PS5: Kurier von Amazon stiehlt Konsole, wird gefeuert

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
141
Reaktionspunkte
81
Jetzt ist Deine Meinung zu PS5: Kurier von Amazon stiehlt Konsole, wird gefeuert gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: PS5: Kurier von Amazon stiehlt Konsole, wird gefeuert
 

DarkSamus666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
167
Reaktionspunkte
74
Ort
Zebes
Wieso? Der Mitarbeiter passt doch perfekt zu dieser Firma ;P
Ich hoffe ja, dass die Mitarbeiter morgen die Arbeit niederlegen. Amazon ist das Letzte! Die Arbeiter bekommen nicht mal die Mindeststandards, der Betrieb zahlt keine Steuern und verzerrt somit den Wettbewerb, hauptsache der Chef wird jährlich um ein paar Milliarden reicher.
Und bei uns bestellt man schön artig über Google auf seinem IPhone, während man bei McDonalds auf sein Billig-Menü wartet. Man fährt bewusst die heimische Wirtschaft an die Wand (diese Betriebe kosten schlussendlich den Steuerzahler das vermeindlich eingesparte Geld) und regt sich im nächsten Atemzug darüber auf, dass der Staat die nächste Steuerreform beschließt.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.507
Reaktionspunkte
3.422
Wieso? Der Mitarbeiter passt doch perfekt zu dieser Firma ;P
Ich hoffe ja, dass die Mitarbeiter morgen die Arbeit niederlegen. Amazon ist das Letzte! Die Arbeiter bekommen nicht mal die Mindeststandards, der Betrieb zahlt keine Steuern und verzerrt somit den Wettbewerb, hauptsache der Chef wird jährlich um ein paar Milliarden reicher.

Amazon bezahlt die Steuern, die gesetzlich vorgeschrieben sind, und die Mitarbeiter am oberen Ende des Tariflohns. Plus einige Extras.
Die Bedingungen mögen diskutabel sein, aber bei deren Gestaltung ist die Politik gefragt. Genauso wie bei der Steuerpolitik.

Effizientes Wirtschaften ist sicher ein Grund, warum Amazon so gigantisch wurde. Viel wichtiger dürfte aber der immense Kundenservice sein. Schnell, komfortabel, kulant und relativ günstig.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.269
Reaktionspunkte
692
Ort
Hannover
Würde in De nicht mal eine Kassiererin gefeuert weil sie einen 15 Cent pfandbong behalten hat der im Automaten vergessen wurde?
Es ist egal ob ne xbox oder ps5... Geklaut ist geklaut.


Wobei manchmal sind die auch bissel dumm.. Wie bei igors lab der eine 6700xt ohne Umverpackung bekommen hat... Also könnte jeder sehen wieviel Geld er da gerade in der Hand hat.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.590
Reaktionspunkte
5.907
Wobei manchmal sind die auch bissel dumm.. Wie bei igors lab der eine 6700xt ohne Umverpackung bekommen hat... Also könnte jeder sehen wieviel Geld er da gerade in der Hand hat.
Man geht eben davon aus, dass einer nicht so blöd ist, seinen Job wegen ein paar Hundert Euro zu gefährden. Aber je weniger man den Leuten zahlt und desto unsicherer der Job allgemein ist, desto eher lockt die Verführung, es zu riskieren.

Der Fall hier erscheint ja eher eine spontane Kurzschlusshandlung zu sein - warum würde der Fahrer sonst das Paket erst hinstellen, dann aber wieder mitnehmen? ^^


Aber war die PS5 denn nicht verpackt? Das geht weder aus dem PCG-Artikel noch dem Eurogamer-Link hervor ^^ da steht nur, dass die Form des Paketes passte - d.h. vlt hatte der Lieferant nur vermutet, dass da eine PS5 oder ähnliches drin sein könnte.
 

Zonk9

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Geld zurück und ein Gutschein, wie toll. Dafür ist sein Geburtstag trotzdem gelaufen, denn die PS5 hat er ja nun wegen solch einem *** trotzdem nicht. Die Kündigung allein reicht nicht aus. Der Typ gehört angezeigt.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.269
Reaktionspunkte
692
Ort
Hannover
Man geht eben davon aus, dass einer nicht so blöd ist, seinen Job wegen ein paar Hundert Euro zu gefährden. Aber je weniger man den Leuten zahlt und desto unsicherer der Job allgemein ist, desto eher lockt die Verführung, es zu riskieren.

Der Fall hier erscheint ja eher eine spontane Kurzschlusshandlung zu sein - warum würde der Fahrer sonst das Paket erst hinstellen, dann aber wieder mitnehmen? ^^


Aber war die PS5 denn nicht verpackt? Das geht weder aus dem PCG-Artikel noch dem Eurogamer-Link hervor ^^ da steht nur, dass die Form des Paketes passte - d.h. vlt hatte der Lieferant nur vermutet, dass da eine PS5 oder ähnliches drin sein könnte.

Das mit dem nicht verpackten Grafikkarte war nur ein Beispiel welches ich vor 2 Tagen erst gesehen habe wo man als Wissender durchaus in Versuchung kommen kann!
Zu den Umständen mit der PS5 kann ich nichts sagen aber es gibt Menschen den ist Uhr Job genrell nicht so wichtig.
Bei uns gibt es auch so Pflegefälle.. Die haben schon 2 Abmahnung wegen Rauchen außerhalb der Pause-Zeiten und gehen trotzdem raus und verstecken sich um schnell eine zu rauchen... Das mit über 40 und ohne Perspektive wenn es zur Kündigung kommt.

Selbiges wird wohl auch bei dem Fahrer sein... Sowas spricht sich rum.. Ob der noch mal Glücklich wird in seinem Leben?
 

Tek1978

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2011
Beiträge
467
Reaktionspunkte
205
Was mich an der Sache stört ist: "stellte sein Vater die Videoaufnahmen über Social Media ins Netz"

Volkssport Nr. 1 mittlerweile

Hab auch ne Videokamera am Haus hänge, aber wenn da was wäre dann ist mein letzter Gedanke das ins Netz zu stellen.

Gehör meiner Meinung nach halt auch wie Selbstjustiz (z.B. einem aufs Maul hauen) bestraft.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.507
Reaktionspunkte
3.422
ist auch verboten - jedenfalls hierzulande.

Jupp, finde ich auch gut so. Jedenfalls größtenteils.

Deutliche Einschränkungen von Dashcams oder Überwachungskameras sind ein Teil der Kehrseite. Kamera vor'm Haus? Darfst du bei uns nur, solange sie bloß das eigene Gelände ablichtet. Wenn der Gehweg und unbeteiligte Passanten gefilmt werden ist das doch auch schon problematisch, wenn nicht illegal. Ich glaube, bei Kameras mit Apple Home Unterstützung kann man solche Bereiche mittlerweile ausmaskieren.

In USA dagegen kann man eigentlich jeden filmen, solange in der Öffentlichkeit. Deswegen gibt es da die "lustigeren" Youtubes. Der ganzen Welt zeigen wie jemand sich lächerlich macht? Kein Problem. :S
Keine Ahnung wie das in UK aussieht.
 

Kakiss

Benutzer
Mitglied seit
27.10.2020
Beiträge
44
Reaktionspunkte
11
Das mit dem nicht verpackten Grafikkarte war nur ein Beispiel welches ich vor 2 Tagen erst gesehen habe wo man als Wissender durchaus in Versuchung kommen kann!
Zu den Umständen mit der PS5 kann ich nichts sagen aber es gibt Menschen den ist Uhr Job genrell nicht so wichtig.
Bei uns gibt es auch so Pflegefälle.. Die haben schon 2 Abmahnung wegen Rauchen außerhalb der Pause-Zeiten und gehen trotzdem raus und verstecken sich um schnell eine zu rauchen... Das mit über 40 und ohne Perspektive wenn es zur Kündigung kommt.

Selbiges wird wohl auch bei dem Fahrer sein... Sowas spricht sich rum.. Ob der noch mal Glücklich wird in seinem Leben?


Das sind dann sowieso die bei denen immer die anderen an ihrer Miesere Schuld sind, nur nie sie selbst.
Der Fahrer musste die PS5 kaufen, er hat sie sich aufgrund seiner schlecht bezahlten Arbeit verdient.
 

DarkSamus666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
167
Reaktionspunkte
74
Ort
Zebes
Amazon bezahlt die Steuern, die gesetzlich vorgeschrieben sind, und die Mitarbeiter am oberen Ende des Tariflohns. Plus einige Extras.
Die Bedingungen mögen diskutabel sein, aber bei deren Gestaltung ist die Politik gefragt. Genauso wie bei der Steuerpolitik.

Effizientes Wirtschaften ist sicher ein Grund, warum Amazon so gigantisch wurde. Viel wichtiger dürfte aber der immense Kundenservice sein. Schnell, komfortabel, kulant und relativ günstig.
Amazon hat den Sitz in Luxemburg, macht es wie Starbucks&Co, dass sie sich intern Rechnungen schreiben, um den Gewinn niedrig zu halten. So haben sie letztes jahr gerade mal 0,04% Steuern gezahlt. Das sind Milliarden, die unterschlagen werden. Es ist ein Steuerloch, deren fehlende Sxgließung zeigt, wie unfähig Europa ist, seine eigene Wirtschaft zu schützen und die Konsumenten? Kurzsichtige Schafe, die vor lauter "günstig und schnell" vergessen, dass es ihre Wirtschaft ist, die sie an die Wand fahren.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.507
Reaktionspunkte
3.422
Amazon hat den Sitz in Luxemburg, macht es wie Starbucks&Co, dass sie sich intern Rechnungen schreiben, um den Gewinn niedrig zu halten. So haben sie letztes jahr gerade mal 0,04% Steuern gezahlt. Das sind Milliarden, die unterschlagen werden. Es ist ein Steuerloch, deren fehlende Sxgließung zeigt, wie unfähig Europa ist, seine eigene Wirtschaft zu schützen und die Konsumenten? Kurzsichtige Schafe, die vor lauter "günstig und schnell" vergessen, dass es ihre Wirtschaft ist, die sie an die Wand fahren.

Die Länder konkurrieren untereinander und ermöglichen dadurch solche Schlupflöcher. Absichtlich.
(Fängt an bei Industriegebieten zwischen Landkreisen, über Bundesländer, EU, Welt)

Diese zu nutzen ist keine Unterschlagung, das ist bestehendes Recht. Amazon zahlt was sie müssen. Zahlst du freiwillig mehr Steuern als notwendig?
Und wenn ein Aktienunternehmen nicht alle Möglichkeiten nutzt, riskieren sie sogar eine Klage ihrer Aktionäre. Aus freien Stücken auf Profit zu verzichten muss enorm gut begründet sein. Beim Umwelt- oder Datenschutz wird das langsam besser. Druck der Konsumenten muss eben auch eingepreist werden.

"Kurzsichtige Schafe" was ein Sprech. Ehrlich. Ich habe an dieser Politik wahrscheinlich ähnlich viel zu kritisieren wie du. Sollte man auch. Aber auf dem Niveau muss echt nicht. Das Thema ist kompliziert, wie alles in RL nicht nur böse/gut. Ohne Nuancen auf eine Firma bashen braucht's hier nicht. Und geht sowieso gegen die Netiquette.
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
177
Reaktionspunkte
218
Da muss aber zumindest nachträglich die Erlaubnis eingeholt werden. ;)
Ist trotzdem grenzwertig, aber ohne Zustimmung geht sowas nicht auf Sendung.

Schon ein krasser Wandel, der da in der Gesellschaft stattgefunden hat. Bis in die 90er war es das Ultimative, es bis ins Fernsehen zu schaffen. Myspace und Studi war dann die Plattform für die Masse.
 

Cybnotic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
247
Reaktionspunkte
31
Amazon Unterschlägt doch keine Steuern wenn diese "Steuerschupf" Löcher nutzen.
Schon das Wort ist nicht korrekt, denn Legal ist was nicht illegal ist.
bzw. Umgekehrt, je nach "Persönliche Sichtweise" Endert aber nix an der Tatsache das schon "Steuern" für "mich" nicht legal sind
Politiker, Beamte etc. Weltweit sollten ihren Lebensunterhalt selbst Verdienen und nicht wie der Rundfunk GEZ aus Erpressten Mitteln. ;)
Ironie ?
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.101
Reaktionspunkte
3.664
Die Länder konkurrieren untereinander und ermöglichen dadurch solche Schlupflöcher. Absichtlich.
(Fängt an bei Industriegebieten zwischen Landkreisen, über Bundesländer, EU, Welt)

Diese zu nutzen ist keine Unterschlagung, das ist bestehendes Recht. Amazon zahlt was sie müssen. Zahlst du freiwillig mehr Steuern als notwendig?
Und wenn ein Aktienunternehmen nicht alle Möglichkeiten nutzt, riskieren sie sogar eine Klage ihrer Aktionäre. Aus freien Stücken auf Profit zu verzichten muss enorm gut begründet sein. Beim Umwelt- oder Datenschutz wird das langsam besser. Druck der Konsumenten muss eben auch eingepreist werden.

"Kurzsichtige Schafe" was ein Sprech. Ehrlich. Ich habe an dieser Politik wahrscheinlich ähnlich viel zu kritisieren wie du. Sollte man auch. Aber auf dem Niveau muss echt nicht. Das Thema ist kompliziert, wie alles in RL nicht nur böse/gut. Ohne Nuancen auf eine Firma bashen braucht's hier nicht. Und geht sowieso gegen die Netiquette.

Ich habe mal irgendwo im Fernsehen einen Steuerberater gesehen, der meinte, keine Firma braucht Steuern zahlen, wenn sie es richtig anstellen, Firmen die Steuern zahlen sind einfach zu dumm.
Anfangs habe ich das auch nicht richtig verstanden und mich auch beschwert, dann hat mir mal eine Politikerin das erklärt. Eine Firma vor Ort sorgt für Arbeitsplätze daraus folgen weniger Arbeitslose. Vom bezahlten Gehalt gehen jeder Menge Steuern ab, zusätzlich wird die Kaufkraft der Region gestärkt, da wer verdient auch ausgeben kann. Das führt alles zusammen zu einem Win-Win-Win für Arbeitnehmer, Firma sowie Staat.

Was passiert hingegen, wenn eine große Firma Steuern zahlen muss, sie gehen dahin, wo sie keine oder zumindest wenig Steuern zahlen müssen. Mit der Folge, das eine Region gehörig den Bach runtergehen kann, wenn die weggeht.

Wobei ich zugebe, dass ich bei Firmen die ihren Hauptsitz nach etwa Irland oder irgendwo nach Osteuropa verlegen das auch eher mit gemischten Gefühlen sehe, nicht wegen der Steuern sondern eher wegen der Angestellten dort, die oft dann für Niedriglohn ausgebeutet werden.

Deutliche Einschränkungen von Dashcams oder Überwachungskameras sind ein Teil der Kehrseite. Kamera vor'm Haus? Darfst du bei uns nur, solange sie bloß das eigene Gelände ablichtet. Wenn der Gehweg und unbeteiligte Passanten gefilmt werden ist das doch auch schon problematisch, wenn nicht illegal. Ich glaube, bei Kameras mit Apple Home Unterstützung kann man solche Bereiche mittlerweile ausmaskieren.
Das ist eine sehr nervige Angelegenheit in Deutschland. Oft spielen Persönlichkeitsrechte kaum eine Rolle, sobald es um solche Themen geht aber sehr wohl. Theoretisch kannst du dafür angezeigt werden, wenn du einen Räuber mit dem Smartphone beim Rauben filmst, insbesondere wenn er deutlich erkennt werden kann, wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte. Die Gesetzsprechung ist hierzulande in diesem Bereich einfach nur grob albern.

In Ländern wo Dashcams im Auto Standard sind hat sich das Verhalten der Autofahrer teils deutlich gebessert. Vor allem ermöglichen sie eine objektive Auswertung der Lage, denn nichts ist schlimmer als menschliche Zeugen im Straßenverkehr, weil Wahrnehmung und Realität hier stark auseinander driften. Da gab es schon vor 20 Jahren mal so Tests, sogar mit Polizeischülern. Die standen vor ihrer Schule und dann geschah dort ein gestellter Autounfall, von dem sie nichts wussten. Fast keiner konnte den richtigen Hergang benennen stattdessen haben sie ihre Vermutung und Wahrnehmung als "so war es" verkauft. Hat man hingegen eine Dashcam, kein Problem, da sieht man, wie es wirklich war.
 
Zuletzt bearbeitet:

RoteRosen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
242
Reaktionspunkte
56
Amazon hat den Sitz in Luxemburg, macht es wie Starbucks&Co, dass sie sich intern Rechnungen schreiben, um den Gewinn niedrig zu halten. So haben sie letztes jahr gerade mal 0,04% Steuern gezahlt. Das sind Milliarden, die unterschlagen werden. Es ist ein Steuerloch, deren fehlende Sxgließung zeigt, wie unfähig Europa ist, seine eigene Wirtschaft zu schützen und die Konsumenten? Kurzsichtige Schafe, die vor lauter "günstig und schnell" vergessen, dass es ihre Wirtschaft ist, die sie an die Wand fahren.

Lass es, dass ist ein Kampf gegen Windmühlen. Ich habe im Leben gelernt, dass ein Großteil der Menschen das einfach nicht raffen WILL, denn damit würde man die Rechtmäßigkeit des eigenen Handelns in Frage stellen. Da checkt man nämlich auf einmal, dass es ja doch "Oligarchie" in Deutschland/Europa gibt und wir die doofen sind die sich, obwohl die französische Revolution nicht mal 250 Jahre her ist, wieder in die Knechtschaft von "Elitären" begeben haben und da wird dieses Mal eine bessere Lebensqualität erhalten, wir einfach mal die Fresse halten. Wir haben ja jetzt die Menschen in Afrika und Asien die für weniger als 1€ am Tag unsere Technologie herstellen. Ist also alles genau richtig und der niedrige Preis von 500€ für eine Konsole die, wenn unter europäischen Bedingungen hergestellt, mind. 1000€ teuer wäre, ist dann auch absolut legitim.

Jupp, finde ich auch gut so. Jedenfalls größtenteils.

Vorstadt Mensch, oder? (Ist jetzt kein Angriff auf deine Person/Aussage) Komm mal in eine Großstadt oder besser noch, zu uns in den Ruhrpott...Da lacht dich jeder für so eine Aussage aus, selbst die Polizei. Ist nicht nur ein Einzelfall gewesen, dass die sich umgedreht haben und mit den Worten "Regelt das unter euch oder was seid ihr für Weicheier?" gegangen sind als ich noch jünger war. Selbstjustiz ist und bleibt die einzige, vernünftige Justiz. Kein Mensch kann mir von Geburt an vorschreiben, was ich zu tun und zu lassen habe, ich bin ein Geschöpf der Natur! Es ist außerdem die einzige Justiz bei der man selbst immer zu 100% dahintersteht, ich zumindest sehe das nicht ein, dass ich so ne Miss****** die ein Kind .... ne ihr wisst schon was, 20 Jahre im Knast durchfüttern muss und der dann rauskommt und in über 80% der Fälle das Spiel weitergeht, also er "rückfällig" wird. Das ist keine Justiz, dass ist Heuchlerei und das zieht sich durch unser ganzes Rechtssystem.
Ich bin aber auch der Meinung, dass sobald aus Selbstjustiz Mord oder Schaden an der Lebensqualität wird sich die Situation ändert, hier haben wir nicht ohne Grund einen Rechtsstaat aufgebaut, der leider heutzutage viel zu "diktierend" daherkommt und wie im oben genannten Beispiel auch keine Lösung findet. (Pssst, Zwangskastration, Problem gelöst)

Würde einer meine Tochter anpacken, ich würde den totschlagen, ohne mit der Wimper zu zucken...Jeder ohne Kinder kann das halt auch nicht verstehen.


Und jetzt mal @Topic, ist hier eh wieder alles etwas vom Thema abgekommen, wa? :D

Beim DPD gehört das zum guten Ton. Was mir Bekannte die beim DPD arbeiten erzählt haben wie dort gestohlen wird, ohne, dass es auffällt, wow. Das sind großstrukturierte, kriminelle "Großfamilien", welche dann als Kleinunternehmer durchrotieren, die dort dann bestimmte Produkte abgreifen und der Fahrer (natürlich gegen Entgelt) von der Tour reklamiert dann als "Beim Nachbarn abgegeben" ohne genau Angabe bei welchem Nachbarn. Großteil der Wertvollen Gegenstände kann man ja schon am Paket erkennen. Da greift dann auf kurz oder lang die Versicherung, deswegen ganz wichtig, immer das Paket versichern und NIEMALS über DPD bestellen.
 

Cybnotic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
247
Reaktionspunkte
31
Hi, zumal der Begriff "Selbst Justiz" Irreführend ist, denn das setzt ja erstmal voraus das jemand ohne selbst in Notwehr, oder persönlich betroffen zu sein.. Einfach ein "Urteil" vollstreckt ;) Ansonsten ist es ja Notwehr ! So gesehen ist die Politische Justiz und deren Menschen die Selbst Justiz begehen bzw.
Vollstrecken ohne selbst in Notwehr zu sein oder gar Betroffen zu sein :)
Das nenne ich mal Ironie von jenen die genau das Notwehr und Recht auf Verteidigung den Menschen verwehren und "Justiz" selber ausführen ... ohne je in Notwehr gewesen zu sein...
Die Würde des ... ist Unantastbar.. Hahahaha
Politik ist einfach widerliche Heuchelei .
 

Bast3l

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
282
Reaktionspunkte
57
Das mit dem nicht verpackten Grafikkarte war nur ein Beispiel welches ich vor 2 Tagen erst gesehen habe wo man als Wissender durchaus in Versuchung kommen kann!

Meine Grafikkarte kam vor ein paar Wochen auch so von Amazon, einfach Adressaufkleber aufm Karton.

Der Paketbote überreichte sie mir grinsend und hat mir viel Spaß damit gewünscht- es kommt mMn immer auf den Menschen und nicht die Umstände an.

(Einzig, dass das gute Stück bei der "Behandlung" beim Versand eventuell zu Schaden kam wegen dem fehlenden Extraschutz durch die Verpackung hat mich besorgt.)
 

DarkSamus666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
167
Reaktionspunkte
74
Ort
Zebes
Amazon Unterschlägt doch keine Steuern wenn diese "Steuerschupf" Löcher nutzen.
Schon das Wort ist nicht korrekt, denn Legal ist was nicht illegal ist.
bzw. Umgekehrt, je nach "Persönliche Sichtweise" Endert aber nix an der Tatsache das schon "Steuern" für "mich" nicht legal sind
Politiker, Beamte etc. Weltweit sollten ihren Lebensunterhalt selbst Verdienen und nicht wie der Rundfunk GEZ aus Erpressten Mitteln. ;)
Ironie ?
Weil ja die Politiker die Steuergelder für sich einsacken ;)
Polizei, Rettung, Feuerwehr, Bundesheer, Spitäler, Sozialdienste, Schulen, Kindergärten, Altersheime, Kulturstätten etc. finanzieren sich ja selbst.
 

Cybnotic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
247
Reaktionspunkte
31
Weil ja die Politiker die Steuergelder für sich einsacken ;)
Polizei, Rettung, Feuerwehr, Bundesheer, Spitäler, Sozialdienste, Schulen, Kindergärten, Altersheime, Kulturstätten etc. finanzieren sich ja selbst.


Ah sind Politiker so was wie Robin Hood für Reiche ;)
Naja da wäscht eine Hand die andere und Natürlich nehmen die nicht alles Aber für deren Jahres Gehälter müssen andere ein ganzes Leben mit auskommen..
Auch gilt wer das bezahlen will? bitte würde keinen Hindern wäre auch legal von " jenen" Geld "Steuern" Beiträge zu nehmen die das wollen.. Aber der Unterschied bleibt trotzdem gleich.
;) MfG
 

DarkSamus666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
167
Reaktionspunkte
74
Ort
Zebes
Die Länder konkurrieren untereinander und ermöglichen dadurch solche Schlupflöcher. Absichtlich.
(Fängt an bei Industriegebieten zwischen Landkreisen, über Bundesländer, EU, Welt)

Diese zu nutzen ist keine Unterschlagung, das ist bestehendes Recht. Amazon zahlt was sie müssen. Zahlst du freiwillig mehr Steuern als notwendig?
Und wenn ein Aktienunternehmen nicht alle Möglichkeiten nutzt, riskieren sie sogar eine Klage ihrer Aktionäre. Aus freien Stücken auf Profit zu verzichten muss enorm gut begründet sein. Beim Umwelt- oder Datenschutz wird das langsam besser. Druck der Konsumenten muss eben auch eingepreist werden.

"Kurzsichtige Schafe" was ein Sprech. Ehrlich. Ich habe an dieser Politik wahrscheinlich ähnlich viel zu kritisieren wie du. Sollte man auch. Aber auf dem Niveau muss echt nicht. Das Thema ist kompliziert, wie alles in RL nicht nur böse/gut. Ohne Nuancen auf eine Firma bashen braucht's hier nicht. Und geht sowieso gegen die Netiquette.
Es sollte der Schutz der heimischen Wirtschaft an vorderstwr Stelle stehen, in derster Hinsicht von der Politik, aber auch von den Konsumenten.
Wenn ich jetzt nur bei Amazon bestelle, schade ich der heimischen Wirtschaft enorm. Dann lieber Mediamarkt/Saturn, da die Metro-group trotz großer internationaler Präsenz ihre Verantwortung der Wirtschaft gegenüber ernst nimmt. Amazon ist die europäische Wirtschaft egal. Das sollte jedem Konsumenten bewusst sein. Ja, es ist kurzsichtig, ein der heimischen Wirtschaft und somit dem gesellschaftlichen Leben schädliches Unternehmen zu fördern.
Denn schlussendlich ist es der Konsument und nicht die Politik, die Unternehmen erfolgreich macht.
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
177
Reaktionspunkte
218
Umgekehrt, je nach "Persönliche Sichtweise" Endert aber nix an der Tatsache das schon "Steuern" für "mich" nicht legal sind
Politiker, Beamte etc. Weltweit sollten ihren Lebensunterhalt selbst Verdienen und nicht wie der Rundfunk GEZ aus Erpressten Mitteln. ;)
Ironie ?

Ist der Post jetzt ironisch oder nicht? Wenn man es durchdenkt möchte wirklich niemand in einem Land leben, in dem es keine Beamten und öffentlichen Dienst gibt. Und Steuern werden ja auch für Infrastruktur ausgegeben. Viel Glück dabei, Firmen in Deinem Land zum investieren zu bewegen und Arbeitsplätze zu schaffen, wenn Du keine Strassen, ÖPNV und dergleichen bereitstellen möchtest. Mangels Schulen und Unis wollen die das dann im Zweifel aber eh nicht, da keine qualifizierten Arbeitskräfte aufzutreiben sind. Auch schlecht, wenn das volle Warenlager dann ohne Konsequenzen leer gestohlen wird, weil es keinerlei Rechtsapparat mit Polizei und Gerichten gibt.

Und wenn Du Deine Beamten nicht angemessen bezahlst, öffnest Du Korruption Tür und Tor. Und wir alle wissen, wie gut die Staaten mit hohen Korruptionsraten dastehen. Da möchte man direkt hin auswandern.

Ich wäre sogar dafür Politiker-Diäten deutlich zu erhöhen und eine lebenslange Pension ab Ende der Parlamentszugehörigkeit zu zahlen. Dafür würde ich im Gegenzug sämtliche Nebeneinkünfte während und nach(!) der Parlamentszugehörigkeit unter Strafe verbieten. Das Abschließen dubioser Deals mit einem lukrativen Beraterposten nach der Parlamentstätigkeit wäre dann endlich mal vom Tisch.

edit: und zur Einordnung: Die Diäten kosten uns gemessen am Bundeshaushalt einen absoluten Witz.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.101
Reaktionspunkte
3.664
Ah sind Politiker so was wie Robin Hood für Reiche ;)
Naja da wäscht eine Hand die andere und Natürlich nehmen die nicht alles Aber für deren Jahres Gehälter müssen andere ein ganzes Leben mit auskommen..
Genau genommen ist das Gehalt im Vergleich zu ähnlich arbeitsintensiven und verantwortungsbewussten Posten in der Wirtschaft selbst für Parlamentarier eher gering.
Man muss ich im Klaren sein, die müssen auch oft 60 Stunden und mehr in der Woche arbeiten. Welcher normale Arbeitnehmer ist dazu in Deutschland bereit? Eben! Nur sehr wenige und nur wenn es extra gut bezahlt wird. Die Diäten sind, in der Summe, nun wirklich nur ein kleiner Tropfen.

Und ja, es ist leider so, dass Networking und Verflechtungen von Politikern und Wirtschaft zu Gunsten der "Machtperson" und seines eigenen Wohlstandes ausgeklüngelt werden. Weiter dazu unten.

Und wenn Du Deine Beamten nicht angemessen bezahlst, öffnest Du Korruption Tür und Tor. Und wir alle wissen, wie gut die Staaten mit hohen Korruptionsraten dastehen. Da möchte man direkt hin auswandern.

Ich wäre sogar dafür Politiker-Diäten deutlich zu erhöhen und eine lebenslange Pension ab Ende der Parlamentszugehörigkeit zu zahlen. Dafür würde ich im Gegenzug sämtliche Nebeneinkünfte während und nach(!) der Parlamentszugehörigkeit unter Strafe verbieten. Das Abschließen dubioser Deals mit einem lukrativen Beraterposten nach der Parlamentstätigkeit wäre dann endlich mal vom Tisch.

edit: und zur Einordnung: Die Diäten kosten uns gemessen am Bundeshaushalt einen absoluten Witz.

Genau das ist das Problem, sämtliche Nebeneinkünfte von Politikern gehören offen gelegt und Politiker dürfen nicht in Ämtern sein, wo sie durch ihre Kontakte in die Wirtschaft irgendwelchen Einfluss haben, etwa um bestimmten Unternehmen Aufträge zuzuschanzen.

Und ja, auch mich stört am meisten, wenn hohe Politiker nach Ende ihrer Amtszeit plötzlich irgendwelche hohen Posten in Firmen kriegen. Eben oft in Firmen, die durch sie während ihrer Amtszeit profitiert haben oder die durch den Einfluss des "Pensionärs" noch einen Fuß in der Tür bei befreundeten Politikern des "Pensionärs", die noch im Amt sind haben. Da gehört ein Riegel vorgeschoben.

Natürlich können manche Menschen den Hals nie voll genug bekommen. Aber bessere Diäten würden da meiner Ansicht nach durchaus hilfreich sein. Es ist halt selbst als Bundestagsabgeordneter mit ca, 120.000 Euro im Jahr im Vergleich zu wirklich wichtigen Managern in der Wirtschaft ein Witz. Bei Landtagsabgeordneten ist es ja noch krasser, die bekommen je nach Bundesland zwischen etwa 3000 und 7000 Euro + Zuschüsse im Monat. Das verdient man in normalen Jobs ohne Führungsposition ja oft schon.

Wobei ich übrigens der letzte bin, der gegen Managergehälter in Deutschland schimpft. Die sind im Vergleich zum Rest der Welt eh unglaublich gering und so ein Manager sorgt nun einmal letztlich auch mit dafür, dass etliche 1000 Menschen einen Job haben.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.559
Reaktionspunkte
530
Die Arbeitsrechtlichen Konsequenzen finde ich richtig, denn das Vertrauensverhältniss ist damit hinfällig.

Aber das inzwischen die Straftäter (da er anscheinend zu erkennen ist) öffentlich an den Pranger gestellt werden, finde ich nicht gut! Schließlich gilt er bis zur Verurteilung als Unschuldiger (wenn ich das jetzt pauschal 1:1 vom deutschen Recht aufs britische Übertrage).
Nehme den Straftäter nicht in Schutz, aber Anzeigen und den rechtlichen Weg beschreiten ja, aber auf den Marktplatz an den Pranger stellen, ist absolut falsch!
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.507
Reaktionspunkte
3.422
Ich habe mal irgendwo im Fernsehen einen Steuerberater gesehen, der meinte, keine Firma braucht Steuern zahlen, wenn sie es richtig anstellen, Firmen die Steuern zahlen sind einfach zu dumm.
Anfangs habe ich das auch nicht richtig verstanden und mich auch beschwert, dann hat mir mal eine Politikerin das erklärt. Eine Firma vor Ort sorgt für Arbeitsplätze daraus folgen weniger Arbeitslose. Vom bezahlten Gehalt gehen jeder Menge Steuern ab, zusätzlich wird die Kaufkraft der Region gestärkt, da wer verdient auch ausgeben kann. Das führt alles zusammen zu einem Win-Win-Win für Arbeitnehmer, Firma sowie Staat.

Was passiert hingegen, wenn eine große Firma Steuern zahlen muss, sie gehen dahin, wo sie keine oder zumindest wenig Steuern zahlen müssen. Mit der Folge, das eine Region gehörig den Bach runtergehen kann, wenn die weggeht.

Das macht die Geschichte halt so übel kompliziert. Und diese Komplexität können Firmen ausnutzen. Je größer der Konzern umso besser.
Schwierig da eine Grenze zu ziehen, bis wohin sich solche Firmenrabatte für die Regionen noch lohnen.

Alle sind im Wettbewerb. Von kleinen Gemeinden bis hin zur Welt. Was ja auch ein Gedanke bei der EU war, den Wettbewerb etwas ausgeglichener zu gestalten. Und trotzdem kämpft jedes Land für sich als Standort. Immerhin, so einige Dinge sind im Umbruch. Was Irland mit Apple ja letztens um die Ohren flog. Nach +-30 Jahren Steuerschlupfloch. Ist nicht auch was im Gespräch, dass etwa Online-Firmen die Steuern da zahlen sollen wo die Gewinne herkommen?
 
L

LesterPG

Guest
Das mit dem nicht verpackten Grafikkarte war nur ein Beispiel welches ich vor 2 Tagen erst gesehen habe wo man als Wissender durchaus in Versuchung kommen kann!
Ich finde es generell für normale Lieferungen grob fahrlässig die Pakete nicht zumindest mit Packpapier zu "tarnen".
Bei Speditionlieferungen (wie meinen TV) geht das aber sicherlich generell in Ordnung, da dort die Lieferung ohnehin immer ausreichend versichert und besser nachfolgbar ist. ;)


Da muss aber zumindest nachträglich die Erlaubnis eingeholt werden. ;)
Ohne geht das nicht auf Sendung.
Afaik müßte verpixeln vollkommen langen sofern man es veröffentlicht, wobei es da jetzt wohl auch ein Fall (in D !!!)gibt wo sie jemanden verklagen wollen dessen verpixelte Video geklaut und auf TicToc ein unrühmlicher "Hit" wurde wenn ich es richtig verstanden habe.
https://www.youtube.com/watch?v=DbTRzDFkKVs


Wobei ich übrigens der letzte bin, der gegen Managergehälter in Deutschland schimpft. Die sind im Vergleich zum Rest der Welt eh unglaublich gering und so ein Manager sorgt nun einmal letztlich auch mit dafür, dass etliche 1000 Menschen einen Job haben.
Das sehe ich anders, es gibt jede Menge Manager die eben nicht dafür sorgen das "etliche 1000 Menschen einen Job haben" sondern auf Teufel komm raus nur hohe Dividenden liefern. :$
 
Oben Unten