Rares Everwild: Kompletter "Reboot", wohl erst 2024 für Xbox

Maci-Naeem

Redakteur
Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
112
Reaktionspunkte
29
Jetzt ist Deine Meinung zu Rares Everwild: Kompletter "Reboot", wohl erst 2024 für Xbox gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Rares Everwild: Kompletter "Reboot", wohl erst 2024 für Xbox
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.300
Reaktionspunkte
267
Wäre schade, hoffe es bleibt nur ein Gerücht. Löblich zwar, dass man sich die Zeit nimmt, aber das bislang gesehene sah doch klasse aus. So als sei man auf einem sehr guten Weg mit dem Spiel.
 
TE
Maci-Naeem

Maci-Naeem

Redakteur
Mitglied seit
01.08.2019
Beiträge
112
Reaktionspunkte
29
Wäre schade, hoffe es bleibt nur ein Gerücht. Löblich zwar, dass man sich die Zeit nimmt, aber das bislang gesehene sah doch klasse aus. So als sei man auf einem sehr guten Weg mit dem Spiel.

Das gezeigte Material aus den Trailern sah klasse aus, stimmt absolut, aber die gesamte "Reboot"-Sache soll sich auf Gameplay und Konzept beziehen. Was steht (und auch bleiben soll) sind Look und Sound. Ich bin mal gespannt. Und lieber nehmen sie sich die Zeit und machen dann was wirklich feines, als jetzt was Halbgares rauszuhauen, was zwar aus audiovisueller Sicht beeindruckt, abgesehen davon aber nur enttäuscht. Kann noch so schön sein, wenn das Gameplay nicht sitzt, dann wird das auch niemanden aus den Socken hauen.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.300
Reaktionspunkte
267
Das gezeigte Material aus den Trailern sah klasse aus, stimmt absolut, aber die gesamte "Reboot"-Sache soll sich auf Gameplay und Konzept beziehen. Was steht (und auch bleiben soll) sind Look und Sound. Ich bin mal gespannt. Und lieber nehmen sie sich die Zeit und machen dann was wirklich feines, als jetzt was Halbgares rauszuhauen, was zwar aus audiovisueller Sicht beeindruckt, abgesehen davon aber nur enttäuscht. Kann noch so schön sein, wenn das Gameplay nicht sitzt, dann wird das auch niemanden aus den Socken hauen.

Das Ding ist: sie haben keine Eile. Verdienen ja weiterhin ordentlich an sea of thieves. Nur führt so eine Situation dann auch dazu, daß neue games immer später erscheinen. Dafür gibt es ja genug Beispiele. Rockstar Games usw..
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
793
Reaktionspunkte
360
Naja, der erste Trailer hatte mich jetzt nicht wirklich angesprochen. Vielleicht ja dann beim zweiten Versuch.
Wobei man auch fragen kann ob das Spiel überhaupt was getaugt hätte wenn sie jetzt nochmal neu anfangen nur weil ein paar Leute weggegangen sind. Klingt eher so als ob sich der Rest des Teams denkt dass die Idee eh Käse war und man lieber nochmal neu startet.

Das Ding ist: sie haben keine Eile. Verdienen ja weiterhin ordentlich an sea of thieves. Nur führt so eine Situation dann auch dazu, daß neue games immer später erscheinen. Dafür gibt es ja genug Beispiele. Rockstar Games usw..
Aber dieses GaaS Konzept findest du doch super. Hast du in der Vergangenheit ja immer wieder verteidigt und gelobt. Dass sich die Entwickler damit länger auf ein Spiel konzentrieren und sich mit neuen Spielen zeit lassen ist doch nur das Resultat aus diesem Konzept.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.300
Reaktionspunkte
267
Naja, der erste Trailer hatte mich jetzt nicht wirklich angesprochen. Vielleicht ja dann beim zweiten Versuch.
Wobei man auch fragen kann ob das Spiel überhaupt was getaugt hätte wenn sie jetzt nochmal neu anfangen nur weil ein paar Leute weggegangen sind. Klingt eher so als ob sich der Rest des Teams denkt dass die Idee eh Käse war und man lieber nochmal neu startet.


Aber dieses GaaS Konzept findest du doch super. Hast du in der Vergangenheit ja immer wieder verteidigt und gelobt. Dass sich die Entwickler damit länger auf ein Spiel konzentrieren und sich mit neuen Spielen zeit lassen ist doch nur das Resultat aus diesem Konzept.

Ich finde das GaaS Konzept hat sein Vorteile, ganz klar. Es gibt aber damit einhergehende Nachteile, wie zum Beispiel, dass Entwickler viel Zeit in bereits existierende Games investieren (müssen). Ist doch klar. Also, nicht immer alles nur schwarz und weiß sehen und auf die Goldwaage legen. Man kann sehr wohl, einen Ansatz grundsätzlich gut heißen, ohne das man sämtliche Aspekte davon toll findet.
 
Oben Unten