Pirates of the Burning Sea von — Portalus Games MMORPG free to play

SamuelBlack

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.08.2015
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Pirates of the Burning Sea von — Portalus Games MMORPG free to play

Hallo ich wollte euch das Spiel
Pirates of the Burning Sea von --- Portalus Games vorstellen es ist das beste Piraten spiel was ich gespielt habe und spiele,
ich kann es euch nur empfehlen es ist free to play es gibt sehr viele möglichkeiten hier

hier ist der link dazu, Pirates of the Burning Sea — Portalus Games

falls ihr es spielt schreibt in Nations Chat oder Örtlichen Chat ob Jemand von Der Bruderschaft der Gesetzlosen da ist auf den Server Roberts
wir spielen Piraten


Was ist PotBS?

Pirates of the Burning Sea oder kurz: PotBS, ist ein 3D Fantasy MMORPG, das im Jahre 1720 spielt, in mitten der kolonialen Kämpfe um die Kontrolle über die Karibik. Als neuer Kapitän steht es euch frei zum Beispiel als Offizier in den Dienst der königlichen Marine von Spanien, Frankreich oder England zu treten, ein geschickter Freihändler zu werden, im Dienste seiner Majestät als Freibeuter mit Kaperbrief Plünderung unter der Flagge der eigenen Nation zu verüben oder auf sich alleine gestellt unter der eigenen Piratenflagge die Meere unsicher zu machen.

Ihr seid die vielen WoW-Klone er letzten Jahre satt? Ihr möchtet ein abwechslungsreiches Spiel spielen, dass sich ganz anders anfühlt als die anderen MMOs da draußen? Ihr bevorzugt Spiele mit RvR (Realm vs. Realm) bzw. „meaningfull" PVP? Ihr bevorzugt Spiele mit einer tiefen, dynamischen Wirtschaft? Ihr mögt realistische, taktische Seeschlachten? Piratenhüte, Holzbeine und Mieder? Wenn ja, dann ist PotBS das richtige Spiel für euch sein.

Review

Im Jahre 1720 streiten sich hauptsächlich drei Nationen um die Herrschaft in der Karibik: Spanien, England, Frankreich. Und genau für eine davon darf man sich zu Beginn entscheiden. Den Spielern dieser drei Nationen stehen drei Klassen (Marineoffizier, Freihändler oder Freibeuter) zur Auswahl. Die Karrierewahl hat Auswirkungen auf euren Charakter sowie seine Fähigkeiten und ist entscheidend für die spätere Rolle im Spiel, denn nicht jeder darf auch jedes Schiff befehligen und manche Klasse genießt Vorteile, die anderen versagt bleiben.

Während der Marineoffizier die dicken Linienschiffe fährt, genießt der Freihändler besondere Konditionen bei Produktion und Handel und steuert die Schiffe mit den größten Laderäumen und besitzt die besten Spezial- und Reparaturfähigkeiten im Spiel. Der Freibeuter hingegen ist ein auf Schnelligkeit und List bedachter Kämpfer, der im Auftrag seiner Nation auch unbescholtene Händler anderer Nationen plündern darf.

Die Piraten stellen die vierte Fraktion, bieten aber weniger Berufswahl: Den Halsabschneider und den Bukanier. Piraten haben einige Vor-, aber auch viele Nachteile zu den drei Nationen (kleinere Schiffe) und verfügen teils über andere Spielmechaniken. Dennoch unterscheiden sie sich jedoch nicht Grundsätzlich, denn auch bei den Seeräubern geht nichts ohne eine funktionierende starke Wirtschaft. Rein auf Plünderungen können auch die Piraten nicht bauen.

Pirat werden ist nicht schwer - Pirat sein dagegen sehr!
Die Lernkurve ist in etwa so sanft wie eine steile Klippe, aber wenn man die ersten Level hinweg durchhält, die Grundlagen lernt (das Tutorial ist anständig, aber nicht genug), dann wird das Meistern der eigenen, persönlichen Strategie, die Freischaltung und Gestaltung neuer, eigener Schiffe sowie das erlernen neuer Fähigkeiten zu einem unheimlich Spaß. Die schiere Bandbreite der taktischen Möglichkeiten im Kampf, die alle von der Klasse, des ausgewählten Schiffs und der unterschiedlichen Takelage abhängig sind, ist atemberaubend.

PotBS bietet sowohl Solo- als auch Gruppenspielern viel Spaß. Dies gilt sowohl für das PvE und je nach Klasse auch im PvP. Besonders hervorzuheben sind jedoch die Gruppengefechte, bei denen ich, in Abstimmung mit einer ganzen Flotte von Schiffen (Spielern), eine der einzigartigsten und zutiefst befriedigendsten Gameplay Erfahrungen, die ich bisher erleben durfte.

Blut im Wasser, Geld in der Börse ...
Um was geht es? Alles dreht sich um PVP, Steuern, Hafen-Kontrolle und Warenhandel. Und was wäre ein Spiel über Kolonialzeit, ohne Fraktionsbasierte Konflikte und Streitereien über die Reichtümer der neuen Welt?

PvP kann überall in der Welt geschehen, solange man sich PvP-Flaggt. Ansonsten finden die großen Schlachten in der offenen Welt, in sich stetig verschiebenden PvP- und Hafenbelagerungszonen ab (siehe rote Kreise auf der Karte). Dennoch gibt es auch Möglichkeiten PvP zu vermeiden, dafür sollte man jedoch die roten Gebiete umsegeln und stets wachsam bleiben. Alleine schon deswegen, da man beim Sinken des Schiffes seine Ladung verliert und Spielerschiffe mit jedem Untergang an Haltbarkeitspunkten verlieren bis sie beim nächsten Mal für immer im nassen Grab verschwinden. Schiffe können also komplett sinken, so dass der Spieler sich ein neues kaufen oder erbeuten muss.

Durch wirtschaftliche Angriffe auf Häfen verfeindeter Nationen, verwandeln sich ganze Gebiete auf der Weltkarte in erst in Piraten-PvP-Zonen und schließlich in Kriegszonen, die in einem Angriff auf den feindlichen Hafen gipfeln. Dies beeinflusst und verändert die gesamt Welt. Denn es macht Questen und Handeln in den betroffenen Gebieten gefährlich und kann am Ende sogar bei einer Niederlage zu einem Verlust des Gebiets an die feindliche Nation führen. Eure Nation sollte also stets zusammen halten und feindliche Aktivitäten im Keim ersticken.

... aber alles auf einer fairen Basis.
Um Nationen mit weniger Spielern nicht zu benachteiligen, werden die Häfen nach mehreren Wochen, wenn sich ein Sieger im Ringen um die Macht in der Karibik gefunden hat, wieder zurück gesetzt. Hierdurch haben alle Spielernationen wieder dieselben Bedingungen. Zusätzlich werden durch ein +XP und andere ausgleichende Boni, Spieler kleinerer Nationen unterstützt.

Karte der Karibik: gelb = Spanier, blau = Franzosen, rot = Britten; schwarz = Piraten.
Die roten Kreise zeigen die aktuell von anderen Nationen attackierten Städte.
Diese Gebiete sind hochgefährliche Open-PvP Zonen, mit hoher Piraten Aktivität und lohnenden Profiten für waghalsige Händler, die diese Städte trotz Belagerung unbeschadet erreichen.

Eine Welt mit Charakter!
POTBS bietet dem Spieler und seinem Charakter eine sehr schöne persönliche Geschichte, inkl. Liebeseinlage, die sich wie roter Faden durch eine stimmungsvolle karibische Welt zieht. Die Musik ist herrlich, die Hafenstädte voller Leben und auch wenn die Grafiken zwar nicht an Age of Conan oder aktuelle Single Player Titel heran kommt, so macht das Spiel dies durch seinen Charme und seine Persönlichkeit wett. Vor allem der Charaktereditor, die unzähligen Outfitts und Schiffdesigns, die Ambient-Sounds sind sehr gut gemacht und viele NPC Gespräche sind (vor allem in den Bars und den französischen Häfen) zum Tod lachen. Man merkt wie viel Liebe Flying Lab Studios in das Spiel steckt.
 
Oben Unten