Solo: A Star Wars Story - Hinweise auf Spin-Off verdichten sich

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Solo: A Star Wars Story - Hinweise auf Spin-Off verdichten sich gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Solo: A Star Wars Story - Hinweise auf Spin-Off verdichten sich
 

ego1899

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
391
Reaktionspunkte
86
Und inwiefern verdichten sich die "Hinweise"? Welche denn genau?

A. E. wird von einem Männermagazin wegen einer neuen Serie interviewt. In diesem Zusammenhang wird er auf seine bisher größte und irgendwie auch einzig bekannte Rolle angesprochen. (Auch sein letztes Projekt nach mittlerweile zwei Jahren).

Aus dem Original-Interview geht eigentlich hervor, dass überhaupt nichts Solo-technisches geplant sei, und er nur gehört hat dass "irgendwas" Star Wars mäßige in der Mache sei. (wow...)

As for a Solo sequel, it doesn't seem like there's anything going on that front right now.

"No, I don't know anything about that. I mean, you know, I think our movie was kind of the last of the conventional-era Star Wars movie release time," he said.

But there is a sliver of hope. He has heard some rumors about happenings in the Star Wars world: "I've heard soooome stuff, but nothing concrete."


https://www.esquire.com/entertainme...renreich-han-solo-a-star-wars-story-2-sequel/

Und dann gibt es den verlinkten Artikel einer Star Wars Newsseite, auf der einer der Autoren in einem Artikel etwas herum philosophiert und meinte, wie gut sich dieses und jenes eignen würde, um ein Spin Off, eine Fortsetzung, eine Serie ect. zu drehen... So wie es halt schon immer und quasi permanent von Fans gemacht wird.

Und das sind jetzt die angesprochenen "Hinweise", welche sich "verdichten"?

Habt ihr vielleicht auch neue "Gerüchte" zu Hslf Life 3 gehört? Da gibt es doch auch sicher aktuelle Hinweise...
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.481
Reaktionspunkte
3.798
Und inwiefern verdichten sich die "Hinweise"? Welche denn genau?

ganz Einfach Clickbait
mich wundert es nicht dass es nicht auch eine "News" gegeben hat zum George Lucas Cut, immerhin ist die Faktenlage dazu ähnlich hoch
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.948
Reaktionspunkte
7.379
Niemand finanziert die Fortsetzung eines Flops. Insbesondere Disney nicht. Ich würde mir keine zu großen Hoffnungen machen.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk
 

Riesenhummel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
430
Reaktionspunkte
103
Und inwiefern verdichten sich die "Hinweise"? Welche denn genau?

A. E. wird von einem Männermagazin wegen einer neuen Serie interviewt. In diesem Zusammenhang wird er auf seine bisher größte und irgendwie auch einzig bekannte Rolle angesprochen. (Auch sein letztes Projekt nach mittlerweile zwei Jahren).

Aus dem Original-Interview geht eigentlich hervor, dass überhaupt nichts Solo-technisches geplant sei, und er nur gehört hat dass "irgendwas" Star Wars mäßige in der Mache sei. (wow...)

As for a Solo sequel, it doesn't seem like there's anything going on that front right now.

"No, I don't know anything about that. I mean, you know, I think our movie was kind of the last of the conventional-era Star Wars movie release time," he said.

But there is a sliver of hope. He has heard some rumors about happenings in the Star Wars world: "I've heard soooome stuff, but nothing concrete."


https://www.esquire.com/entertainme...renreich-han-solo-a-star-wars-story-2-sequel/

Und dann gibt es den verlinkten Artikel einer Star Wars Newsseite, auf der einer der Autoren in einem Artikel etwas herum philosophiert und meinte, wie gut sich dieses und jenes eignen würde, um ein Spin Off, eine Fortsetzung, eine Serie ect. zu drehen... So wie es halt schon immer und quasi permanent von Fans gemacht wird.

Und das sind jetzt die angesprochenen "Hinweise", welche sich "verdichten"?

Habt ihr vielleicht auch neue "Gerüchte" zu Hslf Life 3 gehört? Da gibt es doch auch sicher aktuelle Hinweise...

Alden Ehrenreich sagt genau: "“I’ve heard soooome stuff, but nothing concrete….I had to like, dust off my old Star Wars answers.”
Also wenn schon zitieren, dann auch richtig. Danke.

Und in den Clone Wars wurde Crimson Dawn eingeführt. Das deutet für mich schon in eine gewisse richtug.

Nicht immer so negativ sein ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.481
Reaktionspunkte
3.798
Niemand finanziert die Fortsetzung eines Flops. Insbesondere Disney nicht. Ich würde mir keine zu großen Hoffnungen machen.

Gesendet von meinem MAR-LX1A mit Tapatalk

das ist Falsch
der Film war kein Flopp, er hat nur zu viel gekostet, was ja kein Problem des Films ist
Menst das Hater den als schlecht bezeichnet haben OHNE den gesehen zu haben
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
6.231
[...] der Film war kein Flopp, er hat nur zu viel gekostet, was ja kein Problem des Films ist [...]
Hmm, eigentlich ist es doch ein Problem des Films.

Klar hat die ganze Vorgeschichte dafür die gesorgt das die Kosten explodiert sind, aber da wird sich am Ende niemand die Mühe machen und diese Kosten aufteilen und schauen, was der Film gekostet hätte, wenn alles reibungslos lief.

Ich persönlich fand Solo jetzt ziemlich gut, vor allem den Darsteller von Solo hab ich den jungen Solo abgenommen. Khaleesi hätte es mMn nicht gebraucht, da hätte meine x. beliebige Schauspielerin nehmen können - ggf. hätte dass das Budget nochmal entspannt. Einzig und allein die Qualität der Aufnahme, düster und farblos, kreide ich Disney an ... wenn sich jetzt schon Hobby-Entwickler hinsetzen und eine REGRADED-Version bringen und diese in Teilen wirklich besser aussieht als das Original, dann will das schon was heißen. :B :S
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.481
Reaktionspunkte
3.798
Hmm, eigentlich ist es doch ein Problem des Films.

Klar hat die ganze Vorgeschichte dafür die gesorgt das die Kosten explodiert sind, aber da wird sich am Ende niemand die Mühe machen und diese Kosten aufteilen und schauen, was der Film gekostet hätte, wenn alles reibungslos lief.

ja ne, es ist schon ein Problem des Films ... als Projekt, aber halt nicht des Filmischen Inhalts und auch ohne Woody Harrelson wäre der Film nochmal etwas billiger geworden, aber die waren glaub schon zu Zeiten der beiden Dödel da die das Projekt erst in den Sand gesetzt haben
so anders als wirklich schlechte Filme die wegen ihres Plots eine Pleite sind und deswegen keinen Erfolg haben, maximal beim Trashfilm Abend

Ach ja, Bonuspunkte für die Deutsche Dialogregie, die haben für den Film auch einen aufgetan der halt Original so klingt wie Harrison Ford in Indiana Jones und ANH
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.275
Reaktionspunkte
7.178
das ist Falsch
der Film war kein Flopp, er hat nur zu viel gekostet, was ja kein Problem des Films ist
Menst das Hater den als schlecht bezeichnet haben OHNE den gesehen zu haben

Dadurch wird er (mit) zum Flop. Weil die Rechnung ist: Produktionskosten ab mal 4 ist Erfolg. Weil grob gerechnet die Produktionskostenhöhe noch einmal in Dinge wie Werbung/Marketing fließt.

Demzufolge haben die Produktionskosten einen großen Anteil/Wahrscheinlichkeit an einem wirtschaftlichen Erfolg. Weil je teurer ein Film ist desto schwieriger wird es das entsprechende Geld einzuspielen. Klar ein gewisses Grundbudget braucht man. Gute Schauspieler verlangen entsprechende Gehälter, Technik, Spezialeffekte schlucken Geld, Regisseure und Storywriter arbeiten auch nicht kostenlos. Das ist schon alles klar. Aber wenn ein Film durch teure Gagen und überteuerte Effekte, Drehzeitüberschreitungen etc. statt 100 Mio 250 Mio kostet wird es erheblich schwieriger nach der Formel das Geld einzuspielen. Bei 100 Mio sind es 400 Mio die reinkommen müßten, bei 250 Mio schon 1 Mrd.

Und wenn dann noch Fans von der Main-Trilogie enttäuscht aus dem Kino gehen, leidet dann der nächste Film in dem Franchise halt auch darunter was die Sache für diesen auch nicht erleichtert. Deswegen ist der Film kein Flop in dem Sinne aber entspricht wirtschaftlich halt nicht den Erwartungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ego1899

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
391
Reaktionspunkte
86
Alden Ehrenreich sagt genau: "“I’ve heard soooome stuff, but nothing concrete….I had to like, dust off my old Star Wars answers.”
Also wenn schon zitieren, dann auch richtig. Danke.

Und in den Clone Wars wurde Crimson Dawn eingeführt. Das deutet für mich schon in eine gewisse richtug.

Nicht immer so negativ sein ;)

Das kannst du gerne an den Autor des Artikels von StarWarsNewsNet.com weiterreichen. Denn im von mir verlinkten Original-Interview, welches dort als Quelle angegeben wurde, ist nichts dergleichen zu finden. Daher habe ich es auch nicht zitiert. :)

Screenshot_20200717-101218_CM Browser.jpg
 

solidus246

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2011
Beiträge
1.584
Reaktionspunkte
330
ganz Einfach Clickbait
mich wundert es nicht dass es nicht auch eine "News" gegeben hat zum George Lucas Cut, immerhin ist die Faktenlage dazu ähnlich hoch

Ist hier auf PC Games normal geworden.. ziemlich traurig, das man hier so deutlich verarscht wird. Würde mich nicht wundern, wenn hier eines Tages keiner mehr was postet.
 
Oben Unten