• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Rechtsextremismus – eine Gefahr für die Gaming-Kultur?

gain_project

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.06.2022
Beiträge
3
Reaktionspunkte
1
Website
violence-prevention-network.de
Am 14. Mai 2022 stürmte ein 18-jähriger Angreifer in der US-amerikanischen Stadt Buffalo einen Supermarkt und erschoss dort zehn Menschen aus rassistischen Motiven. Seine Tat stellte er über eine Helmkamera im Twitch Live-Stream ins Internet. Schnell verdichteten sich die Hinweise, dass sich der Angreifer online in Message-Boards radikalisiert hat. Im Vorfeld veröffentlichte der Täter ein rassistisches „Manifest“, genau wie auch die Attentäter von Christchurch und Halle.

Einige Menschen sehen die Videospiele selbst als Ursache der Gewalt, was aus unserer Sicht viel zu kurz greift. Die Community der Gamer*innen ist groß und divers, ein sehr großer Teil grenzt sich klar von extremistischem Gedankengut ab. Allerdings zeigt die aktuelle Forschung auch, dass rechtsextremistische Gruppierungen Gaming-Plattformen, wie z. B. Steam oder Discord, gezielt nutzen, um dort für ihre Ideologien zu werben, sich darüber zu vernetzen und neue Mitglieder zu rekrutieren.

Für unser aktuelles Projekt GAIN möchten wir deshalb gern eure Sicht auf diese Thematik erfahren, inwieweit ihr beim Gaming schon einmal mit rechten Inhalten in Berührung gekommen seid und wie ihr damit umgeht. Bitte teilt uns eure Erfahrung dazu über diesen Umfragelink (Dauer: 4 Minuten) mit:

Zur Umfrage

Ihr habt Fragen, Anregungen oder Diskussionsbedarf? Dann antwortet gern hier im Thread oder schreibt uns an gain@violence-prevention-network.de. Wir versuchen, eure Fragen, soweit wie möglich, zu beantworten und freuen uns, mit euch ins Gespräch kommen.

Das Team von GAIN

PS: Mehr Informationen zu uns findet ihr auf unserem Profil. Wir sind ein mit Stiftungsgeldern gefördertes Projekt einer gemeinnützigen Organisation und verfolgen kein kommerzielles Interesse.
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.833
Reaktionspunkte
1.797

1. 1. Wie häufig spiele ich auf einer Konsole oder dem PC?​

Woher soll man denn Wissen wie häufig ihr spielt ? 😋

Die Textform finde ich schon mal unsympatisch. 🤨

15. Die Plattformen auf denen ich mich bewege, bieten eine einfache Möglichkeit Inhalte zu melden.​

J/N ist keine Antwort darauf, wenn ich keinen Kontakt habe (z.B. im gut moderiertem Forum) brauche ich auch keine Meldefunktion/interessiert mich die Möglichkeit auch nicht. 🤨

18. Ich würde gern mehr lernen über:
[Mehrere Antworten auswählbar]​

Setz vorraus das ich garantiert etwas dazu lernen will/mit Material befeuert werden möchte. 🤔



Immerhin sind einige gut aufgebauten Fragen nebst Wahlmöglichkeiten dabei und man kann Punkte unausgefüllt lassen. 👍
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.793
Reaktionspunkte
4.181
Mal ein interessanter Ansatz und nicht einfach ne 08/15, "ich muss eine Masterarbeit in irgendwas Medien schaffen".
Soweit ich beurteilen kann eine seriöse Stiftung, mit entsprechend ernsthaftem Anliegen und echtem Interesse an den Fragen die gestellt werden. :top:=)
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.614
Reaktionspunkte
6.664
Die Umfrage ist gut, nur das gendern sollte rausgenommen werden, das schädigt immer die Seriösität. Oder ist sowas heute Pflicht?
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.833
Reaktionspunkte
1.797
Die Umfrage ist gut, nur das gendern sollte rausgenommen werden, das schädigt immer die Seriösität. Oder ist sowas heute Pflicht?
Wie schon erwähnt, die "Ich" Form bei der Fragestellung ist mir schon sauer aufgestoßen ... dagegen ist dann selbst das Gendern schon das kleinere Übel.🤨
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.239
Reaktionspunkte
1.665
Mal ne Frage, ist das nur eine zufällige Namensgleichheit mit dem Gain-Magazin (Spielezeitschrift, etwas nischig, nur ePaper bzw. Print-on-Demand glaube ich) dass es ja auch gibt?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.967
Reaktionspunkte
9.611
Die Umfrage ist gut, nur das gendern sollte rausgenommen werden, das schädigt immer die Seriösität. Oder ist sowas heute Pflicht?
Bei einer Umfrage über Rechtsextrmismus sich über das Gendern aufzuregen, zeigt eine interessante Prioritätenwahl - um das mal nett auszudrücken.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.833
Reaktionspunkte
1.797
Bei einer Umfrage über Rechtsextrmismus sich über das Gendern aufzuregen, zeigt eine interessante Prioritätenwahl - um das mal nett auszudrücken.
Weil Gendergegner/-nichtbefürworter selbstverständlich Rechtsextremisten sein müssen ? 😵

Tut mir leid, diese Form der "Weltanschauung" macht keinen Sinn. 🙄
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.833
Reaktionspunkte
1.797
Zeig mir die Stelle, wo ich das so generell, wie du es es hier darstellst, geschrieben haben soll.
Was sollte man sonst aus Deinem Post schließen ?
So viel Text war da ja nun auch nicht und das Umfragethema hat nichts mit der Reaktion zu tun, der Kommentar wär auch anderweitig gekommen, da bin ich mir sicher. 🤷‍♂️
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.967
Reaktionspunkte
9.611
Was sollte man sonst aus Deinem Post schließen ?
Also für mich ist es schon ein Unterschied, ob jemand bei einer Umfrage zum Thema Rechtsextremismus, bei der das Thema eben Rechtsextremismus ist, das Thema Rechtsextremismus im Kommentar mit einem ", aber" zugunsten des Gender-Fasses zum Randthema verkommen lässt/lassen will ... und ich zu dem Kontext was schreibe ...

... oder ob ich einfach so in den Thread scheißen würde: "Wer nicht gendert, ist RechzsExTreM!!!!"
 
TE
TE
gain_project

gain_project

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.06.2022
Beiträge
3
Reaktionspunkte
1
Website
violence-prevention-network.de
Liebe Forenmitglieder,

vielen Dank an alle die bisher an unserer Umfrage und/oder Diskussion teilgenommen haben - wer sich noch beteiligen möchte ist außerdem dazu eingeladen, dass gern noch zu tun.

Eine umfangreichere Auswertung der Antworten wird noch erfolgen und mit euch geteilt werden. Hier aber schon einmal eine Zwischenmeldung:

Aktuell haben sich bisher 201 Personen an unserer Umfrage beteiligt.
Über 77% der Befragten tauschen sich auf Gaming-Plattformen auch über Nicht-Gaming-Themen aus, fast 32% sogar täglich.
In Gaming-Communities getroffene rechtsextreme Äußerungen finden 84% der Befragten problematisch. Damit werden sie von den Befragten als genauso problematisch eingestuft wie 'im realen Leben‘ getroffene rechtsextreme Äußerungen. 58% sehen mindestens eine teilweise Gefahr dafür, dass Menschen sich auf Spiele-Plattformen oder in Online-Spielen radikalisieren können. 40% haben nicht den Eindruckt, dass auf Gaming-Plattformen Meldungen zu rechtsextremen Inhalten ernst genommen würden.

Das Thema Gendern ist ein ziemlich kontroverses. Das Violence Prevention Network hat sich dazu entschlossen, dass Texte die es veröffentlicht mit Sternchen gegendert werden.
Am Ende der Umfrage wird auch nach dem Geschlecht der befragten Person gefragt. Nicht nur, dass 14 der Personen, die diese Frage beantwortet haben, das Geschlecht weiblich ausgewählt haben - 5 Personen haben divers ausgewählt. Unsere Fragen richten sich an alle Menschen die sie beantworten möchten, unabhängig ihres Geschlechts. Deshalb haben wir uns gegen das generische Maskulinum entschieden und für eine Form, die alle Menschen anspricht. Wir bedanken uns bei allen, die die Umfrage beantwortet haben, obwohl sie ungegenderte Formulierungen bevorzugt hätten.

Liebe Grüße,
Das Team von GAIN

PS: @fud1974
Dass wir den gleichen Namen wie ein anderes Magazin haben ist reiner Zufall. GAIN ist in unserem Fall die Abkürzung für “Gaming Intervention”.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
6.833
Reaktionspunkte
1.797
Eine umfangreichere Auswertung der Antworten wird noch erfolgen und mit euch geteilt werden.
👍

Am Ende der Umfrage wird auch nach dem Geschlecht der befragten Person gefragt. Nicht nur, dass 14 der Personen, die diese Frage beantwortet haben, das Geschlecht weiblich ausgewählt haben - 5 Personen haben divers ausgewählt.
Wie zuverlässig diese Datenerhebung ist steht aber auf ein anderen Blatt.
Ich war selbst kurz davor nur aus Jux "divers" auszuwählen, da mit dem Gendern förmlich danach "geschrien" wird. 🙄


Die Frageform aus der Ich Perspektive war aber am meisten befremdlich, ich stelle mir keine Fragen weil ich die Antworten schon kenne. 😉
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.521
Reaktionspunkte
4.771
Website
rpcg.blogspot.com
Das Violence Prevention Network hat sich dazu entschlossen, dass Texte die es veröffentlicht mit Sternchen gegendert werden.
Ist das nicht amerikanisch? Was haben die mit deutscher Sprache zu tun.
Nach Duden sind Sonderzeichen, Großbuchstaben etc. innerhalb eines Wortes schlicht und ergreifend falsch. Und noch haben die die Hoheit, wie man in Deutschland zu schreiben hat.

Wie zuverlässig diese Datenerhebung ist steht aber auf ein anderen Blatt.
Ich war selbst kurz davor nur aus Jux "divers" auszuwählen, da mit dem Gendern förmlich danach "geschrien" wird. 🙄
Jupp, ging mir lustigerweise genauso.
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
717
Reaktionspunkte
523
Ist das nicht amerikanisch?


Nicht ausschließlich und ist in Deutschland und der EU sehr gut etabliert
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.239
Reaktionspunkte
1.665
Okay, dennoch haben sie nichts mitzureden, wenn es um Rechtschreibung geht...

Mag ja sein, aber hat ja andere auch nicht gestört.

Da wird der Duden dann einfach irgendwann nachziehen vermute ich wenn sich das verfestigt hat.

Das läuft ja nicht unbedingt "von oben" herab was die Sprache angeht.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.806
Reaktionspunkte
8.001
Ist das nicht amerikanisch? Was haben die mit deutscher Sprache zu tun.
Nach Duden sind Sonderzeichen, Großbuchstaben etc. innerhalb eines Wortes schlicht und ergreifend falsch. Und noch haben die die Hoheit, wie man in Deutschland zu schreiben hat.

der duden? nein.
da gibts irgendein gremium. letzten endes zu entscheiden hat das aber die politik.
 
Oben Unten