Red Dead Redemption 2: Großer Ansturm beim Steam-Launch bleibt aus

AndreLinken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
122
Reaktionspunkte
33
Jetzt ist Deine Meinung zu Red Dead Redemption 2: Großer Ansturm beim Steam-Launch bleibt aus gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Red Dead Redemption 2: Großer Ansturm beim Steam-Launch bleibt aus
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
637
Reaktionspunkte
68
Ort
Hessen
Ist auch so nicht der Burner das Spiel. Sehr schöne Grafik, jede Menge Abwechslung, aber die Story hat mich nur runtergezogen. Ich hab schon gar keine Lust mehr weiter zu spielen, weil die ganze Geschichte immer nur schlimmer wird. Schade. Ist das "Kunst" heutzutage sein, wenn die Spieler nur noch mit negativen Ereignissen konfrontiert werden?
 

sealofdarkness

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
300
Reaktionspunkte
119
Ist auch so nicht der Burner das Spiel. Sehr schöne Grafik, jede Menge Abwechslung, aber die Story hat mich nur runtergezogen. Ich hab schon gar keine Lust mehr weiter zu spielen, weil die ganze Geschichte immer nur schlimmer wird. Schade. Ist das "Kunst" heutzutage sein, wenn die Spieler nur noch mit negativen Ereignissen konfrontiert werden?

Inwieweit schlimmer? Trauriger und trostloser oder meinst du sie wird einfach schlecht? Bist du vielleicht etwas sensibel?
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.311
Reaktionspunkte
6.718
Ort
Glauchau
Red Dead Redemption 2: Großer Ansturm beim Steam-Launch bleibt aus

Bei einer Westernstory erwarte ich kein Friede Freude Eierkuchen.

Was mich etwas stört ist der Preis von der Ultimate Edition. 20 EUR weniger würden auch gehen. Da warte ich mal noch etwas ab.
 

masterofcars

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
637
Reaktionspunkte
68
Ort
Hessen
Inwieweit schlimmer? Trauriger und trostloser oder meinst du sie wird einfach schlecht? Bist du vielleicht etwas sensibel?

Hat nichts mit sensibel zu tun. In meiner Freizeit möchte ich mich entspannen. Ein Stück "heile Welt" gehört für mich dazu um mich gut zu entspannen. Ich möchte keine Geschichte erleben, in der ich immer nur der Dumme bin und liebgewonnene Charaktere sterben. Die Nebengeschichten sind wenigstens teilweise noch etwas positiv. Aber die Hauptgeschichte macht mir kaum noch Spass. Ständig Stress auch mit eigenen Leuten, oder sie sterben oder fallen Dir in den Rücken und Dein Charakter wird gezwungen gegen seine eigene Einstellung zu agieren, obwohl er das garnicht will. Nur damit die Story voran kommt. Dazu kommen auch noch Krankheiten, bzw Eine. All das was ich im richtigen Leben nicht brauche, muss ich mir wirklich nicht dann aber im Spiel auch noch antun.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
Red Dead Redemption 2: Großer Ansturm beim Steam-Launch bleibt aus

Passt ein bissl auf mit Spoilern. Ansonsten stimme ich aber zu.

Ich habe die Story auf der PlayStation durch und die ist wirklich nicht ohne, sogar im Vergleich zum ersten Teil.

Ich mochte Arthur und habe schon im ersten Moment, als er angehustet wurde, kapiert, was da gerade passiert ist und was das zu dieser Zeit bedeuten kann. Ich hätte aber nie gedacht, dass Rockstar die TBC so ausspielen würde und als Arthur immer hinfälliger wurde und die Situation in der Gruppe eskalierte, war es wirklich hart, das mit anzusehen.

Ich fand die Story toll, aber eben auch sehr beanspruchend. Habe ich selten so intensiv in einem Spiel erlebt. Zuletzt in Life is Strange 2 und da hatte ich lange Erholungsphasen. ;)
 

chris74bs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.09.2018
Beiträge
215
Reaktionspunkte
49
Denke die meisten haben es direkt bei Rockstar geholt anstatt auf Steam Release zu warten, warum sollte man auch warten :)
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.986
Reaktionspunkte
6.771
inzwischen sind übrigens knapp 25.000, weiter stark steigend. von wegen bei 9.000 eigependelt. %)
 

DoorLord

Benutzer
Mitglied seit
06.07.2017
Beiträge
34
Reaktionspunkte
0
Ort
BW
man holt es sich über steam um zu zeigen das es nur eine wahre platfrom geben kann.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.388
Reaktionspunkte
5.795
Ort
Tief im Odenwald
Ohne klugsch... zu wollen, aber der Titel der Reihe sagt doch eigentlich schon alles aus; man könnte "Red Dead Redemption" mit "Blutige Erlösung" ins Deutsche übersetzen.

Es ist eigentlich klar, dass es für den/die Protagonisten kein "Happy End" geben kann und sich das Spiel ganz in der Tradition düsterer Western sieht.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
Red Dead Redemption 2: Großer Ansturm beim Steam-Launch bleibt aus

Ja, aber es geht tatsächlich immer noch düsterer. ;)

Ich kann mich tatsächlich nicht daran erinnern, schonmal ein Spiel gespielt zu haben, in dem ich den körperlichen Verfall eines Charakters als so erdrückend empfand. Ich mache bewusst einen Bogen um Spiele wie That Dragon Cancer.

Dass Charaktere viel einstecken müssen, ist man ja gewöhnt, aber hier war es echt hart. :-D
Das hat sich ja sogar bei Google bemerkbar gemacht. ;)
 

OdesaLeeJames

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
485
Reaktionspunkte
98
Ich hole es mir erst wenn es halbwegs fehlerfrei ist. Das machen wahrscheinlich auch viele andere so. Zurzeit gibt es mir zu viele Bugs im Game und soweit ich weiß hat auch PC Games noch keine Kaufempfehlung ausgesprochen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.311
Reaktionspunkte
6.718
Ort
Glauchau
Manche wollen halt keine X Plattformen über die sich die Spiele verteilen. Wenn man aber dazu "gezwungen" wird (wie bei Origin/Uplay/Blizzard.net wenn man unbedingt Spiel X haben will) ist das die eine Seite. Wie gesagt das "gezwungen" jetzt mal in "" gesetzt. Aber wenn man von vornherein die Option bekommt sich die Plattform selbst wählen zu können (was für mich der Idealfall und kundenfreundlich wäre) wäre das für mich optimal. Ich begreife z.B. nicht, warum die Firmen wenn sie ihre Spiele auch bei Steam anbieten trotzdem noch bei einem Kauf über Steam auf ihre Launcher beharren, wenn man das Spiel bei einem anderen Klienten kauft der das Spiel bereits an einen Launcher bindet. Das ist in meinen Augen kundenunfreundlich.

Bei den anderen Rockstartiteln wie die GTA-Teile, LA Noire usw. startet der Socialclub z.B. genauso zwangsweise mit. Das gilt für Spiele wie Tropico auch für den Kalypso-Launcher. Das nervt zwar, läßt sich aber nicht wirklich ändern. Bzw. nur zu Umständen, die mir dann noch weniger gefallen. Ich habe nun einmal z.B. bereits alle anderen Tropico-Titel seit dem 1. Teil bei Steam. Deswegen will ich auch den neuen Titel bei Steam haben und die Reihe nicht zerpflückt auf zig verschiedenen Klienten suchen müssen wenn ich mal 1 Teil spielen will. Wenn ich auch seit Teil 5? (glaube ich zumindestens; kann auch schon seit Teil 4 sein) zusätzlich noch den blöden Kalypso-Launcher schlucken muß. Das gleiche gilt für Spielereihen wie GTA, COD usw.

Das einzige was ich nun wieder nicht machen würde mir (bekannte) Uplay- oder EA-Spielereihen wie Assassins Creed oder FIFA über Steam zu holen (soweit ich das beeinflussen kann; bei geschenkten Steamkeys für Uplaytitel hat man halt keine andere Wahl außer das Geschenk abzulehnen). Aber andere Titel wieso nicht ? Anders wäre es wenn man die Wahl hätte an welchen Launcher (als einzigsten) man das Spiel binden will. Dann käme ich ins Grübeln wenn ich sämtliche Uplay oder EA-Titel an Steam binden könnte und Origin und Uplay für mich obsolet würden.

Mit derzeit 5 Hauptlaunchern (zzgl. dem MS Store dann 6) kann ich gerade noch so leben. Aber mit noch weiteren, zusätzlichen und Verteilung der Titel darüber hingegen nicht mehr. Weil das nichts mehr vom Komfort, Service und Handlebarkeit hat. Es wird immer mehr ein Wirrwarr. Mich ärgert es z.B. sehr, daß man das neue COD nur über den Blizzardlauncher bekommt und nicht mehr über Steam. Weil ich alle restlichen COD-Teile die es für PC gibt (abgesehen einmal von BO4 was ich mir aufgrund des nicht vorhandenen SP sowieso nicht kaufen werde) alle bei Steam in der Bibliothek habe. Ich habe eine Spielereihe eben sehr gern komplett in einem Launcher gepackt. Und nicht so verteilt daß ich überlegen muß "Moment mal wo finde ich nochmal den Teil X und wo den Teil Y von der Spielereihe A.... ?" Mal Teil 1-3 bei Steam, Teil 4 bei Launcher B, Teil 5-6 wieder bei Steam, Teil 7 bei Launcher C usw.

Und mir gefallen bei Steam auch Dinge wie die Achievements usw. Und bei Epic hole ich mir seit einiger Zeit nur die Gratistitel weil ich noch aus Urzeiten einen Account dort habe. Geld schmeiße ich denen nicht in den Rachen. Die Titel die sich Epic als Exklusivtitel holt hole ich mir halt dann 1 Jahr später oder je nachdem wann der Deal ausläuft bei Steam. So lange kann ich dann auch noch warten. Deshalb wird ein Borderlands 3 auch nicht schlechter als es ist. Oder andere Titel wie Sinking City usw. Und bei Borderlands 3 sind wir wieder beim Thema Spielereihen. Ich habe nun schon Teil 1-2, Tales of Borderlands und The Presequel bei Steam. Da will ich dann halt auch Teil 3 dort haben. Und nicht Teil 3 auf einmal woanders suchen müssen. Und auch Teil 4 wenn der Teil irgendwann einmal erscheint.

Wenn ich Spiele kaufe dann nur über Steam, Origin, Uplay, GOG oder halt Blizzard (wie D3 z.B.) bzw. im Notfall im WIN Store wenn es gar nicht anders geht. Im WIN-Store kaufe ich Spiele nur ganz selten. Habe dort nur 5-6 Spiele (von der Forza-Reihe z.B.). Wenn der neue FS erscheint werde ich aber auch wohl zwangsweise über den WIN-Store gehen müssen; leider. Da das wohl ein Shop-Exklusive werden wird. Und das neue COD hole ich mir maximal mal in einem Sale. Weil mich diese Zerstückelung von Spielereihen auf X Launcher einfach nur nervt. Ich habe es gern übersichtlicher.

Diese immer weiter grassierende Launcher-Aufsplittung geht mir total auf die Nüsse. Bald jeder Publisher will sein eigenes Süppchen kochen und seinen eigenen Launcher haben. Das ist einfach nur nervig und belastend. Wegen dem Thema Updates, den Verwalten von zig Paßwörtern, haufenweisen 2-Step-Absicherungen usw. die alle entsprechend Zeit und Aufwand kosten.

Wer kommt dann als nächstes mit seinem eigenen Ding um die Ecke ? 2K/Take 2 ? Oder Bohemia Interactive ? Codemaster ? Paradox ? Wo soll das am Ende denn noch hinführen ? Zu mal gesponnen 50 verschiedenen Launchern und einem totalen Chaos ?

Aber das sind alles halt alles meine subjektive persönliche Meinung und meine persönlichen Präferenzen. Aber für mich ist so ein Szenario mit den vielen Launchern und der Aufsplittung von Dingen wie Komfort, Einfachheit und wenig Aufwand extrem weit entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paule892

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.01.2009
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Man darf auch nicht vergessen, dass wir viele Spieler mit Bambusleitung haben, die erstmal ewig das Spiel runtergeladen haben.

Ansosnten Top-Game (~6h Spielzeit). Paar Bugs, aber nicht dramatisch. Portierung io. Performance daher gut. Geht aber sicherlich noch was.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.848
Reaktionspunkte
66
man holt es sich über steam um zu zeigen das es nur eine wahre platfrom geben kann.
Dummerweise ist ja Rockstar noch mit im Boot um das genau zu beurteilen, ansonsten zeigt es wohl tatsächlich, daß die "Anti Epic Fraktion" offensichtlich eher laut als groß ist !

Ich bin gespannt wie gut Metro:Exodus bei zeiten auf Steam läuft(sich verkauft)!
 

Lucatus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
298
Reaktionspunkte
45
das sollte denen eine Lehre sein solche beschissene Ports nicht mehr verspätet zum Vollpreis zu releasen
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
461
Reaktionspunkte
192
das sollte denen eine Lehre sein solche beschissene Ports nicht mehr verspätet zum Vollpreis zu releasen

Du hast weder den Artikel gelesen noch verstanden wie die Steam-Version eigentlich funktioniert...

Erstmal, man muss Steam nicht einmal starten um RDR2 zu starten... wer weiß wie viele sich denken "ach ich brauch sowieso den Rockstarlauncher? ja mach ich Steam nicht auch noch an" desweiteren haben die meisten die RDR auf PC zocken wollten sowieso schon längst zugeschlagen... ein warten auf den Steamrelease hat nur für diejenigen sinn ergeben die unbedingt die Steam dienste dazu nutzen wollten... oder aus boykott gründen gegen den Epic store (was schon recht beknackt ist, Epic store boykottieren aber Steam nutzen... ist wie NPD boykottieren aber AFD wählen)

Obendrein kann man auch ohne das Spiel auf Steam zu kaufen RDR einfach mit Steam verknüpfen...

Kurzum, der Steamrelease hat eigentlich kaum was zu bieten gehabt das irgendeinen Vorteil hat.

Wer also geglaubt hat das da jetzt Millionen Leute auf Steam kaufen, der hat die situation vollkommen falsch eingeschätzt... wäre es möglich RDR ohne den Rockstarlaucnher via steam zu zocken, sähe das alles ganz anders aus, sicher... aber so ist es nunmal nicht, also haben nur wenige auf den Steamrelease gewartet.... dafür das dann aber doch durchgehend 10000 Leute zocken via Steam, kann man wohl davon ausgehen das nochmal 250k (wenn nicht sogar deutlich mehr) das Spiel über Steam gekauft haben... die Verkaufszahlen für die PC version als solches dürften ziemlich gut sein... der Steamrelease war wie zu erwarten gelaufen meiner meinung nach...
 

Lucatus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
298
Reaktionspunkte
45
Du hast weder den Artikel gelesen noch verstanden wie die Steam-Version eigentlich funktioniert...

Erstmal, man muss Steam nicht einmal starten um RDR2 zu starten... wer weiß wie viele sich denken "ach ich brauch sowieso den Rockstarlauncher? ja mach ich Steam nicht auch noch an" desweiteren haben die meisten die RDR auf PC zocken wollten sowieso schon längst zugeschlagen... ein warten auf den Steamrelease hat nur für diejenigen sinn ergeben die unbedingt die Steam dienste dazu nutzen wollten... oder aus boykott gründen gegen den Epic store (was schon recht beknackt ist, Epic store boykottieren aber Steam nutzen... ist wie NPD boykottieren aber AFD wählen)

Obendrein kann man auch ohne das Spiel auf Steam zu kaufen RDR einfach mit Steam verknüpfen...

Kurzum, der Steamrelease hat eigentlich kaum was zu bieten gehabt das irgendeinen Vorteil hat.

Wer also geglaubt hat das da jetzt Millionen Leute auf Steam kaufen, der hat die situation vollkommen falsch eingeschätzt... wäre es möglich RDR ohne den Rockstarlaucnher via steam zu zocken, sähe das alles ganz anders aus, sicher... aber so ist es nunmal nicht, also haben nur wenige auf den Steamrelease gewartet.... dafür das dann aber doch durchgehend 10000 Leute zocken via Steam, kann man wohl davon ausgehen das nochmal 250k (wenn nicht sogar deutlich mehr) das Spiel über Steam gekauft haben... die Verkaufszahlen für die PC version als solches dürften ziemlich gut sein... der Steamrelease war wie zu erwarten gelaufen meiner meinung nach...

mit verspätet meine ich nicht die Steam Version sondern die PC version von rdr2 allgemein die wegen exklusiv Verträgen erst jetzt releast wurde und so grotten schlecht optimiert wurde das man glauben könnte man spielt die xbox version mit nen emulator
 

Drohtwaschl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.03.2010
Beiträge
691
Reaktionspunkte
106
mit verspätet meine ich nicht die Steam Version sondern die PC version von rdr2 allgemein die wegen exklusiv Verträgen erst jetzt releast wurde und so grotten schlecht optimiert wurde das man glauben könnte man spielt die xbox version mit nen emulator

Grottenschlecht Optimiert???

Keine Ahnung, vielleicht solltest du dir einfach mal einen vernünftigen Pc kaufen. habe mttlerweile 100 Stunden am Game und es läuft richtig gut. Klar muss man das Spiel auch richtig einstellen. Aber ich sag mal so wer zu dumm zum Autofahren ist, wird mit einem Porsche auch keine Freude haben.
 

Lucatus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
298
Reaktionspunkte
45
Grottenschlecht Optimiert???

Keine Ahnung, vielleicht solltest du dir einfach mal einen vernünftigen Pc kaufen. habe mttlerweile 100 Stunden am Game und es läuft richtig gut. Klar muss man das Spiel auch richtig einstellen. Aber ich sag mal so wer zu dumm zum Autofahren ist, wird mit einem Porsche auch keine Freude haben.

ich hab für meinen PC letztes Jahr 5k ausgegeben und da läuft es scheiße wenn tesslation an ist und man Reflexionen auf ultra hat. es kann nicht sein das es auf 30 fps fällt wenn man in der nähe vom Lagerfeuer oder einer Wasserquelle ist. so wie das Spiel aussieht müsst es selbst mit ner 1070 bei wqhd auf konstanten 60 fps laufen wenn man alles auf Ultra hat das Spiel ist einfach mega scheiße optimert wenn es schlechter läuft als ein 4k spiel mit ray traicing zum glück ruckelt es nicht wie GTA V wegen der Vegitation
 

TomBehindYou

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.10.2013
Beiträge
26
Reaktionspunkte
3
Kaum verwunderlich, dass direkt beim Steam Launch nicht viele Spieler im Spiel sind, wenn man bedenkt, dass das Spiel mit 107 GB Download und dem neuesten Patch (7.8GB) erstmal Zeit braucht bis man es herunter geladen hat.
Ich selbst habe fast 2 Tage den Download laufen lassen (16.000er Leitung); ein Freund der in der bayrischen Provinz wohnt hat fast 5 Tage gebraucht, bis er das Spiel komplett auf der Festplatte hatte.

Steam Nutzerzahlen von RDR2 sind ja mittlerweile auch gestiegen und liegen nun bei ca. 49.000 gleichzeitig online Usern.
https://steamcharts.com/app/1174180


Interessant ist auch, dass im Steam Forum von RDR2 sehr viele User vom Epic Store/Rockstar Launcher schreiben, weil bei Steam die Community Features“ einfach besser“ sind.
Kann man übrigens leicht bei Steam erkennen, wenn die User im Steam Forum kein kleines Maus-Icon neben ihrem Benutzernamen haben, besitzen diese das Spiel eben nicht auf der Steam Plattform.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.848
Reaktionspunkte
66
Interessant ist auch, dass im Steam Forum von RDR2 sehr viele User vom Epic Store/Rockstar Launcher schreiben, weil bei Steam die Community Features“ einfach besser“ sind.
Das ist nun wirklich nicht überraschend, alles ist besser als Nichts,
trotzdem zeigt es das die Epic Hasser im großen und ganzen alles andere als die Mehrheit sind.

Wobei wegen der R* Pflicht die generelle Akzeptanz von Epic noch nicht ganz so klar ist, das werden wir erst mit Metro:Exodus bei Steam zweifelsohne bewerten können !
 
Oben Unten