• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Sind das die Fernseher der Zukunft? LG auf CES mit neuen Geräten

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
426
Reaktionspunkte
93
Wenn die immer leichter und dünner werden, muss man dann Angst haben, das die beim lüften aus dem Fenster fliegen?

Ich wollte mir später im Jahr eigentlich einen C1 holen, weil die sollen auch gut für Gaming sein. Vielleicht sollte ich noch warten, ob C2 besser wird oder C1 dann billiger.
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
"
Ich wollte mir später im Jahr eigentlich einen C1 holen, weil die sollen auch gut für Gaming sein. Vielleicht sollte ich noch warten, ob C2 besser wird oder C1 dann billiger.

Klingt für mich eher nach inkrementellen Updates... in der Tat sind die LGs aber mit am besten was Gaming-Fähigkeiten angeht, HDMI 2.1 auf allen vier HDMI Ports, und dazu - das ist noch viel wichtiger - mit Unterstützung (fast) des ganzen HDMI 2.1 Featuresets!

Denn HDMI 2.1 ist ja nicht gleich HDMI 2.1 , Hersteller können wählen welches Feature sie implementieren, das geht runter bis zu einem de-facto HDMI 2.0 Port der aber lustig HDMI 2.1 dranstehen hat.

4K120hz ist z.B. so ein Ding. Kann eigentlich kaum einer richtig, nur LG, d.h. Samsung weiß ich nicht so genau, aber Sony, Philips und Panasonic machen da schon wilde Sachen, wie die Halbierung der vertikalen Auflösung wenn 120Hz anliegen, vermutlich weil die alle Mediatek Chipsätze verwenden deren aktuelle Generation so ihre Probleme hat mit den Datenmengen.. selbst wenn bei Sony Fernsehern mutig "Ready for PS5" oder so dransteht.

Zumindest Panasonic scheint da was via Firmware Update hinbekommen zu haben dass sie da die Fähigkeiten doch deutlich ausgebaut haben was das angeht, aber ob Sony das jemals sauber hinbekommt ohne die Auflösungsbeschränkung wage ich bei den Modellen bis einschließlich 2021 Baujahr zu bezweifeln, gibt wohl der Chipsatz nicht her (Panasonic hat wohl auch Mediatek aber wohl eine leicht andere Variante von denen).

Aber hey, mal sehen ob im Verlauf der CES noch einiges von den anderen angekündigt werden was das angeht und die auch mit LG dann mitziehen können für die neuen Modelle dieses Jahr.

Kurzfassung: An LG führt (noch) nicht viel vorbei finde ich was Gaming auf dem TV angeht, zumindest wenn man mit Schwerpunkt dafür ein Gerät anschafft.. Muss man sich nur überlegen ob es wirklich ein OLED sein soll, hab trotz anderslautender Berichte schon einige Burn-Ins gesehen, und wer immer das gleiche Spiel spielt mit fiesen HUDs die immer an derselben Stelle sind bei voll aufgedrehter Helligkeit des Bildschirms ist natürlich prädestiniert das zu erleiden. Ich persönlich gehe das Risiko einfach ein.. OLED ist einfach zu schön das Bild.
 

FeralKid

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
2.555
Reaktionspunkte
395
Ich bleibe beim Samsung 8K von 2020. Der unterstützt auf Port 4 auch das gesamte HDMI 2.1 Featureset und hat ein lupenreines Bild. Obwohl kein OLED sehe ich bei den Schwarzwerten kaum einen Unterschied ggü. OLED, weil das local Dimming äusserst gut funktioniert.
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
Ich bleibe beim Samsung 8K von 2020. Der unterstützt auf Port 4 auch das gesamte HDMI 2.1 Featureset und hat ein lupenreines Bild. Obwohl kein OLED sehe ich bei den Schwarzwerten kaum einen Unterschied ggü. OLED, weil das local Dimming äusserst gut funktioniert.

Deswegen auch meine Einschränkung bei Samsung, bei denen habe ich das nicht so aktiv verfolgt wie bei anderen Marken, hatte aber im Hinterkopf dass die auch ganz gut sind für Gaming - Zwecke.. vor allem wenn man nicht die OLED-Schiene gehen will.
 

0dhin

NPC
Mitglied seit
07.05.2019
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Ich würde gerne so langsam mal brauchbare, bezahlbare und alltagstauglich dimensionierte OLED-Monitore sehen! In Laptops werden ja bereits brauchbare OLED Displays verbaut, warum frage ich mich, gibt es noch keine OLED Monitore?
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
Ich würde gerne so langsam mal brauchbare, bezahlbare und alltagstauglich dimensionierte OLED-Monitore sehen! In Laptops werden ja bereits brauchbare OLED Displays verbaut, warum frage ich mich, gibt es noch keine OLED Monitore?

Ich würde mal vermuten weil das bei den Notebooks in der Regel Samsung AMOLEDs sind, egal ob nun in Asus Notebooks verbaut oder Samsung Notebooks.

Und die gibt es bis zu einer bestimmten Panelgröße. Monitore sind größer, so große fertigt Samsung dann wieder nicht mehr.

Alles drüber kommt dagegen von LG Display, die haben (noch) quasi das Monopol für OLED Panels in den großeren Größen, egal ob nun LG Fernseher selber (von der Schwesterfirma LG Electronics), oder Sony, oder Panasonic, oder Philips.. benutzen alle LG OLEDs.. aber natürlich mit eigener Ansteuerung bzw. Elektronik und Software.

Aber die gibt es dann wieder nicht so klein dass es für einen Monitor reicht, bis vor kurzen war das kleinste Panel 48 Zoll groß, dieses Jahr, frisch zur CES, kommt auch 42 Zoll raus.

Dazu kommt wohl noch das Bedenken ob sich das rechnet OLEDs in Monitoren zu verbauen, weil halt doch eine gewisse Empfindlichkeit wegen Burn-In usw., und gerade bei Monitoren wo man mit rechnen muss dass die Leute keine Bildschirmschoner anhaben und da stundenlang ein Desktop mal gezeigt wird ohne Bewegung und sich dann lustig die Fenster und Icons dauerhaft als Schatten verewigen haben die Hersteller wohl wenig Lust darauf sich um diese Garantiefälle zu streiten.
 

Rookieone

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
426
Reaktionspunkte
93
Muss man sich nur überlegen ob es wirklich ein OLED sein soll, hab trotz anderslautender Berichte schon einige Burn-Ins gesehen, und wer immer das gleiche Spiel spielt mit fiesen HUDs die immer an derselben Stelle sind bei voll aufgedrehter Helligkeit des Bildschirms ist natürlich prädestiniert das zu erleiden. Ich persönlich gehe das Risiko einfach ein.. OLED ist einfach zu schön das Bild.
Muss kein OLED sein, aber der C1 ist halt einer und wird oft empfohlen für Spieler, außer Hardcore.
Ich spiele nicht nur auf dem TV, sondern schaue auch viel Videos (Netflix, Disney+, Youtube). Ich spiele auch diverse Spiele mit unterschiedlichen HUDs. Zur Zeit habe ich einen Samsung FullHD 60 fps LCD/LED aus dem Jahre 2012 und eine PS4Pro.
Spätestens wenn ich mal eine PS5 bekomme, wäre der C1 schon ein lohnendes Upgrade mit 4K/HDR und mehr FPS.
 

hunterseyes

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
934
Reaktionspunkte
176
Habe da ehrlich gesagt bei samsung mehr Probleme gehabt mit den QLEDs, bei allen Fernsehern die wir gekauft hatten kam nach der Garantie nen dunkler balken der mittlerweile waagerecht 1/4 des Bildes einnimmt. wenns dunkel ist sieht man es kaum, wird das bild heller stört es halt extrem. Ich weis auch gar nicht, wie mich emine FRau damals überreden konnte das Gesamtpaket unseres Hauses von Samung zu kaufen und nicht wie gewohnt von LG.
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
Muss kein OLED sein, aber der C1 ist halt einer und wird oft empfohlen für Spieler, außer Hardcore.
Ich spiele nicht nur auf dem TV, sondern schaue auch viel Videos (Netflix, Disney+, Youtube). Ich spiele auch diverse Spiele mit unterschiedlichen HUDs. Zur Zeit habe ich einen Samsung FullHD 60 fps LCD/LED aus dem Jahre 2012 und eine PS4Pro.
Spätestens wenn ich mal eine PS5 bekomme, wäre der C1 schon ein lohnendes Upgrade mit 4K/HDR und mehr FPS.

Ist bei mir ähnlich.. unser Philips OLED steht im Wohnzimmer, da ist aber ausser der Switch keine Konsole dran, die PS5 hängt bei mir auch an einem alten Panasonic Plasma von 2011/2012 oder so in meiner "Ecke".

Muss ich irgendwann mal upgraden, aber der Panasonic macht seinen Job noch überraschend gut.. man darf ja auch nicht vergessen, die Plasmas waren ja schon - wie die OLEDs - Geräte mit "selbstleuchtenden" Pixeln und damit guten Kontrasten. Das Plasma Bild war ja bis zum Erscheinen von OLED so gut wie unübertroffen.

Was den C1 angeht.. ich würde sagen, da hat der Abverkauf schon begonnen so langsam, die Preise purzelten schon Ende des Jahres, wenn du da noch zuschlagen willst, solltest du vermutlich nicht mehr sooo lange warten, keine Ahnung wie lange da der Lagerbestand noch reicht, die Produktion werden sie vermutlich zeitnah umstellen oder haben sie schon.
 

-Atlanter-

Anfänger/in
Mitglied seit
08.09.2012
Beiträge
84
Reaktionspunkte
1
Habe mir eben erst einen LG 55C1 gekauft und bin ganz zufrieden mit dem Bild, der Fernbedienung, dem Upscaling usw. Mein alter Fernseher (LED) hatte auch schon über 10 Jahre auf dem Buckel, da ist ein Unterschied natürlich offenkundig.

Wenn ich das so rauslese kriegt der neue C2 im Grunde: Etwas mehr Helligkeit, etwas mehr Energieeffizienz und wesentlich weniger Gewicht. Das hohe Gewicht mir nämlich beim Auspacken sofort auf. Der OLED55C1 ist mit 24kg kein Leichtgewicht. Ein geringeres Gewicht dürfte bei Wandmonatagen entgegen kommend sein.

Ich würde gerne so langsam mal brauchbare, bezahlbare und alltagstauglich dimensionierte OLED-Monitore sehen! In Laptops werden ja bereits brauchbare OLED Displays verbaut, warum frage ich mich, gibt es noch keine OLED Monitore?
Ganz einfach. OLED hat immer noch ein Risiko, dass oft man als Burn-in bezeichnet. Bei einem Fernsehr hält sich das etwas in Grenzen, aber wenn du OLED am PC betreiben willst...

Hast du schonmal daran gedacht wie lange die selbe Taskleiste, der selbe Desktop oder Programmleisten eingeblendet wird? Das dürfte ein vielfaches anspruchsvoller sein als Fernseher. Kann natürlich auch sein, dass ich die Hersteller unterschätze, aber nachdem was ich gelesen habe ist OLED noch nicht bereit für Monitore.

Ich bleibe bei LED-Monitoren mit IPS-Panels (oder VA oder PLS)
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
Mea Culpa.. hatte ich doch glatt verdrängt dass es OLED Monitore durchaus gab (und gibt), wenn wohl auch überschaubar... Wenn man es bezahlen mag.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

 

sauerlandboy79

Spiele-Guru
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.830
Reaktionspunkte
8.596
Mea Culpa.. hatte ich doch glatt verdrängt dass es OLED Monitore durchaus gab (und gibt), wenn wohl auch überschaubar... Wenn man es bezahlen mag.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Naja, sind in Summe aber praxis-untaugliche Größen. Was Mächtigeres als 27" haut sich doch keiner auf den Schreibtisch, da kann man sich doch gleich einen konventionellen OLED-TV für um die 1000 Euro holen.
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.652
Reaktionspunkte
1.850
Naja, sind in Summe aber praxis-untaugliche Größen. Was Mächtigeres als 27" haut sich doch keiner auf den Schreibtisch, da kann man sich doch gleich einen konventionellen OLED-TV für um die 1000 Euro holen.

Genau das tun ja auch viele. Frag doch unseren guten Jan auf dem Discord.. ich glaube der hat einen 48 Zöller LG OLED sich zumindest eine Zeitlang etwas weggerückt vor die Nase gestellt. Und da war er nicht der einzige.

Deswegen freuen sich ja so viele dieses Jahr auf den 42-Zöller.. ist einen Hauch praxistauglicher für so manche.

Kann mir auch nicht vorstellen dass man 40Zoll-Plus ernsthaft vor der Nase stehen hat.. aber die meinen alle das ist eine Gewöhnungsfrage und man nutzt auch nicht unbedingt dann immer die ganze Fläche.. oder so..

Ich bin da immer noch skeptisch, aber vielleicht müsste ich das mal irgendwo testen.
 
Oben Unten