Schule verbietet jegliche Kleidung mit politischer Aussage. (sogar Chucks)

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
Hi,
nen bekannter hat mir von der neuen Schulordnung an seiner Schule erzählt, die jeder Schüler unterschreiben soll, und nächstes Schuljahr gültig sein soll. (Es ist keine Privatschule)
Demnach dürfen Schüler keinerlei BandShirts tragen, keine Kleidung mit politischer Aussage (also nix mehr "antifa" oder so), nicht mal mehr Nietengürtel/armbänder oder CHUCKS (! die sind angeblich schon politisch!) sind erlaubt. Auch keine T-shirts die irgendwie provozieren.
Ich find das ziemlich unfassbar, darf die Schule das überhaupt? Und was macht sie wenn keiner sich dran hält?

cye
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
es gibt ja auch schulen mit schuluniformen. warum also nicht auch so eine regeleung? so was kann eine schule beschließen.

es ist halt so: WENN, dann muss man auch grenzen ziehen. du kannst zB sagen "bauchnabelfrei wollen wir nicht, das lenkt zu serh ab" und punkt. du kannst dann auch noch sagen "keine stiefel" - dann spielt es keine rolle, ob die nun "sexy" sind oder "normal".


welche aussage aber chucks haben ist mir irgndwie schleierhaft...
 

Danielovitch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2003
Beiträge
1.928
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 27.05.2007 15:46 schrieb:
welche aussage aber chucks haben ist mir irgndwie schleierhaft...
Na ja, sie sind ja irgendwo schon symbolisch für eine gewisse Musikrichtung. Wenn man also auch Bandshirts etc. verbietet, dann eben auch Chucks.
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
Chucks sind politisch?
Ansonsten finde ich das ok, gerade bei Bandshirts gibt es ja schon recht extreme Varianten
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Danielovitch am 27.05.2007 15:48 schrieb:
Herbboy am 27.05.2007 15:46 schrieb:
welche aussage aber chucks haben ist mir irgndwie schleierhaft...
Na ja, sie sind ja irgendwo schon symbolisch für eine gewisse Musikrichtung. Wenn man also auch Bandshirts etc. verbietet, dann eben auch Chucks.
für welche musikrichtung denn? ich kenne hiphopper, metaller, alternatives, schlagerfans, gothics... die chucks tragen... wär mir neu, dass die für ne musikrichtung stehen.


wegen der shirts: das meint ich ja: entweder alle bandshirts oder gar keine. wo soll man sonst die grenze ziehen?
 

Danielovitch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2003
Beiträge
1.928
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 27.05.2007 15:50 schrieb:
Danielovitch am 27.05.2007 15:48 schrieb:
Herbboy am 27.05.2007 15:46 schrieb:
welche aussage aber chucks haben ist mir irgndwie schleierhaft...
Na ja, sie sind ja irgendwo schon symbolisch für eine gewisse Musikrichtung. Wenn man also auch Bandshirts etc. verbietet, dann eben auch Chucks.
für welche musikrichtung denn? ich kenne hiphopper, metaller, alternatives, schlagerfans, gothics... die chucks tragen... wär mir neu, dass die für ne musikrichtung stehen. [...]
Meiner Meinung nach sind Chucks typisch für die grobe Richtung Rock, Punkrock, Alternative, Indie. Das ist so das, was ich höre, und auf entsprechenden Konzerten tragen 90% der Leute Chucks, ich selber auch ;)

Sicherlich kann man sich aber über ein Chuck-Verbot streiten.
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
Danielovitch am 27.05.2007 15:53 schrieb:
Herbboy am 27.05.2007 15:50 schrieb:
Danielovitch am 27.05.2007 15:48 schrieb:
Herbboy am 27.05.2007 15:46 schrieb:
welche aussage aber chucks haben ist mir irgndwie schleierhaft...
Na ja, sie sind ja irgendwo schon symbolisch für eine gewisse Musikrichtung. Wenn man also auch Bandshirts etc. verbietet, dann eben auch Chucks.
für welche musikrichtung denn? ich kenne hiphopper, metaller, alternatives, schlagerfans, gothics... die chucks tragen... wär mir neu, dass die für ne musikrichtung stehen. [...]
Meiner Meinung nach sind Chucks typisch für die grobe Richtung Rock, Punkrock, Alternative, Indie. Das ist so das, was ich höre, und auf entsprechenden Konzerten tragen 90% der Leute Chucks, ich selber auch ;)

Sicherlich kann man sich aber über ein Chuck-Verbot streiten.

Ich würde sagen: Fast jeder Alternative/Rock/Punkrock Fan trägt Chucks, aber nicht jder der Chucks trägt ist Fan dieser Musikrichtungen.
 
TE
MICHI123

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
Herbboy am 27.05.2007 15:46 schrieb:
es gibt ja auch schulen mit schuluniformen. warum also nicht auch so eine regeleung? so was kann eine schule beschließen.
woas? es gibt _staatliche_ Schulen In Deutschland mit Schuluniformen? Also davon hab ich ja noch garnichts gehört..
 

Sumpfling

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
MICHI123 am 27.05.2007 15:41 schrieb:
Hi,
nen bekannter hat mir von der neuen Schulordnung an seiner Schule erzählt, die jeder Schüler unterschreiben soll
Ich finde die Formulierung interessant "unterschreiben soll" heißt das, dass sie die neue Schulordnung nicht zwingend unterschreiben müssen?
Was passiert wenn man die nicht unterschreibt? Kann man dann weiterhin tragen was man will oder fliegt man dann von der Schule?
 

Danielovitch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2003
Beiträge
1.928
Reaktionspunkte
0
Boesor am 27.05.2007 16:02 schrieb:
Danielovitch am 27.05.2007 15:53 schrieb:
Herbboy am 27.05.2007 15:50 schrieb:
Danielovitch am 27.05.2007 15:48 schrieb:
Herbboy am 27.05.2007 15:46 schrieb:
welche aussage aber chucks haben ist mir irgndwie schleierhaft...
Na ja, sie sind ja irgendwo schon symbolisch für eine gewisse Musikrichtung. Wenn man also auch Bandshirts etc. verbietet, dann eben auch Chucks.
für welche musikrichtung denn? ich kenne hiphopper, metaller, alternatives, schlagerfans, gothics... die chucks tragen... wär mir neu, dass die für ne musikrichtung stehen. [...]
Meiner Meinung nach sind Chucks typisch für die grobe Richtung Rock, Punkrock, Alternative, Indie. Das ist so das, was ich höre, und auf entsprechenden Konzerten tragen 90% der Leute Chucks, ich selber auch ;)

Sicherlich kann man sich aber über ein Chuck-Verbot streiten.

Ich würde sagen: Fast jeder Alternative/Rock/Punkrock Fan trägt Chucks, aber nicht jder der Chucks trägt ist Fan dieser Musikrichtungen.
Amen!
 

gfmWarrior

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2004
Beiträge
749
Reaktionspunkte
0
Auch wenn ich keine Sachen mit politischen Aussagen trage, würd ich das einfach nicht unterschreiben. So lang es nicht gegen das Gesetz verstößt, hat jeder nen recht auf Meinungsäußerung ! Pech, wenn dann dem Schulleiter die Einstellungen oder Ansichten von einigen Schülern nicht gefällt ;)
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
Ich finds richtig so.

Die meisten, die mit diese schrillen Kleidungen zur Schule gehen wissen offenbar nicht mehr wozu die überhaupt in der Schule sind, nämlich sich zu bilden, und nicht dort Propaganda zu betreiben.
An meine Schule (Gym) gibt es auch ein paar so extrem angezogene Leute und die nerven mich wirklich extrem.
Wenn sie politisch sind und diese Ausdrücken wollen dann sollen sie dies gefälligst woanders tun, Freizeit hat man hier in Deutschland ja genug.

Dass Chucks verboten werden find ich allerdings ein bisschen übertrieben, ich wüsste nicht inwieweit die politisch sein sollen.

mfg
Ice
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.999
Reaktionspunkte
6.298
ananas45 am 27.05.2007 17:06 schrieb:
Ich finds richtig so.

Die meisten, die mit diese schrillen Kleidungen zur Schule gehen wissen offenbar nicht mehr wozu die überhaupt in der Schule sind, nämlich sich zu bilden, und nicht dort Propaganda zu betreiben.
An meine Schule (Gym) gibt es auch ein paar so extrem angezogene Leute und die nerven mich wirklich extrem.
Wenn sie politisch sind und diese Ausdrücken wollen dann sollen sie dies gefälligst woanders tun, Freizeit hat man hier in Deutschland ja genug.

Dass Chucks verboten werden find ich allerdings ein bisschen übertrieben, ich wüsste nicht inwieweit die politisch sein sollen.

mfg
Ice

Kann da ananas45 nur zustimmen. Wenn's nach mir ginge, ich wäre sogar dafür das alle Schüler eine Schulinform tragen müssten. Dann würde der Quatsch mit der Propaganda endlich aufhören und niemand würde auch mehr aufgrund seiner Kleidung gehänselt werden. Ich bin stark dafür.
 

gfmWarrior

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2004
Beiträge
749
Reaktionspunkte
0
ananas45 am 27.05.2007 17:06 schrieb:
Ich finds richtig so.

Die meisten, die mit diese schrillen Kleidungen zur Schule gehen wissen offenbar nicht mehr wozu die überhaupt in der Schule sind, nämlich sich zu bilden, und nicht dort Propaganda zu betreiben.
An meine Schule (Gym) gibt es auch ein paar so extrem angezogene Leute und die nerven mich wirklich extrem.
Wenn sie politisch sind und diese Ausdrücken wollen dann sollen sie dies gefälligst woanders tun, Freizeit hat man hier in Deutschland ja genug.

Dass Chucks verboten werden find ich allerdings ein bisschen übertrieben, ich wüsste nicht inwieweit die politisch sein sollen.

mfg
Ice

Und weil es dich stört willst du ihre Freiheit einschränken ? :confused:
Ich vermeide einfach den Kontakt zu solchen Leuten. Stören tut mich da gar nichts.

Also entweder Schuluniform, oder jeder darf tragen wo er lust drauf hat. Ist mir beides recht.
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
gfmWarrior am 27.05.2007 17:15 schrieb:
Und weil es dich stört willst du ihre Freiheit einschränken ? :confused:
Das dumme ist, dass die meisten gar nicht genau wissen wieso sie solche Sachen tragen und damit provozieren. Oder sie wollen nur ein bisschen Aufmerksamkeit, die sie beispielsweise zu Hause nicht bekommen. Da wären wir schon mal bei einen wichtigen Punkt (wie bei den "Killerspielen"): die schlechte Erziehung. Ich will hier nichts verallgemeinern, aber das trifft auch sehr viele dieser Leute zu, da ich auch ( machnmal indirekt ) Kontakt zu solche Leuten habe. Doch damit machen sie sich nur abstößend und schadet im Endeffekt nur sich selber.

Ich vermeide einfach den Kontakt zu solchen Leuten. Stören tut mich da gar nichts.
gut, so kann mans auch sehen, aber ich bin nun mal so ein Mensch, was mir nicht gefällt soll gefälligst geändert werden ;) :P

[/quote]Also entweder Schuluniform, oder jeder darf tragen wo er lust drauf hat. Ist mir beides recht. [/quote]
Freiheit ist schön und gut, solange das sich nicht in Chaos verwandelt. Dazu muss es Regeln geben,worüber nun diskutiert wird.

mfg
Ice
 

Maria-Redeviel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
1.050
Reaktionspunkte
0
Hach, wenn ich das so lese dann möchte ich doch glatt wieder in die Schule, ein bischen Ärger machen. Irgendwelche Möglichkeiten finden, die Regeln zu unterlaufen... einfach weil sie da sein. Das Allgemeinwissen der Lehrer mit subtiler politischen Agitation auf die Probe stellen...

Das wär ein Spaß.
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
Maria-Redeviel am 27.05.2007 17:56 schrieb:
Hach, wenn ich das so lese dann möchte ich doch glatt wieder in die Schule, ein bischen Ärger machen. Irgendwelche Möglichkeiten finden, die Regeln zu unterlaufen... einfach weil sie da sein. Das Allgemeinwissen der Lehrer mit subtiler politischen Agitation auf die Probe stellen...

Das wär ein Spaß.

ich werde ja Lehrer, da hätten wir beide dann Spaß
 
TE
MICHI123

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
ananas45 am 27.05.2007 17:46 schrieb:
gfmWarrior am 27.05.2007 17:15 schrieb:
Und weil es dich stört willst du ihre Freiheit einschränken ? :confused:
Das dumme ist, dass die meisten gar nicht genau wissen wieso sie solche Sachen tragen und damit provozieren. Oder sie wollen nur ein bisschen Aufmerksamkeit, die sie beispielsweise zu Hause nicht bekommen. Da wären wir schon mal bei einen wichtigen Punkt (wie bei den "Killerspielen"): die schlechte Erziehung. Ich will hier nichts verallgemeinern, aber das trifft auch sehr viele dieser Leute zu, da ich auch ( machnmal indirekt ) Kontakt zu solche Leuten habe. Doch damit machen sie sich nur abstößend und schadet im Endeffekt nur sich selber.
wtf? Mich persönlich stören Player in Rosa Polo Hemden, blingblingohrstecker, Klamotten wo die Marke möglichst groß prankt. Damit wollen die Angeben (noch dazu sinds oft leute die gleich meine ganze generation ****************** wollen wenn ich an ihnen vorbei gehe) und das provoziert mich. Aber ich würd doch nie wollen ,dass das verboten wird, weils _mir nicht gefällt_. Also dein "manchmal indirekten Kontakt" mit "diesen Leuten" scheint auch nicht auszureichen um sie zu beurteilen. Ich kenne viele Leute die eher links/antifa sind, und das sind ganz normale nette leute. Wenn dir das Auftreten nicht passt, dann ist das deine Sache, wegen _Geschmack_ kannst du niemandem was verbieten. Und glaub mir, die meisten die "solche Sachen" tragen wissen sehr wohl warum sie das tun, wahrscheinlich auch besser als du.

Ich vermeide einfach den Kontakt zu solchen Leuten. Stören tut mich da gar nichts.
gut, so kann mans auch sehen, aber ich bin nun mal so ein Mensch, was mir nicht gefällt soll gefälligst geändert werden ;) :P
:B
 

RickSkywalker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.03.2003
Beiträge
436
Reaktionspunkte
0
Shadow_Man am 27.05.2007 17:12 schrieb:
Kann da ananas45 nur zustimmen. Wenn's nach mir ginge, ich wäre sogar dafür das alle Schüler eine Schulinform tragen müssten. Dann würde der Quatsch mit der Propaganda endlich aufhören und niemand würde auch mehr aufgrund seiner Kleidung gehänselt werden. Ich bin stark dafür.

Einer Großteil meiner T-Shirts, die ich im Schrank habe, sind mit HipHop-Motiven bedruckt, aber was haben solche T-Shirts denn mit politischer Propaganda zu tun? Dürfte ich deiner Meinung nach sowas nicht mehr in der Schule tragen? Bin ich politisch aktiv? Fragen über Fragen.
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
MICHI123 am 27.05.2007 18:03 schrieb:
wtf? Mich persönlich stören Player in Rosa Polo Hemden, blingblingohrstecker, Klamotten wo die Marke möglichst groß prankt. Damit wollen die Angeben (noch dazu sinds oft leute die gleich meine ganze generation ****************** wollen wenn ich an ihnen vorbei gehe) und das provoziert mich. Aber ich würd doch nie wollen ,dass das verboten wird, weils _mir nicht gefällt_.
Diese Hiphopkleidungen gefallen dir genauso wenig wie extrempolitische Kleidungen mir. Doch ich find dass beides in eine Schule nichts zu suchen haben. Sowas lenkt auch andere ab, was in der Schule nicht gerade eine gute Sache ist.

Also dein "manchmal indirekten Kontakt" mit "diesen Leuten" scheint auch nicht auszureichen um sie zu beurteilen. Ich kenne viele Leute die eher links/antifa sind, und das sind ganz normale nette leute.
ja eben. Ich hab auch einen guten Freund, der so ist. Doch vom Außen ist von seiner netten Persönlichkeit nix zu sehen, er macht einfach keinen zivilisierten Eindruck. Daher find ichs generell bekloppt dass sie ihr äußeres Erscheinen so kaputtmachen müssen.

Wenn dir das Auftreten nicht passt, dann ist das deine Sache, wegen _Geschmack_ kannst du niemandem was verbieten. Und glaub mir, die meisten die "solche Sachen" tragen wissen sehr wohl warum sie das tun, wahrscheinlich auch besser als du.
Bis sie das wirklich verstehen, also auch von der Politik was verstehen, dann sind sie schon aus der Schulalter raus oder haben nur noch ein-, zwei Jahre zum Aushalten. Da können sie machen was sie wollen, ich will in wirklichleit niemandem was verbieten (außer meine Schwester an meinen PC rumfummeln)
:P :-D

Andererseits glaube ich, dass du auch nicht wirklich Hiphopper ausreichend kennst um sie zu beurteilen. ;) Deine Abneigung gegenüber Hopper kommt auch von ihren Erscheinungsbild. Nur weil sie ein Verhaltensmuster haben, an dem du nicht gewohnt bist, heißt es noch lange nicht dass das schlechte Menschen sind.
Aber es ist nun mal ein schlechter Gewohnkeit ALLER Menschen, andere nur vom Sehen her schon zu beurteilen. Deswegen finde ich, dass beide Parteien bei zu extremer Kleidung sind unnötig unbeliebt zu machen.

mfg
Ice
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
RickSkywalker am 27.05.2007 18:28 schrieb:
Shadow_Man am 27.05.2007 17:12 schrieb:
Kann da ananas45 nur zustimmen. Wenn's nach mir ginge, ich wäre sogar dafür das alle Schüler eine Schulinform tragen müssten. Dann würde der Quatsch mit der Propaganda endlich aufhören und niemand würde auch mehr aufgrund seiner Kleidung gehänselt werden. Ich bin stark dafür.

Einer Großteil meiner T-Shirts, die ich im Schrank habe, sind mit HipHop-Motiven bedruckt, aber was haben solche T-Shirts denn mit politischer Propaganda zu tun?
Äh... von HipHop-Motiven ist hier auch nicht die Rede, sondern von politische Bandshirts etc.
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
Sowas würde bei uns alleine schon wegen den Lehrern nicht durch gehen. Meine Beiden Info-Lehrer als Beispiel:
1. Riesen "Iron Maiden"-Fan, läuft ständig mit entsprechenden Bandshirts rum.
2.Läuft auch mal mit nem "Jever"-Shirt rum, wenn Bandwerbung fehl am Platz ist, was ist dann erst mit sowas?
 

RickSkywalker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.03.2003
Beiträge
436
Reaktionspunkte
0
ananas45 am 27.05.2007 18:35 schrieb:
Äh... von HipHop-Motiven ist hier auch nicht die Rede, sondern von politische Bandshirts etc.

Aber die neue Schulregelung des Freundes des Threaderstellers besagt doch, dass Band-T-Shirts verboten sind oder? Und Shadow_Man meinte darauf, dass solche Shirts scheiße sind, oder habe ich etwas missverstanden? :confused:
Ich kenne ehrlich gesagt auch keine politischen Band-Shirts, außer vielleicht Landser, von denen weiß ich aber noch nicht mal, ob die überhaupt Shirts haben.
 
J

Jimini_Grillwurst

Gast
ananas45 am 27.05.2007 17:06 schrieb:
Ich finds richtig so.

Die meisten, die mit diese schrillen Kleidungen zur Schule gehen wissen offenbar nicht mehr wozu die überhaupt in der Schule sind, nämlich sich zu bilden, und nicht dort Propaganda zu betreiben.
An meine Schule (Gym) gibt es auch ein paar so extrem angezogene Leute und die nerven mich wirklich extrem.
Wenn sie politisch sind und diese Ausdrücken wollen dann sollen sie dies gefälligst woanders tun, Freizeit hat man hier in Deutschland ja genug.

Dass Chucks verboten werden find ich allerdings ein bisschen übertrieben, ich wüsste nicht inwieweit die politisch sein sollen.

mfg
Ice

Genau! Alle sollen schön gleich aussehen, damit niemand mehr durch seine Kleidung seine Ansichten und Meinungen öffentlich zeigen kann. Alle gleichen sich dann wie ein Ei dem anderen, und der Individualismus geht richtig flöten.

MfG Jimini
 

Sumpfling

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
Maria-Redeviel am 27.05.2007 17:56 schrieb:
Hach, wenn ich das so lese dann möchte ich doch glatt wieder in die Schule, ein bischen Ärger machen. Irgendwelche Möglichkeiten finden, die Regeln zu unterlaufen... einfach weil sie da sein. Das Allgemeinwissen der Lehrer mit subtiler politischen Agitation auf die Probe stellen...

Das wär ein Spaß.

Stimmt man kann ja ein wenig kreativ sein, irgende Kleidung wird sich sicher finden lassen die nicht explizit gegen die Schulordnung verstößt und trotzdem provoziert. :-D
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
Jimini_Grillwurst am 27.05.2007 18:54 schrieb:
Genau! Alle sollen schön gleich aussehen, damit niemand mehr durch seine Kleidung seine Ansichten und Meinungen öffentlich zeigen kann.
wieder diese Engstirnigkeit.
Die Meinungen und Ansichten kannst du veröffentlichen wo du willst. Nur die Schule ist der falsche Ort. In der Schule sollte man vor allem lernen, doch was dort alles getrieben wird sieht man ja in den PISA studien. Und ihr seit auch noch stolz auf euer "Meinungsfreiheit"

Alle gleichen sich dann wie ein Ei dem anderen, und der Individualismus geht richtig flöten.
Bildet man sein Individualismus allein durch seine Kleidung? Das wäre sehr arm.


mfg
Ice
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
Sumpfling am 27.05.2007 19:17 schrieb:
Maria-Redeviel am 27.05.2007 17:56 schrieb:
Hach, wenn ich das so lese dann möchte ich doch glatt wieder in die Schule, ein bischen Ärger machen. Irgendwelche Möglichkeiten finden, die Regeln zu unterlaufen... einfach weil sie da sein. Das Allgemeinwissen der Lehrer mit subtiler politischen Agitation auf die Probe stellen...

Das wär ein Spaß.

Stimmt man kann ja ein wenig kreativ sein, irgende Kleidung wird sich sicher finden lassen die nicht explizit gegen die Schulordnung verstößt und trotzdem provoziert. :-D
wir wärs mit Minirock? :B
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
RickSkywalker am 27.05.2007 18:52 schrieb:
ananas45 am 27.05.2007 18:35 schrieb:
Äh... von HipHop-Motiven ist hier auch nicht die Rede, sondern von politische Bandshirts etc.

Aber die neue Schulregelung des Freundes des Threaderstellers besagt doch, dass Band-T-Shirts verboten sind oder? Und Shadow_Man meinte darauf, dass solche Shirts scheiße sind, oder habe ich etwas missverstanden? :confused:
Ich kenne ehrlich gesagt auch keine politischen Band-Shirts, außer vielleicht Landser, von denen weiß ich aber noch nicht mal, ob die überhaupt Shirts haben.
Nua, gemeint sind doch vllt eher Punkrockshirt mit extrem linksorientierte Sprüche mit gewisser "alles ist scheiße" Mentalität.

Ich bin ja selber auch eher links, aber sowas muss echt nicht in der Schule sein.
 

Maria-Redeviel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.09.2006
Beiträge
1.050
Reaktionspunkte
0
ananas45 am 27.05.2007 19:47 schrieb:
Sumpfling am 27.05.2007 19:17 schrieb:
Maria-Redeviel am 27.05.2007 17:56 schrieb:
Hach, wenn ich das so lese dann möchte ich doch glatt wieder in die Schule, ein bischen Ärger machen. Irgendwelche Möglichkeiten finden, die Regeln zu unterlaufen... einfach weil sie da sein. Das Allgemeinwissen der Lehrer mit subtiler politischen Agitation auf die Probe stellen...

Das wär ein Spaß.

Stimmt man kann ja ein wenig kreativ sein, irgende Kleidung wird sich sicher finden lassen die nicht explizit gegen die Schulordnung verstößt und trotzdem provoziert. :-D
wir wärs mit Minirock? :B

Was mir auf die schlelle einfällt: Die beste Methode eine Regel auszuhelben ist, sich dran zu halten. Man müsste z.B. nur eine Schulklasse davon überzeugen, das alle jeden Tag für eine Woche mit dem genau gleichen Outfit aufkreuzt - weises T-Shirt und Jeans. Dazu noch ein geschlossenes Auftreten und explizite Freundlichkeit... das könnte witzig sein.
 
TE
MICHI123

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
Maria-Redeviel am 27.05.2007 20:10 schrieb:
Was mir auf die schlelle einfällt: Die beste Methode eine Regel auszuhelben ist, sich dran zu halten. Man müsste z.B. nur eine Schulklasse davon überzeugen, das alle jeden Tag für eine Woche mit dem genau gleichen Outfit aufkreuzt - weises T-Shirt und Jeans. Dazu noch ein geschlossenes Auftreten und explizite Freundlichkeit... das könnte witzig sein.
:-D das wär in der Tat ganz lustig.
Aber was dann? Jeder in der Klasse wäre der Ansicht, dass sie die Regel ausgehebelt haben... und dann passiert doch nix, Schule sagt nix, Lehrer sagen nix...
 
Oben Unten