PS5: Neue Firmware für SSD-Erweiterung soll im Sommer erscheinen

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
1.005
Reaktionspunkte
63
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu PS5: Neue Firmware für SSD-Erweiterung soll im Sommer erscheinen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: PS5: Neue Firmware für SSD-Erweiterung soll im Sommer erscheinen
 

Rookieone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
182
Reaktionspunkte
31
"Zudem soll sich mit der Firmware die Geschwindigkeit der integrierten Lüfter anheben lassen, um die Konsole vor einem Überhitzen zu schützen."

Oje, hoffentlich wird die Konsole dadurch nicht lauter.
Vielleicht ist es ganz gut, dass ich noch keine bekommen habe.
 

Martina

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2015
Beiträge
479
Reaktionspunkte
218
Es wird aber auch Zeit das der NVMe Slot freigegeben wird
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
423
Reaktionspunkte
61
Hoffe aber das man die Drehzahl des Lüfters im Menü dann manuell erhöhen kann.. und die Standard Einstellung trotzdem funktioniert !
 

aliendrohne

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
45
Reaktionspunkte
2
Im Sommer .... :( na toll, dass wird Resident Evil doch auf der XBOX gespielt. Bei Ausmaßen der Größe wie COD ist der neue SSD Slot echt notwendig. Habe schon 2 Games verkauft, da ich KEIN Platz mehr habe .....
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.602
Reaktionspunkte
772
Im Sommer .... :( na toll, dass wird Resident Evil doch auf der XBOX gespielt. Bei Ausmaßen der Größe wie COD ist der neue SSD Slot echt notwendig. Habe schon 2 Games verkauft, da ich KEIN Platz mehr habe .....
Is auch schon maximal "dumm" seine Spiele zu verkaufen weil man kein Platz auf der Festplatte hat xD

Und noch mal CoD ist eine Ausnhame..schau mal wieviele Games gerade mal die 60-80 Knacken...ich würde behaupten 70-80% sind kleiner als 70 GB.
Da gibt es im Menü so eine funktion die nennt sich DEINSTALLIEREN...musste mal probieren is der kracher :)
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.602
Reaktionspunkte
772
naja, jetzt bekomme ich noch 40-50 Euro im Sommer 25 ;)
Das eine hat aber nichts mit dem anderen zutun, wenn du eh verkaufst weil du die Kohle möchtest wie kann man sich dann zeitgleich über zu wenig Platz beschweren.
Dein Satz ist schon eindeutig das du wegen "Platzgründen" verkauft hast und dies ist MAXIMAL unnötig.
Eigentlich willst du nur sinnlos Stress machen.

Ich kann ja verstehen das die Datenmessis gerne ihre ganzen PS4 Games die sie eigentlich eh nicht mehr spielen einfach mit übernehmen wollen aber manchmal muss man halt ein Mittelweg finden.

Is ja auch nicht so das eine SSD mit passenden Spec´s "günstig" wären...hier das selbe, entweder du willst mehr Speicher aber du willst bzw. darfst nicht auf die Bandbreite verzichten oder man verbaut Standard aber eben günstig
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
1.171
Kann ich echt nur empfehlen. 👍
Meine PS5 war seit Release noch nie mehr als 1/4 voll, weil ich alles womit ich fertig bin, wieder deinstalliere.

Das funktioniert aber nur, wenn man wirklich mit Titel "fertig" werden kann.. das klappt schon mal schlecht wenn viele Titel Sachen sind, die man Multiplayermäßig immer mal wieder spielt und nie "fertig" sind... dann sind die unter Umständen über Jahre aktiv und werden durch Erweiterungen auch noch immer größer.

Und selbst bei den Single Player Spielen neige ich auch mal gerne zum "Springen".. deswegen will ich aber nicht jeden 2-3. Tag, wenn mich die Lust wieder auf einen anderen Titel packt, diesen erneut downloaden müssen.

Ist ja auch eine unnötige Belastung der Netzwerkkapazitäten.

Insofern finde ich das gerne gebrachte Argument "fertig gespielte Spiele einfach deinstallieren" doch nur für einen Teil der Spieler brauchbar.

Nene, Speicher muss her, definitiv.

Wenn wenigstens die externen Platten als "cold storage" für die PS5 Titel dienen könnten.. aber nein.
 

aliendrohne

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
45
Reaktionspunkte
2
Das funktioniert aber nur, wenn man wirklich mit Titel "fertig" werden kann.. das klappt schon mal schlecht wenn viele Titel Sachen sind, die man Multiplayermäßig immer mal wieder spielt und nie "fertig" sind... dann sind die unter Umständen über Jahre aktiv und werden durch Erweiterungen auch noch immer größer.

Und selbst bei den Single Player Spielen neige ich auch mal gerne zum "Springen".. deswegen will ich aber nicht jeden 2-3. Tag, wenn mich die Lust wieder auf einen anderen Titel packt, diesen erneut downloaden müssen.

Ist ja auch eine unnötige Belastung der Netzwerkkapazitäten.

Insofern finde ich das gerne gebrachte Argument "fertig gespielte Spiele einfach deinstallieren" doch nur für einen Teil der Spieler brauchbar.

Nene, Speicher muss her, definitiv.

Wenn wenigstens die externen Platten als "cold storage" für die PS5 Titel dienen könnten.. aber nein.
Endlich mal jemand der einen versteht und kein toxisches Verhalten aufweist :)
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.602
Reaktionspunkte
772
Das hat überhaupt nichts mit toxisch zu tun.
Warum kauft man sich unzählige Spiele und spielt sie nicht oder nur teilweise?
Wenn du so wenig Zeit hast um ein neues Spiel, zu spielen dann brauchst du theoretisch nicht noch mehr kaufen wofür du A keine Zeit hast und B keine Festplatte.

Wenn du genug Zeit hast aber das neue Spiel scheinbar dein verlangen nicht weckt um es weiter zu spielen oder überhaupt anzufangen dann gehört es eh gelöscht

Sind diese Art von Spielern die selben die sich über mangelnde Innovationen in spielen ärgern, die sie eh nicht spielen oder darüber das die Spiele zu kurz sind oder oder oder?
Ich erkenne denn sinn nicht.
 

aliendrohne

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
45
Reaktionspunkte
2
Das hat überhaupt nichts mit toxisch zu tun.
Warum kauft man sich unzählige Spiele und spielt sie nicht oder nur teilweise?
Wenn du so wenig Zeit hast um ein neues Spiel, zu spielen dann brauchst du theoretisch nicht noch mehr kaufen wofür du A keine Zeit hast und B keine Festplatte.

Wenn du genug Zeit hast aber das neue Spiel scheinbar dein verlangen nicht weckt um es weiter zu spielen oder überhaupt anzufangen dann gehört es eh gelöscht

Sind diese Art von Spielern die selben die sich über mangelnde Innovationen in spielen ärgern, die sie eh nicht spielen oder darüber das die Spiele zu kurz sind oder oder oder?
Ich erkenne denn sinn nicht.
COD OP/War
Spiderman
Demon Souls
Ggf Fortnite

die PS5 ist voll ! Das ist FAKT!
Damit kann man ein Update für Warzone ziehen.

Sind mE nicht viele Spiele. High Texture Packs ziehen ordentlich.
Und ein Familien Ps5 Sharing ist damit nicht wirklich möglich.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
1.171
Das hat überhaupt nichts mit toxisch zu tun.
Warum kauft man sich unzählige Spiele und spielt sie nicht oder nur teilweise?
Wenn du so wenig Zeit hast um ein neues Spiel, zu spielen dann brauchst du theoretisch nicht noch mehr kaufen wofür du A keine Zeit hast und B keine Festplatte.

Du musst halt sehen dass andere Leute halt anders spielen als du.

Wie gesagt, bei den Multiplayer Titeln (oder auch andere Titel die eher als Games as a service ausgelegt sind..) ist das mit dem "einfach deinstallieren" ja nicht getan, die spielt man - neben anderen Spielen - eh immer mal wieder, für Online Matches und Co. oder aus anderen Gründen, aber ich wiederhole mich.

Beispiel: Ein GT Sports lungert heute mit über 100 GB auf der Platte rum (es fing mal mit knapp über 40 GB an, aber das Ding wurde halt stark erweitert), das braucht man vielleicht 1x die Woche für das Rennen am Wochenende wo man sich mit den Leuten verabredet, oder sogar mit noch längeren Abständen, aber ich kloppe mir doch nicht jedesmal über 100 GB neu rauf?



Wenn du genug Zeit hast aber das neue Spiel scheinbar dein verlangen nicht weckt um es weiter zu spielen oder überhaupt anzufangen dann gehört es eh gelöscht

Sind diese Art von Spielern die selben die sich über mangelnde Innovationen in spielen ärgern, die sie eh nicht spielen oder darüber das die Spiele zu kurz sind oder oder oder?
Ich erkenne denn sinn nicht.

Wie gesagt, jeder ist da anders, und das ist zu akzeptieren.. ich würde sagen, in all den Jahrzehnten wo ich spiele kommt es relativ selten vor dass ich EINEN Titel konsequent durchspiele... und das nicht mal unbedingt weil er besonders gut ist, sondern weil er eher abwechslungsreich und von der Dauer her überschaubar ist (Klassiker: Call of Duty Kampagnen: Ein paar Stunden Krach-Bumm-Peng Spaß mit Bullshit Handlung, danach bin ich zufrieden und das Ding ist in ner Woche durch mal abends nebenbei gespielt und dann können die ganzen Gigabytes auch von der Platte).

Andere Titel können noch so spitzenmäßig sein, aber irgendwann ist "auch mal gut" und ich brauche - erstmal - was anderes. Das Mega-RPG kann noch so gut sein, die Story noch so fesselnd, aber nach 20-30 Stunden reicht es auch erstmal und ich will vielleicht dann doch die nächsten Tage mal was anderes machen... und danach wieder was anderes, aber weder das RPG noch das Spiel danach. Abwechslung ist der Schlüssel.

Nicht ohne Grund hat mein PC 5 SSDs.. (wenn ich richtig aus der Erinnerung zähle, eventuell mehr, da musste schon eine PCI-E Sata Karte her..) , das muss alles ja irgendwo hin. :)

Und wenn man so spielt ist man natürlich auf viel Speicherplatz angewiesen.

Insofern.. Ich halte es für völlig legitim da auf mehr Speicherplatz auch bei den Konsolen zu drängen.
Ich hab eine 500 GB externe SSD an der PS5 (die sehr gut für die PS4 Sachen funktioniert), früher hatte ich auch eine 2 TB HDD, aber die ist mir zu lahm. Aber mein Geld will ich dann eher für schnelleren internen Speicher zurücklegen.
 

aliendrohne

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
45
Reaktionspunkte
2
Genau ... mehr gibt es da auch nicht zu sagen!

1-2 Multiplayer
1-2 Casual Games
Sollten mindestens passen.

PS5 mit ca 600GB Platz ist einfach zu wenig.
XBX mit 600GB + 1TB externen Speicher top.

Das Problem ist die neue SSD Schnittstelle, normale USB Platten sind nicht kompatibel
bin gespannt wenn die digitale PS5 vermehrt im Umlauf ist ... ohne Update & SSD kann ggf nur 1-2 Spiele installieren - kann’s doch nicht sein.

(Disk hat 1TB aber offiziell nur 600 GB frei)
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.262
Reaktionspunkte
1.171
Das Problem ist die neue SSD Schnittstelle, normale USB Platten sind nicht kompatibel

Das Problem ist schlicht die Übertragungsgeschwindigkeit. Selbst interne NVM M.2 SSDs musst du erstmal haben die die benötigten Geschwindigkeitsanforderungen erfüllen, da wird nicht ohne Grund eine Liste veröffentlicht mit geeigneten Exemplaren. Mal sehen ob sie die sogar explizit in der Firmware "freischalten" und andere sperren.. könnte mir auch Gründen dass zum Prüfprozess bei Sony auch das thermische Verhalten gehört.
 

RevolverOcelot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.02.2002
Beiträge
283
Reaktionspunkte
90
Genau ... mehr gibt es da auch nicht zu sagen!

1-2 Multiplayer
1-2 Casual Games
Sollten mindestens passen.

PS5 mit ca 600GB Platz ist einfach zu wenig.
XBX mit 600GB + 1TB externen Speicher top.

Das Problem ist die neue SSD Schnittstelle, normale USB Platten sind nicht kompatibel
bin gespannt wenn die digitale PS5 vermehrt im Umlauf ist ... ohne Update & SSD kann ggf nur 1-2 Spiele installieren - kann’s doch nicht sein.

(Disk hat 1TB aber offiziell nur 600 GB frei)
Offiziell hat die PS5 nicht 1TB sondern 825 GB an Speicher, wovon dann die 600+ verfügbar sind.
 
Oben Unten