PS4: Walmart-Kunde findet in Verpackung nur Steine vor

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu PS4: Walmart-Kunde findet in Verpackung nur Steine vor gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: PS4: Walmart-Kunde findet in Verpackung nur Steine vor
 

eOP

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
514
Reaktionspunkte
23
Ist als Käufer dieser Steinepackung eigentlich unmöglich zu beweisen, dass die Steine schon im Karton waren.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Die Frage ist eher: Merkt man das nicht schon am Gewicht, dass statt einer Konsole Steine in der Verpackung liegen? Am Geräusch? Die PS4 ist ja nun kein Schwergewicht.
 

PcJuenger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.12.2008
Beiträge
1.190
Reaktionspunkte
163
Ist als Käufer dieser Steinepackung eigentlich unmöglich zu beweisen, dass die Steine schon im Karton waren.

Nun, macht man den Karton bei so teuren Gerätschaften nicht wenigstens mal auf, um zu schauen, ob auch das ganze Zubehör mit dabei ist?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Der Kunde hat wohl den Laden verwechselt und war nicht im Walmart, sondern im WALLmart... ^^



@PcJuenger: sofern die Packung noch versiegelt ist, macht "man" die an sich nicht noch im Laden auf - falls da aus unerfindlichen Gründen was vom Zubehör fehlt, wird das normalerweise dann auch selbstverständlich ersetzt. Aber wenn die Konsole wie hier im Fall wohl eine Rückgabe war, müsste man das an sich der Packung ansehen und dann natürlich auch doch mal lieber reinschauen.
 

PcJuenger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.12.2008
Beiträge
1.190
Reaktionspunkte
163
Hmmm dann bin ich wohl anders...ich reiße die Dinger immer schon im Auto auf, einfach, um sie anzuschauen ^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Hmmm dann bin ich wohl anders...ich reiße die Dinger immer schon im Auto auf, einfach, um sie anzuschauen ^^

Ja, DAS is nochmal was anderes - ich mach auch einige Dinge dann aufm Rückweg (per Bahn/Bus) schon Mal auf, aber halt weil ich das Teil dann "endlich" hab ;)
 

Triplezer0

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2012
Beiträge
824
Reaktionspunkte
177
Dass der nette Käufer mit dem vertrauenswürdigen osteuropäischen namen evtl. selbst die steine in die Verpackung gelegt hat und sich dann diese nette geschichte überlegt hat, bedenkt niemand? ^^
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.578
Reaktionspunkte
555
Es werden viele Umtauschprodukte, neu versiegelt / eingeschweißt.

Ob ein Produkt wieder im Regal oder an den Hersteller zurück gesendet wird, liegt an dem Zustand der Verpackung. Meistens hat das öffnen keine Schäden am Karton hinterlassen, so das es wieder in das Regal gelegt werden kann.

Und ich überprüfe im Laden immer nur Datenträger, weil mir da das Theater zugroß ist, wenn einer Kratzer enthällt (schon passiert). Computerteile lasse ich mir einbauen, damit keine Garantie flöten geht, wegen Einbaufehler. Und die meisten Produkte lasse ich mir eh im Laden öffnen, damit der Händler direkt die Garantiekarte ausfüllen kann, die man nur im Karton finden kann.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.578
Reaktionspunkte
555
Die Frage ist eher: Merkt man das nicht schon am Gewicht, dass statt einer Konsole Steine in der Verpackung liegen? Am Geräusch? Die PS4 ist ja nun kein Schwergewicht.

Also ich hoffe das in den Geschäften keiner ein elektronisches Gerät schüttelt, denn erschüterungen sind nicht gut für elektronische / mechanische Teile. Es sind ja keine BAugeräte, die Stoß und erschütterungsfest gebaut werden. Ebenso welcher Erwachsener, der ein Gerät kauft, was er selbst nicht hat und verschenkt, weiß schon wie schwer das ca. ist. Und ich denke, das der Betrüger schon so ca. das Gewicht getroffen hat. Ebenso war ich bei meinem letzten PC mehr als überascht wie schwer der ist!
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.578
Reaktionspunkte
555
Dass der nette Käufer mit dem vertrauenswürdigen osteuropäischen namen evtl. selbst die steine in die Verpackung gelegt hat und sich dann diese nette geschichte überlegt hat, bedenkt niemand? ^^

Da würde ich eher auf einen angestellten Tippen, denn welche Lager sind schon Überwacht.Aber kann schon sein...

Oder es war der Osterhase, der sich am Weihnachtsmann (ich glaube nur an das Christkind) rächen wollte :P
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also ich hoffe das in den Geschäften keiner ein elektronisches Gerät schüttelt, denn erschüterungen sind nicht gut für elektronische / mechanische Teile. Es sind ja keine BAugeräte, die Stoß und erschütterungsfest gebaut werden.
ähm, die sind aber so gebaut und verpackt, dass die auch einen normalen Transport locker überstehen, bei dem die Packungen selbstverständlich auch mal durchgeschüttelt werden: Schlaglöcher, Bordsteine, Bremsvorgänge usw. - dagegen wäre ein kurzes Schütteln seitens des Kunden (man schüttelt es ja dann nicht so heftig, als wollte man nen Cocktails mixen...) absoluter Pipifax. Wenn ein Produkt DAVON kaputtgehen würde, also dann gute Nacht, dann würde jedes 2. elektronische Gerät sofort zurück zum Händler gehen... ;)

Du hast ja auch teils extra an den kritischen Stellen nen Schutz, oder (zB beim Drucker) Klebestreifen, die bewegliche Teile für den Transport fixieren.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Also ich hoffe das in den Geschäften keiner ein elektronisches Gerät schüttelt, denn erschüterungen sind nicht gut für elektronische / mechanische Teile. Es sind ja keine BAugeräte, die Stoß und erschütterungsfest gebaut werden. Ebenso welcher Erwachsener, der ein Gerät kauft, was er selbst nicht hat und verschenkt, weiß schon wie schwer das ca. ist. Und ich denke, das der Betrüger schon so ca. das Gewicht getroffen hat. Ebenso war ich bei meinem letzten PC mehr als überascht wie schwer der ist!

Man muss das Ding ja nicht schütteln, um zu hören, dass da Steine drin sind. ^^ Es reicht, wenn man es verlagert oder what ever. Außerdem sind die Dinger entsprechend verpackt.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.578
Reaktionspunkte
555
Bin da vielleicht noch zu sehr von der alten Schule^^ Wo elektronische Bauteile wie ein rohes Ei behandelt werden sollten... stimmt über den großen Teich müssen sie ja auch.
 

Googlehupf

Benutzer
Mitglied seit
17.03.2008
Beiträge
46
Reaktionspunkte
7
Spontan würde ich auch auf den zweiten Käufer tippen.
Das vom Zurückgeben des ersten Käufers bis zum Aushändigen an den zweiten niemand bemerkte, dass dort nur Steine drin waren?!

Zumal die Steine ja sehr vermutlich eine andere Größe haben als die Konsole und ebenfalls vermutlich nur schwer fixiert werden können innerhalb der Verpackung...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Spontan würde ich auch auf den zweiten Käufer tippen.
Das vom Zurückgeben des ersten Käufers bis zum Aushändigen an den zweiten niemand bemerkte, dass dort nur Steine drin waren?!

Zumal die Steine ja sehr vermutlich eine andere Größe haben als die Konsole und ebenfalls vermutlich nur schwer fixiert werden können innerhalb der Verpackung...

naja, die sind ja 100 pro nicht einfach lose reingelegt worden, und sicher auch nicht nur 2-3 Steine, so dass der Karton komischerweise an 1-2 Seiten viel leichter scheint... Da packt man 7-8 größere Steine einfach einzeln in geknülltes Papier oder Plastiktüten rein, verteilt die schön in dem Styroporschutz, so dass die auch kein Spiel haben und fixiert sind, zur Not kleb da noch was fest... dann merkt da niemand, dass da nur Steine drin sind. Selbst mit Schütteln nicht. Außer er weiß 100%ig, wie schwer eine Packung der PS4 genau sein müsste und wie das Gewicht da in etwa verteilt ist...

ich hab selber schon genug Pakete extra schön sicher verschickt und sehr oft einen zu großen Karton, wo zur eigentlichen Packung des Produktes nochmal 3-4cm Hohlraum zu allen Seiten war. Dann füll ich auch die Lücken mit Papier usw. aus, und von außen weißt Du dann auch nicht mehr, ob da nun der Karton rel. gleichmäßig mit einem "Produkt" ausgefüllt ist oder ob da nur ein wiederum kleinerer Karton drin ist - und wenn ich dann statt z.B. der Grafikkarte dort zwei übereinandergelegte Regalbretter ca 30x15x1,6 cm reingelegt hätte, dann hätte es sogar vom Gewicht und Schwerpunkt her Sinn ergeben ^^
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
ich hab selber schon genug Pakete extra schön sicher verschickt und sehr oft einen zu großen Karton, wo zur eigentlichen Packung des Produktes nochmal 3-4cm Hohlraum zu allen Seiten war. Dann füll ich auch die Lücken mit Papier usw. aus, und von außen weißt Du dann auch nicht mehr, ob da nun der Karton rel. gleichmäßig mit einem "Produkt" ausgefüllt ist oder ob da nur ein wiederum kleinerer Karton drin ist - und wenn ich dann statt z.B. der Grafikkarte dort zwei übereinandergelegte Regalbretter ca 30x15x1,6 cm reingelegt hätte, dann hätte es sogar vom Gewicht und Schwerpunkt her Sinn ergeben ^^

eben
das ist ja nicht so als wenn da jetzt nen paar dicke Bruchsteine lose drin rumlagen
Vorallem, um mal etwas klugzuscheißen, sollte man das Tippen auf Fussball beschränken, in der Quelle sind Bilder vorhanden, das sind 2 Säcke mit Kies
Ich würde auch sagen, selbst wenn das Bruchsteine oder Pflastersteine sind, das füllt man natürlich mit Papier aus, wie bei Jedem Paket sonst auch :B
Und wenn man jetzt die Dinger oft in der Hand hat, bezweifel ich auch das man das so einfach am Gewicht festmachen kann wenn das nicht entweder übertrieben schwer oder leicht ist ist
 

dnld

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.01.2013
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Wobei es auch schon mal mit Kalksandsteine funktioniert hat.....

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von Euch noch daran (oder Eure Eltern). Der ALDI-Schnäppchen PC im Jahre 1998.
Dort hat auch ein dreister Kunde den "Karton" unter Vorwand zurückgegeben und hier den Karton mit Kalksandsteine gefüllt.
 

USA911

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.07.2005
Beiträge
2.578
Reaktionspunkte
555
Da packt man 7-8 größere Steine einfach einzeln in geknülltes Papier oder Plastiktüten rein, verteilt die schön in dem Styroporschutz, so dass die auch kein Spiel haben und fixiert sind, zur Not kleb da noch was fest... dann merkt da niemand, dass da nur Steine drin sind. Selbst mit Schütteln nicht

Jetzt kommts raus, der Herb war es! Sonst würde er ja nicht wissen wie die Steine da drin waren :P
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
Eigentlicher Titel der News: "Eine kostenlose PS4 für die Nichte - so geht's!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Jetzt kommts raus, der Herb war es! Sonst würde er ja nicht wissen wie die Steine da drin waren :P

ja, ich bin extra für nur 799€ kurz vor Weihnachten in die USA geflogen, um ne PS4 abzuzocken - hat sich voll gelohnt! :B ;)
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
586
Reaktionspunkte
144
naja ich hatte mal das Vergnügen eine DVD zu kaufen und zu Hause beim öffnen musste ich feststellen, dass da gar keine Disc drinnen ist. Ich konnte sie natürlich gegen eine volle Packung eintauschen, trotzdem ist das unglaublich lästig. Schnell was gekauft und froh sein, dass man endlich alles erledigt hat, da schaut man dann auch nicht mehr nach. Wenn man die PS4 Verpackung halbwegs geschickt mit Steinen und Füllmaterial ausstopft kann man sicher jemanden im Stress damit täuschen.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
755
naja ich hatte mal das Vergnügen eine DVD zu kaufen und zu Hause beim öffnen musste ich feststellen, dass da gar keine Disc drinnen ist. Ich konnte sie natürlich gegen eine volle Packung eintauschen, trotzdem ist das unglaublich lästig.

Ist mir auch schon passiert, die junge Verkäuferin hatte mir das leere Ausstellungsexemplar gegeben. Ich konnte es natürlich auch problemlos umtauschen, lästig ist so etwas allemal.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.066
Reaktionspunkte
7.049
Ich hatte Streß bei Toom damals. Kaufe mir einen Bosch Akkuschrauber für Profis (blau). Etwas über schlanke 200 EUR teuer. Ich fahr mit dem Werkzeugkoffer nach Hause, pack den dort aus und was ist ? Beide Akkus vom Gerät fehlen. Wurden entweder von anderen Kunden "geklaut" oder haben von vornherein gefehlt. Gut einer der logisch denkt, sagt jetzt "hättest Du beim tragen am Gewicht merken müssen". Alles klar und im Nachgang eigentlich auch logisch. War zu dem Zeitpunkt nur im Streß und hab darauf nun absolut nicht geachtet. Das Problem Toom zum 1. klarzumachen, daß ich die Akkus nicht habe und 2. daß Toom meinte, ich soll mir die Akkus selbst nachkaufen (kosten mal eben rund 40-50 EUR/Stück) und auf Rückabwicklung zu bestehen war echt belastend. Da hab ich das Gerät einfach wieder abgegeben und das Geld zurückgefordert.
 
Oben Unten