• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Rechner ausgegangen und lässt sich nicht mehr anschalten

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
Rechner ausgegangen und lässt sich nicht mehr anschalten

Heyho,

der Titel beschreibt eigentlich schon mein ganzes Problem. War grad fröhlich am zocken, auf einma geht mein Rechner aus und jetzt lässt er sich nicht mehr anschalten, sprich es passiert einfach gar nichts wenn ich den Startknopf drück. Kann es sein dass er einfach zu heiß geworden ist? Hab halt ein Dachzimmer und da hats jetz schon ~ 30°.

Hoffe es kann mir wer helfen :)

UPDATE: :-D

Ich hab jetz 15min gewartet und jetz geht er wieder? Kann ich dann jetz davon ausgehn dass einfach des Netzteil zu heiß geworden ist und einfach zur Sicherheit ausgeschalten hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.357
Reaktionspunkte
394
Überhitzung wäre auch mein erster Gedanke gewesen, muss aber nicht unbedingt das Netzteil sein. An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall mal den Rechner vom Netz trennen, aufschrauben und vom Staub befreien. Das wirkt manchmal Wunder. :)

Danach am besten mit einem Tool wie HWMonitor noch mal die Temperaturen überprüfen.
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
Ich vermute eher, dass die CPU oder GRaka zu heiß wurde und der PC dann abgeschaltet hat, und weil die CPU immer noch eine Weile sehr heiß war, konntest Du den PC nicht sofort wieder einschalten.

evlt. ist die Ausschalt-Temp (kannst Du im BIOS bei so was wie "Helth-Status" selber einstellen) auch sehr "sicher" gewählt, also dass er schon bei 65 Grad abschaltet. Evt. mach mal die Kühler + Lüfter sauber, und wenn Du nur den "Boxed"-Kühler bei der CPU benutzt, könntest Du für schon ca 15-25€ einen deutlich besseren und auch leisen neuen Kühler besorgen. Oder evlt. fehlt auch nur ein zusätzlicher Gehäuselüfter, damit das Problem weg ist.
 
TE
TE
P

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
Ich hab jetz mal dieses HWMonitor angemacht, des zeigt er dann an :

Bild: unbenannth7k59.png - abload.de

Zum Thema Kühler/Lüfter:

Als mir die CPU angeschafft hab hatte ich hier auch vorher gefragt und mir wurde da gesagt ich bräuchte nicht zwingend nen Markenkühler, ist es aber vorallem wenns bei mir im Zimmer so heiß ist vllt doch zu empfehlen?

Und wegen dem 2. Gehäuselüfter, da hab ich glaub gar kein Platz für. Wüsste zumindest grad net wo ich den hinpacken sollte :-D
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.550
Reaktionspunkte
6.627
Hiho!

Hast du auch schon mal in der Windows-Ereignisanzeige geschaut? Da steht ja meistens dann drin, warum der Rechner ausging, ob es an der Stromzufuhr zum Beispiel lag.

Da würde ich einfach mal reinschauen, was dort steht. :)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.808
unter XP bei Systemsteuerung unter Verwaltung
 

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.357
Reaktionspunkte
394
Ich hab jetz mal dieses HWMonitor angemacht, des zeigt er dann an :

Bild: unbenannth7k59.png - abload.de
Wenn das idle-Temperaturen sind (= Computer hat gerade nichts zu tun), dann finde ich die Werte schon ein wenig hoch. Herbboy kann das aber wahrscheinlich besser beurteilen, denn er hat meines Wissens selbst einen Phenom X4 und eine HD 6870.

Zum Thema Kühler/Lüfter:

Als mir die CPU angeschafft hab hatte ich hier auch vorher gefragt und mir wurde da gesagt ich bräuchte nicht zwingend nen Markenkühler, ist es aber vorallem wenns bei mir im Zimmer so heiß ist vllt doch zu empfehlen?
Wenn du nicht übertaktest, reicht der mitgelieferte Boxed-Kühler vollkommen aus. Allerdings sollte das Gehäuse einigermaßen gut belüftet sein, denn sonst kann auch der beste CPU-Kühler der Welt nur warme Luft umwälzen. ;)

Und wegen dem 2. Gehäuselüfter, da hab ich glaub gar kein Platz für. Wüsste zumindest grad net wo ich den hinpacken sollte :-D
Wo ist denn der 1. Gehäuselüfter montiert und welches Gehäuse-Modell hast du?
 
TE
TE
P

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
Der Gehäuselüfter hängt hinten unterm Netzteil.
Gehäusemodell is so ein 0815-Teil, der PC war ursprünglich mal ein Fertigrechner als ich ihn gekauft hab.

Die Temperaturwerte waren während ich hier im Forum geschriebn hab. Lief halt Skype und Musik nebenher aber nix aufwendiges
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.808
hmmm, also eigentlich macht der da eher wenig Sinn, den würde ich eher besser unten an der Gehäusefront eingebaut werden, so dass der Luft reinschaufelt, was den Luftstrom unterstützt
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.808
also da würde der wesentlich mehr nutzen als oben, weil dort idr. bei ATX-Gehäusen die Luft angesaugt wird
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
Am besten wäre einer unten vorne und einer oben/mitte hinten.

Die Temps sind aber auf keinen Fall hoch, das ist an sich normal, wenn man keinen teuren Kühler hat - bei mir sieht es ähnlich aus mit nem Scythe Samurai zz (ca 25€) - aber es kann sein, dass Dein Kühler dann bei Last es nicht mehr schafft, unter zB 65 Grad zu bleben, und wenn im BIOS dann 65 Grad als Grenze festgelegt ist, schaltet der PC ab.

Es könnte da sein, dass der Kühler es zwar nicht auf 65 Grad schafft, aber zB 67 Grad problemlos schaffen würde - in dem Fall könnte man einfach die AbschaltTemp auf 68 stellen.


Nimm doch mal das Tool Prime95 und starte es, nebenbei dann das Tool für die Temperatur laufen lassen - dann mal schauen, wie warm die CPU wird und wie schnell sie warm wird. Prime95 belastet die CPU absichtlich zu100%
 
TE
TE
P

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
ICh hab jetz grade noch mal geschaut und ich könnte vorne unten tatsächlich nen lüfter hinbauen, aber bringt der dann überhaupt was wenn unmittelbar davor die festplatten hängen?

Und was anderes noch, da ich sowieso den REchner komplett auseinander nehmen müsste um den Lüfter einbauen zu können, wäre es evtl sinnvoll ein neues gehäuse zu holen? oder gibts da keine unterschiede außer in der größe?

Grad eben beim darksider 2 zocken (da is es gestern agestürtzt) war die cpu jetz auf 70° und die graka auf 84°, is des zu viel oder geht des noch?
 

unterseebotski

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.11.2003
Beiträge
1.327
Reaktionspunkte
0
CPU grenzwertig bis zu viel. AMD Phenoms sollte man nicht über 70 °C gehen lassen.
Ein Gehäuselüfter von vorne kann da schon helfen oder quick & dirty: PC Gehäuse an heißen Tagen offen stehen lassen beim Zocken.
Wie lange ist der Kühler schon auf dem Prozzi? Evtl. müsste man die Wärmeleitpaste erneuern (ca. alle 1-2 Jahre, oder nie, wenn man ne "Flüssigmetall"-Paste hat).

Für ne GraKa geht noch mehr Temp, die ist eher nicht schuld.

Unterschiede beim Gehäuse? Kleine und enge Gehäuse lassen sich schwerer kühlen, da kommt es öfter mal zu Stauhitze. Und eigentlich müsste man doch nur die HDDs ausbauen, um nen neuen Lüfter einzusetzen - nicht alles komplett zerlegen... ?
 
TE
TE
P

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
Also die CPU hab ich erst nen halbes Jahr vllt also sollte die wärmepaste ja noch gut sein.
Des mit dem offen lassen hab ich gesern dann auch so gemacht und mein tischventilator daneben gestellt (nur bin ich dann schier weggeschmolzen :-D )

Wegen dem ausbauen, die HDDs sind in so ner komischen halterung an der auch das laufwerk festgemacht ist und des muss ich halt ganz rausmachen.

Was für Lüfter wäre da dann zu empfehlen? gibts ja auch unterschiede wie bei dem cpu kühlern?
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
ICh hab jetz grade noch mal geschaut und ich könnte vorne unten tatsächlich nen lüfter hinbauen, aber bringt der dann überhaupt was wenn unmittelbar davor die festplatten hängen?
das wird trotz der Platten was bringen, da die Platten ja nicht den Raum dort hermetisch abriegeln ;) Du könntest aber auch Einbauschienen/rahmen kaufen, um die Festplatten oder auch wenigstens eine von denen "Oben" einzubauen, wo sicher nich Platz für mehr DVD-Laufwerke wäre. ALso Adapter/Schieben für 5,25 Zoll Schächte auf 3,5Zoll adaptiert.


Grad eben beim darksider 2 zocken (da is es gestern agestürtzt) war die cpu jetz auf 70° und die graka auf 84°, is des zu viel oder geht des noch?
70 wird vermutlich die Temp sein, bei der der PC abschaltet, denn mehr als 70 ist für die AMDs nicht empfohlen. Natürlich geht die CPU nicht kaputt, nur weil die CPU dann doch mal auf 75 geht, aber wenn sie dann über 70 geht und nach und nach dann auf 80 und mehr, dann kann es kritisch werden - zur Sicherheit schaltet der PC dann bei 70 ab.


Und ist denn HINTER dem PC genug PLatz? Wenn sich da die heiße Luft staut, die rausgeblasen wird, nutzt auch die beste Luft von vorne nicht viel..
 
TE
TE
P

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
naja hinterm rechner sind ca. 20cm platz dann kommt die wand

dann werd ich ma schaun ob ich die festplatten nach oben krieg und unten nen lüfter reinhaun...gibts da welche die besonders gut sind oder einfach nen lüfter halt? :-D
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
Also, vlt nicht den allerbilligsten nehmen, aber ansonsten reicht einer mit 1200 U/Min für um die 7-15€, hängt halt auch sehr davon ab, wo du kaufst.
 
TE
TE
P

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
ich muss leider nochmal fragen, woher weiß ich welche größe ich brauch? hab mal 2 rausgesucht aber der eine hat 140mm und der andere 120mm. muss ich des ausmessen oder sind die lüftergrößen für die verschiedenen gehäuse größen festgelegt?

http://www2.hardwareversand.de/Gehäuselüfter/58393/Be+Quiet+Silentwings2+140x140.article
http://www2.hardwareversand.de/Gehäuselüfter/58394/Be+Quiet+Silentwings2+120+x+120.article

und dann nochwas zum einbau. auf den bildern da seh ich nur kabel um den ans netzteil anzuschließen, mein jetziger ist aber ans mainboard angeschlossen (und mein netzteil hat eh keine kabel mehr frei) bin ich nur zu blind oder brauch ich dann auch noch mehr kabel/ein anderes netzteil

sry aber ich hab nochwas :-D nachdem ich den eingebaut hab muss ich da noch irgendwas einstellen? ich hab nämlich festgestellt das mein momentaner lüfter auch luft reinbläst statt raus und wenn 2 lüfter da reinpusten kommt auch keine wirkliche zirkulation zustande oder? ^^
 
Oben Unten