PS5 kaufen: "Alles ist verkauft, absolut alles" - PlayStation-Chef ?ber die Verf?gbarkeit

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
417
Reaktionspunkte
56
Jetzt ist Deine Meinung zu PS5 kaufen: "Alles ist verkauft, absolut alles" - PlayStation-Chef über die Verfügbarkeit gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: PS5 kaufen: "Alles ist verkauft, absolut alles" - PlayStation-Chef über die Verfügbarkeit
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.278
Reaktionspunkte
6.705
Ort
Glauchau
Was für eine Überraschung. Nicht... Naja denke mal bis Mitte 2021 wird sich das Ganze beruhigt haben.
 

Saybia

Benutzer
Mitglied seit
29.11.2004
Beiträge
43
Reaktionspunkte
1
Hab vom MediaMarkt meine Vorbestellung aus September immer noch nicht bekommen, auch keine Aussage, wann die kommt. Hauptsache die 500€ sofort einstreichen -.-
 

Kinorenegade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2007
Beiträge
348
Reaktionspunkte
62
Ort
Straubing
Hab meine Disc Edition bei eBay für 800 Euro gekauft. Soll ein Weihnachtsgeschenk werden. Sonst hätte ich gewartet bis nächstes Jahr.
 

Drohtwaschl

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.03.2010
Beiträge
690
Reaktionspunkte
106
Hab meine Disc Edition bei eBay für 800 Euro gekauft. Soll ein Weihnachtsgeschenk werden. Sonst hätte ich gewartet bis nächstes Jahr.

haha 800 euro für eine konsole,. sry wer das unterstützt hat ein rad ab... so wichtig kann ein beknacktes weihnachtsgeschenk nicht sein.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
459
Reaktionspunkte
146
Ort
Freiburg
Was für eine Überraschung. Nicht... Naja denke mal bis Mitte 2021 wird sich das Ganze beruhigt haben.

Naja, das seltsame ist, es klemmt ja nicht nur an den Konsolen. Intel CPUs hatten auch am Start Probleme, Ryzen aktuell ebenfalls, Big Navi und Krampfpierre (Ampere) ebenfalls. Also normal ist das nicht. Irgendwas stimmt da aktuell beim Elektroschrottkartell in den Fertigungen nicht. Gerade fraglich, warum man hier als Europäer auf die Zwangsbeglückung aus asiatisch-nordamerikanischen Untenhaltungskonzernen angewiesen ist. Selbermachen! Das soll die neue Devise sein.
 

Cybnotic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
229
Reaktionspunkte
30
Naja, ich glaube Werner von Siemens würde sich Sprichwörtlich im Grabe Umdrehen, wenn er wüste das seine Firma, heute nicht eine CPU APU und das dazugehörende Betriebssystem entwickelt hätte.. Und sich heute so unfassbar abhängig machen würde. Wo mittels Cookies im Fremden Betriebssysteme gleich alle Ideen und mögliche Patente frei haus in alle Welt geliefert werden..
oh hoffe das Zählt nicht unter einer Verschwörungs Theorie ;)
MfG
 

DarkSamus666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
148
Reaktionspunkte
67
Ort
Zebes
Für 800 € bekommt man mindestens 80 tolle Jugendbücher.;)
Ich weiß nicht, wo das Problem ist. Wenn er 300€ extra für ne ps5 zahlen will, soll er das doch machen. Ich würde mir nie im Leben eine Konsole, die es maximal 6 Monate später überall zu kaufen gibt von nem Scalper holen, auch nicht für nen 11-Jährigen, der halt dann ein halbes Jahr länger warten muss.
Ein Landsmann von mir hat ca. 10000€ Gewinn mit scalpen gemacht. Ich hoffe nur für ihn, dass er auch liefern kann... Obwohl, eigentlich hoffe ich es nicht wirklich, eher, dass der gierige Bastard ordentlich auf die Fresse fällt ;)
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
176
Reaktionspunkte
218
Der Übergang zu einer gewerblichen Tätigkeit wird auch ohne das Wissen des durchführenden überraschend schnell erreicht. Ein kritischer Blick des Finanzamts, bei dem weitere ähnliche Ebay-Transaktionen für knappe Neuwaren-Güter zu Preisen über dem UVP zu Tage treten, könnten hier zu einem bösen Erwachen führen. Wenn derselbe Verkäufer noch eine weitere PS5 oder eine XBOX raushaut, reicht das möglicherweise schon als Nachweis, dass die PS5 nur zum Zwecke des Gewinns beim Weiterverkauf erworben wurde und damit wäre ein gewerbliches Handeln gegeben.

edit: Du kannst anderen Leuten die Nase platthauen. Du kannst Millionenbeträge an der Steuer vorbeischleusen. Aber als kleiner Steuersünder bist Du Freiwild! ;)
 
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
76
Reaktionspunkte
33
Ort
Bergisch Gladbach
Der Übergang zu einer gewerblichen Tätigkeit wird auch ohne das Wissen des durchführenden überraschend schnell erreicht. Ein kritischer Blick des Finanzamts, bei dem weitere ähnliche Ebay-Transaktionen für knappe Neuwaren-Güter zu Preisen über dem UVP zu Tage treten, könnten hier zu einem bösen Erwachen führen. Wenn derselbe Verkäufer noch eine weitere PS5 oder eine XBOX raushaut, reicht das möglicherweise schon als Nachweis, dass die PS5 nur zum Zwecke des Gewinns beim Weiterverkauf erworben wurde und damit wäre ein gewerbliches Handeln gegeben.

Glaube nicht, dass das Verkaufen mit gewinnerzielender Absicht im privaten und kleinen Rahmen beim Finanzamt als gewerbliche Tätigkeit eingestuft wird, die versteuert werden muss. Dazu bräuchte es meiner Kenntnis nach eine fortwährende Tätigkeit mit gewinnerzielender Absicht, sprich mehrere Wochen und Monate andauernd. Kann aber auch sein, dass du da besser Informiert bist als ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
605
Reaktionspunkte
129
Ort
26871
Ich weiß nicht, wo das Problem ist. Wenn er 300€ extra für ne ps5 zahlen will, soll er das doch machen. Ich würde mir nie im Leben eine Konsole, die es maximal 6 Monate später überall zu kaufen gibt von nem Scalper holen, auch nicht für nen 11-Jährigen, der halt dann ein halbes Jahr länger warten muss.
Ein Landsmann von mir hat ca. 10000€ Gewinn mit scalpen gemacht. Ich hoffe nur für ihn, dass er auch liefern kann... Obwohl, eigentlich hoffe ich es nicht wirklich, eher, dass der gierige Bastard ordentlich auf die Fresse fällt ;)

Das Problem ist die Blase am Markt. Würden weniger Spekulationskäufer auftreten, könnten die Hersteller mehr wirkliche Fans beglücken, welche die Konsole selbst nutzen wollen. Hier wird ein Markt geschaffen der eigentlich nicht existieren dürfte. In einem halben Jahr kann wieder drüber lachen bis zur nächsten neuen Generation der Konsole. Auch wenn es mir letzlich egal ist und ich genügend Zeit habe und vorallem eine Konsole nicht als wichtiges Bestandteil in meinem Leben ansehe, finde ich die Spekulationsverkäufer mega asozial und die Käufer letzlich schlicht dumm.
 

Falconer75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
359
Reaktionspunkte
219
Ort
Berlin
Ich weiß nicht, wo das Problem ist. Wenn er 300€ extra für ne ps5 zahlen will, soll er das doch machen.

Ist ja kein Problem. Wir leben in einem freien Land. Ich finde es tatsächlich irritierend, wenn ein 11jähriger eine überteuert eingekaufte Spielekonsole bekommt, weil er ja aktuell sonst nicht viel machen könne. Das würde ich anders handhaben. Meine rein persönliche Meinung. Kein Ding.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.129
Reaktionspunkte
3.697
Ist ja kein Problem. Wir leben in einem freien Land. Ich finde es tatsächlich irritierend, wenn ein 11jähriger eine überteuert eingekaufte Spielekonsole bekommt, weil er ja aktuell sonst nicht viel machen könne. Das würde ich anders handhaben. Meine rein persönliche Meinung. Kein Ding.
Wie wäre es mit "Er wollte ihm halt einfach eine Freude machen?". Ich würde das jetzt auch nicht machen. Jedenfalls nicht einfach so. Aber ich kann den Gedanken dahinter absolut nachvollziehen. Außerdem wissen wir über den 11jährigen rein gar nichts und das geht uns auch nichts an. Insofern sollte man sich pauschale Urteile darüber eher sparen. ^^ Damit bist nicht speziell du angesprochen, sondern alle hier, die sich darüber ausgelassen haben.
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.372
Reaktionspunkte
5.785
Ort
Tief im Odenwald
Glaube nicht, dass das Verkaufen mit gewinnerzielender Absicht im privaten und kleinen Rahmen beim Finanzamt als gewerbliche Tätigkeit eingestuft wird, die versteuert werden muss. Dazu bräuchte es meiner Meinung nach eine fortwährende Tätigkeit mit gewinnerzielender Absicht, sprich mehrere Wochen und Monate andauernd. Kann aber auch sein, dass du da besser Informiert bist als ich.

Oh, da kann man böse in die Falle tappen. Das Finanzamt wird diesbezüglich immer engstirniger.

Eine gute Übersicht findet man hier:

https://www.lohi.de/news/article/privatverkauf-im-internet-wo-sind-die-steuerlichen-grenzen.html

Im vorliegenden Fall *kann* "Ankauf von Gegenständen für den gezielten Verkauf" und "Anbieten von Neuware oder vielen gleichartigen Sachen" bereits zur entsprechenden Einstufung führen.
Und unabhängig davon kann ein Verkauf auch von gebrauchter Ware durchaus zur Steuerpflicht führen, wenn das innerhalb eines Jahres passiert. Ich weiß zwar nicht, ob "Unterhaltungselektronik" unter "Güter des täglichen Bedarfs" fällt, oder nicht, aber man sollte auf Nummer sicher gehen und sich kundig machen.
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
176
Reaktionspunkte
218
Oh, da kann man böse in die Falle tappen. Das Finanzamt wird diesbezüglich immer engstirniger.

Eine gute Übersicht findet man hier:

https://www.lohi.de/news/article/privatverkauf-im-internet-wo-sind-die-steuerlichen-grenzen.html

Im vorliegenden Fall *kann* "Ankauf von Gegenständen für den gezielten Verkauf" und "Anbieten von Neuware oder vielen gleichartigen Sachen" bereits zur entsprechenden Einstufung führen.
Und unabhängig davon kann ein Verkauf auch von gebrauchter Ware durchaus zur Steuerpflicht führen, wenn das innerhalb eines Jahres passiert. Ich weiß zwar nicht, ob "Unterhaltungselektronik" unter "Güter des täglichen Bedarfs" fällt, oder nicht, aber man sollte auf Nummer sicher gehen und sich kundig machen.

Also eigentlich sollten wir hier wohl nicht genau klären, was man bei einer Karriere als Scalper alles beachten muss. :B
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.245
Reaktionspunkte
683
Ort
Hannover
Glaube nicht, dass das Verkaufen mit gewinnerzielender Absicht im privaten und kleinen Rahmen beim Finanzamt als gewerbliche Tätigkeit eingestuft wird, die versteuert werden muss. Dazu bräuchte es meiner Kenntnis nach eine fortwährende Tätigkeit mit gewinnerzielender Absicht, sprich mehrere Wochen und Monate andauernd. Kann aber auch sein, dass du da besser Informiert bist als ich.
Du wirst dich wundern wieviel klei Ebayer schon post bekommen haben.
Mal eben 30 oder 40 Konsolen kaufen wie im jüngsten Fall bekannt wurde, geht nicht einfach unter.
Im Ausland mag das was anderes sein.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
589
Reaktionspunkte
106
Ich denke in diesem Jahr wird man keine XSX und PS5 mehr bekommen können. Ab Ende Q1, Anfang Q2 wird sich die Situation entspannen. Vorher aber nicht. Diejenigen, die aber noch keine next gen Konsole bekommen konnten, brauchen auch nicht zu traurig sein. Beide Kisten haben Kinderkrankheiten, sowohl PS5, als auch XSX. Ist jetzt auch nicht sooo ungwewöhnlich, aber natürlich schon manchmal ärgerlich.
 

MaxVanDamme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.03.2011
Beiträge
104
Reaktionspunkte
17
Ort
Austria
Mir ist das unbegreiflich das sie aus sind. Wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt das schneller und dazu noch billiger ist als alle anderen Modelle dann muss man eigentlich damit rechnen das viel verkauft wird. Hier hat eindeutig der PlayStation-Chef versagt.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.366
Reaktionspunkte
2.471
Hab meine Disc Edition bei eBay für 800 Euro gekauft. Soll ein Weihnachtsgeschenk werden. Sonst hätte ich gewartet bis nächstes Jahr.
Yay .. lasst uns die armen Scalper fördern ..

Gibt's sonst Konsolen / Spielmöglichkeiten im Haus?
Dann hätte man schon warten und es dem 11jährigen auch irgendwie beibringen können.



Gesendet von meinem ONEPLUS A6013 mit Tapatalk
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.594
Reaktionspunkte
340
Glaube nicht, dass das Verkaufen mit gewinnerzielender Absicht im privaten und kleinen Rahmen beim Finanzamt als gewerbliche Tätigkeit eingestuft wird, die versteuert werden muss. Dazu bräuchte es meiner Kenntnis nach eine fortwährende Tätigkeit mit gewinnerzielender Absicht, sprich mehrere Wochen und Monate andauernd. Kann aber auch sein, dass du da besser Informiert bist als ich.

Wer eine Konsole PRIVAT mit der ABSICHT Gewinn zu erzielen verkauft, MUSS das in seiner Steuererklärung unter SO für sonstige private Einkünfte angeben.
Das Finanzamt hat Software, womit es das Internet nach solchen Angeboten durchsucht, z.B. XPIDER.

Ich weiß natürlich nicht ob Einzelfällen nachgegangen wird, aber ich habe bei eBay meistens gleich mehrere Angebote von einer Person gesehen.

Wer das regelmäßig oder im großen Stil tut, muss im blödesten Fall dann noch Gewerbesteuer und Einkommensteuer (nach)zahlen und sehr wahrscheinlich noch eine Strafe, wenn er sich nicht angemeldet hat. Die Grenzen sind fließend, es gibt keine bestimmte Summe. Das entscheiden Gerichte nach Sachlage.

Wer also auf verschiedenen Platformen mehrere PS5 und xBoxen verkauft, darf bei einer ungereimten Steuererklärung mit einer Prüfung und Strafen rechnen. Der Verlust ist dann schnell höher als der Gewinn. Bei 10 Konsolen liegt der Verkaufswert ja schon über 8000€ und der Gewinn bei 3000€, in einem Monat wohlgemerkt. Warum sollte der Fiskus das durchgehen lassen? Das stinkt schon nach einer gewerblichen Tätigkeit und wehe die ist nicht angemeldet oder korrekt abgerechnet. ;)

Spinnen wir mal weiter. Jemand macht das nicht nur mit PS5 und xBox Series, sondern auch mit NVidia- und AMD Karten, sowie AMD CPUs und vlt noch iPhones. Da kommen schnell Gewinnsummen von 5000€ und mehr zusammen. Ein Wunder, wenn er damit durchkommt, oder Glück? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten