• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

ProSieben startet Angriff auf Kino und Netflix

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu ProSieben startet Angriff auf Kino und Netflix gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: ProSieben startet Angriff auf Kino und Netflix
 

Y0SHi

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2014
Beiträge
308
Reaktionspunkte
37
ProSieben startet mit Eigenproduktionen


1 april?
pro7 hat doch null kompetenz
 

Leuenzahn

Mitglied
Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
409
Reaktionspunkte
78
Naja, die Streamingportale sind halt eine Art Wurmfortsatz des sterbenden Hellyschutts, da wird nochmal groß aufgewurstet, was noch zu retten ist.

Der krampfhafte Versuch sich da weiter am Leben zu erhalten ist verständlich, die vergehenden vereinigten Staaten in Nordamerika leben von ihrem Sendungsbewußtsein, das steht und fällt eben auch mit der Untenhaltungsindustire, oder mit organisiertem Massenmord, welcher als Demokratisierung oder Befreiung gefeiert wird, siehe Irak.

Ich finde es da eine lustige Idee, wenn da Europäer eigene Produktionen machen, muß halt weg von dieser Amikopie oder dann als Gegenüber der avangarde Film, für die intellektuellen Unterbeschäftigten, welche sich aber für "kulturschaffend" und "geistig erhaben" halten. China und Indien machen es vor, wie man ordentlich selber Untenhaltung produziert, warum soll Pro7 da nicht nachziehen?
 

matrixfehler

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
1.053
Reaktionspunkte
328
Netflix und Amazon(Prime) haben sich bei dieser Bekanntgabe vermutlich ganz kurz überrascht angeschaut "WTF ist ein Pro7?"
Dann haben sie kurz recherchiert und konnten sich entspannt lachend zurücklehnen.
 

Batze

Gesperrt
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Warum nicht, könnte ja die ein oder andere Perle bei rauskommen. Die Netflix Eigenproduktionen sind ja nun auch nicht gerade alle Oscar verdächtig.
 

solidus246

Mitglied
Mitglied seit
24.05.2011
Beiträge
1.585
Reaktionspunkte
330
Naja, die Streamingportale sind halt eine Art Wurmfortsatz des sterbenden Hellyschutts, da wird nochmal groß aufgewurstet, was noch zu retten ist.

Der krampfhafte Versuch sich da weiter am Leben zu erhalten ist verständlich, die vergehenden vereinigten Staaten in Nordamerika leben von ihrem Sendungsbewußtsein, das steht und fällt eben auch mit der Untenhaltungsindustire, oder mit organisiertem Massenmord, welcher als Demokratisierung oder Befreiung gefeiert wird, siehe Irak.

Ich finde es da eine lustige Idee, wenn da Europäer eigene Produktionen machen, muß halt weg von dieser Amikopie oder dann als Gegenüber der avangarde Film, für die intellektuellen Unterbeschäftigten, welche sich aber für "kulturschaffend" und "geistig erhaben" halten. China und Indien machen es vor, wie man ordentlich selber Untenhaltung produziert, warum soll Pro7 da nicht nachziehen?

Indien und China im Bezug auf "Unterhaltung". Vor allem China. Selten sowas lustiges gelesen :-D
 

Frullo

Mitglied
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
3.105
Reaktionspunkte
1.688
Vor allem China. Selten sowas lustiges gelesen :-D

Habe mir letztens so eine chinesische Produktion auf Netflix angesehen: Love O2O. Klar, war jetzt nicht der Überflieger, aber trotzdem unterhaltsam. Witzig fand ich vor allem, wie chinesische Frauen augenscheinlich mit Frauenfeindlichkeit umgehen.
 

anyboy

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2016
Beiträge
111
Reaktionspunkte
50
Fernsehen wird unweigerlich den selben Weg gehen wie der Walkman, Bücherläden, Telefonzellen, Dieselmotoren, oder sonstige Relikte der Vergangenheit.

Wenn auch das Fernsehen selbst schon lange keinen Unterhaltungswert mehr bietet, so ist es zumindest unterhaltsam, diesen sterbenden Giganten bei ihrem verzweifelten Todeskampf um Relevanz zuzuschauen. Aber keine Sorge, so lange Babyboomer noch ne Glotze im Wohnzimmer stehen haben, so lange könnt ihr noch euren Schund auf die Menschheit loslassen. Aber zu versuchen ein jüngeres Publikum zu erreichen ist zu 100% rausgeworfenes Geld, der Zug ist abgefahren.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.129
Reaktionspunkte
4.421
Website
rpcg.blogspot.com
Indien und China im Bezug auf "Unterhaltung". Vor allem China. Selten sowas lustiges gelesen :-D

Beide Länder haben eine gigantische Filmindustrie. Erfolgreiche TV-Serien Darsteller kriegen in China teils Gehälter, da schlackern Hollywoodstars mit den Ohren. 5 Millionen für einen Film? Pfff... das verdienen die mit einer TV Episode.

Game of Thrones erreichte maximal 30 Millionen Zuschauer!? Lächerlich im Vergleich zu den 100 Millionen, die eine durchschnittliche Serie in Asien schauen.
 

anyboy

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2016
Beiträge
111
Reaktionspunkte
50
Also Stromberg war richtig geil. Falls du die Serie noch nicht gesehen hast, solltest du das auf Netflix nachholen. Lohnt sich!

Naja, "Eigenproduktion" ist grenzwertig bei Stromberg. Genau wie fast alle Fernseh-Sendungen der letzten 30 Jahre, ist auch Stromberg nur eine Deutsche Adaption einer US oder UK-Serie, in dem Fall von "The Office".
 
B

bitschleuder

Gast
Ja aber typisch Deutsch und man hat sich aussergerichtlich einigen können. Das Original würde hier nicht funktionieren genauso wie umgekehrt nicht. Ich finde das sollte man berücksichtigen.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.596
Reaktionspunkte
4.048
Naja, "Eigenproduktion" ist grenzwertig bei Stromberg. Genau wie fast alle Fernseh-Sendungen der letzten 30 Jahre, ist auch Stromberg nur eine Deutsche Adaption einer US oder UK-Serie, in dem Fall von "The Office".

Ah, das wusste ich gar nicht. Mit Stromberg konnte ich gar nix anfangen, weil ich den Typ und seine Art einfach nicht abkann.
Ricky Gervais finde ich dagegen super. Obwohl er ja eigentlich genau so ein Arschlochtyp ist. Dann muss ich mir mal das Original aus UK raussuchen. :top:=)


Das Original würde hier nicht funktionieren genauso wie umgekehrt nicht. Ich finde das sollte man berücksichtigen.

Monty Python hatte bei uns doch auch hervorragend funktioniert. Englischer Humor geht schon, wenn es denn gut ist. :)
Die eingedeutschte Art von Stromberg fand ich dagegen fürchterlich unlustig.
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.284
Reaktionspunkte
3.701
Ja aber typisch Deutsch und man hat sich aussergerichtlich einigen können. Das Original würde hier nicht funktionieren genauso wie umgekehrt nicht. Ich finde das sollte man berücksichtigen.

Als jemand. der alle drei Serien zumindest zum Teil gesehen hat kann ich das nur gutheissen. Stromberg steht da schon auf eigenen Beinen (und ist zumindest fuer mich als Deutschen die mit Abstand lustigste Serie von den dreien :-D).

Ganz anders, als zum Beispiel der Versuch von Sat 1 damals eine deutsche Version von "The IT Crowd" rauszubringen, die wirklich 1 zu 1 kopiert war und auch ueberhaupt nicht funktioniert hat. :B
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
Beide Länder haben eine gigantische Filmindustrie. Erfolgreiche TV-Serien Darsteller kriegen in China teils Gehälter, da schlackern Hollywoodstars mit den Ohren. 5 Millionen für einen Film? Pfff... das verdienen die mit einer TV Episode.

Game of Thrones erreichte maximal 30 Millionen Zuschauer!? Lächerlich im Vergleich zu den 100 Millionen, die eine durchschnittliche Serie in Asien schauen.
Tja, Mathe ist halt ne fiese Sau. Die Quoten sind in Asien ja sicher auch nicht viel anders als im Westen, aber 4,5 Mrd Einwohner (Asien) vs. nur c.a. 1 Mrd (Europa und Nordamerika), da schauen logischerweise "mehr" Leute zu...

Und je mehr Reichweite, desto höher logischerweise auch die Gehälter. Was zB ein US-Newsmoderator verdient ist im Vergleich selbst zu Top-Entertainern in Deutschland um Welten mehr. Und wenn eine "Top"-Serie in China nun mal 200 Mio Zuseher pro Folge hat, dann kommt auch genug Geld rein, damit der Hauptdarsteller Millionenbeträge pro Folge bekommt. Das ist wie im Fußball: wo Geld da ist, wird es halt verteilt.
 

HannahNeumann

Mitglied
Mitglied seit
21.06.2019
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Auf eine Eigenproduktion von pro7 bin ich gespannt.
Netflix produziert sehr gute Titel.
Bin gespannt ob ein Fernsehsender etwas besseres hinbekommt. Wäre interessant die Budgets zu vergleichen, wenn jemand da etwas mehr Einsicht hat wäre es sehr interessant.
 

Pherim

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2013
Beiträge
627
Reaktionspunkte
140
Auf eine Eigenproduktion von pro7 bin ich gespannt.
Netflix produziert sehr gute Titel.
Bin gespannt ob ein Fernsehsender etwas besseres hinbekommt. Wäre interessant die Budgets zu vergleichen, wenn jemand da etwas mehr Einsicht hat wäre es sehr interessant.

Genaue Zahlen hab ich natürlich nicht... aber ein weltweit erfolgreiches Unternehmen, das 2018 über 15 Mrd Dollar Umsatz gemacht hat und ein deutscher TV-Sender, auf dem seit Jahren gefühlt nur noch die selben drei Sitcoms und die Simpsons laufen*... da wüsste ich schon, auf wen ich eher setzen würde. :-D

*Wie wohl die meisten hier schaue ich schon ewig kein "Fernsehen" mehr... aber wenn ich aus irgendeinem Grund doch mal vor einem gesessen habe und zufällig über ProSieben gestolpert bin, lief eigentlich immer das selbe.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.476
Reaktionspunkte
7.818
Genaue Zahlen hab ich natürlich nicht... aber ein weltweit erfolgreiches Unternehmen, das 2018 über 15 Mrd Dollar Umsatz gemacht hat und ein deutscher TV-Sender, auf dem seit Jahren gefühlt nur noch die selben drei Sitcoms und die Simpsons laufen*... da wüsste ich schon, auf wen ich eher setzen würde. :-D

na ja, die - bei der quelle filmstarts abgeschriebene- headline ist ja auch wieder mal äußerst clickbaity. wie ich das sehe hat pro7 selbst nie von einem "angriff auf kino und netflix" gesprochen. die wissen schon selbst, dass sie mit ihren eigenproduktionen, die außerdem nur auf ein deutschsprachiges publikum abzielen, nicht gegen hunderte millionen dollar teure netflix- oder kino-produktionen anstinken können. für so intelligent darf man die manager von pro7 schon halten, denke ich.

und ob netflix wirklich finanziell erfolgreich mit seinen sündteuren eigenproduktionen ist, werden wir erst einmal noch sehen. ;)
 
Oben Unten