richten Bombendrohung gegen SOE-Chef

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
11.278
Reaktionspunkte
7.021
Jetzt ist Deine Meinung zu Sony: DDoS-Angreifer richten Bombendrohung gegen SOE-Chef gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: Sony: DDoS-Angreifer richten Bombendrohung gegen SOE-Chef
 
Ich bin ja nicht für die Herausgabe von Daten seitens Unternehmen, aber in dem Fall sollte Twitter alle verfügbaren Daten an die entsprechenden Behörden übergeben.

Völlig unfassbar, was durch so einen "Scherz" für ein Schaden angerichtet wird, von den finanziellen Kosten seitens der Behörden will ich hier garnicht sprechen.
 
Es sind halt Irre. Wäre es bei der Ddos-Attacke geblieben wären die Ermittlungen eher wenn überhaupt mit Halbgas vorgenommen worden.

Bei einer Bomben- und Morddrohung (=terroristischer Hintergrund) setzt die USA wohl alles in Bewegung was überhaupt nur möglich ist. Richtig so. Das ist kein Spaß mehr. Das müssen selbst Teenager wissen, die noch grün hinter den Ohren sind (vermutlich solche Konsorten stecken hinter diesen Attacken). Fanboys und Irre.
 
@Rabowke

Die Herausgabe von IP-Daten wird nicht viel nutzen, hinter der IP stehen vermutlich zahlreiche Proxy-Server, auf die die Behörden keinen Einfluss haben.
 
@Rabowke

Die Herausgabe von IP-Daten wird nicht viel nutzen, hinter der IP stehen vermutlich zahlreiche Proxy-Server, auf die die Behörden keinen Einfluss haben.

ich glaube nicht dass das Kiddy so schlau ist, als das es an sowas gedacht hat
 
@Rabowke

Die Herausgabe von IP-Daten wird nicht viel nutzen, hinter der IP stehen vermutlich zahlreiche Proxy-Server, auf die die Behörden keinen Einfluss haben.

Das ist mir durchaus bewusst, leider. Allerdings gibt es viele Zufälle, 'script kiddies' die nicht von A nach C denken (können), so wie Enisra schon schrieb und natürlich die Tatsache, das Anonymisierungsdienste zum einen nicht sicher sind, siehe ToR, und natürlich der Umstand, dass hinter den meisten Proxys auch wieder Firmen sitzen, die dann doch die Zugriffe speichern.

Also richtig anonym ist man im Internet eher selten unterwegs, nur wird bei 'normalen' Vergehen wie z.B. Beleidigung und selbst Urheberverletzungen nicht die geballte Staatspower aktiviert, weil einfach der Kosten<>Nutzen Faktor fubar ist.

Bei terroristischen Bedrohungen hingegen ... nun ja, Amerika ist da etwas vorbelastet. ;)

Ich behaupte einfach, mit 90% Wahrscheinlichkeit werden die Verantwortlichen gefunden. 8)
 
Die DDoS-Attacke war schon unsinnig genug - jetzt eine solche, weitaus ernstere Sache - das geht zu weit. Ich habe den Twitter-Account von Lizard Squad des Öfteren mal angeschaut und die Tweets gelesen - was die da teilweise für einen Unsinn verzapfen, ist unglaublich. Hoffentlich werden sie bald aufgespürt und dingfest gemacht. Und, wie Rabowke bereits erwähnt hat, da würde ich sogar für eine Herausgabe von Daten seitens Twitter appellieren.
 
mit anonymous konnte man sich ja noch halbwegs identifizieren ... (mit der non profit non dmg non stealing group) denn anonymous ist ja eine globale protestorganisation ähnlich der europäischen piratenpartei die in erster linien aufmerksamkeit erregen wollten und gegen behördenwillkür protestieren (z.b. schliessung wikileaks etc). natürlich gibt es in solchen gruppen auch immer leute die sich anschliessen um aussliesslich militant-gesetzesbrechend zu agieren aber das sieht man ja auch hierzulanden z. B. bei fussballfangruppen oder linken parteien wo es durchaus non militante und militante ableger gibt. der anonymous hack vom playstationnetwork war als rache gedacht um dagegen zu protestieren das sony gegen leute vorgegangen ist, die die playstation3 gehacked hatten um URSPRÜNGLICH andere betriebssysteme wie z.b. Linux zu installieren, dass daraus dann im endeffekt der ps3 hack wurde war sony natürlich ein grosser dorn im auge, so dass diese leute dann strafrechtlich in den usa verfolgt wurden.

"hacker wollten immerschon und urprünglich ausschliesslich sachen aufzeigen, aufmerksam machen, belehren, mahnen. alles was darüber hinausgeht hat mit dem grundgedanken und der philosophie nichts mehr zu tun und ist einfach nur kriminell" zitat chaos computer club.

der neue hack und diese fanatischen lizard hacker dagegen preisen sich als gotteskrieger von ISIS (is = islamisher staat terroristen die gerade in syrien und irak wahllos leute abschlachten die anders denken - glauben). solche leute sind einfach nur fanatiker die lebenslang weggesperrt gehören wie normale terroristen auch denn wer unschuldige oder zivilisten und kinder wahllos tötet hat nichts anderes verdient, was die bombendrohung einfach nur beweist.
 
Oh boy .. hab grade ein paar Tweets gelesen und dem oder denen habens doch echt ins Hirn geschi**sen ...
 
So leicht kann man heute ein Flugzeug zur Landung zwingen. Funktioniert übrigens auch mit Zügen: "Ich hab da einen herrenlosen Koffer gesehen..."
Zum Glück sind die meisten Menschen vernünftig genug, die hysterische Öffentlichkeit mit solchen Streichen nicht noch weiter anzustacheln, sonst würde gar kein Verkehrsmittel mehr funktionieren.
 
Nicht zu vergessen, das das Ganze für den Verursacher derbe Folgen haben kann.
Der strafrechtliche Aspekt ist dabei noch das Geringste, mit den folgenden zivilrechtlichen Schadenersatzklagen ist derjenige dann in jedem Fall ruiniert-
 
"Bombendrohung gegen SOE-Chef". Pfff, immer diese MS-Fanboys :-D Denen sind auch alle Mittel recht! Oder steckt gar Phil Spencer dahinter? :O
 
Ich glaube auch das die zu 90% erwischt werden weil sie einfach nicht die erfahrung haben denke ich. Haben sich bestimmt nix dabei gedacht ? Keine ahnung wie dumm die sind aber wird man ja sicher bald mitbekommen :)

Wenn ich schon solche drohungen mache dann auch nur wenn ich mich auskenne mit spuren verwischen. Möglich ist es ja nur ob die es drauf haben wird sich zeigen...
 
Ach ja... völlig egal ob echte Aktion, Sony PR Kampagne oder whatever... wenn ich dieses blöde Gelaber hier von wegen MS- Fanboys und Co. höre, wird mir nur noch schlecht.... ganz egal wer oder was hier aus was für Gründen Mist gebaut hat.... viel erschreckender finde ich das die Redakteure von Seiten wie PC Games oder Gamestar inzwischen nicht mal mehr die Zeit finden, Ihre Artikel auf Rechtschreibfehler zu überprüfen... neben Recherchefehlern ist eine derart miese Grammatik der größte Killer einer seriösen Berichterstattung. Ich schreib auch nicht alles korrekt und bin ne Niete in Interpunktion... aber ich bin ja auch kein Redakteur und für Kommentare langts allemal ;)
 
Ach ja... völlig egal ob echte Aktion, Sony PR Kampagne oder whatever... wenn ich dieses blöde Gelaber hier von wegen MS- Fanboys und Co. höre, wird mir nur noch schlecht....

Da hat wieder jemand vergessen seinen Sarkasmus-Detektor einzuschalten, hmm ?
 
Einen coolen Avatar haben die vom Lizard Squad
OrCW_etu_400x400.jpeg

Erinnert ein wenig an LulzSec, die ja ebenfalls Sony mit Hackerangriffen belästigt haben.
lulzsec.jpg
Ob es da wohl einen Zusammenhang gibt? :-D
 
Solche Leute per Flugzeug nach Nord-Irak verfrachten. Dann können die mal sehen wie witzig Bombendrohungen sind. Und was echte Probleme sind.
 
Solche Leute per Flugzeug nach Nord-Irak verfrachten. Dann können die mal sehen wie witzig Bombendrohungen sind. Und was echte Probleme sind.
Laut seiner Tweets kämpft er bereits im Irak für IS und lädt das FBI herzlich dazu ein ihn dort abzuholen. :-D
Naja, Humor haben die, könnte mir vorstellen, dass sie sonstwo auf der Welt sitzen, wo das FBI sie mal kreuzweise kann.
 
Zurück