• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Prime Gaming: "Gratis"-Spiele im Januar 2024 - diese Vollversionen bekommt ihr

David Martin

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
2.817
Reaktionspunkte
77
Website
www.videogameszone.de
Fairerweise muss man sagen steht das Gratis deshalb (jetzt?) in Anführungszeichen, so wie es korrekt ist.
Nicht erst jetzt, die Anführungszeichen werden schon ewig benutzt aber ist ja egal, denn warum schreibt man immer "gratis"? Man will gratis schreiben, ohne sich vorwerfen lassen zu können, dass man Falschnachrichten verbreitet. Das ist also mehr sowas wie eine rechtliche Absicherung aber das Wort gratis möchte man halt doch verwenden. Daher ignoriere ich diese Scharade direkt, denn David hier und die anderen benutzen das Wort ja nicht "huppsala"-mäßig, sondern systematisch, sie wollen diesen falschen Eindruck erzeugen bzw. den Algorithmus bedienen.
 
Nicht erst jetzt, die Anführungszeichen werden schon ewig benutzt aber ist ja egal, denn warum schreibt man immer "gratis"? Man will gratis schreiben, ohne sich vorwerfen lassen zu können, dass man Falschnachrichten verbreitet. Das ist also mehr sowas wie eine rechtliche Absicherung aber das Wort gratis möchte man halt doch verwenden. Daher ignoriere ich diese Scharade direkt, denn David hier und die anderen benutzen das Wort ja nicht "huppsala"-mäßig, sondern systematisch, sie wollen diesen falschen Eindruck erzeugen bzw. den Algorithmus bedienen.
Das geht mir als Germanist und Korinthenkacker am Podex vorbei, ich lese Dinge so wie sie geschrieben sind. Unter "gratis" erwarte ich deshalb eben nicht gratis.

Ich begrüße das dajer, habe mich auch vor Urzeiten beschwert als das noch nicht so verwendet wurde eben weil gratis, nunja, gratis bedeutet.

Dass hier (und anderswo) der Journalismus längst gestorben ist und nur noch Kadavertourismus geboten wird, also wirklich, das hab ich vor 15 Jahren kommen sehen als ich mich sehr bewusst umentschied und eben doch nicht (Musik)journalist wurde sondern dachte: ney, das stirbt ab jetzt sowieso Schritt für Schritt.

Was soll ich sagen, Recht sollte ich behalten. PC Games ist nur ein weiterer Teil des Ganzen, andere deutsche Publikationen stehen dem in Nichts nach, oder wenn dann nur marginal. Ich konsumiere inzwischen eurogamer.net aber leider stehen selbst die inzwischen zum Verkauf weil die Finanzlage sehr schwierig ist. Wir erleben definitiv das Ende vom Journalismus wie wir ihn mal gekannt haben, das ist ebenso Fakt für mich wie die Tatsache dass Kutschen von Autos verdrängt wurden und dass wir in Zukunft eine noch weitere Automatisierung von Fertigungsanlagen aber auch von Content haben werden.
 
Das geht mir als Germanist und Korinthenkacker am Podex vorbei (...)
Als "Germanist" (die Anführungszeichen sind bewusst gesetzt) enthält Dein Text aber erstaunlich viele Rechtsschreibfehler. Und komm' mir jetzt nicht mit einer "Flüchtigkeitsfehler"-Ausrede.

Merke: Wer im Glashaus sitzt...
 
Als "Germanist" (die Anführungszeichen sind bewusst gesetzt) enthält Dein Text aber erstaunlich viele Rechtsschreibfehler. Und komm' mir jetzt nicht mit einer "Flüchtigkeitsfehler"-Ausrede.

Merke: Wer im Glashaus sitzt...

Kühl. Du hast den EINEN Fehler "dajer" statt "daher" gefunden, der nun wirklich sehr eindeutig gemäß Tastatur einfach ein Tippfehler war und machst dann einen auf "haha bin ich dolle".

Geile Show. Kann ich dich buchen als Comedyprogramm? Falls ja, die 3 Cent wärs mir wert!

PS: Das "Dein" gehört "dein" geschrieben. Und komm (ohne ') mir jetzt nicht mit einer "Flüchtigkeitsfehler"-Ausrede.

Digger, ich kack dich zu mit Korinthen bis sie dir aus den Ohren quillen.
 
Kühl. Du hast den EINEN Fehler "dajer" statt "daher" gefunden, der nun wirklich sehr eindeutig gemäß Tastatur einfach ein Tippfehler war und machst dann einen auf "haha bin ich dolle".
Woher Du aus meinen wenigen Worten herausfabulierst, dass ich mich über Dich stelle ("haha bin ich dolle"), ist mir schleierhaft. Oh, BTW: Wenn es nur das "dajer" gewesen wäre (völlig unerheblich), hätte ich meine Finger von der Tastatur gelassen.

Aber okay, "Germanistik"-Battle - kannst Du haben:

Im ersten Satz: "Das geht mir als Germanist und Korinthenkacker am Podex vorbei, ich lese Dinge so wie sie geschrieben sind." Hier könnte ein Semikolon verwendet werden, um die beiden Sätze zu verbinden: "Das geht mir als Germanist und Korinthenkacker am Podex vorbei; ich lese Dinge so wie sie geschrieben sind."

Dann im zweiten Satz: "Ich begrüße das dajer, habe mich auch vor Urzeiten beschwert als das noch nicht so verwendet wurde eben weil gratis, nunja, gratis bedeutet." Hier könnte eine klare Trennung zwischen den Gedanken durch Punkte oder Semikolons eingeführt werden: "Ich begrüße das daher. Ich habe mich auch vor Urzeiten beschwert, als das noch nicht so verwendet wurde, eben weil gratis – nunja, gratis bedeutet."

Und im Satz "Das ist ebenso Fakt für mich wie die Tatsache dass Kutschen von Autos verdrängt wurden und dass wir in Zukunft eine noch weitere Automatisierung von Fertigungsanlagen aber auch von Content haben werden." Hier könnte ein Komma vor "aber auch" eingefügt werden, um die Struktur zu klären: "Das ist ebenso Fakt für mich wie die Tatsache, dass Kutschen von Autos verdrängt wurden, und dass wir in Zukunft eine noch weitere Automatisierung von Fertigungsanlagen, aber auch von Content, haben werden."

Geile Show. Kann ich dich buchen als Comedyprogramm? Falls ja, die 3 Cent wärs mir wert!
Deine Polemik und die damit verbundenen Beleidigungen fruchten bei mir nicht.
PS: Das "Dein" gehört "dein" geschrieben.
Nein, nicht zwingend.
In Briefen (IMHO gehören im weitesten Sinne auch die Kommunikation in Online-Foren wie diesem oder der Schriftverkehr per Mail dazu) können die Anredepronomen "du/dich/dein" mit ihren Possessivpronomen auch großgeschrieben werden.

Digger, ich kack dich zu mit Korinthen bis sie dir aus den Ohren quillen.
Nö, lass' gut sein. Die Tippfehler können wir uns ja nun sparen.

Und abgesehen von Deiner ordinären Ausdrucksweise, die weder für eine[n] Germanist[en|in] noch eine[n] Gamer[in] angemessen ist: Es heißt "Digga" - soviel Ehrerbietung vor Jugend-Slang sollte sein. (Ein "Digger" ist ein Bagger. Sorry für die Ausflug in die Anglistik.)

Ich bin damit raus und werde mich hier nicht weiter äußern und auch nichts mehr lesen. Das heißt, Du kannst hier soviel rumpoltern oder mich beleidigen, wie Du willst. Es interessiert mich nicht.
 
Woher Du aus meinen wenigen Worten herausfabulierst, dass ich mich über Dich stelle ("haha bin ich dolle"), ist mir schleierhaft. Oh, BTW: Wenn es nur das "dajer" gewesen wäre (völlig unerheblich), hätte ich meine Finger von der Tastatur gelassen.

Aber okay, "Germanistik"-Battle - kannst Du haben:

Im ersten Satz: "Das geht mir als Germanist und Korinthenkacker am Podex vorbei, ich lese Dinge so wie sie geschrieben sind." Hier könnte ein Semikolon verwendet werden, um die beiden Sätze zu verbinden: "Das geht mir als Germanist und Korinthenkacker am Podex vorbei; ich lese Dinge so wie sie geschrieben sind."

Dann im zweiten Satz: "Ich begrüße das dajer, habe mich auch vor Urzeiten beschwert als das noch nicht so verwendet wurde eben weil gratis, nunja, gratis bedeutet." Hier könnte eine klare Trennung zwischen den Gedanken durch Punkte oder Semikolons eingeführt werden: "Ich begrüße das daher. Ich habe mich auch vor Urzeiten beschwert, als das noch nicht so verwendet wurde, eben weil gratis – nunja, gratis bedeutet."

Und im Satz "Das ist ebenso Fakt für mich wie die Tatsache dass Kutschen von Autos verdrängt wurden und dass wir in Zukunft eine noch weitere Automatisierung von Fertigungsanlagen aber auch von Content haben werden." Hier könnte ein Komma vor "aber auch" eingefügt werden, um die Struktur zu klären: "Das ist ebenso Fakt für mich wie die Tatsache, dass Kutschen von Autos verdrängt wurden, und dass wir in Zukunft eine noch weitere Automatisierung von Fertigungsanlagen, aber auch von Content, haben werden."


Deine Polemik und die damit verbundenen Beleidigungen fruchten bei mir nicht.

Nein, nicht zwingend.
In Briefen (IMHO gehören im weitesten Sinne auch die Kommunikation in Online-Foren wie diesem oder der Schriftverkehr per Mail dazu) können die Anredepronomen "du/dich/dein" mit ihren Possessivpronomen auch großgeschrieben werden.


Nö, lass' gut sein. Die Tippfehler können wir uns ja nun sparen.

Und abgesehen von Deiner ordinären Ausdrucksweise, die weder für eine[n] Germanist[en|in] noch eine[n] Gamer[in] angemessen ist: Es heißt "Digga" - soviel Ehrerbietung vor Jugend-Slang sollte sein. (Ein "Digger" ist ein Bagger. Sorry für die Ausflug in die Anglistik.)

Ich bin damit raus und werde mich hier nicht weiter äußern und auch nichts mehr lesen. Das heißt, Du kannst hier soviel rumpoltern oder mich beleidigen, wie Du willst. Es interessiert mich nicht.

Oh aber dir ging es doch ganz klar um Rechtschreibung, daher "Tippfehler" als Querverweis. Naja, Torpfosten verschieben halt, weil man sonst eben keine Argumente hat. Und wie läuft das so für dich Diggoahr? :)

Na viel Spaß dir auf dem Kinderspielplatz, da findest du endlich Menschen mit gleichem Horizont. Immerhin! Chapeau und so!


(PS: https://www.tagesspiegel.de/berlin/...“, ein Kumpel,,wie das Salz aufs Frühstücksei. nur so am Rande, du Kartoffel ^^)
 
Zurück