Rogue Invader: Roguelite-Shooter im 1-Bit-Stil erhält Release im Februar 2021

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
957
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Rogue Invader: Roguelite-Shooter im 1-Bit-Stil erhält Release im Februar 2021 gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Rogue Invader: Roguelite-Shooter im 1-Bit-Stil erhält Release im Februar 2021
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
1 Bit ist völliger Blödsinn, das niedrigste wäre 4Bit und selbst das gab es in den 70ern nicht abseits von Taschenrechnern, Flipperautomaten und eben diese Game & Watch Handhelds mit zwei Animationsphasen die "vorgedruckt" waren und im Wechsel ein- und ausgeblendet wurden.

Durch die Auflösung ist es nicht mal mehr ein 8 oder gar 16 Bit Spiel. Davon ab hat das Spiel nicht zwei Farben sondern eine ganze Menge von weiß über diverse Graustufen bis schwarz. Durch die Animationen und den Stil sieht es jedoch eindeutig nach typischem 16 Bit Spiel aus.
 

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
Tja...google "1-bit-style" und lern fürs Leben...
1-bit Grafik bedeutet tatsächlich nur 2 "Farben", bzw. Pixel off und eben eine Farbe deiner Wahl. Die Farbtöne werden durch Muster generiert. Hierzu nützt man das Auflösungsvermögen des menschlichen Auges, das z. B. eine punktierte s/w Fläche als grau wahrnimmt.
Die Auflösung spielt für die bit-Tiefe der Farbpalette keine Rolle.
Deine Beispiele haben nebenbei nichts mit 1-bit zu tun sondern mit monochromer Darstellung. Da gibts dann auch keine Abstufungen aufgrund der geringen Auflösung (Wäre technisch mit einem entsprechend großen Panel aber physikalisch möglich.



1 Bit ist völliger Blödsinn, das niedrigste wäre 4Bit und selbst das gab es in den 70ern nicht abseits von Taschenrechnern, Flipperautomaten und eben diese Game & Watch Handhelds mit zwei Animationsphasen die "vorgedruckt" waren und im Wechsel ein- und ausgeblendet wurden.

Durch die Auflösung ist es nicht mal mehr ein 8 oder gar 16 Bit Spiel. Davon ab hat das Spiel nicht zwei Farben sondern eine ganze Menge von weiß über diverse Graustufen bis schwarz. Durch die Animationen und den Stil sieht es jedoch eindeutig nach typischem 16 Bit Spiel aus.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Tja...google "1-bit-style" und lern fürs Leben...
1-bit Grafik bedeutet tatsächlich nur 2 "Farben", bzw. Pixel off und eben eine Farbe deiner Wahl. Die Farbtöne werden durch Muster generiert. Hierzu nützt man das Auflösungsvermögen des menschlichen Auges, das z. B. eine punktierte s/w Fläche als grau wahrnimmt.
Um das zu definieren bräuchte man aber tatsächlich mehr als 1 Bit. 1 Bit bedeutet letztlich "on" oder "off", d.h. der Schirm ist entweder an oder aus und zeigt im "an" Zustand seine Grundfarbe. Da ein Bit eben nur einen einzigen Wert darstellen kann: 0 oder 1. Um einen bestimmten Farbwert zu definieren, auch Monochrom, brauchst du schon wieder mehr Daten.

Die Auflösung spielt für die bit-Tiefe der Farbpalette keine Rolle.
Wobei Bits nicht nur für die Farbpalette dienen sondern auch für alle anderen Werte genutzt werden, einschließlich Audio und Video. Beim genannten 1 Bit hast du ja nur eine Farbfläche für die gesamte Auflösung. Bei 4 Bit hast du dann aber Probleme, um die Position bei hohen Auflösungen festzulegen.

Deine Beispiele haben nebenbei nichts mit 1-bit zu tun sondern mit monochromer Darstellung. Da gibts dann auch keine Abstufungen aufgrund der geringen Auflösung (Wäre technisch mit einem entsprechend großen Panel aber physikalisch möglich.
Um Monochromegrafik (inkl. Dithering) darzustellen brauchst du trotzdem mindestens 4 Bit. Ein Bit hat wie gesagt maximal zwei Zustände, an oder aus, mehr geht nicht.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.918
Reaktionspunkte
1.380
Tja...google "1-bit-style" und lern fürs Leben...
Hab ich getan, nicht eine wirklich verlässliche Quelle nur einige Leute die mit dem Begriff um sich werfen und in Wirklichkeit "monochrom" meinen. Da könnte man es es im Grunde auch genau so gut "Klobürsten-Stil" nennen würde genau so viel Sinn ergeben. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Hab ich getan, nicht eine wirklich verlässliche Quelle nur einige Leute die mit dem Begriff um sich werfen und in Wirklichkeit "monochrom" meinen. Da könnte man es es im Grunde auch genau so gut "Klobürsten-Stil" nennen würde genau so viel Sinn ergeben. :-D

Es gibt einen Grund, warum 16 Bit Computer maximal 4096 Farben darstellen können, normal sogar nur 32, 64 oder 256. Da man neben dem Farbwert nämlich auch die Position auf dem Schirm bestimmen muss. Und je mehr Farben dargestellt werden können, desto weniger Bits bleiben für die Positionsangaben. Für einen Pixel benötigt man drei Werte: Farbe, X-Position, Y-Position. Bei 4 Bit hat man nun einmal nur 16 verschiedene Werte, bei 16 Bit schon 65536. Und bei heutigen Computersystemen sind halt selbst 32 Bit schon oft nicht mehr ausreichend.
 

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
Es täuscht. Richtig, der Gameboy hatte einen 8-bit Prozessor, jedoch nur 4 Graustufen. Die 8 bit bezogen sich nicht auf die Farbpalette. Auch nicht bei 16-bit Konsolen wie Mega Drive oder Super Nintendo.
Bei 1-bit Abbildungen liegen nur 2 Farben vor und die Schattierungen entstehen durch Muster. Das setzt schon etwas höhere Auflösungen für komplexere Bilder voraus.


Woher kommt eigentlich diese blödsinnige 1-Bit Bezeichnung? Das Ding sieht aus wie ein Game Boy Spiel und der Game Boy war schlicht ein monochromer 8-Bit Handheld.
 

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
Effektiv ist 1-bit auch monochrom, nur eben mit einer Auflösung, die hoch genug ist, um Muster zu erzeugen, womit man Schattierungen darstellen kann. Mehr ist es nicht. Keine Ahnung wie man sich an so etwas Simplem echauffieren kann...

Spiele mit 1-bit Grafik gab es schon zu Macintosh-Zeiten.
https://blog.de.playstation.com/201...eimnisvolle-mordflle-auf-einem-geisterschiff/


Hab ich getan, nicht eine wirklich verlässliche Quelle nur einige Leute die mit dem Begriff um sich werfen und in Wirklichkeit "monochrom" meinen. Da könnte man es es im Grunde auch genau so gut "Klobürsten-Stil" nennen würde genau so viel Sinn ergeben. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
Signal an = Farbe
Signal aus = Hintergrund/Bildschirmfarbe
Ergibt 2 Farben bei 1 bit.

Hier kann man gut sehen, dass sich damit komplexe Dinge darstellen lassen. Obwohl alles s/w ist, glaubt man Grautöne zu sehen:

https://www.ceros.com/originals/macintosh-plus-dither-punk-indie-video-games/


Um das zu definieren bräuchte man aber tatsächlich mehr als 1 Bit. 1 Bit bedeutet letztlich "on" oder "off", d.h. der Schirm ist entweder an oder aus und zeigt im "an" Zustand seine Grundfarbe. Da ein Bit eben nur einen einzigen Wert darstellen kann: 0 oder 1. Um einen bestimmten Farbwert zu definieren, auch Monochrom, brauchst du schon wieder mehr Daten.


Wobei Bits nicht nur für die Farbpalette dienen sondern auch für alle anderen Werte genutzt werden, einschließlich Audio und Video. Beim genannten 1 Bit hast du ja nur eine Farbfläche für die gesamte Auflösung. Bei 4 Bit hast du dann aber Probleme, um die Position bei hohen Auflösungen festzulegen.


Um Monochromegrafik (inkl. Dithering) darzustellen brauchst du trotzdem mindestens 4 Bit. Ein Bit hat wie gesagt maximal zwei Zustände, an oder aus, mehr geht nicht.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.980
Reaktionspunkte
9.001
Tja...google "1-bit-style" und lern fürs Leben...
1-bit Grafik bedeutet tatsächlich nur 2 "Farben", bzw. Pixel off und eben eine Farbe deiner Wahl. Die Farbtöne werden durch Muster generiert. Hierzu nützt man das Auflösungsvermögen des menschlichen Auges, das z. B. eine punktierte s/w Fläche als grau wahrnimmt..
Schöne Idee, allerdings gibt es in dem Bildmaterial eindeutig vier Farben:
S, W, helles Grau, dunkles Grau.

Macht nach Adam Riese zwei Bit.
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.918
Reaktionspunkte
1.380
Effektiv ist 1-bit auch monochrom, nur eben mit einer Auflösung, die hoch genug ist, um Muster zu erzeugen, womit man Schattierungen darstellen kann. Mehr ist es nicht. Keine Ahnung wie man sich an so etwas Simplem echauffieren kann...

Spiele mit 1-bit Grafik gab es schon zu Macintosh-Zeiten.
https://blog.de.playstation.com/201...eimnisvolle-mordflle-auf-einem-geisterschiff/

Natürlich gab es früher schon monochrome Spiele weil sie zu den ersten Spielen überhaupt gehörten. Ab im Sinne des Gamings von 1-Bit zu sprechen ist halt blöd weil sich die sich die Bit-Bezeichnung immer auf die CPU-Architektur bezog und da ist und war nix mit 1-Bit ;)
 

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
CPU-Architektur wird in bit angegeben und Farbpaletten nun mal auch.
Siehe Tabelle hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Farbtiefe_(Computergrafik)

Die Darstellung des Spiels ist in 1-bit und läuft auf 64-bit Architektur.
Unter DOS laufen Spiele ja auch in VGA mit 256 Fraben also 8 bit, obwohl die x86 Architektur 32 bit hat.

Natürlich gab es früher schon monochrome Spiele weil sie zu den ersten Spielen überhaupt gehörten. Ab im Sinne des Gamings von 1-Bit zu sprechen ist halt blöd weil sich die sich die Bit-Bezeichnung immer auf die CPU-Architektur bezog und da ist und war nix mit 1-Bit ;)
 

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
Schöne Idee, allerdings gibt es in dem Bildmaterial eindeutig vier Farben:
S, W, helles Grau, dunkles Grau.

Macht nach Adam Riese zwei Bit.

https://www.pinterest.de/kindlerfoto/1-bit-pixelart/
1 bit hat nur 2 Farben, durch Muster entstehen Grautöne in unserer Wahrnehmung. Wenn ein Bild echte Farbtöne hat, ist es nicht mehr 1-bit. Im Web findest Du viele Abbildungen mit 1-bit Bezeichnung, die falsch konvertiert/gespeichert wurden. Mag sein, dass Du das meinst.

Hier ein gutes Beispiel für 1-bit, die Grautöne sind nur Mustereffekt. Das Bild ist rein s/w=monochrom=1 bit
https://www.pinterest.de/pin/256071928800507953/
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.918
Reaktionspunkte
1.380
CPU-Architektur wird in bit angegeben und Farbpaletten nun mal auch.
Wenn man es allein auf die Farbpalette bezieht ergibt das natürlich wieder Sinn, wenn man es wie üblich als CPU-Architektur versteht führt es natürlich zur völligen Verwirrung. Wie z.B. beim Super Nintendo 16Bit Konsole allerdings nur eine 15Bit Farbpallette (32,768 Farben) oder beim NES 8Bit Console aber nicht mal eine 6Bit Farbpalette (54 Farben). Von daher bevorzuge ich dann doch lieber bei Grafikstilen von Spielen den Ausdrücke 8Bit-Stil, 16Bit-Stil und "monochrom" anstatt von 1Bit-Stil :-D
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.980
Reaktionspunkte
9.001
https://www.pinterest.de/kindlerfoto/1-bit-pixelart/
1 bit hat nur 2 Farben, durch Muster entstehen Grautöne in unserer Wahrnehmung. Wenn ein Bild echte Farbtöne hat, ist es nicht mehr 1-bit.

Dann zoomen wir doch mal ran in diesem Bild:
https://www.gamereactor.eu/media/50...0bu767cu884cu65e5u671fu516cu958b_3345013b.jpg

Das sieht dann so aus:

iU63W2m.jpg


Mein Bildbearbeitungsprogramm zählt dabei 11 verschiedene Farben. Das ganze ist aber auch als JPG gespeichert. Selbst, wenn man ähnliche Farben und die fast weißen Punkte als Kompressionsartefakte deklarieren würde, blieben mindestens diese 4 Farben übrig:

4RzMTZC.jpg


=> 2-bit.
 

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
Wenn man es allein auf die Farbpalette bezieht ergibt das natürlich wieder Sinn, wenn man es wie üblich als CPU-Architektur versteht führt es natürlich zur völligen Verwirrung. Wie z.B. beim Super Nintendo 16Bit Konsole allerdings nur eine 15Bit Farbpallette (32,768 Farben) oder beim NES 8Bit Console aber nicht mal eine 6Bit Farbpalette (54 Farben). Von daher bevorzuge ich dann doch lieber bei Grafikstilen von Spielen den Ausdrücke 8Bit-Stil, 16Bit-Stil und "monochrom" anstatt von 1Bit-Stil :-D

Nachvollziehbar. Jede Bit-Tiefe hat eben auch eine Bezeichnung, z. B. Ture Color=24-bit, bei Monochrom eben 1-bit.
 

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
Dann zoomen wir doch mal ran in diesem Bild:
https://www.gamereactor.eu/media/50...0bu767cu884cu65e5u671fu516cu958b_3345013b.jpg

Das sieht dann so aus:

iU63W2m.jpg


Mein Bildbearbeitungsprogramm zählt dabei 11 verschiedene Farben. Das ganze ist aber auch als JPG gespeichert. Selbst, wenn man ähnliche Farben und die fast weißen Punkte als Kompressionsartefakte deklarieren würde, blieben mindestens diese 4 Farben übrig:

4RzMTZC.jpg


=> 2-bit.

Jesus, Maria und Josef....JPG...Willst Du Wolken züchten? :-D

Irgend ein Bild aus dem Browser abspeichern und in der Bildbearbeitung öffnen wird Dir keine 1-bit Ansicht bescheren. JPG its ja nicht mal lossless, da gibts schon beim Speichern Artefakte, was der Nebeneffekt der Kompression ist.
Du kannst in Fotoshop eine Abbildung nehmen, in ein Graustufenbild wandeln, (800dpi bis 1200 dpi und Schwellenwert 50 Prozent), dann in Bitmap wandeln und als TIF ohne Kompression speichern. Tada, 1-bit Grafik.

Die Farbtöne sollen nur durch Dithering entstehen: https://youtu.be/0BZwEoj50uw?t=157

Hier noch mal gaaaanz langsam erklärt:
https://coil.com/p/AussieNinja/Pixel-Art-Tutorial-1-bit-fun/rtpJFud7F



Und für die ganz Faulen: lad ein beliebiges Foto hier hoch und Du bekommst es als 1-bt durch Dithering:
https://29a.ch/ditherlicious/

Speichere es mit der dortigen SAVE Funktion ab. Du bekommst ein losless PNG. Kannst in einem x-beliebiegen Viewer öffnen (ich nutze gerne XnView) Sieht aus wie Grautöne, zoom rein: "Oh, nur s/w Pixel..."

Wenn Du weit rauszommst, werden die Grautöne immer besser. Warum? Weil unser Auge zu schlecht auflöst und die s/w Pixel sich zu Grautönen vermischen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.980
Reaktionspunkte
9.001
Irgend ein Bild aus dem Browser abspeichern und in der Bildbearbeitung öffnen wird Dir keine 1-bit Ansicht bescheren. JPG its ja nicht mal lossless, da gibts schon beim Speichern Artefakte, was der Nebeneffekt der Kompression ist.

Rogue Invader hat nun mal eine Auflösung (laut der Screenshots) von 1280 x 720 Pixeln.
Wenn das "1-Bit Grafik" sein soll müssen diese einzelnen Bits nur 2 Farben beinhalten.

Sobald einer dieser Pixel eine andere Farbe hat: *Mööp*, keine "1-Bit Grafik" mehr.

Immerhin habe ich mir ein Bild herausgesucht, bei dem man die einzelnen Pixel klar sehen kann. Und ich habe über die Hälfte der dort enthaltenen Farben als Kompressionsartefakte abgezogen (obwohl ich stark daran zweifle, daß dieses "nicht ganz weiße Weiß" Kompressions alls nur Artefakte sind, da die zu gut Nase und Mund darstellen).

Es sagt ja auch keiner, daß man das mit 1-Bit Grafik nicht darstellen könnte - aber dann bräuchte man eben mehr Pixel, denn die Pixel, die in RI verwendet werden, verwenden eben nicht nur 2 Farben.
 

Beardsmear

Benutzer
Mitglied seit
01.09.2015
Beiträge
49
Reaktionspunkte
24
Rogue Invader hat nun mal eine Auflösung (laut der Screenshots) von 1280 x 720 Pixeln.
Wenn das "1-Bit Grafik" sein soll müssen diese einzelnen Bits nur 2 Farben beinhalten.

Sobald einer dieser Pixel eine andere Farbe hat: *Mööp*, keine "1-Bit Grafik" mehr.

Immerhin habe ich mir ein Bild herausgesucht, bei dem man die einzelnen Pixel klar sehen kann. Und ich habe über die Hälfte der dort enthaltenen Farben als Kompressionsartefakte abgezogen (obwohl ich stark daran zweifle, daß dieses "nicht ganz weiße Weiß" Kompressions alls nur Artefakte sind, da die zu gut Nase und Mund darstellen).

Es sagt ja auch keiner, daß man das mit 1-Bit Grafik nicht darstellen könnte - aber dann bräuchte man eben mehr Pixel, denn die Pixel, die in RI verwendet werden, verwenden eben nicht nur 2 Farben.

Du hast 1 Screenshot aus dem Spiel genommen und untersucht oder Du hast einen Screenshot von einer Webseite genommen und untersucht? Da gibts nichts an Artefakten etc. abzuziehen. Wenn da auch nur 1 grauer Pixel dabei ist, hast Du keine Originalaufnahme des Spiels, sondern eine Konvertierung.
Auch auf der Webseite des Entwicklers sind nur 32-bit PNG Screenshots vorhanden, also offensichtlich schon von ner Webfunzel nicht als 1-bit abgespeichert. Warten wir das Spiel ab. Ingame-Screenshot aufnehmen und schauen obs echtes 1-bit oder nur "1-bit style" ist.
An der Bezeichnung 1-bit gibt es nichts auszusetzen. Der Macintosh konnte in den 80ern nichts anderes und es gab Spiele dafür.
 
Oben Unten