Reicht für Win XP ein Singlecore mit knapp 200MB RAM?

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Reicht für Win XP ein Singlecore mit knapp 200MB RAM?

Vlt. hat ja jemand Erfahrung mit WinXP auf "alten" Systemen. Die Eltern einer Freundin von mir haben ein Laptop, welches sich nen Virus (diesen BKA-Fake-Virus) eingefangen hatte. Es lief auch vorher schon sehr lahm, aber der virus war der Anlass, dass ich mit den Laptop mal genauer anschaue. Der Laptop wird NUR für Internet "just for fun" benutzt, keine persönlichen Daten, nicht mal email, auch kein Onlineshopping oder so.

Der Laptop war wirklich endlahm, stockte dauernd, lud sehr lange... Viren habe ich keine gefunden (der eine Virus wurde mit Hilfe der Polizei entfernt), auch keine "unnötigen" Programme. Jetzt frag ich mich, ob die Hardware nicht so oder so zu lahm wäre, um Win XP mit den nötigen Updates sowieso die nötigen Internetprogramm auf einem halbwegs aktuellen Stand zu betreiben. Es ist ein 1,4GHz Singlecore (mobiler Celeron) und 192MB RAM. Leider war der Laptop selbst zum Öffnen des Taskmanagers zu lahm. Erst öffnete sich nichts, nach 5 Minuten dann direkt 6 mal der Taskmanager, aber extrem ruckelig. Laut Aussage des Vaters wartet der einfach ne halbe Stunde nach dem Booten, dann ginge es halbwegs, um zu surfen.

Ansonsten wäre mein Verdacht, dass die Hardware nicht mehr ganz o.k ist. Ich würde zur Not WinXP aber 1x neu installieren, aber wenn die "Power" des Laptops dafür eh nicht reicht, lass ich es bleiben.

Danke :)
 

quaaaaaak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2010
Beiträge
761
Reaktionspunkte
26
hm, dürfte reichen, WinXp benötigt min 128MB ram, der singlecore reicht auf jedenfall hab XP schon auf nem penitum 3 mit 550MHz und 384MB ram betrieben(nur wie halt....)
JA laufen tuts aber geschwindigkeitsrekorde brichste damit sicher nicht, va der wenige ram könnte interessant werden bei den verschwenderischen browsern heutzutage.
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Gut, die Frage wäre, ob es eben mit Updates und "modernen" browsern schon klar wäre, dass es nur sehr lahm läuft. Es ist halt im Moment so, dass ich zB die Systemsteuerung öffne, und wenn ich das Fenster dann verschiebe, bleibt es 2 Sekunden am alten Platz und "springt" erst dann zum neuen Platz.
 

quaaaaaak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2010
Beiträge
761
Reaktionspunkte
26
nein ich glaube da wird sich kaum was machen lassen. aber wenn der laptop ohnehin nur zum surfen benutzt wird sollte das ja mehr oder weniger egal sein, wenn man einen resourcensparenden browser(kein FF+IE) verwendet könnte das ganze schon spaß machen, oder am besten gleich mit einem textbasierten browser versuchen ala Lynx(scherz).
wenn man dann halt 2 sekunden warten muss bis die seite aufgebaut ist, leute mit ISDN warten da trotz schnellem rechner länger :B

ich würde xp auf jedenfall von allem unnötigen mist befreien, alternativ vll auf slackware, xubuntu(braucht min. 192mb ram) oder puppy(ohne swap partition) setzen, denkst du das sie damit zurecht kämen?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Das sind mega-Ultra-"Noobs", die haben mich angeschaut wir ein Auto, als ich erklärte, dass vlt. "...ein Singlecore, also nur Prozessorkern, und der kleine Arbeitspeicher zu wenig sein können" ;)

Vom RAM gehen btw. vermutlich auch noch 64MB eh zum Graifkchip, d.h. vermutliuch sind nur 128MB nutzbar.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.129
Reaktionspunkte
7.490
Anhand unseres alten Notebooks ( 1 GHz, 512 MB RAM) haben ich die Erfahrung gemacht, dass selbst einfachstes Arbeiten und simples Surfen mit der Zeit immer langsamer wird. Habe XP stets sauber und virenfrei gehalten, in regelmäßigen Abständen defragmentiert. Irgendwann aber bist du wieder an einem Punkt, wo du das System komplett neu aufsetzst oder es vielleicht doch wieder sein lässt, weil der ganze Vorgang sich bald wiederholt.
Selbst zum einfachen Surfen muss man bedenken, dass manche HPs sehr aufwendig gestaltet sind und eine gute Internet-Verbindung allein nicht ausreicht, um sich stressfrei und flüssig durchs Netz zu bewegen.

Wichtig wäre auch zu wissen, über welchem Wege das besagte Laptop zum Surfen genutzt wird.

Ich würd sagen: Wenn das Ding ohnehin schon so lahmt, sollte man sich den Aufwand schenken. Eine halbe Stunde extra warten, um dann halbwegs sauber surfen zu können, ist doch auch keine Lösung.
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
INternet ist zwar DSL, aber es geht ja auch alles andere sehr träge. Ich mein: mit 512MB würd es vermutlich ganz o.k sein für deren Ansprüche. Aber es wird wohl auf nen neuen Laptop hinauslaufen. Und hier kommt dann ein Beweis dafür, wie unwichtig das ganze an sich für dem Vater ist: er meinte "Ach, ist o.k, wir holen dann nen neuen. ich lass mir von meinr Frau einfach zu Weihnachten einen schenken" => die 3-4 Monate sind also kein Problem für ihn... :-D
 
Oben Unten