PS5: PS Plus Collection auf Ebay, Sony schwingt den Bannhammer

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
1.213
Reaktionspunkte
65
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu PS5: PS Plus Collection auf Ebay, Sony schwingt den Bannhammer gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: PS5: PS Plus Collection auf Ebay, Sony schwingt den Bannhammer
 
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
76
Reaktionspunkte
33
Die Dreistigkeit kennt keine Grenzen. Was ist mit diesen Leuten los? Erst Scalper bei den PS5-Konsolen und nun findige "Geschäftsleute", die kostenlose Games verkaufen und aktivieren. Was kommt als Nächstes: "Sony lässt bei Razzien erste Nutzer festnehmen, welche Leute gegen Gebühr auf Ihrer PS5 spielen lassen" ?
 
L

LesterPG

Gast
Die Dreistigkeit kennt keine Grenzen. Was ist mit diesen Leuten los? Erst Scalper bei den PS5-Konsolen und nun findige "Geschäftsleute", die kostenlose Games verkaufen und aktivieren. Was kommt als Nächstes: "Sony lässt bei Razzien erste Nutzer festnehmen, welche Leute gegen Gebühr auf Ihrer PS5 spielen lassen" ?
Das sind vermutlich die selben "Schlauen" die meinen damit durchzukommen bei einer "jeder 10. Bon wird zurückerstattet" Aktion einfach mal ein Teil 10 mal auf getrennten Bons kaufen und dann alle bis auf das "Freilos" zurückabwickeln.

(Habe ich selbst erlebt vor mir an der MM Kasse vor einigen Jahren)
Die von MM haben da natürlich nicht mitgespielt. ;)
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.899
Reaktionspunkte
1.360
Naja da ist Sony wohl selbst schuld, die sollten besser jedem aktuell zahlenden PS-Plus-Mitglied die Gelegenheit geben sich die Collection schon mal für die PS5 sichern zu können um sie später ausschließlicher auf derselben nutzen zu können. Nicht mal annähernd genug Konsolen im Handel und kein Mensch weiß wie lange das Angebot noch gilt, kein Wunder das sowas dabei rum kommt.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.971
Reaktionspunkte
1.174
Naja da ist Sony wohl selbst schuld, die sollten besser jedem aktuell zahlenden PS-Plus-Mitglied die Gelegenheit geben sich die Collection schon mal für die PS5 sichern zu können um sie später ausschließlicher auf derselben nutzen zu können. Nicht mal annähernd genug Konsolen im Handel und kein Mensch weiß wie lange das Angebot noch gilt, kein Wunder das sowas dabei rum kommt.

Warum macht man das nicht generell zum Plus Standard. Ich mein man muss doch eh zahlen um Zugriff drauf zu haben?
Aber ich stell mir das wohl zu einfach vor. :B
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.583
Reaktionspunkte
5.899
Website
twitter.com
Naja da ist Sony wohl selbst schuld, die sollten besser jedem aktuell zahlenden PS-Plus-Mitglied die Gelegenheit geben sich die Collection schon mal für die PS5 sichern zu können um sie später ausschließlicher auf derselben nutzen zu können. Nicht mal annähernd genug Konsolen im Handel und kein Mensch weiß wie lange das Angebot noch gilt, kein Wunder das sowas dabei rum kommt.

Wäre mir neu, dass die PS Plus Collection in irgendeiner Weise zeitlich begrenzt ist.
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
469
Reaktionspunkte
125
Jaja, wenn wir uns von Firmen diktieren lassen was wir mit unserem Eigentum zu tun und zu lassen haben, herrlich :-D
Finde ich ja schlimm wenn hier Leute meinen, dass wäre ein Unding...Also wenn ich bei meiner PS5 eine Hard-Disc Version von Spider-Man dabei gehabt hätte ist es in euren Augen also ein Unding dieses Spiel weiter zu verkaufen? Mein Eigentum? Wofür ICH Geld gezahlt habe?
Krass...Dann haben die Großkonzerne echt gewonnen mit ihrem Vorgehen gegen Reseller von Spielen, wenn die Leute schon so denken.

Da lobe ich mir Elon Musk, der ganz klar sagt: Jeder der einen Tesla besitzt darf den, sobald die KI/Software fehlerlos arbeitet, als Taxi vermieten weil das MEIN EIGENTUM! ist und keine Firma kann mir diktieren was ich mit MEINEM EIGENTUM! machen darf.

Stellt euch mal vor, BMW, Audi, Daimler und Co würden es den Taxiunternehmen verbieten die Autos als Taxen zu nutzen bzw. für jeden Fahrgast einen Abschlag verlangen würden.

PS5 gehört euch, Software war ein Geschenk von Sony für die Käufer, jeder hat das Recht es weiterzuverkaufen und hat sich dafür von niemanden anprangern zu lassen da sein Eigentum!

EDIT:So sieht ein Post aus bei dem man nur die Überschrift gelesen und dann direkt subjektiv angesprungen ist, anstatt objektiv erst mal weiterzulesen....Einfach ignorieren
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
76
Reaktionspunkte
33
... Software war ein Geschenk von Sony für die Käufer, jeder hat das Recht es weiterzuverkaufen und hat sich dafür von niemanden anprangern zu lassen da sein Eigentum!

Wait. Software ist niemals dein Eigentum. Du erwirbst in der Regel die Nutzungsrechte. Es sei denn, du hast ein Unternehmen beauftragt, auf dich zugeschnittene Individualsoftware zu entwickeln und das entsprechend bezahlt und vertraglich geregelt, dass diese dir gehört. Würde die PS Plus Collection jemand auch einmalig weiterverkaufen (analog zu deinem Beispiel der physischen Datenträger) und danach die Nutzungsrechte verlieren bzw. die Spiele nicht selber spielen, könnte das sogar noch durchgehen. Aber digitale Güter einfach so mehrfach zu verkaufen (sprich reproduzieren) ist einfach dreist. Nichts anderes, als wenn du dir ein Spiel auf Disc holst, es mehrfach brennst und auf eBay anbietest.
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.408
Reaktionspunkte
1.234
Jaja, wenn wir uns von Firmen diktieren lassen was wir mit unserem Eigentum zu tun und zu lassen haben, herrlich :-D
Finde ich ja schlimm wenn hier Leute meinen, dass wäre ein Unding...Also wenn ich bei meiner PS5 eine Hard-Disc Version von Spider-Man dabei gehabt hätte ist es in euren Augen also ein Unding dieses Spiel weiter zu verkaufen? Mein Eigentum? Wofür ICH Geld gezahlt habe?

Nur dass die PSPlus Collection zu keinem Zeitpunkt Eigentum wurde von den Leuten die sie "weiterverkauften", die hatten Nutzungsrechte maximal, das wars.

Selbst bei Datenträger gebundener Software ist das alles nicht so einfach, aber das würde hier den Rahmen wohl sprengen.

Edit: Hat sich überschnitten mit Knusperferkel.. (.. auch so ein Satz, von dem ich nie gedacht hätte, dass ich ihn so mal schreiben würde..)
 

RevolverOcelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
311
Reaktionspunkte
100
Jaja, wenn wir uns von Firmen diktieren lassen was wir mit unserem Eigentum zu tun und zu lassen haben, herrlich :-D
Finde ich ja schlimm wenn hier Leute meinen, dass wäre ein Unding...Also wenn ich bei meiner PS5 eine Hard-Disc Version von Spider-Man dabei gehabt hätte ist es in euren Augen also ein Unding dieses Spiel weiter zu verkaufen? Mein Eigentum? Wofür ICH Geld gezahlt habe?
Krass...Dann haben die Großkonzerne echt gewonnen mit ihrem Vorgehen gegen Reseller von Spielen, wenn die Leute schon so denken.

Da lobe ich mir Elon Musk, der ganz klar sagt: Jeder der einen Tesla besitzt darf den, sobald die KI/Software fehlerlos arbeitet, als Taxi vermieten weil das MEIN EIGENTUM! ist und keine Firma kann mir diktieren was ich mit MEINEM EIGENTUM! machen darf.

Stellt euch mal vor, BMW, Audi, Daimler und Co würden es den Taxiunternehmen verbieten die Autos als Taxen zu nutzen bzw. für jeden Fahrgast einen Abschlag verlangen würden.

PS5 gehört euch, Software war ein Geschenk von Sony für die Käufer, jeder hat das Recht es weiterzuverkaufen und hat sich dafür von niemanden anprangern zu lassen da sein Eigentum!


screen-shot-2017-02-09-at-12-07-12-pm.png
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.688
Reaktionspunkte
787
Gier frisst Hirn...
Sony erlaubt jedem seine Disc zu verschenken oder zu verkaufen.

Die PS Plus Geschichte hat genau so ein Vefall wie die Spiele im Gamepass oder Netflix.
Wenn sie raus sind sind sie raus....
Und seinen Account gegen Gebühr auszuleihen ist halt eine gute Idee.. Wenn es legal wäre xD

Einfallsreichtum gibt es also genug
 
Zuletzt bearbeitet:

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
469
Reaktionspunkte
125
Wait. Software ist niemals dein Eigentum. Du erwirbst in der Regel die Nutzungsrechte. Es sei denn, du hast ein Unternehmen beauftragt, auf dich zugeschnittene Individualsoftware zu entwickeln und das entsprechend bezahlt und vertraglich geregelt, dass diese dir gehört. Würde die PS Plus Collection jemand auch einmalig weiterverkaufen (analog zu deinem Beispiel der physischen Datenträger) und danach die Nutzungsrechte verlieren bzw. die Spiele nicht selber spielen, könnte das sogar noch durchgehen. Aber digitale Güter einfach so mehrfach zu verkaufen (sprich reproduzieren) ist einfach dreist. Nichts anderes, als wenn du dir ein Spiel auf Disc holst, es mehrfach brennst und auf eBay anbietest.

Ich bin davon ausgegangen, dass die einmalig den Account verkaufen, den die auf der PS5 erstellt haben. Mehrmals sehe ich dann auch so, wäre ein Unding (Ist wie du sagst eine Reproduktion). Bin jetzt Felsenfest davon ausgegangen, dass die einmalig den Acc. verkaufen, dass mache ich seit 20 Jahren mit jedem Online-Game was ich gespielt habe.
Wobei dann ist Sony auch wirklich selbst schuld, wenn die das aktivieren der PS-Collection nicht mit einer ID versehen, sprich, nur einmalig pro Konsole. Oh man, was ein "Technologiekonzern".

Danke auf jeden Fall für die Erklärung (Notiz an mich: News komplett lesen!")

Vielleicht nochmal lesen, um was es eigentlich genau geht.

Joah, Fettnäpfchen nenne ich sowas mal... Eigentor geschossen und so /facepalm
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.899
Reaktionspunkte
1.360
Wäre mir neu, dass die PS Plus Collection in irgendeiner Weise zeitlich begrenzt ist.
Das Problem scheint ja zu sein, dass keiner es wirklich weiß. Die Frage wird wohl auch recht häufig gegooglet wenn ich mir die Autovervollständigung von der Suchanfrage "PS Plus Collection" anschaue. :-D

Warum macht man das nicht generell zum Plus Standard. Ich mein man muss doch eh zahlen um Zugriff drauf zu haben?
Aber ich stell mir das wohl zu einfach vor. :B
Dann könnten Sony ja auch alle anderen monatlichen PS Plus Spiele zum Standard für Abonnenten machen, aber Fakt ist man muss zu dem Zeitpunkt Mitglied gewesen sein als sie angeboten wurden.
 

battschack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2010
Beiträge
1.590
Reaktionspunkte
128
Die Dreistigkeit kennt keine Grenzen. Was ist mit diesen Leuten los? Erst Scalper bei den PS5-Konsolen und nun findige "Geschäftsleute", die kostenlose Games verkaufen und aktivieren. Was kommt als Nächstes: "Sony lässt bei Razzien erste Nutzer festnehmen, welche Leute gegen Gebühr auf Ihrer PS5 spielen lassen" ?

Sowas gibts doch schon ewig. Gleiche mit steam für 3-5€ kannst account leihen mit neuen games. 99% komischer weise aus polen immer :-D
 

huenni87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
940
Reaktionspunkte
247
Ich bin davon ausgegangen, dass die einmalig den Account verkaufen, den die auf der PS5 erstellt haben. Mehrmals sehe ich dann auch so, wäre ein Unding (Ist wie du sagst eine Reproduktion). Bin jetzt Felsenfest davon ausgegangen, dass die einmalig den Acc. verkaufen, dass mache ich seit 20 Jahren mit jedem Online-Game was ich gespielt habe.
Wobei dann ist Sony auch wirklich selbst schuld, wenn die das aktivieren der PS-Collection nicht mit einer ID versehen, sprich, nur einmalig pro Konsole. Oh man, was ein "Technologiekonzern".

Evtl. Hab ich es auch falsch verstanden aber selbst den Account zu verkaufen ist nicht erlaubt. Bspw. Auch bei steam nicht. Es wird gemacht aber erlaubt ist es nicht und das steht in den AGB.
 
Oben Unten